Seite 5 von 12
#61 RE: Agave ovatifolia von Paradiesvogel 06.02.2016 21:40

avatar

Hallo Matthias,
"ohne jeglichen Schutz" in Beitrag #57? Sieht aus wie Stegplatten seitlich, nicht überdacht...?

VG
Axel

#62 RE: Agave ovatifolia von tarantino 07.02.2016 10:13

avatar

Zitat von Paradiesvogel im Beitrag #61
Hallo Matthias,
"ohne jeglichen Schutz" in Beitrag #57? Sieht aus wie Stegplatten seitlich, nicht überdacht...?

VG
Axel



Diese sieht bisher noch immer recht gut aus wobei mir die hellen Stellen an den Blattansätzen nicht gefallen....nach mehr als minus 18 Grad ohne jeglichen Schutz - Vlies etc - wären Schäden auch nicht verwunderlich...

Hi Axel,

hab mich etwas unglücklich formuliert....die Pflanze steht überdacht...also Nässeschutz....es war quasi gemeint ohne jeglichen Zusatzschutz sprich Vlies, Styropor etc

Viele Grüße Matthias

#63 RE: Agave ovatifolia von tarantino 14.02.2016 12:01

avatar

Update von heute

Allmählich wird meine "Lieblingsovati (sehr breite Blätter)" Suppe :-(((

Es war weniger der Frost.....vielmehr das Kondenswasser in den Blattachseln gepaart mit anschließenden Starkfrost ursächlich.....vielleicht überlebt es der Speer....dann gäbe es noch eine kleine Chance.....ovatis sind Regenerationswunder




#64 RE: Agave ovatifolia von Chris-S 14.02.2016 14:09

avatar

Ich drücke die Daumen, dass sie wieder wird!

#65 RE: Agave ovatifolia von Yucca-Ranch 14.02.2016 14:31

avatar

komplett ohne Schutz Bilder von heute

nur die Blätter in Bodennähe bauen feuchtigkeitsbedingt ab, allerdings ist nichts weich oder lässt sich auch nichts ziehen

#66 RE: Agave ovatifolia von Gerd 14.02.2016 16:30

avatar

ganz ohne Regenschutz..............unglaublich, Ingo.
Weiterhin viel Erfolg mit der ovati.

#67 RE: Agave ovatifolia von Gerd 14.02.2016 16:33

avatar

Zitat von tarantino im Beitrag #63
Update von heute

Allmählich wird meine "Lieblingsovati (sehr breite Blätter)" Suppe :-(((

Es war weniger der Frost.....vielmehr das Kondenswasser in den Blattachseln gepaart mit anschließenden Starkfrost ursächlich.....vielleicht überlebt es der Speer....dann gäbe es noch eine kleine Chance.....ovatis sind Regenerationswunder








@tarantino
Matthias,
wartest du ab oder entfernst du die Blätter bis auf den Speer ?

#68 RE: Agave ovatifolia von tarantino 14.02.2016 19:05

avatar

Hallo Gerd,

ich warte noch ca. 3 Wochen bis es etwas wärmer ist, dann sollten sich die Blätter auch soweit gelöst haben und die Gefahr etwaiger Übertragungsfäulnis durch Abtrennen wird mit wärmeren Temps etwas reduziert...jetzt würden die Wunden einfach nicht trocknen, denke ich

#69 RE: Agave ovatifolia von Gerd 14.02.2016 19:58

avatar

das ist sicher die richtige Entscheidung, Matthias.

#70 RE: Agave ovatifolia von René 14.02.2016 22:07

avatar

Zitat von Yucca-Ranch im Beitrag #65
komplett ohne Schutz Bilder von heute

nur die Blätter in Bodennähe bauen feuchtigkeitsbedingt ab, allerdings ist nichts weich oder lässt sich auch nichts ziehen






Hallo Ingo

Bin gespannt wie sie im April/ Mai aussieht ,viel Glück [quote="Chris-S"|p8253]Ohje, Matthias!

#71 RE: Agave ovatifolia von René 14.02.2016 22:10

avatar

Zitat von Chris-S im Beitrag #60
Ohje, Matthias!

Das sieht nicht gut aus!


Sehe ich auch so ,habe zwar keine erfahrung mit dieser Art Agave ,aber ich fürchte das wird sie nicht überleben oder einen emensen Schaden davon tragen
Ich drücke dem Matthias trotzdem die Daumen

#72 RE: Agave ovatifolia von greenthumb 15.02.2016 08:04

avatar

Hi Matthias,

ich drücke dir die Daumen, dass es klappt. Meine beiden montanas zeigten ein anderes Schadbild nach einem Winter und sahen eher noch gut aus und fielen dann in sich zusammen.
Allerdings war es vielleicht auch schwerer, den Schaden von der seite zu sehen, so wie es jetzt bei deiner Ovati möglich ist.

Vielleicht bleibt die Mitte bestehen und du kannst sie erhalten. Sehr schade und eine Erfahrung mehr, egal wie es ausgeht!
Trotzdem bitte weiter dokumentieren. Von den negativen Ausgängen lernt man letztlich am meisten.

Viele Grüße

Andreas

#73 RE: Agave ovatifolia von tarantino 15.02.2016 20:15

avatar

Zitat von greenthumb im Beitrag #72
Hi Matthias,

ich drücke dir die Daumen, dass es klappt. Meine beiden montanas zeigten ein anderes Schadbild nach einem Winter und sahen eher noch gut aus und fielen dann in sich zusammen.
Allerdings war es vielleicht auch schwerer, den Schaden von der seite zu sehen, so wie es jetzt bei deiner Ovati möglich ist.

Vielleicht bleibt die Mitte bestehen und du kannst sie erhalten. Sehr schade und eine Erfahrung mehr, egal wie es ausgeht!
Trotzdem bitte weiter dokumentieren. Von den negativen Ausgängen lernt man letztlich am meisten.

Viele Grüße

Andreas




Hi Andreas,

vielen Dank!
Ich sehe das genau wie Du....das mit den Negativerfahrungen und dem Dokumentieren! Finde es wichtig, dass eben genau auch solches gezeigt wie dokumentiert wird! Leider viel zu selten zu sehen. Werde weiter berichten.
Hier in dem aktuellen Beispiel hätte eine Lage Vlies Wunder bewirkt davon bin ich überzeigt, denn kurz vor den Starkfrostperioden gabe es immer wieder Inversionswetterlagen die zu starker Kondens geführt hatten....die Blattachseln wurden durch Tropfwasser usw patschnass....temporär angebrachtes Vlies hätte sie in den Achseln trocken gehalten...selbst ein gespanntes Vlies unter dem Schutzdach hätte wohlmöglich ausgereicht.......denke ich....jedenfalls wieder was gelernt.....bei den anderen 4 Outdoor Ovatis sieht bisher alles okay aus obwohl mitunter deutlich mehr Frost abbekommen.
Bei mir hat es hier die 2 Test-Montanas zerlegt.....die sehen jetzt bereits matschig aus...hier scheint tatsächlich die Grenze bei optimalen Pflanzen und Standort wie Trockenheit sich bei minus 12/13 Grad zu bewegen. Glaube, auch Du konntest ähnliche Erfahrungen diesbzgl. machen

viele Grüße Matthias

#74 RE: Agave ovatifolia von greenthumb 16.02.2016 07:23

avatar

Guten Morgen Matthias,

Ja, bei montana liege ich nach meiner Erfahrung bei -10/12 Grad...hatte sie auch nicht weit weg von der Hauswand. Hat trotzdem nichts genutzt.
Schade, weil sie wirklich sehr schön anzusehen ist.

Gut, dass du noch weitere Ovatis hast, aber man hängt doch immer besonders an dem einen oder anderen besonderem Exemplar (die erste oder die größte, oder die schönste) und von daher, tröstet das wenig.
Wäre bei meiner großen ovati das gleiche, obwohl ich noch eine 2. ausgepflanzt habe.

Heute gehts ans Aufräumen der Hütte und des Carportes...erste Vorbereitungen auf Frühjahrsgartenarbeiten...dann kann man sich mehr auf Bodenarbeiten und Wüstengestaltung konzentrieren und kommt dem Auspflanzen näher.
Hast du eigentlich bei dir auch Maihuenia ausgepflanzt?

Hab Bilder einer ganzen Gruppe gesehen und finde, dass sah schon klasse aus.

Nochmal zur Ovatifolia...selbst wenn sie mir mal eingehen sollte, würde ich sie wieder auspflanzen. Das schnelle Wachstum und die Farbe und Größe sind einfach optimal.
Hab jetzt bei beiden einen Maurerkübel drüber, einmal mit Boden drin und einmal ohne Boden und dann eine Stegplatte drüber. Funktioniert ganz gut.

Viele Grüße

Andreas

#75 RE: Agave ovatifolia von -klaus- 16.02.2016 17:23

avatar

Hallo Matthias,
da bin ich mit Dir einer Meinung, dass der Schaden durch die Kombination Feuchtigkeit / Frost entstanden ist und dass ein Vlies diesen Schaden zumindest stark vermindert hätte.
Aber ich sehe sie noch nicht verloren und bin auch sehr gespannt, wie sie sich weiter entwickelt. In wünsche Dir, dass sie es nochmal schafft. In jedem Fall ist es aber eine sehr gute Doku.

Hallo Andreas,
ich habe einmal zwei Fotos mit einem Zeitabstand von ca. einem Jahr herausgesucht.
Anfang Mai 2015 hatte ich die ovatiolia umgepflanzt, um ihr einen optimal vollsonnigen Platz anzubieten.
Nach einer Umpflanzaktion reagieren die meisten Pflanzen erst einmal mit einem längeren Stagnieren, was das Wachstum anbelangt und bilden neue Wurzeln.
Die Ovatifolia hat nicht sonderlich pausiert und sie ist kontinuierlich gewachsen.

06. 07. 2014 (Standort durch Nebengebäude länger beschattet)




31. 08. 2015 (Standort vollsonnig - Substrat ca. 70cm tief bestehend aus Kies, Sand und ganz normaler Gartenerde)



Ich werde einmal in jährlichen Abständen von gleicher Perspektive Vergleichfotos machen.

viele Grüße,
-klaus-

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen