Seite 4 von 4
#46 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von greenthumb 28.03.2018 07:30

avatar

Hallo Eddi,

die letzte Agave ist A. angustifolia marginata, die du weiter oben schon erwähnt hattest.

Viele Grüße

Andreas

#47 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von MarcTHR 28.03.2018 08:15

avatar

mein Tipp zur letzten variegaten Agave wäre Agave vivipara variegata.....alles im angustifolia-Komplex.

#48 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von Lutz DD 28.03.2018 21:44

avatar

@Eddi Siam: unglaublich was Du alles in deinem Garten hast...

Gruß Lutz

#49 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von Eddi Siam 29.03.2018 02:52

avatar

Hallo Andreas,Hallo Marc,

die Agave mit glatten steifen Blättern im Beitrag 43 kann doch unmöglich identisch sein mit der in Beitrag 45
deren Blätter gezahmt sind und auch der Wuchs ganz unterschiedlich ist,diesen Eindruck hatte ich bisher.

Das Netz hat mich nun eines Besseren belehrt und ich danke euch Beiden für euere Zuordnung.

Agave vivipara variegata, na prima,bin wieder etwas schlauer geworden.

Dankbare Grüße
Eddi

Es ist noch kein Himmel auf den Meister gefallen

#50 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von greenthumb 04.02.2019 15:43

avatar

Mal ein Zwischenfazit bei den bunten Freilandagaven, alle hatten nur ein Regendach:


Agave parryi huachucensis exelcior ist weiter durch. -8,2 Grad als Tiefstwert.




Agave parrasana fireball ist auch durch und hat am vollsonnigen Standort auch die Blätter schön eng zusammen.





Agave neomexicana sunspot ebenfalls durch. Wurde 2018 leider umgesetzt und steht jetzt am vollsonnigsten Platz. Ist gut eingewurzelt und es geht ihr gut, wie die Farbe anzeigt.




Viele Grüße

Andreas

#51 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von LukasM 06.05.2019 19:50

Hallo,
Ich bin nun seit längerem stiller Mitleser des Forums, hätte nun aber eine Frage.
Ich habe mir eine panschierte Agave parryi (vermutlich var. truncata?) gekauft. Und möchte diese gerne auspflanzen (USDA klimazone müsste 7a bei mir sein), sie hätte eine Hauswand im Rücken und würde natürlich im Winter einen Regenschutz bekommen. Reicht das oder wären noch mehr Vorkehrungen zum Schutz zu treffen denn im Netz liest man sehr unterschiedliche Angaben zur frosthärte: zwischen -9 und -29 grad. Wobei letzteres wahrscheinlich sehr übertrieben ist...

#52 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von grünerdaumen 06.05.2019 21:47

avatar

Hallo Lukas,

wie weit gehen bei Dir die Temperaturen runter bzw. gibt es längere Dauerfrostperioden ? Auch wenn ich deine Antwort noch nicht kenne, denke ich dass die Agave falls ausgepflanzt kein Gast auf Dauer sein wird .... ausser sie wird geschützt

#53 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von LukasM 07.05.2019 17:45

Mit bis zu -16 grad muss ich im Winter rechnen und Dauerfrost gibts auch.
Könnte als Schutz eine durchsichtige Plastikbox mit Grabkerzen reichen um die Temperaturspitzen und den schlimmsten Dauerfrost abzufangen?

#54 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von grünerdaumen 07.05.2019 22:44

avatar

Panaschierte Agaven sind in der Regel empfindlicher .... ob dein Schutzvariante funktioniert kann ich Dir nicht mit ja/nein beantworten, da immer ein Restrisiko bleibt. Ich persönlich hab aufgrund negativer Erfahrungen solch Experimente beendet. Heikle Kandidaten werden bei mir nurmehr im Topf im Topf versenkt und kommen bei eisigen Temps in die kühle Garage

#55 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von greenthumb 17.05.2019 08:41

avatar

Hallo @LukasM

Deine Agave sieht mir sehr nach eine Agave Cream Spike aus....dann wäre es keine Parryi und entsprechend auch nicht frosthart.
Creamspike habe ich auch, aber nur im Topf und Überwinterung bei frostfreien Temperaturen.
Werden leider als Parryi verkauft. Sind sie aber nicht. Truncata ist es definitiv nicht.


CreamSpike habe ich bisher außen nicht probiert....aber lies dich da mal ein. Von Frost habe ich da bisher nichts gelesen. Heißt aber auch nichts, weil die wenigstens sowas probieren.
Aber gehe dann eher von einstelligen Frösten aus.

Viele Grüße

Andreas

#56 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von LukasM 20.05.2019 13:01

Vielen Dank für eure Antworten.
Ja meine scheint wirklich eine Cream Spike zu sein. Was ich dazu gefunden habe scheint sie ein paar Grad minus auszuhalten aber wirklich nur im einstelligen Bereich. Ich habe sie jetzt im Topf versenkt und im Winter werde ich sie frostfrei überwintern. Falls sie mal kindelt kann ich immer noch ein Experiment wagen

Gruß
Lukas

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen