Seite 9 von 12
#121 RE: welche Palmen zieht ihr selber heran? was habt ihr so in eurem Palmenkindergarten? von Flo 26.01.2018 17:58

avatar

Hallo zusammen
Hier mal meine nächsten Aussaatkandidaten:


Die Chamaerops habe ich selber auf Mallorca gesammelt (nahe Cala Murta), die Trachycarpus stammen von Garry aus China (coldplant.com).

Diese Chammy hier war sehr klein mit kleinen, runden Samen und schwach ausgeprägten Dornen. Leider ist auf dem Bild kein guter Grössenvergleich möglich.


Und diese hier wuchs vielleicht 50m entfernt, war sehr gross und kräftig, mit schwarzen Dornen und einer bläulichen Schicht auf den Blättern, ähnlich var. argentea, aber schwächer.


Und noch ein Foto der new nova. Gemäss Garry sind das andere als die bereits bekannten nova, mit mehr Ähnlichkeiten zu T. princeps. Aber prinzipiell ist mir das egal, ich wollte die winsan und dann hat er gesagt, er hätte auch noch von den new nova und da dachte ich, wär doch lustig zu sehen, was da rauskommt.


LG Flo

#122 RE: welche Palmen zieht ihr selber heran? was habt ihr so in eurem Palmenkindergarten? von Aramis 26.01.2018 18:01

avatar

Cool, wieder mal was neues :)

#123 RE: welche Palmen zieht ihr selber heran? was habt ihr so in eurem Palmenkindergarten? von Flo 26.01.2018 19:10

avatar

Naja, ob das wirklich was Neues ist, wird sich zeigen, aber zumindest sind es keine normalen fortuneis. Wenn genug keimen, kannst du dann gerne bei dir ein paar testen:-).

#124 RE: welche Palmen zieht ihr selber heran? was habt ihr so in eurem Palmenkindergarten? von Jubi 26.01.2018 20:16

avatar

Hi Flo
Ich war gerade auf deiner genannten Seite und habe mir mal die Winsan näher angeschaut. Ihr Erscheinungsbild mit dem fast geschlossenen Wedeln finde ich toll. Nur gleich mal 35 USD dafür hinblättern zu dürfen, war mir dann doch ein wenig zu viel. Wieviel Samen sind in einer Tüte drinn und wie lang musstest du auf die Lieferung warten? Wie es mit der Frostempfindlichkeit aussieht, stand leider nicht dabei. Aber ich denke mal, dass es wie bei einer normalen Trachy sein wird.
Kannst ja mal Info durchgeben, wenn sie anfangen zu keimen.
Gruß Jubi

#125 RE: welche Palmen zieht ihr selber heran? was habt ihr so in eurem Palmenkindergarten? von halcyon84 26.01.2018 23:01

avatar

Prima Flo.
Ich kann deinen Enthusiasmus vollkommen nachvollziehen

Hab schnell mal recherchiert.
Über winsan ist nicht viel zu finden.
Teilweise kreisrunde Blätter und bis -21 hart.
Letzteres darf wohl bezweifelt werden!?

Bei @Vinc auf der Homepage wird nanus x fortunei als winsan bezeichnet.
https://www.freilandpalmen.ch/palmenarte...ortunei-winsan/
Ist das irgendwie belegt, oder eine Vermutung?

Grüße,
Jerome

#126 RE: welche Palmen zieht ihr selber heran? was habt ihr so in eurem Palmenkindergarten? von Pingsten 26.01.2018 23:10

@Flo, die chamaerops humilis sind unterschiedliche varitäten. Die eine eine macrocarpa die andere microcarpa. Und die Unterschiede sieht man sehr häufig, man sieht ja auch die Unterschiede an den Fächern. Die Variationen lassen sich auf die Herkunft zurückführen. Aber auch Hybride gibt es sehr viele. Laut einiger Aussagen von bekannten aus Süditalien habe ich erfahren, das dort vor allem macrocarpa verbreitet waren und diese dort auch gerne im Salat gegessen wurden. Dort Regen sich die Leute auf, das es in den Geschäften häufig importierte aus Spanien gibt und diese haben die kleinen Früchte(was der Käufer natürlich noch nicht sieht) was die Leute dort gar nicht gut finden, weil diese wohl erstens nicht schmecken und zweitens auch viel zu klein sind.

#127 RE: welche Palmen zieht ihr selber heran? was habt ihr so in eurem Palmenkindergarten? von Aramis 27.01.2018 07:44

avatar

Hey Jerome

Da ist eher eine Hybride zwischen Nanus und Trachycarpus Fortunei Winsan gemeint...

LG Aramis

#128 RE: welche Palmen zieht ihr selber heran? was habt ihr so in eurem Palmenkindergarten? von halcyon84 27.01.2018 08:59

avatar

Hey Aramis,

Stimmt, wenn man es so liest hast du recht

Grüße,
Jerome

#129 RE: welche Palmen zieht ihr selber heran? was habt ihr so in eurem Palmenkindergarten? von Aramis 27.01.2018 09:38

avatar

Aber ich hab mich auch schon gefragt, wieso diese Kreuzung so oft angeboten wird im Gegensatz zu reinen Winsan... wie auch bei Nanus

#130 RE: welche Palmen zieht ihr selber heran? was habt ihr so in eurem Palmenkindergarten? von Flo 27.01.2018 12:08

avatar

Hallo Jubi
Bei der Winsan kosten 50 Samen 20$, was ich jetzt nicht so übertrieben finde, wenn man bedenkt, dass es die nicht viel zu kaufen gibt.
Bei coldplant ist wie bei rps der Versand ab 30$ gratis und weil ich nicht 50 winsan gebrauchen konnte, hat mir Garry vorgeschlagen für 30$ je 30 winsan und 30 new nova zu schicken. Schlussendlich hat er dann 35 Samen pro Art reingetan, d.h. 70 Samen für 30$. Da gibt es bestimmt Billigeres, aber auch deutlich Teureres.

Ich gehe davon aus, dass sowohl winsan als auch die new nova weniger frosthart sind als T. fortunei.

Hallo Jerome
Da hat Aramis Recht, Vincs Angebot ist nanus x winsan, aber winsan ist wie tesan, misan und auch nova nicht anerkannt, weshalb Vinc das nur in Klammern schreibt. Aber da kann man schon auf die falsche Idee kommen.
Eine nanus x winsan habe ich übrigens auch. Ich habe sie zwar nicht selber gezogen, aber die Samen stammen, wer hätte das gedacht, von Garry:-). Der Nanus-Einfluss ist deutlich zu sehen.



Hallo Ingo
Weder macro- noch microcarpa sind (offiziell) anerkannte Varietäten und es ist nicht etwa so, dass die grösseren Früchte hier riesengross wären. Die sind eher so in normaler grösse, aber die Pflanze war sehr robust. Chamerops ist so variabel, dass da fast an jeder Hausecke eine andere Varietät steht. Jemand müsste sich mal die Mühe machen und ein paar Unterarten wissenschaftlich beschreiben.
Essen die Leute dort echt die Früchte von Chamaerops?? Bislang hat noch jede Frucht die ich gesehen habe extrem übel gerochen, sehr ranzig, so nach Babykotze.. meine eigenen im Garten auch.

LG Flo

#131 RE: welche Palmen zieht ihr selber heran? was habt ihr so in eurem Palmenkindergarten? von Aramis 27.01.2018 12:16

avatar

ich stell mir gerade den Geschmack vor...
Der Geschmack ist allerdings auch nicht unbedingt dasselbe wie der Geruch...

@Flo
Sieht gut aus deine Nanus x fortunei, hol ich mir wohl auch... wie kommst du darauf, dass winsan oder nova weniger hart ist?

#132 RE: welche Palmen zieht ihr selber heran? was habt ihr so in eurem Palmenkindergarten? von Flo 27.01.2018 12:36

avatar

Hallo Aramis
Ja, vielleicht sind die ja wie Durian und zum Essen ganz gut?

Ich glaube @Marcel l hat eine winsan gehabt und sie ist ihm erfroren und von nova habe ich schon öfters irgendwo gelesen, dass sie früher schlapp machen. Ich habe aber noch eine getopfte und die werde ich irgendwann auch auspflanzen müssen. Sie ist nicht besonders attraktiv, hat aber einen sehr schlanken Stamm mit eng anliegenden Fasern:




Wohlgemerkt: sie steht vollsonnig, das hat also nichts mit vergeilt oder so zu tun. Ich habe sie nur vor die Mauer gestellt, damit man sie auf dem Foto besser sieht:-).
LG Flo

#133 RE: welche Palmen zieht ihr selber heran? was habt ihr so in eurem Palmenkindergarten? von Jubi 27.01.2018 14:55

avatar

Danke @Flo für deine nähere Erläuterung.
Das Garry dir da entgegen gekommen ist finde ich toll.
Habe direkt mal bei rps rein geschaut und nach Winsan geschaut. Leider nicht im Angebot.
Wenn alles gut geht kommt nächste Woche von mypalmshop unter anderem eine Trachycarpus wagnerianus x nanus an.
Bin schon gespannt .
Gruß Jubi

#134 RE: welche Palmen zieht ihr selber heran? was habt ihr so in eurem Palmenkindergarten? von KleinerSkink 27.01.2018 16:26

avatar

Weiß jemand wie die Segmente heißen, aus denen sich später die Keimblätter schieben? Sind das die Plumula?

Gruß

/EDIT: Bild angehängt

#135 RE: welche Palmen zieht ihr selber heran? was habt ihr so in eurem Palmenkindergarten? von Marcel 27.01.2018 17:31

avatar

Ich hab in 2012 auf einem trip mit eps members in Rom von Max eine winsan und eine tesan geschenkt bekommen.
Wie schon Flo erwähnte ist mir die winsan leider eingegangen.
Sie wuchs unter einem grösseren Nadelbaum und hatte nur mit Flies geschützt die Winter sehr gut überstanden, bis ich vor zwei Jahren den Baum fällte und so der Schutz weg war. Sie war schon ca 80cm gross und sehr schön. Defenitiv etwas ganz anderes als eine fortunei.

Die tesan stand auf der anderen Seite des Baumes, wo sie immer noch steht und scheint sehr hart zu sein. Bei ihr sehe ich aber kein grosser Unterschied zu einer fortunei inklusiv Winterhärte.

Tesan


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen