Seite 1 von 4
#1 TWO IN ONE: Jubaea chilensis raus, C. humilis cerifera rein. von Bamboo 07.11.2015 14:40

avatar

Teil 1:

In der Forums-Tauschbörse hatte ich diese Jubaea angeboten. Nach 4 Jahren Outdoor-Überwinterung war ich von Wuchs und Aussehen recht unzufrieden.

Sascha aus Hamm hat sich ihrer erbarmt.

Kasten Bier, xx Euro und der Deal war perfekt.



Es kann losgehen, Samstagmorgen, 8:30, mildes Wetter, Regenwolken verschwinden und bei milden Temperaturen von ca. 15°C kommen wir - nach einem gemütlichen Garten-Rundgang - schnell ins Schwitzen:



Austausch-Kandidat steht mittig bereit und kann den Sprung in die Freiheit kaum erwarten:



1. Spatenstich:





Endlich ist sie raus. Sehr tiefe Wurzeln. Wir waren bemüht, die fleischigen Wurzeln so wenig wie möglich zu verletzten:



Geschafft:



Dickfleischige, feste Wurzeln im schweren Lehmboden, schaut unspektakulär aus, hat uns aber gemeinsam knapp ne Stunde Arbeit gekostet. Immer wieder unterbrochen von anregenden Gesprächen über Exoten und Winterschutz.



Sascha: zufrieden und glücklich nach vollbrachter Arbeit



Sascha wird die Jubaea jetzt im Kübel überwintern und im Frühjahr auspflanzen. Er wird ihr einen schönen, vollsonnigen Standort und beste Start-Voraussetzungen bieten und wir beide hoffen, dass dann schnell in den nächsten Jahren aus dem "hässlichen Entlein" eine wunderschöne Jubaea wird.

Solche persönlichen Treffen sind wirklich die i-Tüpfelchen dieses Forums, Sascha total sympathisch und nett. Die Aktion hat echt Spaß gemacht!

Teil II folgt in Kürze.

Gruß Eiko

#2 RE: TWO IN ONE: Jubaea chilensis raus, C. humilis cerifera rein. von Claus Abraham 07.11.2015 15:16

avatar

Hallo Eiko,

schöner Bericht!

Der Boden bei dir scheint sehr tonhaltig zu sein, was ein Grund für das schlechte Aussehen der Jubaea sein könnte. Der Wurzelballen in lockerem Boden müßte nach vier Jahren ansonsten viel größer und vor allem tiefer gehen.
Bin mal gespannt, wenn sie nach dieser kargen Zeit nun in guten Boden kommt (hi Sascha, bitte doppelte Breite und vor allem Tiefe beim Pflanzloch), dann könnte die regelrecht explodieren - so jedenfalls meine Erdahrung beim Auspflanzen von bis dahin schlecht versorgten Palmen.

Grüße
Claus

#3 RE: TWO IN ONE: Jubaea chilensis raus, C. humilis cerifera rein. von Bamboo 07.11.2015 15:23

avatar

Teil II:

Erst einmal herzlichen Dank für eure vielen wertvollen Tipps, das pro und contra und die warnenden Beiträge, jetzt im November noch auszupflanzen.

Wie ihr nun seht, habe ich mich entschieden, die C. humilis cerifera doch noch auszupflanzen.

Argumente waren:

Zu wenig Platz für die Indoor-Überwinterung

Pflanzloch bereits vorhanden

Dünger vorhanden
vorgefertigter Winterschutz vorhanden

Winterhärte der Palme: (30mm Styrodurschutzbau mit Grablicht, ggf. UT 200 und Heizlüfter)

Einige Jahre Erfahrung mit Palmen-Überwinterung

meine Ungeduld....:-)

Hier nochmals der Auspflanzkandidat, für 80€ beim PM ein echtes Schnäppchen



Voll durchwurzelt, nur noch wenig Erde vorhanden:



Rinderdung + Hornspäne als Starter-Paket:



Bombenkrater: Pflanzloch doppelt-tief, doppelt-breit kein Problem dank der Mithilfe von Sascha:



Bodendecker liegen bereit: Pfennigskraut und Mitttagsblumen:



Dünger eingearbeitet, mit Zollstock Pflanzlochtiefe ermittelt:



Ganz bewusst leicht erhöht eingepflanzt:



mit guter Erde aufgeschüttet und Boden modelliert:



Bodendecker wieder drauf, leicht angedrückt



Zufrieden nach getaner Arbeit und mittlerweile 12:00 schmeckt Saschas Bier einfach super.....nochmals vielen Dank für die Kiste!



Upps, ich sehe auf dem Foto aus wie ein Großwildjäger......*grins*



Nochmals aus einer anderen Perspektive: Ist sie nicht wunderschön?......upps.........leicht verrutscht......lag wohl am 2. Bier



Also nochmal: Ist sie nicht wunderschön:



So, ich hoffe euch hat diese Doku gefallen. Sascha und ich freuen uns jetzt über eure Anmerkungen und Kommentare.

Mit Saschas indirekter Mithilfe war das heute Morgen eine klasse Aktion!!!

Gruß Eiko

#4 RE: TWO IN ONE: Jubaea chilensis raus, C. humilis cerifera rein. von Claus Abraham 07.11.2015 15:31

avatar

Hallo Eiko und Sascha,

na denn Prost, lasst euch das Bierchen schmecken!

Die Cerifera sieht klasse aus. Muss ich irgendwann auch mal wieder probieren.... Aber woooooo?

Grüße
Claus

#5 RE: TWO IN ONE: Jubaea chilensis raus, C. humilis cerifera rein. von heidi 07.11.2015 15:47

Hallo,

klasse Aktion (mir fehlt der Daumen-Smiley )

wünsche euch beiden für eure Schätzchen gutes" wachsen"
Hi Eiko, ich hab auch schon mal im Herbst(auch aus Platzmangel) ne Trachy zusammen mit einer Chamaerops humilis ausgepflanzt, gut geschütz seh ich da kein Problem,
Deine Cerifera strotzt vor Gesundheit, sieht einfach klasse aus.

Liebe Grüsse

Heidi

#6 RE: TWO IN ONE: Jubaea chilensis raus, C. humilis cerifera rein. von Marc Werner 07.11.2015 16:36

avatar

Tach Zusammen,

tolle Aktion und sympatische Gesellen! Mit denen würde ich auch ein Bierchen trinken gehen ;-)

Ich hätte die Zwergpalme auch schon ausgepflanzt, nur hätte ich auf Düngung verzichtet und diese auf den Frühjahr verlegt! Das mit dem Lehmboden..., kein Wunder dass sie nicht so richtig in die Gänge kam! Ich habe das selbe Problem mit nem Hang mit 80 % Lehm und Bauschutt im Boden! Bei jeder Pflanzung wird ein großes Loch gebuddelt und der Lehmboden zu 70 bis 80 % entfernt, sowie entsorgt! Dann wird mit hochwertiger Pflanzerde, sowie Seramis Blähton die Löcher wieder aufgefüllt

#7 RE: TWO IN ONE: Jubaea chilensis raus, C. humilis cerifera rein. von Bamboo 07.11.2015 16:41

avatar

Hi Heidi,

warum sagst du nicht einfach: "Du strotzt vor Gesundheit, siehst einfach klasse aus..........*schmunzel*

Danke für dein Kommentar.....(trotzdem).......*lach*

Hm....alle anderen Palmen kommen aber offensichtlich super zurecht mit dem Lehmboden....

Gruß Eiko

#8 RE: TWO IN ONE: Jubaea chilensis raus, C. humilis cerifera rein. von Lanzagrote 07.11.2015 18:52

avatar

Guten Abend Eiko, und einen schönen Samstag Abend an alle Palmeninfezierten Forumsmitglieder.
Zuerst möchte ich mich nochmals bei dir, Eiko bedanken für den sympathischen Empfang heute morgen, den tollen Gartenrundgang, die Fachsimpelei über dies und das... und jenes und solches und natürlich dafür, dass ich die ( wie ich finde) wunderschöne Jubaea mit dir zusammen ausbuddeln durfte....naja sagt besser nichts, ich stehe anscheinend auf hässliche Entlein lach . Nein im Ernst, unser Deal war gut und ich sehe es als besondere Herausforderung deine Jubaea wieder auf Vordermann zu bringen...
Und für die Forumsgemeinde hier auch mal ein besispiel das es auch andersherum geht: aus dem Freiland in den Topf... ( aber nur über den Winter) . Eiko hat ja schon geschrieben das sie nächstes Jahr einen schönen festen Platz in meinem Garten bekommt.
Sie hat jetzt frisches, gutes Substrat ( mit ganz wenig Dünger) bekommen und MUSS den anstehenden Winter nun im Topf verbringen
Ich sag nur, mir hat es sehr viel Freude bereitet heute und ich würde jederzeit wieder ein derartiges "Geschäft" abwickeln mit einer so sympathischen Gegenseite ;) hier für euch noch der Umzugsbeweis: Ps. @ Eiko: sehr cooler Beitrag, gefällt mir richtig gut, Beste Grüße Sascha

#9 RE: TWO IN ONE: Jubaea chilensis raus, C. humilis cerifera rein. von René 07.11.2015 19:23

avatar

Hallo Eiko ,Hallo Sascha
Vielen Dank für Eure tolle Doku ,da ward Ihr beide ja richtig fleissig und man sieht Euch förmlich an wieviel Spass ihr hattet
Ich hätte die Chamaerops auch erst im Frühjahr gepflanzt ,aber ich mein gut ,wenn der kommende Winter so luschi ist wie der letzte dann spielte es keine so grosse Rolle und das Loch war ja nun einmal da
Mit der Hornspäne das war ok ,dauert eh erst einige Monate bis er für die Palme verfügbar ist ,den Rinderdung hätte ich auch erst besser im Frühjahr verwendet und dann auch nicht zu viel davon .
Hast Du die Cerifera angegossen ?
Ich finde die Jubea von Aussehen her gar nicht so übel ,da hab ich schon Schlimmeres gesehen
Auf jeden Fall eine tolle Aktion ,danke das Ihr uns dran teilhaben lasst ,viel Glück Euch Beiden und auf ein gutes gedeihen

#10 RE: TWO IN ONE: Jubaea chilensis raus, C. humilis cerifera rein. von Lanzagrote 07.11.2015 20:07

avatar

Nabend Claus, deine Auspflanztipps werden natürlich im nächsten Frühjahr berücksichtigt ;) danke auch dir für den passiven Beistand

#11 RE: TWO IN ONE: Jubaea chilensis raus, C. humilis cerifera rein. von Bamboo 08.11.2015 07:40

avatar

Hallo Rene,

klar, die cerifera habe ich ordentlich angegossen, ich war mit dem Rinderdung sparsam und werde im Frühjahr nochmals eine Handvoll.......aber es war meine einzige Chance, sowohl Hornspäne als auch Rinderdung tief ins Erdreich einzuarbeiten.......daher jetzt.....

@Sascha: Jepp, war echt ne coole Sache mit uns beiden.........im Frühjahr treffen wir uns dann beim PM........versprochen? .....denk mal über die stillen Winterabende darüber nach, ob du nicht vielleicht im nächsten Jahr ein Forumstreff bei dir austragen willst........echt ne ganz tolle Erfahrung, all die netten Freaks hier mal persönlich als Gastgeber kennenlernen zu dürfen. ...und wirklich wenig Arbeit, da jeder ja was mitbringt......Ich wäre jedenfalls der erste, der sich anmeldet.

P.S. Lass es mich wissen, wann ich zu deiner VIP-Signierstunde kommen darf (Achtung: Insider).

Die Jubae sieht auf deinen Fotos echt gut aus......bin selbst überrascht,,,,,,!!!,......................hab ich alles richtig gemacht?......*grübel*

Gruß an alle.

Eiko

P.S.II:........ich hab noch Bambus (über 20 Sorten), Amorphophallus, Palmensamen....................also, wer noch Lust auf eine ähnliche Aktion hat...............einfach eine PN....

#12 RE: TWO IN ONE: Jubaea chilensis raus, C. humilis cerifera rein. von Olli 08.11.2015 09:22

avatar

Hi,

sieht gut aus.
Schön, wenn so ein Forum solche Begegnungen ermöglicht oder fördert.
Unter diesen Bedingungen wird die Cerifera keine Probleme bekommen. Mancher stellt seine Topfpflanzen ja auch zu anderen Exoten in den Winterschutz. Da kann sie unter diesen Umständen (Pflanzloch und Schutz vorhanden) natürlich genau so gut ausgepflanzt überwintern.

Eine Frage ans Forum zur Düngung tief im Pflanzloch: Ich habe mal gehört, man soll organischen Dünger eher in die oberen Bodenschichten einarbeiten, weil der Zersetzungsprozeß in tieferen Schichten nicht so gut funtkioniert bzw. der Pflanze den wenigen Sauerstoff raubt?!

Grüße.

Olli

#13 RE: TWO IN ONE: Jubaea chilensis raus, C. humilis cerifera rein. von Lanzagrote 08.11.2015 10:21

avatar

Guten Morgn allerseits,
na Eiko bei dir siehts ja schon wieder so aus als wär nie etwas gewesen...und die Cerifera macht sich ganz toll an dieser Stelle!
Jetzt hoffen wir alle nur noch auf einen milden Winter und alles ist gut .
Deine Jubaea hat sich für die Fotos extra noch mal von Ihrer Schokoladenseite gezeigt....NUR für dich natürlich
Was einem Forumstreffen im nächsten Jahr angeht bin ich absolut aufgeschlossen, auf solcherlei Erfahrung hätt ich schon recht viel Bock um ehrlich zu sein aber ein bisschen Zeit ist ja noch bis dato... Und solange wird hier schön weiter gefachsimpelt

#14 RE: TWO IN ONE: Jubaea chilensis raus, C. humilis cerifera rein. von der Bödi 08.11.2015 13:25

avatar

Eine Frage ans Forum zur Düngung tief im Pflanzloch: Ich habe mal gehört, man soll organischen Dünger eher in die oberen Bodenschichten einarbeiten, weil der Zersetzungsprozeß in tieferen Schichten nicht so gut funtkioniert bzw. der Pflanze den wenigen Sauerstoff raubt?!

Grüße.

Olli[/quote]

...völlig richtig Olli - die Bodenlebewesen (Edaphon) sind vorrangig in den oberen Bodenschichten (O bis A Horizont) aktiv, der B Horizont (mineralischer Horizont) vereinfacht gesagt der anstehende Boden unter dem sogenannten "Mutterboden" ist in der Hinsicht eher inaktiv. Organische Düngungen machen dort also absolut keinen Sinn.

Grüße
Jürgen

...übrigens - schöne Pflanzaktion!

#15 RE: TWO IN ONE: Jubaea chilensis raus, C. humilis cerifera rein. von tarantino 08.11.2015 13:43

avatar

Tolle Doku!!! Vielen Dank

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen