Seite 3 von 3
#31 RE: Auspflanzaktion C. humilis cerifera von René 06.11.2015 20:17

avatar

Zitat von Marc Werner im Beitrag #25
Ich wüsste nicht, was gegen Auspflanzung spricht! Die Wurzeln werden bei der Pflanzung nicht beschädigt und dann auch noch automatisch geschützt... Noch ein wenig Rindenmulch über den Wurzelballen, dann friert noch nicht mal was durch und wurzeln kann sie dann auch schon, wenn auch weniger, als im wärmeren Frühjahr!
Ich pflanze meine Exoten das ganze Jahr, von Anfang März bis Ende Dezember, lasse somit nur Januar/Februar aus...



Nun ja ,würde ich im warmen Düsseldorf wohnen wäre ich da auch wesentliuch entspannter ,aber ich sag mal so ,jeder so wie er meint ,ich bleibe bei meiner Meinung und pflanze nur im Frühjahr aus .
Da ich nix mit Styropur und Styrodur mache und nur Passivschützer bin kann ich da nicht mitreden .

#32 RE: Auspflanzaktion C. humilis cerifera von Olli 06.11.2015 20:23

avatar

Nabend,

also wenn man im Herbst z.B. ein größeres Schnäppchen macht und die Alternative ist "draußen im Pott" oder "draußen in der Erde", dann wären die Wurzeln in der Erde besser aufgehoben. Ansonsten würde ich auch zur Auspflanzung im Frühling raten.

Ich habe bei Chamarops (Cerifera, Humilis und Vulcano) auch nach recht milden Winter immer wieder Probleme mit Speerverlusten. Na ja, die These vom Nässeschaden ist hier nicht gerade beliebt, aber irgendwie habe ich doch den Eindruck, dass ihr monatelanges kaltes Schmuddelwetter nicht zusagt (während z.B. Trachy diese Schäden nicht aufweist).

Schöne Ceriferas übrigens, die hier gezeigt werden.

Grüße.

Olli

#33 RE: Auspflanzaktion C. humilis cerifera von Ron 06.11.2015 22:52

avatar

Hi Klaus,

ich will hier nicht um einzelne Grade feilschen und auch keine geeichten Meßstationen in meinem Garten anbringen, ich hab dort lediglich einen simplen Digitalthermometer, über dessen Werte ich berichten kann. Will hier auch keine allgemein gültigen Aussagen machen, im Endeffekt muss da jeder seine eigenen Erfahrungen machen. Meine Erfahrung über die Jahre ist, dass cerifera in meinen Augen deutlich frosthärter ist als eine normale humilis. Die schätze ich wie gesagt aufgrund meiner Erfahrungen mit beiden Palmen im Bereich einer Butia ein, während die cerifera für mich Richtung Trachy tendiert. Im Endeffekt ist das Auspflanzen jeder Palme in Deutschland eine Gratwanderung - selbst hier in der milden Pfalz ist auch eine frisch ausgepflanzte Trachy im Endeffekt ein Glücksspiel, das man ohne Winterschutz direkt im 1. Winter verlieren kann, wenn man Pech hat.

Viele Grüße
Ron

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz