Seite 3 von 18
#31 RE: Bismarckia nobilis von Danny 18.12.2016 13:43

avatar


Hier das versprochene Foto meiner 2-jährigen Pflanze. Das erste Keimblatt hat im Dezember 2014 das Licht der Welt erblickt. Der neue Fächer-Wedel wurde indoor gebildet, die rötlichen outdoor. Ich hole sie zwischen Ende Mai und Mitte September so gut wie gar nicht rein, aber auf dem Südbalkon sind die Temperaturen entsprechend hoch. Die übrige Zeit kommt sie bei schönen Wetter raus und nachts rein, ist eine ziemliche Schlepperei wenn sie noch größer wird.
Gruß Danny

#32 RE: Bismarckia nobilis von Olli 18.12.2016 14:25

avatar

Hallo Danny,

eine schöne Pflanze, die du in der kurzen Zeit herangezogen hast.
Wie steht sie denn im Winter?

Grüße

Olli

#33 RE: Bismarckia nobilis von Danny 18.12.2016 14:40

avatar

Hallo Olli, sie steht momentan an einem bodentiefen Südfenster und wir haben Fußbodenheizung. Diese ist aber selten an, wegen der guten Isolierung im Neubau. Der Topf ist übrigens 35cm tief.
Gruß Danny

#34 RE: Bismarckia nobilis von Stephan_M 21.12.2016 19:37

avatar

Hallo Freunde,

von der Terasse sieht die Neuerwerbung ja schon ein wenig "spacig" aus. Das Klima hier zu Hause ist gerade etwas Und das schon vor den Festtagen.

Zu den Rahmenbedingungen:

Der Palmenmann hatte auch bei den "Nicht-Restposten" eine gute Aktion, Anfang der Woche frostfrei versandt, guter Zustand incl. Wurzelballen. Etwas grünlich die Pflanze, was auf dem Foto unten aber nicht zu sehen ist.

Heute gleich Erde "leichte Mischung" fertig gestellt, ordentlicher Topf (42 cm hoch).

Standort: bodentiefes, voll sonniges Südfenster auf Fußbodenheizung.

Damit der Anpassungsprozess ein wenig erleichtert wird, gibt es ein wenig Zusatzbeleuchtung mit Zeitschaltuhr gesteuert. Aus Kostengründen habe ich es mal mit einer 80 W E27-LED-Pflanzenleuchte in der höhenverstellbaren Stehlampe probiert. Ob das ausreicht, ist allerdings fraglich, da die tatsächliche Leistungsaufnahme erheblich unter dem angegebenen Wert liegen dürfte. Wir werden sehen....

So Freunde, insbesondere @Danny , @Vinc und @pheno :

Wie sieht es mit dem Wasser- und Nährstoffbedarf der Bissi aus? Wie oft gießt Ihr? Ich wollte normales, warmes Regenwasser verwenden. Ca. 1 x wöchentlich, Substrat jedenfalls abtrocknen lassen.

Düngung mit dem üblichen N-P-K (Mg) Verhältnis von ca. 3-1-3 (1) im Gießwasser? Wie oft im Jahr?

Mit Fußbodenheizung + Zusatzbeleuchtung müsste ich ja eigentlich jetzt Vegetationsperiode haben, so dass ich gerade jetzt im Winter düngen müsste? Please help!



Grüße

Stephan

#35 RE: Bismarckia nobilis von pheno 21.12.2016 19:51

avatar

@Stephan_M

Hey, wie toll das du jetzt auch im puffrosa wohnst 😂 und natürlich viel Erfolg mit deiner Neuanschaffung!
Den Puff schalte ich übrigens meist über Nacht an, dem Hund gefällt es.



Ich gieße immer reichlich mit abgestandenem Stadtwasser wenn die Erde an der Oberfläche komplett trocken ist. Meine Bissi steht in einem zu großen Übertopf in dem unten ein Stein liegt, so läuft das überschüssige Wasser zügig ab.
Mit dem Düngen bin ich bei allen Palmen eher sparsam, ca alle 2 Monate handelsüblicher flüssiger Grünpflanzendünger NPK.

Liebe Grüße
Carsten

#36 RE: Bismarckia nobilis von Danny 21.12.2016 20:08

avatar

Hallo Stephan,
gedüngt habe ich meist ein mal pro Woche 3-1-3 NPK, im Winter nur alle 4 Wochen. Wobei ich schon überlege wegen des Winterwachstums das Intervall zu erhöhen.
Das Gießen ist sehr Wetterabhängig, da musst du dich rantasten. An heißen Tagen auf dem Südbalkon geht schon 0,5-1 Liter weiches Wasser pro Tag (1-2 mal gießen). Wenn es kühler ist, reicht das für eine Woche.
Ich gieße gerne von unten, denn da sehe ich besser, wie durstig die Palme ist.
Jeder pflegt seine Pflanzen natürlich anders, und Pflegefehler tauchen manchmal erst nach Monaten auf, aber bis jetzt läuft es so ganz gut bei mir.
Gruß Danny

#37 RE: Bismarckia nobilis von Stephan_M 21.12.2016 20:30

avatar

TOP Männer!

@pheno und @Danny

Vielen Dank, so stelle ich mir das in einem Forum vor! Deshalb schreibe ich hier auch viel lieber, als bei Facebook. Alles besser zum Nachlesen für "Nachnutzer". Und besser sortiert. Auch, wenn das dem Einen oder Anderen "altmodisch" erscheint.

@pheno

Danke, für dieses Foto! Unser Kater hat es sich auch gleich gemütlich gemacht. Meine Stimmung hat sich trotz des frostigen Hausklimas deutlich verbessert.

Schöne Feiertage!

Stephan

#38 RE: Bismarckia nobilis von Vinc 21.12.2016 21:10

avatar

Hallo Stephan

Sieht sehr schön aus, dein Exemplar!

Meine kann im Sommer kaum genug Wasser bekommen, liegt wohl auch am zu kleinen Topf. Zudem giesse ich mit kalkigem Leitungswasser, scheint sie nicht zu kümmern. Im Winter giesse ich ca. alle 5 Tage, ganz austrocken lasse ich die Erde nie. Gedüngt wird ca. 2 mal mit Blaukorn im Frühjahr und im Sommer. Vielleicht würde sie noch einiges schneller wachsen, wenn ich mehr Pflegeaufwand betreiben würde. Jedenfalls wird sie nächstes Frühjahr umgetopft, da wird sie sich bestimmt freuen! :P

Liebe Grüsse,
Vincent

#39 RE: Bismarckia nobilis von Stephan_M 02.01.2017 21:23

avatar

Freude!

Nach dem Stress mit dem kalten und dunklen Paketversand + Umpflanzen hat es genau 12 Tage gedauert. Seit heute wird "geschoben"!



Grüße

Stephan

#40 RE: Bismarckia nobilis von Stephan_M 25.01.2017 18:58

avatar

Ich habe ja keine Ahnung, was man erwarten kann. Derzeitig gibt es hier überwiegend trübes Wetter, so dass die Temperaturen und der Tageslichteinfall überschaubar sind. Deshalb gibt es auch in den nächsten Wochen morgens und abends ein wenig Kunstlicht.

Wie auch immer, die Bissi hat nach ihrem kalten Umzug in 22 Tagen jetzt 35 mm geschafft. Im Hintergrund ist ein zweiter Speer zu sehen, der im selben Tempo mit wächst. Bisher sehen die älteren Fächer alle gut aus, die Palme hat - vermutlich durch das Kunstlicht - sogar ein bisschen weissliche "Farbe" bekommen.

Ich bin also weiter guter Hoffnung, auch wenn es bei diesem Tempo wohl nur auf 2-3 Fächer im Jahr hinaus laufen würde. Ich hoffe allerdings darauf, dass mehr Sonne am Südfenster vor allem auch höhere Temperaturen und mehr Wachstum bedeuten. Und wenn es vielleicht Ende Mai reicht, geht es zunächst für Stunden in die Sonne auf die heißeste Ecke der Terrasse!



Grüße

Stephan

#41 RE: Bismarckia nobilis von pheno 26.01.2017 08:36

avatar

Hi Stephan,

sieht doch gut aus!
Wenn sich der kleine "Jungspeer" vom großen Speer abtrennt gehts bei mir eigentlich immer fix voran.
Bei meiner Bissi hat sich der letzte Fächer im Oktober geöffnet, jetzt (also 3 Monate später) beginnt sich der nächste zu öffnen.
Leider ist ein Altblatt abgestorben, so das meine Bissi derzeit nur 3 hat..
Insgesamt werde ich wohl auch nur auf 4 Fächer im Jahr kommen.

Allgemein muss ich allerdings sagen das sich die Pflanze im Haus viel besser macht als in der Freiheit.

Liebe Grüße
Carsten

#42 RE: Bismarckia nobilis von Torsten H. 29.01.2017 09:36

avatar

Sieht gut aus Stephan,davon bin ich noch weit entfernt.
Bei meiner hab ich die einzigen zwei Blätter entfernt weil sie vertrocknet waren aber nun zeigt sie Wachstum.



Man erkennt deutlich das frische Grün hinter den alten Blattbasen.
Anfangs hatte ich schon bedenken da sie erst abgebaut hat aber nun bin ich voller Hoffnung.
Noch eine zum Gießverhalten,meine steht unmittelbar neben der Heizung,wie oft sollte ich ihr Wasser geben?
Bisher hab ich durchdringend gegossen und dann gewartet bis sie komplett getrocknet war.

LG
Torsten

#43 RE: Bismarckia nobilis von Phoenix 29.01.2017 10:27

avatar

Hallo Torsten,

also das, was da immer geschrieben wird mit wenig gießen bei Bismarckia, kann ich nicht unterschreiben, so habe ich nämlich meine erste gehimmelt. Da ist auch der Speer vertrocknet. Seit ich deutlich mehr gieße (nicht nass, aber immer feucht halten), gedeiht sie prächtig. Im Sommer draußen säuft die wie ein Loch.

Viele Grüße Manne

#44 RE: Bismarckia nobilis von Stephan_M 29.01.2017 11:08

avatar

Moin @Torsten H.

ich taste mich da erst ran. Momentan sieht es so aus, dass meine Bissi nicht allzu viel Wasser braucht, obwohl am bodentiefen Südfenster bei Sonne tagsüber jetzt schon mal 30 Grad entstehen. Den geringen Wasserbedarf führe ich aber auch darauf zurück, dass der Wurzelballen meiner Bissi noch ziemlich klein ist. Und der neue Topf in den nächsten Monaten erst einmal ausgefüllt werden muss.

Derzeitig gehe ich so vor, wie es wohl überwiegend empfohlen wird:

Substrat gut abtrocknen lassen, erst dann wieder gießen. Es gibt in den Foren auch unzählige Beispiele, dass Bissis durch Übergießen "gehimmelt" wurden.

Ich habe auch sehr bewusst einen sehr hohen und schwarzen Topf mit Untersetzer und ein sehr lockeres Substrat für die Bissi gewählt (mit Lava, Perlite, Sandanteil, Kakteenerde und höchstens 1/3 hochwertiger Erde). Diese Mischung sollte sehr einfach durchwurzelt werden. Zudem sollten auch keine Probleme mit Staunässe entstehen. Und der Topf / das Substrat sollte sich schnell erwärmen. Und auch die pfahlartige Wurzel sollte genug Platz haben.

Mit anderen Worten:

Zum richtigen Gießen kann ich aus eigener Erfahrung nicht so viel beitragen, möglicherweise kann man das Thema "Staunässe" aber mit Untersetzer besser im Blick behalten.

Grüße

Stephan

#45 RE: Bismarckia nobilis von Hubert 29.01.2017 12:07

Hallo Torsten,

deine Bismarckia hat kaum eine Chance zu überleben. Aber ich würde auf jeden Fall sofort den Übertopf entfernen, denn der ist total kontraproduktiv. Bismarckias sollten von unten über einen Untersetzer gegossen werden und der Wurzelballen sollte nie austrocknen und wenn das passiert, dann sollte man die Palme unbedingt tauchgießen.

Ich würd sie möglichst an einem hellen und warmen Standort stellen und im Untersetzer sollte immer je nach Bedarf mehr oder weniger Wasser stehen.

Und auf keinen Fall düngen!

Ich wünsche dir viel Erfolg.
Hubert

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen