Seite 1 von 3
#1 Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von greenthumb 23.02.2016 18:01

avatar

Hier würde ich gerne Ergebnisse von Freilandauspflanzungen "bunter" Agaven vorstellen (mit und ohne Schutz) und so mal zusammentragen was wie geht oder auch nicht.

Ich fange mal mit der Agave neomexicana sunspot an, von der ich ein Kindel seit 2013 ausgepflanzt habe, geschützt mit einer Glasscheibe als Regenschutz.
Dieses Jahr gabs eine Nacht mit -8 Grad und 3 Nächte mit -6 Grad, sehr viel Niederschlag. Letztes Jahr war -6 Grad TMin.

Hier das ausgepflanzte Kindel:




hier die Mutterpflanze (die mittlerweile auch ausgepflanzt ist).




Ausprobieren will ich dieses Jahr noch zwei andere bunte Agaven auf Basis der Parrasana (Fireball) und der Parryi huachucensis (excelsior).
Die Preise für eine bunte ovatifolia wurden ja hier vorgestellt. Hammer.

Fortsetzung folgt....

Viele Grüße

Andreas

#2 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von Gerd 23.02.2016 20:10

avatar

tolles Experiment,
drück die Daumen.

#3 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von Ron 23.02.2016 22:41

avatar

Hi,

da mach ich doch mal weiter:

Agave "Quadricolor", ebenfalls seit 2013 ausgepflanzt. Wurde bis jetzt nur mit einer Klarsicht-Kunststoffbox geschützt, jeweils von November bis März. Ausgepflanzt wurde sie als kleiner Ableger und hat sich wie ich finde ordentlich entwickelt. Mittlerweile bekommt sie (wie man links neben dem Citrus-Stämmchen sieht) selbst Ableger. Sie bekommt im Sommer viel Wasser (und wahrscheinlich auch Nährstoffe...Rinderdungpallets) von der Butia odorata rechts ab...geschadet hats bis jetzt nicht. Im Hintergrund Opuntia cacanapa "elisiana".



Viele Grüße
Ron

#4 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von Yucca-Ranch 25.02.2016 08:39

avatar

noch ein sehr recht mildes Klima bei euch, ich denke das die Pflanzen in anderen Regionen hier erheblichen Schaden nehmen werden
insbesondere bei Nächten kälter wie -10

#5 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von greenthumb 25.02.2016 10:18

avatar

Ist das nicht bei allen Pflanzen so, dass man sich informieren muss und gemäß seiner Klimaregion pflanzen sollte?

Gruß

Andreas

#6 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von greenthumb 25.02.2016 13:38

avatar

Wer sich für bunte Agaven interessiert oder einfach nur mal Geschmack bekommen will, der kann sich gerne hier mal einen Überblick verschaffen....aber Vorsicht..Suchtgefahr.

Bunte Agaven

@Ron:
Danke für deinen Eintrag mit der Quadricolor. Ich werde meine dann wohl auch auspflanzen. Das erste Kindel wird dann getopft und dient als Backup.

Viele Grüße

Andreas

#7 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von Flo 25.02.2016 20:02

avatar

Hallo zusammen
Die quadricolor gefällt mir nicht so sehr, aber die neomex ist echt super und natürlich sehr rar. Bin gespannt, wie sie sich so schlagen werden.
LG Flo

#8 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von René 25.02.2016 20:16

avatar

Hallo

Ich finde das sehr interessant ,man sieht viele ausgepflanzte Agaven aber buntlaubige sind da schon ne echte Rarität .Egal welche Art es sind echte Hingucker

#9 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von Ron 18.03.2016 15:07

avatar

Hi,

ich hab das tolle Wetter heute (15 Grad :-) ) genutzt um meine Agave "Arizona Star" auszupflanzen. Farblich ein echter Hingucker und ein toller Kontrast zu den Palmen dahinter finde ich. Eine recht seltene Sorte (zumindest in Europa), daher natürlich auch ein Experiment...aber wer nicht wagt der nicht gewinnt. Im Winter gibts natürlich Regenschutz, bei starkem Frost bekommt sie zusammen mit den Ch. radicalis dahinter in eine Styroporbox verpasst.





Viele Grüße
Ron

#10 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von Paradiesvogel 18.03.2016 20:57

avatar

Hi Ron,
sie wird zwar mit etwa -10 Winterhärte angegeben, aber es sollte sicher nicht allzu (luft)feucht sein. Ich habe so meine Zweifel, aber drücke die Daumen. Bitte zeige uns nächstes Jahr erneut den Status.

VG
Axel

#11 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von René 18.03.2016 22:29

avatar

Hi

Ich bin ja schon froh wenn ich die Grünen und bläulichen durchbekomme ,bei der ständigen Feuchte hier

#12 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von greenthumb 19.03.2016 08:42

avatar

Hi Ron,

das sieht ja mit der Sonneneinstrahlung aus wie im Gewächshausdschungel...sehr schön. Was die weberi kann, muss man sehen. Aber sieht erstmal sehr schön aus!
Bin auch mal auf die Fortschritte gespannt dieses Jahr und dem nächsten Winter.

Viele Grüße

Andreas

#13 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von greenthumb 07.06.2016 09:53

avatar

Mal ein Update:

A. parryi huachucensis excelsior (meine Mutterpflanze die im Topf kränkelte) sitzt jetzt im gut geschützten Butia yatay Bereich.
Aber farblich geht da noch einiges mehr. Aber sie bewegt sich auch nocht nicht wirklich viel.



Eine Tochteragave sitzt in der wüste und wird nur ein Dach bekommen.


Auch neu drin ist A. parryi truncata variegata....auch im Topf nicht gut gegangen...jetzt wächst sie bereits und steht vollsonnig im Butia yatay Bereich.




A. victoria reginae...im Topf abgebaut, kommt sie jetzt in die Freiheit im vollsonnigen, wintergeschützem Yatay Bereich.




Auch ins Beet gekommen ist ein Ableger der A. bracteosa monterey frost. Sieht nicht agavenmäßig aus, ist aber eine....da bracteosa auch einiges an Frost verträgt, versuche ich das Kindel der Mutterpflanze mal im Yatay Bereich.




Im Wüstenbeet ist jetzt noch A. neomexicana sunspot, A. parrasana fireball und a. parryi huachicensis excelsior.

Viele Grüße

Andreas

#14 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von Lutz DD 08.06.2016 20:18

avatar

Wünsche Dir viel Glück damit!!

Gruß Lutz

#15 RE: Panaschierte Agaven im Freiland ausgepflanzt von Ron 01.10.2016 13:43

avatar

Hi,

meine Agave "Arizona Star" hat jetzt ihren ersten Sommer hinter sich. Sie hat sich wie ich finde seit der Auspflanzung im März super entwickelt (was zum Glück dank des nassen Sommer-Anfangs auch mal für den Rasen gilt wie man sieht^^) und trotz nicht-vollsonnigem Standort bis jetzt 11 neue Blätter und 3 kleine Ableger entwickelt.

Hier mal zwei Bilder zum Vergleich:





Jetzt hoffe ich nur, dass sie auch ihren 1. Winter genauso gut meistert wie den 1. Sommer. Geschützt wird sie mit einer Styroporkiste.

Viele Grüße
Ron

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen