Seite 1 von 2
#1 Riesige Yucca elephantipes an Selbstabholer zu verschenken! von Lanzagrote 30.11.2016 19:45

avatar

Hallo Forenfreunde, ich handle bei diesem Angebot lediglich als Vermittler für einen meiner Kunden und habe ihm Angeboten, seine Yucca mal in's Exotenforum zu setzen weil es dort möglicherweise Interessenten geben könnte...
Es handelt sich um dieses Exemplar:


Die Yucca ist 5-Stämmig, der rechte Trieb misst Ca.3 Meter Höhe.
Die Yucca kann mit dem Topf abgegeben werden, ist ein hochwertiger Granit-Optik -Kübel mit passendem Untersetzer...
Die Yucca muss in Hamm - Westfalen selbst abgeholt werden und die genauen Kontaktdaten könnt ihr gerne per PN von mir bekommen.

Ist auf jeden Fall eine schöne, gesunde Yucca und wer Platz hat, in zum Beispiel einem hohen Wintergarten, oder ein helles, hohes Treppenhaus für den wäre das vielleicht was....
Beste Grüße, Sascha

#2 RE: Riesige Yucca elephantipes an Selbstabholer zu verschenken! von Jubi 30.11.2016 20:09

avatar

Leider zu groß und zu weit weg.
Aber ein schönes Teil. Viel Glück noch beim vermitteln.
Gruß Jubi

#3 RE: Riesige Yucca elephantipes an Selbstabholer zu verschenken! von Lanzagrote 14.12.2016 21:24

avatar

Hat Niemand interesse an der Pflanze?
Ich überlege schon, sie eventuell selbst zu nehmen....alllerdings dann für ein outdoor- Projekt.
Gibt es eventuell jemanden hier im Forum, der schon einmal Freiland Erfahrungen mit elephantipes gemacht hat?
laut meinen Recherchen soll sie ja um die -8 Grad ohne grössere Probleme meistern...
Beste Grüsse, Sascha

#4 RE: Riesige Yucca elephantipes an Selbstabholer zu verschenken! von Bamboo 15.12.2016 07:19

avatar

Hallo Sascha.......tu´s dir nicht an....vor vielen Jahren hatte ich mal das selbe Experiment gemacht...bei - 1-2°C waren die Blätter matsch..........-8 Grad ohne Probleme halte ich leider für ein Märchen!!!

#5 RE: Riesige Yucca elephantipes an Selbstabholer zu verschenken! von Lanzagrote 15.12.2016 07:50

avatar

Echt? Doch so wenig?... Mhhh das ist seltsam, ich habe in letzter Zeit schon häufiger mal ein paar Exemplare gesehen, die bei den letzten stärkeren Nachtfrösten um die -7 Grad noch draussen in Töpfen standen und immernoch gut aussehen...wahrscheinlich muss man die Zimmeryuccas wie ja eigentlich auch alle andeen Pflanzen erstmal langsam an das Aussenleben gewöhnen...?...
Beste Grüsse und danke für deine Einschätzung

#6 RE: Riesige Yucca elephantipes an Selbstabholer zu verschenken! von Lutz DD 15.12.2016 21:09

avatar

Hallo Sascha, hatte mal 4 Stück, Eine davon 20 Jahre alt! im Garten stehen und fand es ganz toll, als sie eines morgens eingeschneit waren.
Am nächsten Tag war der Schnee wieder weg (Sonne) und in der folgenden Nacht gab's -3°. Nur eine Einzige hat überlebt, allerdings war der Schopf auch hin aber Sie hat seitlich wieder ausgetrieben. Sind Weicheier

Gruß Lutz

#7 RE: Riesige Yucca elephantipes an Selbstabholer zu verschenken! von Agave 15.12.2016 21:18

avatar

Zitat von Lanzagrote im Beitrag #5
Echt? Doch so wenig?... Mhhh das ist seltsam, ich habe in letzter Zeit schon häufiger mal ein paar Exemplare gesehen, die bei den letzten stärkeren Nachtfrösten um die -7 Grad noch draussen in Töpfen standen und immernoch gut aussehen


Hi Sascha,
ja immer ne Frage des Gesamtzustandes einer Pflanze. Stand die immer im Haus, würde es den sicheren Tod bedeuten - das ist dann ein WEICHEI wie Lutz so schön sagt. Sooo schade, dass es so weit weg ist. Aber, setzt die doch dann in Ebay, oder Kleinanzeigen... bei "verschenken" melden sich immer Leute.

#8 RE: Riesige Yucca elephantipes an Selbstabholer zu verschenken! von Lanzagrote 15.12.2016 21:19

avatar

Hallo @Lutz DD danke für deine Meldung, okay, also müsste man direkt mit nem Vollschutz ab dem Herbst ran...
Dann lass ich das wirklich lieber sein...denn es gibt attraktivere Pflanzen, die sich einen Vollschutz verdienen
Beste Grüsse, Sascha

#9 RE: Riesige Yucca elephantipes an Selbstabholer zu verschenken! von Lanzagrote 15.12.2016 21:22

avatar

Hey Agave, der Kunde hatte sie sogar schon monatelang bei ebay kleinanzeigen drin, allerdings für 50€ wegen dem Hochwertigem Kübel inkl. Untersetzter...der nächste Schritt wäre dann eben zu verschenken, so wie hier auch...
Dankeeee

#10 RE: Riesige Yucca elephantipes an Selbstabholer zu verschenken! von Lutz DD 15.12.2016 21:27

avatar

Wenn Sie wirklich keiner will kannst Du ja ein paar "Spitzen" (Schöpfe) abschneiden und neu bewurzeln und dann im Topf halten.
Da sind sie besser zu händeln und passen gut in deinen Garten!

Gruß Lutz

#11 RE: Riesige Yucca elephantipes an Selbstabholer zu verschenken! von Lanzagrote 15.12.2016 21:35

avatar

Ja, auch eine gute Idee!
Danke dafür

#12 RE: Riesige Yucca elephantipes an Selbstabholer zu verschenken! von Jubi 15.12.2016 21:48

avatar

Sicherlich sehen die in einer kleinen Gruppe 2-3 m hoch im Garten toll aus. So sieht man Sie öfters im Urlaub in der Hotelanlage stehen, zum Beispiel TUR / Side. Den Winter über machen die auch mal 5°C mit. Kälter wird es dort nicht. Habe mir auch mal gedacht, eine den Sommer über mit Topf im Rasen zu versenken und den Winter wieder rein zu nehmen. Sollte sie zwischendurch über den Kopf wachsen, müsste sie eben auf ein verträgliches Maß gestützt werden. So könnte man sie im Zaum halten und sie würde ja auch immer wieder neu austreiben.
Gruß Jubi

#13 RE: Riesige Yucca elephantipes an Selbstabholer zu verschenken! von cranberry72 16.12.2016 13:41

bei uns auf Krk stehen welche auf dem Dorffriedhof, sind schon über 2,5 hoch und mit schon richtig dickem stamm. in den sehr kalten wintern kriegen die auch schon mal kurzfristig -8 -9 grad ab, aber tagsüber wird es da gleich wieder wärmer-

lg silvia

#14 RE: Riesige Yucca elephantipes an Selbstabholer zu verschenken! von Gerd 16.12.2016 15:51

avatar

Zitat von Lanzagrote im Beitrag #5
Echt? Doch so wenig?... Mhhh das ist seltsam, ich habe in letzter Zeit schon häufiger mal ein paar Exemplare gesehen, die bei den letzten stärkeren Nachtfrösten um die -7 Grad noch draussen in Töpfen standen und immernoch gut aussehen...wahrscheinlich muss man die Zimmeryuccas wie ja eigentlich auch alle andeen Pflanzen erstmal langsam an das Aussenleben gewöhnen...?...
Beste Grüsse und danke für deine Einschätzung


@Lanzagrote
Genauso ist es Sascha,
eine Topfyucca von mir steht seit dem Frühjahr draussen und hat jetzt -7°C abgekriegt,
ohne Probleme.
Eine andere Topfyucca steht erst seit Ende September draussen, hat auch die -7°C
abgekriegt und ist vollkommen Matsch.

Viele Grüße
Gerd

#15 RE: Riesige Yucca elephantipes an Selbstabholer zu verschenken! von Jubi 16.12.2016 16:33

avatar

Habe heute während der Fahrt durch Chemnitz an das Thema Riesige Yucca gedacht und da fiel mir ein, dass ich doch irgendwann mal in einem Vorgarten sowas ähnliches gesehen hatte. Bin da gleich mal vorbei gefahren um ein Foto zu machen. Sie ist locker 1,20 m groß. Mich hat nur gewundert, dass sie dieses Jahr den Winter über nicht gegen Nässe geschützt wird. Dementsprechend sehen die Blätter aus und haben durch die Nässe verursachten Pilzbefall. Schade, die sah den Sommer über richtig schön aus. In diesem Fall handelt es sich sicherlich nicht um eine Y. elephantipes. Ich denke es ist eine Y. filamentosa und schon sehr alt.

Gruß Jubi

Habe das noch dazu gefunden.
http://yuccaundco.npage.de/
Da wird sehr anschaulich beschrieben und die Unterschiede zwischen den Arten gezeigt.
Unter den Namen Y. gigantea Lem. werden häufig im Handel die Y. guatemalensis und die Y. elephantipes angeboten.
Wobei die Y. elephantipes frosthärter sein soll. Bei -10°C soll aber schluss sein.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen