Seite 2 von 12
#16 RE: Agave ovatifolia von tarantino 03.11.2015 19:38

avatar

Flo, die ist ein absoluter Knaller!!!! Wow!!! Wunderschön!!! Danke für die tollen Bilder!
Bei den ovatis scheint es ähnlich wie bei den montanas zu sein....kaum eine gleicht der anderen

#17 RE: Agave ovatifolia von tarantino 03.11.2015 19:43

avatar

Agave ovatifolia bei Hans Graf....2012 als etwa 35cm Agave ausgepflanzt....inzwischen 1,30 Meter im Durchmesser und von unglaublich gewaltiger Statur....Ein absoluter Eyecatcher....im Winter gibt es nur zusätzlichen Vliesschutz. Die ovatifolia sowie das ganze Beet ist überdacht. Einmal pro Woche allerdings wird gegossen....Hans gibt den Pflanzen im Beet reichlich Wasser in der Vegetationsphase. "Wichtig ist es", so Hans, "dass das Substrat innerhalb von 2 Tagen abtrocknet". Diese Eigenschaften muß ein Substrat erfüllen können...
Diese ovatifolia hat Temperaturen von etwa minus 15 Grad ertragen....


#18 RE: Agave ovatifolia von greenthumb 03.11.2015 19:46

avatar

Ich reihe mich mal ein mit meinen beiden Ovatis:

Bezogen als kleine Agave aus UK als A. ovatifolia frosty blue 2010:



hier mal die größere von beiden:



Standort ist recht vollsonnig:




Hier die zweite Ovati. Stand bisher seit 2013 im Vorgarten (eher Ostseite), hatte da auch länger gebraucht zum Erholen von Winterschäden.
Seit dem Umsetzen diesen Jahres nach hinten in den Garten, hat sie einen absolut vollsonnigen Platz. Man sieht, dass bei ihr die Agavenrosette geschlossener ist, als bei der größeren.




Farbe und Größe, machen die einfach zu Hinguckern. Ich schätze sie bis -15 Grad ein als Frosthärte.
Musste ich aber bisher noch nicht ausprobieren.

Viele grüße

Andreas

#19 RE: Agave ovatifolia von tarantino 03.11.2015 19:48

avatar

...oder diese hier bei Peter Schmidt (Tropical Garden)....etwa 1 Meter Durchmesser....ausgepflanzte Exemplare haben bei ihm mit Nässeschutz sowie Vlies bereits minus 17 Grad überstanden....



#20 RE: Agave ovatifolia von grünerdaumen 03.11.2015 20:36

avatar

Thanks @all für die super ovati-bilder .... Bin auch ein fan dieser agave und peter dankbar das er mir die ovati zum auspflanzen vorgeschlagen hat ;-)

Hier meine


Und hier eine im april ausgepflanzte ( bei freund beet angelegt)



Y

#21 RE: Agave ovatifolia von -klaus- 04.11.2015 16:12

avatar

Hallo,
es ist zwar schon alles soweit winterfertig unter Dach und Fach aber für ein Foto reicht es noch.
Die Ovati war bisher einem Tiefstwert von -15,6°C ausgesetzt. Zum Vergleich, das Dach hat eine Breite von 1,2m. Gemessen habe ich sie in diesem Jahr noch nicht.
Es ist eine von dreien aber die beiden anderen sind noch wesentlich kleiner.



viele Grüße,
-klaus-

#22 RE: Agave ovatifolia von johan 04.11.2015 16:27

habe auch ovatifolia in it gepflanzt,etwas schief wegen regen

lg
johan

#23 RE: Agave ovatifolia von tarantino 04.11.2015 20:42

avatar

Zitat von -klaus- im Beitrag #21
Hallo,
es ist zwar schon alles soweit winterfertig unter Dach und Fach aber für ein Foto reicht es noch.
Die Ovati war bisher einem Tiefstwert von -15,6°C ausgesetzt. Zum Vergleich, das Dach hat eine Breite von 1,2m. Gemessen habe ich sie in diesem Jahr noch nicht.
Es ist eine von dreien aber die beiden anderen sind noch wesentlich kleiner.



viele Grüße,
-klaus-



Hallo Klaus

Vielen Dank!!!
Bei diesem Tiefstwert von 15,6 Grad, hattest Du da Vliesschutz angebracht? Und war es eine Dauerfrostperiode? Wie alt ist das Exemplar und wann wurde es ausgepflanzt? Würde mich sehr interessieren. Ich danke Dir!
Übrigens, Traumagave und überhaupt ein Traumgarten

Viele Grüße Matthias

#24 RE: Agave ovatifolia von grünerdaumen 04.11.2015 21:35

avatar

schließe mich da gleich an ... Monsterfolia sag ich mal, einfach wunderschönes Exemplar, soweit ich mich erinnere hat Klaus die auch schon umgepflanzt, nähere infos wären dazu interessant Klaus, muss meine wahrscheinlich auch versetzen, infos wären hilfreich ;-)

#25 RE: Agave ovatifolia von -klaus- 04.11.2015 22:29

avatar

Hallo Matthias, hallo Reinhard,
die Agave habe ich erst vor ca. 2,5 Jahren aus Spanien gekauft. Da hatte sie eine Größe zwischen 60-70cm Dm.
Bei dem Tiefstwert von -15,6°C. hatte sie lediglich einen Regenschutz. In der folgenden Nacht lag der TW bei ca. -13,5, dann entspannten sich die Temperaturen wieder.
Reinhard, es ist richtig, die Ovati hatte zu Anfang der Auspflanzung einen anderen Standort. Dort blieb der Boden länger feucht und erwärmte sich auch nicht so sehr, wie bei dem jetzigen Stand.
Ich bin genau so vorgegangen wie mein Vorschreiber Johan. Habe erst mal einen erhöhten Standort gewählt. Dann habe ich für das Substrat mit Steinen eine Art Mauer gebaut. Hinter diesen Steinen wurde nur MINIMALST Erde eingebracht, damit zum Einen die Feuchtigkeit schnell abgeführt wird und zum Anderen (und das erscheint mir sehr wichtig) die Wurzeln ungehindert Wärme erhalten, denn die von der Sonne angewärmten Steine geben die Wärme direkt an die Wurzeln ab und durch diesen natürlichen Wärmespeicher profitiert die Agave Tag und Nacht.
Dann habe ich dem Substrat noch einen großzügigen Anteil Muschelkalk beigemischt. Man muss bedenken, dass diese Agave aus sehr kalkhaltigen Böden stammt. Somit muss auch der PH-Wert am Naturstandort entsprechend hoch liegen. Somit reichert sich durch die Zugabe von Muschelkalk der Boden leicht basisch an, woran dann auch Regenwasser nicht mehr viel ändert.
Genau so gehe ich auch bei den Yuccas vor. Ich möchte allerdings vor der Zugabe von Muschelkalk warnen, wenn eine Kakteenbepflanzung in der Nähe ist. Dann ist unbedingt davon abzuraten!.

Danke Euch für die nette Zustimmung...
viele Grüße,
-Klaus-

#26 RE: Agave ovatifolia von Flo 04.11.2015 23:02

avatar

Hallo zusammen
Ihr habt sicher Recht mit euren Vorkehrungen bez. Substrat und erhöhter Pflanzung. Auf beides habe ich allerdings keine Rücksicht genommen und trotzdem wächst sie wie ne Rakete. Scheint also nicht soo heikel zu sein. Sie steht allerdings unter dem Dachvorsprung und es regnet und schneit nur manchmal drauf. Sie kann immer wieder gut abtrocknen. Das dauert aber auch schon mal mehr als zwei Tage.

LG Flo

#27 RE: Agave ovatifolia von tarantino 05.11.2015 10:23

avatar

Hallo Klaus und Flo

Vielen Dank für eure Informationen wie Erfahrungen. Für mich ist ovatifolia eines der spannendsten Themen seit knapp 2 Jahren deshalb freue ich mich über jegliche Infos diesbzgl.
Ich habe insgesamt 5 ovatifolias ausgepflanzt jeweils an absolut verschiedenen Standorten...verschiedenste Substrate usw
Wüchsig sind sie an nahezu allen Standorten so meine bisherige Erfahrung....wobei die erhöht gepflanzte ovatifolia noch ein Stück schneller wächst....so mein subjektiver Eindruck.
Jedenfalls scheint ovatifolia auch recht gut mit Halbschatten zurecht zu kommen....werde weiter berichten....im nächsten Jahr kommen erstmals Giant Sämlingen die Beete....mal sehen, wie deren Entwicklung und Frosthärte ist...
Viele Grüße Matthias

#28 RE: Agave ovatifolia von tarantino 05.11.2015 10:27

avatar

Der Kalktipp ist super! Danke Dir Klaus

#29 RE: Agave ovatifolia von Gerd 06.11.2015 17:09

avatar

Hier noch ein Frühjahrsfoto,
so läßt sie die Größe etwas besser abschätzen.

#30 RE: Agave ovatifolia von johan 06.11.2015 17:24

der garten von peter schmidt schaut extrem gut aus,perfekt

lg
johan

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen