Seite 1 von 2
#1 Sabal minor McCurtrain von Felix_Remchingen 18.12.2016 13:29

avatar

In einigen Internetforen und pages wird ja von der legendären nativen "Gruppe" Sabal minor am Standort McCurtain gesprochen. In Youtube gibt es übrigens ein schönes Filmchen... native palms.
Jedenfalls scheint es so zu sein, dass diese in diesem Winter wirklich mit einem Kälteinbruch zu kämpfen haben.
Wobei man die legendären - 20°C dringend relativieren muss und nie auf das deutsche/nord-schweizerische Klima übertragen kann, denn selbst, wenn es ein paar Tage die Kältewelle bis McCurtain schafft, führt es meist schon am selben Tage wieder zu deutlichen Plusgraden.
Hier mal ein aktuelles Bild von wetteronline.
|addpics|chp-2-721b.jpg,chp-3-9fb0.jpg|/addpics|

#2 RE: Sabal minor McCurtrain von Vinc 18.12.2016 13:44

avatar

Hallo Felix,
Das ist schon ein heftiger Wintereinbruch in den USA, aber die Individuen der Sabal minor Population im McCurtain County im äussersten Südosten von Oklahoma wird das wohl kaum beeindrucken, wenn man sich die Temperaturvorhersagen für die beiden nahegelegenen Ortschaften anguckt (Die S. minors gedeihen irgendwo dazwischen):

http://www.wetteronline.ch/wetter/texarkana
http://www.wetteronline.ch/wetter/mcalester

Tmin -12 °C und ein Eistag sollte für Sabal minor kein Problem sein. Und danach gehts es ja wieder steil bergauf mit den Temperaturen, wie du bereits ja auch schon festgestellt hast.

Liebe Grüsse,
Vincent

#3 RE: Sabal minor McCurtrain von Vinc 25.01.2017 23:24

avatar

Ein interessanter Videobeitrag über Sabal minor 'McCurtain' im natürlichen Verbreitungsgebiet. Sehr interessant ist, dass sie auch da nur sehr lagsam wächst...

https://www.youtube.com/watch?v=JoRCjQdQEBc

Liebe Grüsse,
Vincent

#4 RE: Sabal minor McCurtrain von Flo 26.01.2017 10:42

avatar

Diese Sabals haben wahrscheinlich auch schon kältere Perioden erlebt als heute. Ähnlich wie Brahea edulis, in deren Habitat es meines Wissens (fast?) nie Frost gibt und die trotzdem ziemlich etwas aushält.
Zum Glück wird es hier bei uns kaum kälter als -10-/12 Grad, denn die -20 möchte ich meiner Sabal trotz der nachgesagten Frosthärte auch gerne ersparen. Minus 10 Grad muss sie meiner Meinung aber auch über längere Zeit aushalten, sonst ist es entweder keine minor oder ein Weichei.

#5 RE: Sabal minor McCurtrain von greenthumb 26.01.2017 11:00

avatar

Bisher mit TMin -9 Grad machen sich die Sabals (minor, minor louisiana, Mc Curtain, x brazoriensis) ungeschützt gut. Das langsame Wachstum ist eben eine Geduldsprobe, aber am Ende hat man halt viel davon.
Die Mc Curtain (von Vinc bezogen) bringt 2 Wedel pro Jahr, aber die Wedel werden mehr und größer und eben ohne Schutz im Winter. Angenehm!


Viele Grüße

Andreas

#6 RE: Sabal minor McCurtrain von Nrico 26.01.2017 21:00

avatar

Hier mal ein Erfahrungsbericht mit Sabal Minor - http://palmengarten.de.tl/Sabal-minor.htm - macht ja nicht gerade Mut, oder ...? ;)

Ich wollte meine nämlich auch dieses Jahr auspflanzen. Nun überlege ich mir das aber nochmal. Ist ja nicht gerade Massenware ...

Es sei denn, ihr habt da andere Erfahrungen gemacht und könntet eventuell ein paar Tips beisteuern ...? Wäre nett! :))

LG
Enrico

#7 RE: Sabal minor McCurtrain von Aramis 26.01.2017 21:11

avatar

Hi

War auch lange skeptisch, aber eine echte Minor ist wirklich hart, habe einige Berichte gelesen, wo sie durchaus überzeugen
Du musst halt wirklich eine echte haben, und ein bisschen Glück mit dem Individuum (ev noch mit der Variante), sowie dein Klima sollte für sie ok sein....

LG Aramis

#8 RE: Sabal minor McCurtrain von RePu_Wolfgangsee 26.01.2017 21:14

avatar

Hallo Enrico,

ob es sich im Link um eine Echte handelt kann man schwer beurteilen.
Es scheint mir bei Sabal minor sehr wichtig zu sein heisse Sommer mit einer hohen Wärmesumme zu haben, dann können sie sicher Fröste bis -20 Grad überstehen.In Bratislava steht ein sehr großes Exemplar schon sehr lange.
Auch Robert aus Bad Deutsch Altenburg im pannonischen Klima hat ein stattliches Exemplar, dass -16 schon weggesteckt hat und in diesem Jänner im Vergleich zu seinen Trachys keinerlei Stresserscheinungen hat. Er hatte jetzt auch langen Dauerfrost und Minima von -14.
Man muss aber sagen er hat sehr warme und trockene Sommer.(Wärmer als in den wärmsten Gebieten Deutschlands und wesentlich mehr Sonnenstunden)

PS: hier ist auch seine Sabal zu sehen
http://yuccaundanderefreilandsukkulenten...enagaven-5.html

#9 RE: Sabal minor McCurtrain von Nrico 26.01.2017 21:22

avatar

Hey, ich danke euch. :))

Ja, die Sommer sind bei uns ab Juli auch immer sehr warm (gar heiß), trocken und der letzte ging mit um die 30 Grad bis Ende September. Die Winter eher auch trocken. Dieses Jahr allerdings (wie wohl überall) sehr lange Dauerfrostphase, 14 Tage jetzt schon, mit leichten Unterbrechungen im knappen Plusbereich. Allerdings nur wenige Nächte mit bis zu - 10 Grad und zum Glück einer leichten Schneedecke.
Ich kann's ja einfach mal versuchen. Wäre aber schade, wenn sie mir einginge ...

Ja, ob echt oder nicht, scheint ja ein immer wiederkehrendes Thema zu sein. Ich habe meine von Flora Toskana. Werde mal bei Gelegenheit Fotos einstellen. Ich hoffe natürlich, dass es auch wirklich eine ist ...

Hey René, danke für den Link. Meine ist bei weitem noch nicht so groß, vielleicht so 60/ 70 cm erst. Auch sieht diese dort von den Wedeln her ja ziemlich dunkel aus. Wie gesagt, ich mache mal Fotos, wenn's mal wieder mehr Tageslicht gibt nach Feierabend ... ;)

Hier mal vorerst ein Link vom Händler, wo ich die Sabal Minor gekauft hatte: http://www.flora-toskana.de/onlineshop2/...-az-botanisch-s

LG
Enrico

#10 RE: Sabal minor McCurtrain von greenthumb 27.01.2017 13:39

avatar

Hallo Enrico,

wenn man nur nach dem Verkaufsnamen geht, ist alles eine Minor. Ist eben ein Verkaufsargument.
So eine habe ich auch zweifach Zuhause. Ist aber beides Sabal bermudana. Bei -6 Grad ist da auch Feierabend. Die wachsen jetzt geschützt im Garten.
Regenerieren sich besser, machen auch 3 Blätter pro Jahr, aber eben viel schneller Frostschäden.

Wenn man mal mehrere verschiedene Sabals nebeneinander gesehen hat, ists eigentlich nicht so schwer die Sabals aus dem Minorkomplex zu unterscheiden.
Zur Unterscheidung habe ich etwas auf die Homepage gestellt:

http://www.gartenexotik.de/Gartenexotik/Sabal

Das ist für mich bisher der einzige optische Unterschied bei den Sabals, von Blüten mal abgesehen.
Aber wenn die Blattspreiten sich nicht vorher sammeln, sondern einzeln bis nach ganz unten verlaufen und auslaufen, dann ist es wahrscheinlich, dass du eine echte und damit auch frostharte Sabal hast.
Dann würde ich aber immer noch nicht von -20 oder mehr ausgehen, sondern eher von Trachyverhältnissen, also -10/12 und dann hat man wahrscheinlich nochmal eine Karrenz.

Hab auch schon Freilandkeimung gemacht und wenn dann so ein Sämling bei -8/10 Grad noch ok aussieht im Frühjahr, kann man sich auch recht sicher sein, dass man da was vernünftiges hat.
Ist dann auch eine preiswerte Alternative herauszufinden was man da hat.

Viele Grüße

Andreas

#11 RE: Sabal minor McCurtrain von Nrico 27.01.2017 22:29

avatar

Okay, danke. Ich habe denen jetzt geschrieben und um eine Bestätigung der Echtheit gebeten. Laut Antwort soll es sich tatsächlich um Sabal Minor handeln. Habe dann geantwortet, dass sich das anhand von Vergleichen und Tests über die Winterhärte nicht bestätigt habe. Bisher noch keine Antwort ...

LG und schönes Wochenende
Enrico

#12 RE: Sabal minor McCurtrain von greenthumb 28.01.2017 10:12

avatar

Die werden da ganz sicher keine Echtheit zertifizieren. Wie auch?
Die verkaufen das im besten Fall unter dem Namen, unter dem sie es auch beim Großhändler gekauft haben.

Beim PMann hatte ich mal Trachy nanus gesehen. Waren eindeutig keine Nanus. Hab ich ihm dann auch gesagt, er sagte das selber auch, aber würde sie so verkaufen, weil der Großhändler sie so ausgezeichnet habe.
Geändert hat er es auch nicht und sie weiter als Nanus verkauft.

Du kannst da nur als Kunde darauf reagieren. Ich würde mir ein Bild der gekauften Sabal (und zwar wirklich das einzelne gekaufte Exemplar) schicken lassen, auf der man die Hastulla gut sehen kann...einmal Gesamtbild und einmal das Blatt mit der Hastulla. Laufen die Blattspreiten vorher zusammen ist es keine Minor, laufen sie einzeln bis nach unten durch, würde ich die Sabal kaufen.

Meistens macht der Händler das nicht, weil es Mehrarbeit ist und weil auch oft dabei rauskommen würde, dass es eben keine Minor ist.
Aber wenn ein Händler das macht, weißt du auch was du bekommst und bei so einem Händler kann man auch gerne wieder einkaufen!!

Viele Grüße

Andreas

#13 RE: Sabal minor McCurtrain von Nrico 28.01.2017 13:52

avatar

Hey Andreas,

habe jetzt noch Fotos der Sabal angefordert. Bin ich ja mal gespannt ... War ein guter Tip von dir, danke! :)

LG
Enrico

#14 RE: Sabal minor McCurtrain von Jubi 28.01.2017 16:00

avatar

Hallo Nrico
Na, da schauen wir mal, wie es ausgeht. Sag bescheid, wenn du mehr weißt.

#15 RE: Sabal minor McCurtrain von Nrico 30.01.2017 12:31

avatar

So, habe jetzt mal ein Foto:



Meiner Meinung nach handelt es sich in der Tat um eine echte Sabal Minor ... Hier - http://www.tropengarten.de/Pflanzen/sabal-minor.html - kann man auch z.Bsp. Fotos von verschiedenen Standorten der Sabal Minor sehen, auch vom Palmengarten Frankfurt. Der Hastulla nach zu urteilen, sehen sie alle etwas verschieden aus. Aber grundsätzlich wie die vom Foto oben.

LG
Enrico

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen