Seite 23 von 33
#331 Klimadaten von Galapagos 18.01.2018 10:35

die Seiten des DWD sind sehr komfortabel, man kann sich in sekundenschnelle Datensätze bis zu 10.000 Werten in Excel herunterladen,
auf Tages- bzw. Stundenbasis.

#332 RE: Klimadaten von Galapagos 31.01.2018 22:31

Mir hat das Thema Wachstumsbedingungen bzw. Klima für Granatäpfel in Deutschland keine Ruhe gelassen. Ich habe deshalb aus jeder Klimazone nach USDA eine Messttation des DWD willkürlich ausgesucht und mir die Eignung für Granatäpfel angesehen. Dazu habe ich die letzten 11 Jahre gegenübergestellt (einzelne Stationen haben auch Messwerte >25 Jahre)

Ergebnis:
- am besten geeignet sind die beiden Regionen in Zone 6 (Regensburg 6a und Magdeburg 6b), sowohl was die Tiefsttemperaturen angeht, als auch was die Höchsttemperaturen bzw. Anzahl Tage
mit hohen Temperaturen angeht (Regensburg 196 Tage in 11 Jahre mit >30°C)
- erst dann folgt Düsseldorf in Zone 8a
- am ungünstigsten ist Bielefeld in Zone 7a, es hat mit die niedrigsten Temperaturen (-20,2°C) als auch die wenigsten Tage mit hohen Temperaturen (76 Tage in 11 Jahren mit >30°C)
. grundsätzlich unterscheiden sich die Stationen bei den Tiefsttemperaturen kaum (zwischen -19,2°C und Lüdinghausen -21,1°C), Nur unterscheiden sich die Jahre an denen die Werte aufgetreten
sind. Zumindest die winterhärtesten Sorten überstehen solche Temperaturen.

Fazit:
Natürlich sind es nur wenige Stationen und die Mikroklimate spielen sicher eine große Rolle, aber grundsätzlich sind die Standorte was Tiefstemperaturen angeht fast alle gleich geeignet. Allerdings das Reifen von Früchten wird sich an den Standorten erheblich unterscheiden.

Ich bin gespannt, denn ich werde meine Granatäpfel in Zone 7a pflanzen in der Nähe der Station Bielefeld

#333 RE: Klimadaten von PotatoFritz 01.02.2018 15:59

avatar

Diese Bielefelder Wetterdaten, bzw. den Standort der Station kannte ich gar nicht. Deppendorf liegt ja schon recht weit draußen und ziemlich exponiert, dennoch war es im letzten Winter bei uns (andere Seite der Stadt, aber näher am Zentrum). doch etwas kälter.

Unsere Nachbarin hat einen (sehr) kleinen Granatapfel -Sorte unbekannt - an vollsönnigem Standort. Sie macht in Sachen Winterschutz keinen Zauber darum und war im letzten Sommer erstaunt, dass das gute Stück (mit Verspätung) nochmal ausgeschlagen ist. Ich habe nicht den Eindruck, dass die Pflanze überhaupt mal gewachsen wäre, sie hat einfach nur überlebt.

Ich halte es für ausgeschlossen, dass (zumindest dieser) Granatapfel in Ostwestfalen jemals Früchte ansetzt, möglicherweise wäre aber mit verbesserten Standortfaktoren, wie einem Platz an der Südwand mit Windschutz oder einem Umbau ähnlich einem Tomatenhaus zumindest ein schönes Wachstum der Pflanze möglich.

Da mich die Ergebnisse nicht vom Hocker gehauen haben, habe ich von Granatapfel in unserem Garten Abstand genommen, ich bin in dieser Hinsicht also ein Volldepp. Vielleicht kann ein Experte da deutlich mehr rausholen ...

Stichwort: hortensis.de Hast Du dort mal bestellt? Das Angebot ist ja sehr interessant/speziell und ich war schon des öfteren drauf und dran dort zu bestellen (z.B. Colocasien). Aber die Versandbedingungen sind halt etwas eigen.

#334 RE: Klimadaten von Karizwick 01.02.2018 16:31

Hallo @Galapagos,

hättest Du auch die Daten für Zwickau? Dank meiner Frostschutzhauben sind die Tiefsttemperaturen zumindest kein Problem. Mein Mollar de Elche hat schon stattliche 1,80 m erreicht. Meine Fruchtformen sind mit einer Ausnahme noch zu jung für Früchte - man hofft da ja jedes Jahr aufs Neue.

Gruß

Bernhard

#335 RE: Klimadaten von Galapagos 01.02.2018 16:50

Hallo @Karizwick ,

in Zwickau- Lichtentanne ist eine Klimastation, Klimazone USDA 6b, an der Grenze zu 6a, - macht auf jeden Fall Sinn das mal auszuwerten, da bei Dir ja die Granatäpfel wirklich wachsen, wenn ich die Tage mal Zeit habe werde mal die Daten ziehen und auswerten

#336 RE: Klimadaten von Galapagos 01.02.2018 16:56

Halo @Karizwick ,

hm, zu jung? Ich hatte gelesen, dass Granatäpfel nach drei Jahren tragen. Teilweise schon sehr klein und jung. Wie alt sind denn Deine Pflanzen?

#337 RE: Klimadaten von Aramis 01.02.2018 17:21

avatar

Meine Nana ist bald 2m hoch mit über 3cm Durchmesser am Boden, leider immer noch keine Früchte. Aber die Härte ist schon genial; liegt am kältesten Platz im Garten und ich habe die Grenze der Winterhärte noch nicht gesehen...
Was ist eigentlich mit den "Wildtrieben", die aus dem Boden wachsen? Wegschneiden? Sind die denn auch aufgepfropft?

#338 RE: Klimadaten von Karizwick 01.02.2018 20:19

Hallo @Galapagos,
Lichtentanne ist gleich nebenan. Auch nur geringfügig tiefer gelegen. Danke schon im Voraus! @Aramis, würde mal sagen ab 3 Jahren. Allgemein habe ich den Eindruck, dass die Wintertemperaturen möglicherweise einen Einfluss auf die Blühfreudigkeit haben. Letztes Jahr haben im Winter ungeschützte Ableger der gefüllt blühenden Sorte minimal bis fast gar nicht geblüht und auch später. Teste ich noch mit weiteren Sorten. Die "Neuanschaffungen" von Hortensis sind vom Herbst 2014. Die Armenischen Stecklinge treiben ab Frühjahr 2016.

Gruß

Bernhard

#339 RE: Klimadaten von Galapagos 01.02.2018 21:39

bitte schön @Karizwick

so ich habe jetzt Zwickau auch ausgewertet, Tiefsttemperaturen sind schon deutlich geringer als an den anderen Standorten, allerdings sind die Summen der Tage mit >19°C gar nicht schlecht und müssten zum Fruchtansatz für einige Sorten ausreichen - die letzten drei Jahre waren erstaunlich warm in Zwickau
ich habe auch Magdeburg nochmal korrigiert, da es in der Klimazone 7a liegt und nicht 6b (eine kleine Wärmeinsel)

#340 RE: Klimadaten von Karizwick 01.02.2018 22:06

Danke @Galapagos!
die Wetterdaten der Extreme passen ganz gut zu den eigenen Messungen. Da unser Grundstück eine Süd-West Hanglage hat bin ich auch optimistisch. Meine alte Heimat, die Oberlausitz, ist da wesentlich kontinentaler. Den größten Unterschied findet man im Frühling, wenn dort die böhmischen Winde die Temperaturen längere Zeit über Knapp 0 halten.
Mit dem Rheingraben können wir natürlich nicht konkurrieren.

Gruß

Bernhard

#341 RE: Klimadaten von Galapagos 02.02.2018 22:03

so jetzt nochmal zwei Stationen mit extrem guten Bedingungen - Konstanz und Mannheim

#342 RE: Klimadaten von Horst Harsum 03.02.2018 08:22

avatar

Hallo Dirk (@Galapagos),
um an diese Daten zu gelangen ist beim DWD eine Registrierung erforderlich? Hatte auch nix gefunden, ob die Daten dann kostenfrei zur Verfügung stehen...

Danke für ne kurze Info - die Auswertungen scheinen mir sehr hilfreich zu sein 😊

#343 RE: Klimadaten von Galapagos 03.02.2018 11:15

Hall @Horst Harsum ,

hier nachmal der link:
www.dwd.de/WESTE und dann bei weste xl einloggen, die Daten die du dort bekommst sind kostenlos, andere bei DWD muss ma kaufen

aber die Tabellen die ich eingsetellt habe sind mit EXCEL bearbeitet, du bekommst bei der DWD Tages- oder Stundenwerte ,
umständlcih ist es leider, wenn Datenlücken vorliegen...

#344 RE: Klimadaten von Galapagos 05.02.2018 21:30

so habe jetzt noch zwei Stationen ausgewertet (erstmal die letzten ) - Lippstadt und Göttingen; Göttingen, weil in der Nähe von Waake (hortensis) und Hildesheim (Standort Horst Harsum)

bestätigt hat sich, dass Ostwestfalen ziemlich grenzwertig für Granatäpfel ist, relativ niedrige Tiefsttemperaturen um ca. -20°C und sehr wenige Tage mit hohen Temperaturen
also, wenn bei mir dann Grantäpfel angehen und Früchte tragen sollten, dürfte es dann in fast ganz Deutschland funktionieren
in einem Bericht Video aus der Versuchsanstalt in Rheinlandpfalz wachsen Grantäpfel ohne Schutz und bringen Früchte

ich habe aus Neugierde dann heute Herrn Kruchem (hortenis) angerufen und wollte wissen, welche seiner Sorten in Waake Früchte
bringt, darauf habe ich eine ziemlich enttäuschende Antwort bekommen, in Waake hat er gar keine Granatäpfel, er bezieht die "Reiser" und zieht nur Stecklinge
er meinte um Früchte zu ernten sollte ich sie unbedingt vor eine Hauswand pflanzen
grundsätzlich brauchten die sauren Sorten weniger Wärme

diesen Winter habe ich ziemlich viele Grantäpfel(>40 Stück) in Geschäften (verschiedene Aldi, und türkische Läden) gekauft und gepresst, ich habe immer versucht auch die Sorte herauszufinden
meist waren es:
- wonderful aus Griechenland oder Israel Geschmack: eher säuerlich
- Hicaz meist aus der Türkei: sehr guter Geschmack nicht zu süß und nicht zu sauer
- unbekannte Sorte (Mollar de Elch?) aus Spanien: sehr süß

Preise lagen zwischen 1,49 €/kg und 3,78 €/kg

im Durchschnitt lag die Saftausbeute bei rund 39%, das Gewicht schwankte zwischen 350 g und 575 g

#345 RE: Klimadaten von Karizwick 05.02.2018 21:51

Hallo @Galapagos,

danke für Deine Mühe. Ich bin jetzt schon fast froh, dass ich in Zwickau wohne! Mit den Früchten schaffen wir das noch!


Gruß

Bernhard

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen