Seite 1 von 5
#1 Auspflanzen einer etwas größeren Jubaea chilensis im Mai 2016 von Kai-Uwe 08.11.2016 19:22

avatar

Guten Abend,

heute habe ich endlich die Zeit gefunden, Fotos zu meinem diesjährigen gärtnerischen Highlight zu selektieren und hochzuladen. Das Loch ist 1,5 m tief und an der Längsseite 2 m breit. Der Wurzelballen der Jubaea umfaßt ein Volumen von ca. 1000 l. Ihr Stamm hat einen Durchmesser von ca. 1 m und ist ca. 1,2 - 1,3 m hoch. Im Kübel wog sie ca. 1,4 - 1,5 t. Da sie am Hang steht, haben meine Frau und ich den Wurzelballen mit Styrodurplatten zur Hangseite umgeben. Ferner wurde der Wurzelballen mit einem selbstregulierendem Heizband (12 W/m) und drei Lagen 2 mm-starker Schaumfolie versehen - für den Fall der Fälle. Das letzte Foto zeigt neue Wurzelspitzen, die sich innerhalb von 1,5 Monaten im Kübel gebildet hatten, nachdem ich etwas Erde aufgefüllt hatte.



Die Jubaea hat dieses Jahr seit dem Auspflanzen bereits 4 Wedel ausgebildet und an Stammhöhe zugelegt. Ein aktuelles Foto folgt noch.

Liebe Grüße
Kai-Uwe|addpics|bri-f-2699.jpg-invaddpicsinvv,bri-g-716d.jpg-invaddpicsinvv,bri-h-f9cd.jpg-invaddpicsinvv,bri-i-b005.jpg-invaddpicsinvv,bri-j-78e6.jpg-invaddpicsinvv,bri-k-da22.jpg-invaddpicsinvv,bri-l-d1ee.jpg-invaddpicsinvv,bri-m-be37.jpg-invaddpicsinvv,bri-n-920d.jpg-invaddpicsinvv,bri-o-70ff.jpg-invaddpicsinvv,bri-p-6ce7.jpg-invaddpicsinvv,bri-q-e63a.jpg-invaddpicsinvv,bri-r-c6c0.jpg-invaddpicsinvv,bri-s-ee78.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|[/style]|addpics|bri-f-2699.jpg-invaddpicsinvv,bri-g-716d.jpg-invaddpicsinvv,bri-h-f9cd.jpg-invaddpicsinvv,bri-i-b005.jpg-invaddpicsinvv,bri-j-78e6.jpg-invaddpicsinvv,bri-k-da22.jpg-invaddpicsinvv,bri-l-d1ee.jpg-invaddpicsinvv,bri-m-be37.jpg-invaddpicsinvv,bri-n-920d.jpg-invaddpicsinvv,bri-o-70ff.jpg-invaddpicsinvv,bri-p-6ce7.jpg-invaddpicsinvv,bri-q-e63a.jpg-invaddpicsinvv,bri-r-c6c0.jpg-invaddpicsinvv,bri-s-ee78.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|[style=display: none;]|addpics|bri-f-2699.jpg-invaddpicsinvv,bri-g-716d.jpg-invaddpicsinvv,bri-h-f9cd.jpg-invaddpicsinvv,bri-i-b005.jpg-invaddpicsinvv,bri-j-78e6.jpg-invaddpicsinvv,bri-k-da22.jpg-invaddpicsinvv,bri-l-d1ee.jpg-invaddpicsinvv,bri-m-be37.jpg-invaddpicsinvv,bri-n-920d.jpg-invaddpicsinvv,bri-o-70ff.jpg-invaddpicsinvv,bri-p-6ce7.jpg-invaddpicsinvv,bri-q-e63a.jpg-invaddpicsinvv,bri-r-c6c0.jpg-invaddpicsinvv,bri-s-ee78.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

#2 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Jubaea chilensis im Mai 2016 von cranberry72 08.11.2016 19:35

wow, Glückwunsch!

das nenn ich mal ne Jubaea. sieht auf alle fälle sehr gesund aus und vor allem mit vernünftigen Wurzeln. poste mal wie sie sich entwickelt hat.

lg silvia

#3 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Jubaea chilensis im Mai 2016 von Schechinger 08.11.2016 19:43

avatar

Hallo Kai-Uwe,

Ein super tolles Teil. Woher bekommt ma so eine Pflanze?
Auf das heizkabel im Boden hätte ich verzichtet, das wird vermutlich im Laufe der Zeit von den Wurzeln beschädigt. Mit Mulch ist es bei der jubaea auch nicht erforderlich. Berichte doch nächstes Jahr wie sie den ersten Winter gemeistert hat.

Gruß claus

#4 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Jubaea chilensis im Mai 2016 von Kai-Uwe 08.11.2016 19:50

avatar

Guten Abend Claus,

ich habe sie von John Wouters (Barteljo) im März diesen Jahres erstanden. Er hatte sie mit anderen Honigpalmen 2008/2009 importiert und in Kübel gesetzt - deshalb auch die starke Durchwurzelung.

Liebe Grüße
Kai-Uwe

#5 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Jubaea chilensis im Mai 2016 von Olli 08.11.2016 20:31

avatar

Hallo Kai-Uwe,

eine außergewöhnlich gut durchwurzelte und gesunde Jub, wie man es bei größer gekauften Exemplaren selten sieht. - Glückwunsch.
Die Jub wird als Tiefwurzler wohl damit klar kommen, dass sie nur schlecht zur Seite wurzeln kann.
Ich persönlich hätte auf das Heizkabel und vor allen Dingen die PE-Folie allerdings verzichtet. Allerdings will ich mich da auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Was meinen die anderen dazu? Könnte die PE-Schaumfolie irgendwelche Probleme bereiten?
Ist ja ein bischen so, als hätte man sie mit einem Pott versenkt, bei dem der Boden entfernt wurde. Problematisch oder nicht?

Grüße

Olli

#6 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Jubaea chilensis im Mai 2016 von Kai-Uwe 08.11.2016 21:02

avatar

Guten Abend Olli,

obwohl die Firma Hassler Palmenüberwinterungssysteme in Freiburg im Breisgau die mit einem Heizband versehenen Wurzelballen ebenso mit Schaumfolie umgibt, hatte ich ähnliche Bedenken wie Du. Wenn Du allerdings bedenkst, mit welcher Kraft Pflanzen - insbesondere Palmen - die Wände von zu klein gewordenen Kübeln auswölben, dann kann eine derartige 2 mm-starke Schaumfolie (die schon reißt, wenn man nur zu stark zieht) kein Hindernis darstellen.

Liebe Grüße
Kai-Uwe

#7 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Jubaea chilensis im Mai 2016 von Jubi 08.11.2016 21:25

avatar

Herzlichen Glückwunsch @Kai-Uwe
Da ist sicherlich ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen. Trotz Tiefwurzler hätte ich auch auf die Folie um den Wurzelballen verzichtet. Aber das sind Erfahrungswerte die jeder selber machen muss. Hoffentlich wird der erste Winter nicht gleich zur Bewährungsprobe für sie.
Schon eine Vorstellung wie sie geschützt werden soll? Bin auf weitere Bilder von deinem Schatz gespannt.
Gruß Jubi

#8 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Jubaea chilensis im Mai 2016 von Olli 08.11.2016 21:34

avatar

´nabend Kai-Uwe,

also ein Schutz für Notfälle für den "Wurzelkernbereich". Die übrigen Wurzeln wachsen einfach darüber hinaus - besser: hindurch. Richtig?!
Hört sich durchdacht an. Ich persönlich gehe davon aus, dass diese Form des Schutzes nicht nötig ist. Du wohnst ja wohl in einer milderen Gegend von Deutschland und die meisten anderen langjährigen Jubbesitzer haben unterirdisch wohl nicht geschützt?! Aber da der Schutz offenbar nicht schadet... Jeder handhabt das etwas anders - sodass er gut schläft - und so soll es ja auch sein.

Völlig unabhängig davon - das wollte ich garnicht "überdecken" - eine tolle Pflanzaktion mit einem Prachtexemplar von Jub. Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Etablierung sind absolut gegeben.
Berichte beizeiten mal vom weiteren Verlauf.

Grüße

Olli

#9 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Jubaea chilensis im Mai 2016 von Kai-Uwe 08.11.2016 21:44

avatar

Guten Abend Jubi,

ich denke, daß wir sie so schützen werden wie die anderen Exoten auch, d.h., selbstregulierendes Heizband (über UT200) um den Stamm gewickelt - in Anbetracht der Größe eventuell noch ein Heizlüfter zur Sicherheit -, dann Maschendraht-gestützte Delta-Luftpolsterfolie als Röhre um den Stamm (Kamineffekt), um die zusammengebundenen Wedel "schweres" Winterschutzvlies (150 g/m2)und darüber wiederum zwei hochwertige Winterschutzsäcke. Mit diesem System haben wir schon eine Brahea edulis bei 3 bis 4 Nächten um die - 23/24° C im Jahr 2012 über den Winter gebracht, ohne das ihr auch nur ein Fieder gekrümmt worden ist.

Liebe Grüße
Kai-Uwe

#10 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Jubaea chilensis im Mai 2016 von René 08.11.2016 22:43

avatar

Hallo Kai-Uwe

Gratuliere ,ein absoluter Traum

#11 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Jubaea chilensis im Mai 2016 von Agave 09.11.2016 09:51

avatar

Hallo,
woow Kai - Uwe, da hast du wirklich ein Traumpälmken! Wunderschön.
Das Kabel um die Wurzeln, finde ich super Idee! Auch wenn die Wurzeln drüber hinaus wachsen werden. Magst du uns auch Bilder Zeigen wo sie schon eingepflanzt ist, also Bilder wie sie im Moment ausschaut?..., wann hattest du sie in den Boden gesetzt im Frühjahr? Und ich bin auch echt gespannt wie die Winterverpackung aussieht. Welche Temperaturen sind bei euch so im Durchschnitt?
Vielen Dank, für die überaus spannende Doku.

LG

#12 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Jubaea chilensis im Mai 2016 von Anton aus dem Saarland 09.11.2016 10:21

Wenn ich mir Bild 11 und 12 ansehe frage ich mich, möchtetes du die Jubaea kochen? Selbstlimitierendes Heizkabel und Themostat? ich verstehe die Welt nicht.

#13 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Jubaea chilensis im Mai 2016 von Stephan_M 09.11.2016 10:31

avatar

Guten Morgen,

Heizkabel und Styrodur in der Pflanzgrube halte ich auch für überflüssig. Das "Durchfrieren" kann man durch großflächiges Mulchen, Heizkabel + Styropor / Lupo von "oben" besser und zuverlässiger unterbinden. Von da greift ja auch die Kälte an...

Ansonsten:

Herzlichen Glückwunsch! Das wird schon klappen.

Grüße

Stephan

#14 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Jubaea chilensis im Mai 2016 von Agave 09.11.2016 11:08

avatar

Zitat von Anton aus dem Saarland im Beitrag #12
Wenn ich mir Bild 11 und 12 ansehe frage ich mich, möchtetes du die Jubaea kochen? Selbstlimitierendes Heizkabel und Themostat?


Na er muß die ja nicht anstellen wenn die Winter lau sind, denke ist reine Vorsichtsmaßnahme (möchte nicht speklullieren um welchen Preis es bei diese herrlichen Jub geht), dann ist das Kabel etwas für die innere Ruhe. Aber wir wissen auch nicht welche Winter uns noch erwarten die nächsten Jahre.

LG

#15 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Jubaea chilensis im Mai 2016 von Kai-Uwe 09.11.2016 15:50

avatar

Hallo @Stephan_M ,

die Wurzelscheiben sämtlicher "Exoten" werden von meiner Frau und mir mit zwei Lagen zurechtgeschnittener Kokosmatte und abschließend einer Lage zurechtgeschnittener Styrodur-Platten geschützt. Wenn der Boden bei Dauerfrost so richtig durchfriert, dann wandert die Kälte auch von der Seite unter den Rindenmulch, Styrodur usw. Dann hilft Dir das Heizkabel, das oben aufliegt, gar nicht mehr - Wärme wandert bekanntermaßen von unten nach oben und nicht umgekehrt.

Und wenn Du - wie ich - u.a. Palmen am Hang pflanzt, dann mußt Du diese "Flanke" mit Styrodur vor Frost schützen.

Übrigens danke für Deine Glückwünsche
Kai-Uwe

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen