Seite 3 von 3
#31 RE: Winterschaden, Speere ziehen von Stephan_M 12.05.2016 09:59

avatar

Moin Stephan,

Zitat
Ich werde also, bei ähnlichen Bedingungen wie im zurückliegenden Winter, zumindest der offensichtlich empfindlicheren meiner beiden Jubs mal die „Bananen-Methode“ angedeihen lassen:
Halben Meter hoch Karnickeldraht drum. Im Durchmesser etwas größer als die „Baumscheibe“ und mit Laub aufgefüllt, so, dass die komplette Stammknolle bedeckt ist.


Das halte ich für eine gute Idee. Ich würde vielleicht ein paar Zweige o.ä. mit in die Laubpackung einbringen. Damit es ein wenig luftiger wird. Dann schimmelt nichts und Luft ist ja auch ein guter Isolator. Ich gehe davon aus, dass in der Übergangsperiode der Wurzelbereich + Knolle so ausreichend und einfach geschützt werden können.

Grüße

Stephan

#32 RE: Winterschaden, Speere ziehen von Stephan_Trier 12.05.2016 12:10

avatar

Zitat von Stephan_M im Beitrag #31

Das halte ich für eine gute Idee. Ich würde vielleicht ein paar Zweige o.ä. mit in die Laubpackung einbringen. Damit es ein wenig luftiger wird.

Hallo Stephan,

ja, auch da gehen, wie so oft, die Meinungen ja etwas auseinander.

Das Prinzip bei der meist für Musas angewandten auch als „Karlsruher Methode“ bekannten Vorgehensweise ist an sich das genaue Gegenteil. Da wird darauf geachtet, dass das eingebrachte Laub schön feucht ist und Luft teils absichtlich mit Planen ferngehalten, gerade damit das Ganze schön modert und auf diesem Wege Verrottungswärme entsteht. Inwiefern das auch Palmen zuträglich ist, weiß ich (noch) nicht. Ich glaube aber nicht, dass auf diesem Wege Fäulnis von außen in ein gesundes Wachstumszentrum vordringen kann.

Naja, ich habe ja gottseidank noch „etwas“ Zeit, mir darum Gedanken zu machen.

#33 RE: Winterschaden, Speere ziehen von Jörg K 12.05.2016 12:28

avatar

Hallo Stephan,

nicht von einem Extrem ins andere. Wir wollen nur den Boden und den Stamm der Jub abschirmen und keine wärmeerzeugende Laubberge anhäufen. Insofern würde ich das nicht mit der Karlsruher Kompostmethode vergleichen.
Ich harke im Herbst das Laub vom Rasen so nach und nach an die Jubs in einer Höhe von höchstens 20cm und decke das Ganze mit Reisig ab, damit der Wind nichts verbläst, das reicht.

Gruß

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen