Seite 3 von 4
#31 Die Waggy ist das beste Beispiel, dass es nicht nur auf morphologische Unterschiede ankommt. Eine nova sieht ja einer fortunei von Flo 08.11.2015 00:15

avatar

Hallo Marc
Die Naga Hills bzw. Manipur sind Trachycarpus ukhrulensis, die eben in Manipur und den Naga Hills (Indien/ Myanmar) vorkommt.
LG Flo

#32 RE: Die Waggy ist das beste Beispiel, dass es nicht nur auf morphologische Unterschiede ankommt. Eine nova sieht ja einer fortunei von Marc Werner 08.11.2015 00:21

avatar

Zitat von Flo im Beitrag #31
Hallo Marc
Die Naga Hills bzw. Manipur sind Trachycarpus ukhrulensis, die eben in Manipur und den Naga Hills (Indien/ Myanmar) vorkommt.
LG Flo


Hallo Flo,

danke für die Antwort, das weiß ich aber schon! Geht mir eher um ihre Eigenschaften!

#33 RE: Die Waggy ist das beste Beispiel, dass es nicht nur auf morphologische Unterschiede ankommt. Eine nova sieht ja einer fortunei von Flo 08.11.2015 00:26

avatar

Mein Fehler, sorry, das hast ja gar nicht du gefragt:-).
LG Flo

#34 RE: Die Waggy ist das beste Beispiel, dass es nicht nur auf morphologische Unterschiede ankommt. Eine nova sieht ja einer fortunei von Marc Werner 28.02.2016 05:05

avatar

Anbei auch ein Bild meiner neuen ausgepflanzten Manipur, die vom urigen Stamm her sehr viel Ähnlichkeit mit Takil und sp Kumaon aufweist:



#35 RE: Die Waggy ist das beste Beispiel, dass es nicht nur auf morphologische Unterschiede ankommt. Eine nova sieht ja einer fortunei von Flo 28.02.2016 09:09

avatar

Sehr cool, ich werde meine vielleicht auch noch auspflanzen, dann können wir vergleichen.

#36 RE: Die Waggy ist das beste Beispiel, dass es nicht nur auf morphologische Unterschiede ankommt. Eine nova sieht ja einer fortunei von Marc Werner 28.02.2016 23:15

avatar

Hallo Flo,

danke, einen Vergleich habe ich schon parat ;-)

Anbei meine andere Manipur, die der neuen überhaupt nicht ähnlich sieht, ausser beim seitlich wachsenden Stamm! Jedoch ist sie auch nicht so urig behaart und die Wedel erinnern eher an eine Fortunei, auch wenn sie deutlich langgezogener und dünner sind...

#37 RE: Die Waggy ist das beste Beispiel, dass es nicht nur auf morphologische Unterschiede ankommt. Eine nova sieht ja einer fortunei von Jörg K 29.02.2016 13:23

avatar

Hallo,

meine sind noch im dunklen Winterquartier. Leider nicht besonders winterhart (-8°C). Bleiben bei mir deshalb Kübelpflanzen.



Gruß

#38 RE: Die Waggy ist das beste Beispiel, dass es nicht nur auf morphologische Unterschiede ankommt. Eine nova sieht ja einer fortunei von Marc Werner 29.02.2016 22:37

avatar

Hallo Jörg,

habe da eine komplett andere Erfahrung gemacht! Die neue Manipur, die wie alle anderen neuen aus Gewächshaushaltung kommt, ist die einzige, die -6/-7 Grad ohne jegliche Schäden verkraftet hat. Fortunei, Princeps New Form, Princeps und Wagnerianus bekamen alle Blattschäden! Und das obwohl diese noch unter der noch nicht eingepflanzten Manipur geschützt standen!

Eine noch kleine Manipur und zwei mini Takils stehen bereits am längsten im Topf dort und haben auch keinerlei Schäden, obwohl diese auch aus Gewächshaushaltung, direkt in die Düsseldorfer Kälte kamen.

#39 RE: Die Waggy ist das beste Beispiel, dass es nicht nur auf morphologische Unterschiede ankommt. Eine nova sieht ja einer fortunei von Flo 29.02.2016 22:51

avatar

Meine ist zwar nicht ausgepflanzt, aber aus den USA kenne ich ein Beispiel, wo sie nach -13 nur noch Stroh war, komplett hinüber, während fortuneis daneben schadlos waren.
LG Flo

#40 RE: Die Waggy ist das beste Beispiel, dass es nicht nur auf morphologische Unterschiede ankommt. Eine nova sieht ja einer fortunei von Marc Werner 29.02.2016 23:03

avatar

Hallo Flo,

sehr interessant! Gibt es dazu irgendeinen Link?

Was bei -13 grad passiert, weiß ich natürlich noch nicht! Aber Fakt ist bei meinen im Winter gesammelten um die 20 Trachycarpus, die ich alle eng beieinander auf der Terasse stehen, dass die Manipur und die Takils -6/-7 und auch die letzten Minusgrade am besten wegsteckten! Und die Manipur, war der Kälte am meisten ausgesetzt, da diese am Rand stand eher zum Garten hin, der Rest dahinter eher Richtung Hauswand!

#41 RE: Die Waggy ist das beste Beispiel, dass es nicht nur auf morphologische Unterschiede ankommt. Eine nova sieht ja einer fortunei von Flo 01.03.2016 20:24

avatar

Hallo Marc, ja, einen Link gibt es, allerdings zur EPS und den können nur Mitglieder sehen. Ich finde den Thread gerade nicht, kann ihn aber bei Gelegenheit suchen. Hier ist noch ein anderer, wo man eine schon relativ grosse ukhrulensis aus England sehen kann:http://www.palmsociety.org.uk/forum/topi...135&topicpage=1.
LG Flo

#42 RE: Die Waggy ist das beste Beispiel, dass es nicht nur auf morphologische Unterschiede ankommt. Eine nova sieht ja einer fortunei von Marc Werner 02.03.2016 00:01

avatar

Hallo Flo,

ganz lieben Dank für Deine Mühe!

#43 RE: Die Waggy ist das beste Beispiel, dass es nicht nur auf morphologische Unterschiede ankommt. Eine nova sieht ja einer fortunei von Frank SL 07.09.2016 17:05

Moin,

da Dirk ja anscheinend nicht mehr in den Foren aktiv ist, habe ich für die Trachycarpus princeps Fans mal ein Bild von FB (Planet Palm) kopiert. Bild ist vom 03.09.2016, 7 Jahre ausgepflanzt und sie wird bei Dauerfrost dunkel überwintert.



Gruß Frank

#44 RE: Die Waggy ist das beste Beispiel, dass es nicht nur auf morphologische Unterschiede ankommt. Eine nova sieht ja einer fortunei von Andreas Müritz 07.09.2016 22:28

Hallo Frank,
da kann man nur wow sagen! Die sieht wirklich perfekt aus. Meine beiden im Kübel kommen nicht so recht voran, aber ich hoffe, dass sie nach dem Auspflanzen auch mal besser wachsen.
Viele Grüße,
Andreas

#45 RE: Die Waggy ist das beste Beispiel, dass es nicht nur auf morphologische Unterschiede ankommt. Eine nova sieht ja einer fortunei von Jubi 07.09.2016 23:30

avatar

Hallo @Frank SL
Absolut tolle Trachy princeps. Sieht aus wie gemalt.
Gruß Jubi

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen