Seite 1 von 7
#1 Unser Garten im Nordwesten Mecklenburgs... von Stephan_M 01.09.2016 22:34

avatar

Da ich hier nicht ständig andere Threads kapern möchte, gibt es ab heute in unregelmäßigen Abständen ein paar Fotos aus unserem Garten in Herren Steinfeld. Das liegt im Nordwesten Mecklenburgs.

Zunächst ein paar Rahmendaten:

Meine Frau und ich sind im Jahr 2000 an den Stadtrand von Schwerin gezogen, der schönsten Landeshauptstadt Deutschlands übrigens. Kennt wahrscheinlich Jeder, unser Wahrzeichen hier

Wie auch immer, wir wollten ein größeres Grundstück, Schwerin war nicht finanzierbar, also sind wir unmittelbar an den Stadtrand gezogen. In der alten Dorflage von Herren Steinfeld sind es dann doch immerhin 1.500 qm² in einer Baulücke geworden. Also ausreichend Platz zum Austoben im Garten...

Wir haben hier durch eine relative Nähe zur Ostsee (25 km Luftlinie), häufige Nordwestwetterlagen und den Einfluss der Nordsee ein relativ ausgeglichenes Klima. Obwohl wir Klimazone 7b haben, können Ostwetterlagen hier im Winter dennoch ziemlich reinhauen. Zum Glück gibt es das hier gar nicht mal sooo häufig!

Meine Frau und ich sind keine großen Gartenkünstler, bei uns geht Vieles für echte Ästheten wahrscheinlich ziemlich durcheinander. Aber uns macht es Spaß!

In den letzten zwei Jahren versuche ich - mehr oder weniger erfolgreich - und angeregt insbesondere von der Website von @Claus Abraham - ein paar Exoten zu kultivieren. Dabei habe ich auch schon kräftig "Lehrgeld" bezahlt. Aber die Exoten werden hier selbstredend trotzdem den Schwerpunkt bilden!

Vor den Exoten gibt es aber ein paar "allgemeine Gartenfotos"

Viel Spaß!

Stephan

Kleine Ansicht aus dem hinteren Gartenteil



Unser "Rondell". Auch Standort einiger Exoten, da komme ich drauf zurück!



Blick in den vorderen Teil, mit halb gefülltem "Brennplatz", sorry! Wir dürfen hier ja im März und Oktober selber noch Pflanzenabfälle verbrennen!



Bambushain - muss dringend gepflegt werden - mit Fächerahorn Katsura und unserer Myrthe



O.K. wo ich gerade dabei bin. Und obwohl er momentan eher "normal" aussieht. Ich liebe den Katsura, weil er über das Jahr von zartem Grün über Gelb bis hin zu leuchtendem Rot in allen Farben erstrahlt. Deswegen habe ich ihn auch "verkabelt", Fotos mit Illumination gibt es aber später



Und da sie in dieser Ecke "rumsteht", unsere Myrthe, dieses Frühjahr neu getopft, Wurzeln und Blattwerk kräftig eingekürzt, die berappelt sich aber wieder!



Näher dran



Und zum Schluss ein wenig was von vorne. Die Hortensie endless summer leider schon fast verblüht, auf die eichenblättrige Hortensie und ein zwei andere Dinge werde ich sicher noch zurück kommen...



Für heute Schluss. Bei "unserer" mit Efeu berankten Laterne musste ich letzten Herbst mit der Motorsäge anrücken. Die "Laterne" hatte einen Durchmesser von fast 1,5 m erreicht. Ein absolutes Amsel- und Insektenhabitat. Sieht aber schon wieder grün aus...

#2 RE: Unser Garten im Nordwesten Mecklenburgs... von Jubi 01.09.2016 23:16

avatar

Hi @Stephan_M
Ein wirklich sehr schöner Garten. Die Größe ist natürlich auch beeindruckend. Durch den Zukauf vom benachbarten Grundstück ist mein Garten dieses Jahr auf eine ähnliche Größe gewachsen. Ich weiß wie viel Arbeit und Fleiß da drinn steckt. Bin bis jetzt auch nur am wackeln.
Ich hoffe meiner wird irgendwann auch mal so aussehen. Ich freue mich schon auf die nächsten Fotos.
Gruß Jubi

#3 RE: Unser Garten im Nordwesten Mecklenburgs... von Nrico 02.09.2016 12:58

avatar

Hey Stephan_M,

ich finde euren Garten total klasse! Der hintere Teil eures Gartens (1. Foto) hat's mir besonders angetan, so im Abendsonnenlicht - einfach schön! :)) Ich hoffe nur, dass da auch die Phoenix noch ein paar Jahre mitmacht ...

LG
Enrico

#4 RE: Unser Garten im Nordwesten Mecklenburgs... von dintel 02.09.2016 13:24

avatar

Hallo,
einen tollen Garten hast du. Es wird mir immer ein Rätsel bleiben wie man einen so großen Garten so gepflegt halten kann...
Vielleicht lerne ich es ja auch noch irgendwann. Euer Wahrzeichen kannte ich noch nicht ich war auch bisher nur einmal in MV und zwar an der Pennemündung in Freest.
Gruß Reiner

#5 RE: Unser Garten im Nordwesten Mecklenburgs... von Stephan_M 03.09.2016 19:33

avatar

Danke Freunde!

@dintel Ungewöhnlich, im Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern zuerst die - zweifellos - auch reizvolle Peenemündung anzusteuern. Wenn mal Jemand hier in der Gegend ist, darf er gerne vorbei kommen!

In der Tat macht so ein relativ großes Grundstück ganz schön viel Arbeit. Mein Frauchen räumt da richtig was weg... Die richtig arbeitsintensiven Bereiche unseres Gartens sind insbesondere auch unsere Steingärten, die komplett unsere Terrasse umranden. Das ist momentan aber nicht sonderlich attraktiv, ich werde da sicher noch ein paar Fotos nachlegen. Moorbeet etc. kommt alles noch...

Teilansicht 1



Teilansicht 2

#6 RE: Unser Garten im Nordwesten Mecklenburgs... von Stephan_M 03.09.2016 20:17

avatar

Da wir hier aber im Exotenforum sind, möchte ich aber vor allem auch unsere Exoten dokumentieren.

Zunächst meine "Aldi-Trachy"

Gepflanzt im Frühjahr 2014, übrigens nach einer Gewaltaktion und der Entfernung von 1 Tonne (!) Giersch und Pflanzenresten in unserem Rondell im Herbst 2013. Family was

Ausgangszustand, 74 cm Höhe



Stand heute, Trachy kompaktus, wie ich sie mag!



135 cm Höhe

#7 RE: Unser Garten im Nordwesten Mecklenburgs... von Stephan_M 03.09.2016 20:21

avatar

Der Eine oder Andere wird schon von meinem Kampf und Krampf um meine Brahea Armata gelesen haben. Es scheint ja prinzipiell etwas schwieriger zu sein, sie in Norddeutschland im Freien zu kultivieren. Weshalb ich speziell beim Winterschutz auch etwas größeren Aufwand betreibe (helle Überwinterung mit möglichst viel UV + Tageserwärmung).

Aber: Ich werde hier auch von negativen Erfahrungen berichten. Die lauten in diesem Fall:

1. Kaufe lieber nicht das günstigste Sonderangebot!

2. Habe ich die Palme wahrscheinlich überdüngt. Ich dachte, ich wäre vorsichtig gewesen. Und der erhöhte Standort und das leichte Substrat würden schnell "ausgespült". Nun habe ich eine ziemlich gelbe Brahea. Düngung daher erst einmal komplett eingestellt.

Dennoch wächst die Brahea zufriedenstellend! Nach nur einem Wedel im letzten Jahr hat sie dieses Jahr bislang vier Wedel entfaltet, sie schafft ganz sicher noch den Fünften. Der 6. Speer schiebt, aber das wird knapp...

Hier der Ausgangszustand:



Vorgestern

#8 RE: Unser Garten im Nordwesten Mecklenburgs... von Stephan_M 03.09.2016 20:36

avatar

Weiter geht es mit "vorher" / "nachher"

Phoenix canariensis

Da habe ich gleich mal den ersten Versuch verhauen! Ein relativ leichter Nachtfrost reichte, um bei meinem zuerst ausgepflanzten Exemplar relativ große Schäden an den Fiedern anzurichten. Das ist die Palme, die jetzt auf einigen Fotos in einem Topf auf unserer Terrasse steht und sich überraschend schnell erholt hat. Ausgepflanzt habe ich jetzt eine kleine Baumarkt-Phoenix.

Ausgangszustand, gepflanzt Mai 2015



Stand gestern



Jubaea chilensis. Wieder so ein echter "Pflegefall"! Wieder auf ein "Sonderangebot reingefallen, die Palme war lange überständig, dass heißt in einem viel zu kleinen Topf.

Ausgangszustand Frühjahr 2015



Herbst 2015



Letzte Woche, der Stamm verändert sich. Und es wird langsam grün! OMG, ich bin zu ungeduldig!

Stamm



Es wird langsam grün und sie schiebt ENDLICH Fieder



O.K. ich habe die Fotos rausgesucht, die den Zustand positiv wie negativ ziemlich heftig abbilden. Dennoch, sie entwickelt sich!

#9 RE: Unser Garten im Nordwesten Mecklenburgs... von Stephan_M 03.09.2016 21:41

avatar

Neuer Beitrag, da ich zu lange im Änderungsmodus war...

Baumarkt chamaerops humilis Frühjahr 2015



Heute Abend, Anfang September 2016, leider nur mit Blitz



von oben



Jetzt kommt eine schöne Geschichte. Die folgende kleine Trachy hat meine ersten "Experimente" mit Palmen überlebt. An einem geschützten Standort, ein paar Jahre ohne jeden weiteren Schutz. Und ohne jegliches Wachstum. Sonst gab es nur Tote! Dann bin ich über die Website von Claus gestolpert. Und wurde infiziert...

Wie auch immer, der Zustand nach der Rettung im Mai 2015



Jetzt wird ausgepflanzt hoffentlich alles besser. Spannend ist insbesondere, ob so eine zweifellos vorgeschädigte Trachy sich "normal entwickeln" wird. Und natürlich hoffe ich darauf, dass ich zufällig genau ein Männchen und ein Weibchen erwischt habe...

#10 RE: Unser Garten im Nordwesten Mecklenburgs... von Stephan_M 03.09.2016 22:22

avatar

Jetzt nur einige wenige Exoten, über die ich hier zukünftig berichten möchte. Sonst gibt es "Gartenfotos"

Im Frühjahr 2016 ausgepflanzt, chamaerops humilis vulcano

Musste zunächst zur Brahea ins Palmenhäuschen, weil es noch zu kalt zum Auspflanzen war...



Ende August 2016, noch nicht so viel passiert



Dasselbe bei chamaerops humilis cerifera

Ausgangszustand im Palmenhaus bei Brahea



Leider nach dem Auspflanzen noch einmal umgepflanzt, Ende August 2016



Immerhin werden die neuen Wedel etwas farbiger und kompakter, sie war beim Kauf ja ziemlich vergeilt...



Noch nix passiert, meine "Mini" Butia capitata, ein Geschenk vom letztjährigen Exotentreffen...



Die kleine Bitterorange möchte ich auch noch zeigen. Vor ein paar Jahren als ca. 10 cm großes Exemplar bei Ebay gekauft. Der Verkäufer war aus Dresden, @Lutz DD warst Du das? Irgendwann wird sie sicher blühen, wachsen tut sie ordentlich!

#11 RE: Unser Garten im Nordwesten Mecklenburgs... von Stephan_M 03.09.2016 22:49

avatar

Letzter Teil für heute, der Bereich "Experimente" Die folgenden Pflanzen sollen gemeinsam mit einer mir unbekannten Zitrone ausgepflanzt bei der Jub mit im Häuschen überwintern. Die Vulcano steht da übrigens auch gleich mit drin!

"Dreifach-Oleander"



kleiner Cycas revoluta



Und insbesondere im Hinblick auf Feuchtigkeit und Frost in Kombi ganz problematisch! Aber ich möchte einfach keinen größeren Kübel!
Agave americana variegata



So, das war es für heute, morgen Wahlvorstand...

EDIT: Schade, dass eine Korrektur nur so kurz möglich ist. Die große Trachy oben wurde im Frühjahr 2015 gepflanzt, Giersch habe ich im Herbst 2014 bekämpft!

#12 RE: Unser Garten im Nordwesten Mecklenburgs... von Lutz DD 04.09.2016 14:10

avatar

Hallo Stephan, nein ich war nicht der ebay Verkäufer aus Dresden!
Da hast Du ja schon eine ganze Menge Exoten gesammelt und ich kann mir gut vorstellen, es sind noch nicht die Letzten
Habe meine Humi vulkano auch im Frühjahr ausgepflanzt und es hat sich bis heute auch nicht viel getan.
Ich denke aber das wird nächstes Jahr richtig abgehen wenn sie sich eingewurzelt hat.

Gruß Lutz

#13 RE: Unser Garten im Nordwesten Mecklenburgs... von Jubi 04.09.2016 20:00

avatar

Hi @Stephan_M
Da hast du dich ja ins Zeug gelegt. Viele Projekte die ich aufmerksam verfolgen werde.
Mit deiner Brahea wird es bestimmt nächstes Jahr erst richtig los gehen. Je nach Zustand braucht sie Zeit erst einmal Wurzeln zu bilden.
Habe meine auch erst dieses Frühjahr eingepflanzt und hat seitdem erst 3 Wedel geschoben. Dann habe ich noch eine Jubaea seit vorigem Frühling im Garten stehen. Die hat den letzten Winter ohne Probleme überstanden, hat aber bis zu diesem August kein Mucks getan.
Man konnte zuschauen wie sie die Nährstoffe aus den Wedeln zog um Wurzeln zu bilden. Erst jetz meldet sie sich zurück und hat den ersten Sperr geöffnet, Mensch braucht man da Geduld,Geduld und nochmals Geduld. Das nötige Kleingeld (10000€) für eine große Jub hatte ich grad nicht zur Hand .
Jedenfalls schöne Bilder von dir. Bald geht die kalte Jahreszeit wieder los und man muss sich wieder Gedanken machen wie man seine neuen Schätze schützt. Mache dann bitte mal Bilder davon, ich bin gespannt.
Gruß Jubi

#14 RE: Unser Garten im Nordwesten Mecklenburgs... von Stephan_M 07.09.2016 08:36

avatar

Winterbilder folgen

heute morgen fiel mir aber auf, das die Blattunterseiten der neuen Wedel bei der Trachy fast weiß sind. Irgendwie auch ein schöner Kontrast zum dunklen Grün auf der Oberseite der Wedel

#15 RE: Unser Garten im Nordwesten Mecklenburgs... von Andreas Müritz 07.09.2016 22:20

Hallo Stephan,
habe erst heute deinen Beitrag gelesen. Dein Garten sieht echt toll aus und es ist schön, dass es auch andere Palmenfreunde aus MV gibt, die sich trauen hier was auszupflanzen auch wenn man fast jeden Winter schützen muss!
Viele Grüße von der Müritz,
Andreas

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen