#1 Wurzelbeschneidung bei Jubeas von Dieter 16.05.2016 11:42

Hallo zusammen,
hat schon mal jemand von euch bei Jubeas die Wurzeln beschnitten? (Bei Ph. canariensis soll das ja relativ gut gehen).
Ich habe eine etwa 1,30 m hohe Jubea welche bereits ca. 15 cm "Luftwurzeln" besitzt, weil sie so aus dem Topf gedrückt hat.
Der jetzige Topf ist 40 cm hoch - und größere Töpfe sind mir echt zu unhandlich um sie immer hin und her schleppen zu können.
Kann ich die Wurzeln problemlos schneiden - oder nimmt mir die Palme das übel?

LG
Dieter

#2 RE: Wurzelbeschneidung bei Jubeas von Olli 16.05.2016 11:59

avatar

Hallo Dieter,

probiert habe ich das bei einer Pottjub noch nicht.
Allerdings habe ich meine kleine Jub im letzten Jahr umgepflanzt. Dementsprechend wurden die Wurzeln abgestochen. Solche Umpflanzungen funktionieren in der Regel ganz gut. Sie sind jedoch mit einer deutlichen Wachstumsverzögerung verbunden, bis die Palme wieder eingewurzelt ist. Da sie bei dir ja ohnehin nicht so rasant wachsen soll wäre das wohl nicht so schlimm?!
Ich würde parallel zum Wurzelschnitt die unteren Wedel der Palme entfernen, weil sonst das Verhältnis Blattmasse/Wurzelmasse zu sehr gestört sein könnte.
Zudem vielleicht die Schnittstellen an den Wurzeln im Schatten antrocknen lassen, bevor du sie wieder eintopfst/angießt. Manche empfehlen auch Holzkohlepulver für die Schnittstellen. Sowas habe ich aber nie gemacht und es hat auch so immer funktioniert (z.B. bei Phoenix oder umgepflanzten Trachys und halt bei der kleinen Jub).
Viel Erfolg.

Grüße.

Olli

#3 RE: Wurzelbeschneidung bei Jubeas von Stephan_M 16.05.2016 13:14

avatar

Jubaea braucht deutlich länger für eine Regeneration und Anpassung an den Standort als andere Palmen. Und braucht vor allen anderen Dingen ausreichend Platz für die Wurzeln. Ein 40cm hoher Topf erscheint mir deutlich zu klein und Wurzelschnitt auch keine besonders gute Idee. Also größeren Topf oder auspflanzen!

#4 RE: Wurzelbeschneidung bei Jubeas von Lanzagrote 16.05.2016 13:25

avatar

Moin Stephan, eben aus diesem Grunde würde ich mich das gar nicht trauen sie so zu beschneiden, wäre doch viel zu schade falls es die Pflanze dadurch für 2 Jahre aus der Entwicklung wirft.
@Dieter, ist denn Auspflanzen eine Alternative für dich oder eher nicht?
Beste Grüße, Sascha

#5 RE: Wurzelbeschneidung bei Jubeas von Jubi 16.05.2016 13:42

avatar

Hi Dieter
Ich schließe mich der Meinung meiner Vorredner an.
Mache das bloß nicht, dass würde sie dir übel nehmen.
Wie schon gesagt ist die Jub ein Tiefwurzelner und braucht im Vergleich zu anderen Palmen länger für die Regenerierung.
Das wär mir zu heiß, Experimente durchzuführen. Die sind ja schließlich in der Anschaffung nichts gerade billig.
Dann würde ich lieber in ein gescheiten größeren Topf investieren oder sie auspflanzen.
Gruß Jubi

#6 RE: Wurzelbeschneidung bei Jubeas von Jörg K 17.05.2016 20:48

avatar

Hallo Dieter,

zur richtigen Jahreszeit ist das Einkürzen der Wurzeln möglich, wenn auch nicht empfehlenswert. Es ist aber besser als sie auf Stelzwurzeln dahinvegitieren und langsam verhungern zu lassen. Neue Adventivwurzeln kann sie nämlich so nicht mehr bilden.

Gönne ihr wenigstens einen 50cm tiefen Topf wenn Auspflanzen keine Option ist. Auf Dauer ist eine Jub keine Kübelpalme.

Gruß

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen