Seite 1 von 10
#1 Agave ovatifolia von tarantino 02.11.2015 19:42

avatar

Agave ovatifolia im März 2015....im Winter gab es Nässeschutz in Form eines Daches. Jeweils einwöchige Dauerfrostperioden bis minus 13,5 Grad mußte sie überstehen...inwieweit noch Potential nach oben besteht, wird die Zukunft zeigen. Ich traue ovatifolia einiges zu.....



Und eine Aufnahme Ende Juli 2015....4 Monate später....Durchmesser 67cm....inzwischen dürfte sie nochmal deutlich zugelegt haben.....

#2 RE: Agave ovatifolia von Gerd 02.11.2015 20:02

avatar

super Entwicklung, Matthias.
Die A. ovatifolia legt eine sehr zügige Wachstumsgeschwindigkeit an den Tag.

Für mich eine der schönsten Agaven.

In Teilen sieht man schon etwas von deinem Wassergarten / Wüstengarten.
Diese Kombi ist dir super gelungen,
wäre toll wenn du auch hier im Forum mal die entsprechenden Fotos einstellen kannst.

#3 RE: Agave ovatifolia von Flo 02.11.2015 20:20

avatar

Hallo Matthias
Die hat sich super gemacht. Meine wächst auch rasant, trotz suboptimalem Standort.
LG Flo

#4 RE: Agave ovatifolia von grünerdaumen 02.11.2015 20:26

avatar

super Entwicklung Matthias, denke sie sind sehr robust und regenerationsfähig, mir fällt da immer wieder die Geschichte von Peter ein, jedenfalls eine der schönsten Agaven finde ich ..... Flo hat auch so einen schönen Brummer davon ausgepflanzt, also Aufruf an alle stellt hier eure Ovatifolias ein ;-)

#5 RE: Agave ovatifolia von tarantino 02.11.2015 20:27

avatar

Zitat von Gerd im Beitrag #2
super Entwicklung, Matthias.
Die A. ovatifolia legt eine sehr zügige Wachstumsgeschwindigkeit an den Tag.

Für mich eine der schönsten Agaven.

In Teilen sieht man schon etwas von deinem Wassergarten / Wüstengarten.
Diese Kombi ist dir super gelungen,
wäre toll wenn du auch hier im Forum mal die entsprechenden Fotos einstellen kannst.


Danke Dir..gehört auch zu meinen absoluten Lieblingen Gerd....hab mehrere davon....auch jede Menge Sämlinge und die Giant Form....also genug Material zum Experimentieren...
Gestern hab ich einige Bilder vom Garten eingestellt...
...Dschungel und Wüste....irgendwo in Bayern....

Danke Flo
Hier bei mir auch nicht unbedingt optimale Standorte was Sonne betrifft....dennoch top Wachstum...

Grüße Matthias

#6 RE: Agave ovatifolia von tarantino 02.11.2015 20:29

avatar

Zitat von grünerdaumen im Beitrag #4
super Entwicklung Matthias, denke sie sind sehr robust und regenerationsfähig, mir fällt da immer wieder die Geschichte von Peter ein, jedenfalls eine der schönsten Agaven finde ich ..... Flo hat auch so einen schönen Brummer davon ausgepflanzt, also Aufruf an alle stellt hier eure Ovatifolias ein ;-)



Danke Reinhard

Deinem Aufruf gibt es nichts hinzufügen!! Dein Monster wäre hier auch gut untergebracht ;-)

#7 RE: Agave ovatifolia von Gerd 02.11.2015 20:35

avatar

Zitat von tarantino im Beitrag #5
Zitat von Gerd im Beitrag #2
super Entwicklung, Matthias.
Die A. ovatifolia legt eine sehr zügige Wachstumsgeschwindigkeit an den Tag.

Für mich eine der schönsten Agaven.

In Teilen sieht man schon etwas von deinem Wassergarten / Wüstengarten.
Diese Kombi ist dir super gelungen,
wäre toll wenn du auch hier im Forum mal die entsprechenden Fotos einstellen kannst.


Danke Dir..gehört auch zu meinen absoluten Lieblingen Gerd....hab mehrere davon....auch jede Menge Sämlinge und die Giant Form....also genug Material zum Experimentieren...
Gestern hab ich einige Bilder vom Garten eingestellt...
...Dschungel und Wüste....irgendwo in Bayern....

Danke Flo
Hier bei mir auch nicht unbedingt optimale Standorte was Sonne betrifft....dennoch top Wachstum...

Grüße Matthias



Genau, das letzte Foto meinte ich, großartige Kombi.

#8 RE: Agave ovatifolia von Gerd 02.11.2015 21:00

avatar

Hier Fotos meiner A. ovatifolia.
Zur Kennzeichnung des Wachstums
ein Bändchen am obersten Blatt befestigt.

Ende April 2015


Ende August 2015


Größe kommt leider nicht so gut rüber.
Nächstes Jahr werde ich sie wohl wegen ihrer Größe auspflanzen,
wird einfach zu schwer.

#9 RE: Agave ovatifolia von tarantino 03.11.2015 14:05

avatar

Beeindruckender Vergleich!!! Danke für die Bilder Gerd!

#10 RE: Agave ovatifolia von 03.11.2015 15:47

Hallo in die Runde, sind eure Agaven für Ruhrgebiet Städteklima winterhart ?
Ich komme aus Dortmund Aplerbeck mit kleinem Garten und würde gerne ein kleines Beet mit Agaven aufbauen, habe nur eine Hanfpalme mit 100cm Höhe,
bin jetzt auf dieses Forum gestoßen und sehe, es gibt noch vieles an Exoten, eure Agaven sehen schön aus wo könnte ich so etwas kaufen ? Bei tarantino über 60 cm groß,
habt ihr noch andere Sorten von Agaven? Sorry für die vielen Fragen, oder gibt es extra für Anfänger bestimmte Agaven?
Benötige ich dafür Agaven Erde ?

#11 RE: Agave ovatifolia von Gerd 03.11.2015 15:53

avatar

@Bea
Sollte wohl klappen mit Agave neomexicana und A. ovatifolia.
Brauchen aber im Winter Regenschutz.
Solche Agaven bekommst du leicht bei Ebay.
Zu empfehlen wäre da der Verkäufer Schmidt.
Hier ein Link: http://www.ebay.de/sch/schmidt4835/m.htm...=p2047675.l2562
Von ihm haben Matthias und ich auch A. ovatifolia.

#12 RE: Agave ovatifolia von 03.11.2015 15:56

Danke Gerd, ich schau es mir einmal an bei deinem Vorschlag.

http://www.ebay.de/itm/AGAVE-NEOMEXICANA...oso4YByDKw0fBkg

die sind ja bis minus 29 Grad hart, bei der ovatifolia schreibt er nur minus 12 Grad, schützt ihr die Agave ovatifolia bei nur minus 12Grad ?
Dann wäre doch für den Anfang diese Agave neomexicana besser mit minus 29 Grad ?

#13 RE: Agave ovatifolia von Gerd 03.11.2015 16:13

avatar

naja, mit den Temperaturangabe muss man vorsichtig sein.
Es gibt neo´s die das wohl aushalten aber genauso gibt es auch Weicheier unter ihnen.
Kommt auf verschiedene Faktoren zusätzlich an, Luftfeuchte, Regenschutz , Substrat usw.
Die Pflanzen von Herrn Schmidt sind da wirklich zu empfehlen, soweit ich weiss schont er er sie nicht
und zieht sie hart.
An deiner Stelle würde ich erstmal mit einigen neo´s anfangen und testen.

#14 RE: Agave ovatifolia von Flo 03.11.2015 18:07

avatar

Hallo zusammen
Es wurde ja erwähnt, dass ich auch so einen Brummer habe und da bin ich heute nachmessen gegangen, so gut es halt ging.
Zuerst aber ein paar Vergleichsbilder:
April 2012

Gekauft habe ich sie von Kakteen Haage. Irgendwie war ich ein bisschen enttäuscht, weil sie so verdreht und nicht besonders hübsch war. Dafür hat sie auch nur irgendwie 10 Euro gekostet, wenn ich mich nicht irre. Ich hatte eigentlich eine Yucca thompsoniana bestellt und die ovati ist dann noch so in den Einkaufskorb gehüpft.

Herbst 2013, immer noch im gleichen Topf.


Dann fand ich, sie wurde schon ein wenig schwer im Topf und beschloss, sie musste raus. Leider war habe ich nicht viel Platz und sie kam an einen Platz, wo sie meistens ab so 16-17h keine Sonne mehr hat. Vorher wurden da frisch Glasfaserkabel verlegt und das Loch wurde nicht gerade mit Mutterboden aufgefüllt. Einmal hat der Wind ein Holzgestell umgeblasen, das dann auf die Agave fiel, deswegen die Blattschäden. Vom Aussehen war ich immer noch nicht wirklich angetan.. Umso erfreuter bin ich natürlich über ihre spätere Entwicklung!


Und noch zwei Fotos von heute mit 5L-Kanne zum Vergleich.


Also, im Moment misst sie ungefähr 90cm im Durchmesser. Mir scheint es, als ob sie dieses Jahr eher in die Höhe als in die Breite gewachsen ist.


Ganz allgemein habe ich den Eindruck, dass meine sich von den meisten ovatifolias, die man so sieht, wie z.B. Reinhards unterscheidet (v.a. in der Blattform). Die Blätter sind eher langgezogen und nicht nach innen gwölbt wie eine hohle Hand. Eher umgekehrt sogar und die Blattspitzen zeigen oft gegen den Boden.
LG Flo

#15 RE: Agave ovatifolia von Gerd 03.11.2015 19:15

avatar

wie schon gesagt Flo,
bin ein Fan deiner ovati

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen