Seite 1 von 3
#1 Oleander saisonal auspflanzen? von Paradiesvogel 19.02.2016 23:39

avatar

Hallo,

ich habe einige Oleander im Kübel, die letzten Winter waren zwar nicht sonderlich kalt, dennoch halte ich Oleander bei mir nicht geeignet zum Auspflanzen. Sprich, ich werde sie auch zukünftig im Kübel überwintern wollen.
Ein Problem habe ich jedoch im Sommer, durch ihre Größe sind sie recht windempfindlich. Obgleich die Töpfe schon recht gross sind, bei starkem Wind bieten sie genug Luftwiderstand und kippen mir um.
Es gibt natürlich mehrere Möglichkeiten, dem entgegen zu wirken. Noch grössere/schwerere Töpfe, oder z.B. mit Topf in die Erde. Ich überlegte nun, ob es Vorteile oder evtl. Nachteile hätte, sie ohne Topf in die Erde zu bringen, und zum Winter wieder ausbuddeln, ähnlich wie es oft bei Maurellii Bananen gemacht wird.
Was meint ihr?

VG
Axel

#2 RE: Oleander saisonal auspflanzen? von Marc Werner 20.02.2016 04:38

avatar

Hallo Axel,

was für Oleander hast Du denn?

Mit Provence, Atlas, Romaine und Parfume kannst Du Dich durchaus ans auspflanzen wagen ;-)

Ich habe diesen empfindlichen (Entschuldigung) Standardschrott aus Italien von den Gärntereien in breiten Kübeln, die sind mir noch nie umgekippt, auch nicht bei den regelmäßigen Stürmen hier in Düsseldorf... Im Winter ''könnte'' ich sie unterstellen, dazu war aber die letzen drei Winter auch kein Anlass!

#3 RE: Oleander saisonal auspflanzen? von greenthumb 20.02.2016 10:22

avatar

Hi Axel,

mein panaschierter Oleander im Kunststofftopf kippt auch immer wieder um, einen Villa Romaine habe ich ausgepflanzt nahe Garagenwand und würde den notfalls schützen, das klappt...dieser Winter mit -8 Grad, war ok.
Ich schneide den Oleander dann entsprechend wieder runter und so auf eine zu schützende Größe.

Im Kübel müsstest du wahrscheinlich schon bauchige Tongefäße nehmen, die dann auch nicht umkippen. Sind dann natürlich auch schwer, wenn es ums verstellen oder einräumen gehen.

Viele Grüße

Andreas

#4 RE: Oleander saisonal auspflanzen? von Olli 20.02.2016 13:24

avatar

Hallo Axel,

wenn du ihn mit Topf in die Erde bringst, ist das ja keine richtige Auspflanzung. Der Topf hat den nötigen Halt und ein paar Wurzeln wachsen von den Abzugslöchern ins Erdreich. Das passiert aber auch schonmal, wenn der Topf nur auf der Erde steht und ist für die Pflanze beim Einräumen unproblematisch.
Richtig auspflanzen und jährlich im Herbst abstechen - wie z.B. Maurelli - wäre dauerhaft wohl eher ungünstig, Dann passt auch schnell das Verhältnis Wurzelmasse/Blattmasse nicht mehr und man müsste jährlich einen Rückschnitt vornehmen, was wieder auf Kosten der Blüten geht...

Ich setzte hier inzwischen eher auf die härteren Arten, wobei es für Romaine noch keinen echten Härtetest gab. Provence hatte allerdings schon in den letzten Jahren - bei nur wenigen Frosttagen mit einem Minimum von -5/-6°C - Schäden.
In einem härteren Winter will ich den ausgepflanzten Romaine eigentlich schützen. - Nur wird der hier nach drei Mildwintern schon ganz schön hoch...
Evtl. kannst du deinen Oleander auch zu einem anderen Exoten pflanzen, der ohnehin geschützt wird?

Grüße.

Olli

#5 RE: Oleander saisonal auspflanzen? von Paradiesvogel 20.02.2016 13:39

avatar

Es handelt sich dabei um normale 0-8-15 Sorten aus Baumarkt oder Gartencenter, die jedes Jahr üppig blühen. Daher suche ich auch nichts anderes. In den letzten Wintern standen sie auch nur unter einem Überdach und haben es überlebt. Aber die Winter waren kein Maßstab, daher sollten sie 'mobil' bleiben. Klar gibt es dann ein Limit in der Größe (sowohl was Pflanzen und Topf angeht).
Cool wären Töpfe, die man irgendwie verankern könnte. Festzurren mit Leinen, Beschweren mit zusätzlichen Steinen sieht halt doof aus.
VG
Axel

#6 RE: Oleander saisonal auspflanzen? von Lutz DD 20.02.2016 21:50

avatar

Hallo Axel, meiner ist in einem Kunststofftopf Durchmesser 60cm und ca. 50 cm hoch. Der ist hundeschwer und noch nie umgekippt, obwohl es hier oft sehr windig ist. Wenn natürlich die Höhe größer als der Durchmesser ist, kann das schon passieren. Im bot. Garten machen Sie die Kübel mit 3 Eisen (oben umgebogen über den Topfrand) im Boden fest, funktioniert bestens. Da sind z.T. meterhohe Palmen drin! Wenn auspflanzen dann für immer und schützen!

Gruß Lutz

#7 RE: Oleander saisonal auspflanzen? von Lanzagrote 20.02.2016 22:18

avatar

Hallo Axel,
Ich habe auch zwei Oleander im Topf, die Sorte kenn ich leider nicht, der eine ist ein weißer und ist ziemlich wüchsig in der Höhe.
Ich habe mir vorgenommen, beide dieses Jahr auszupflanzen und dann, wenn notwendig eben zu schützen, da ich von der Kübelkultur weitestgehend wegkommen möchte...
Ansonsten solltest du darauf achten, möglichst eckige, nicht zu hohe Töpfe zu verwenden, die kippen eigentlich so gut wie gar nicht wenn sie befüllt sind, falls sie größer und schwerer ausfallen, kannst du noch auf fahrbare Untersetzer zurückgreifen, die kann man sich auch super selbst bauen in der Größe wie man sie braucht, da ist kein großes handwerkliches Geschick vorausgesetzt....
Schönes Wochenende und beste Grüße, Sascha

#8 RE: Oleander saisonal auspflanzen? von Stephan_M 28.02.2016 20:29

avatar

Hallo Freunde,

hat Jemand vielleicht Fotos von einem Winterschutz für ausgepflanzten Oleander? Oder eine Beschreibung?

Grüße

Stephan

#9 RE: Oleander saisonal auspflanzen? von Olli 01.03.2016 14:43

avatar

Hi Stephan,

ich habe seit 2013 einen ausgepflanzten Romaine. Die Winter waren seitdem aber so mild, dass ich ihn noch nicht geschützt habe.
Ursprünglich wollte ich im Bedarfsfall einen Kindersonnenschirm und eine Gewebeplane drüber spannen. Ggf. mit Heizkabel darunter. Nun wird er dafür aber schon fast zu groß. Wenn es in einem der nächsten Winter ganz hart kommt und ich wenigstens einen Teil der Pflanze retten will muss ich sie dann wohl auf eine realistische Schutzgröße zurückschneiden.

Grüße.

Olli

#10 RE: Oleander saisonal auspflanzen? von Stephan_M 01.03.2016 15:16

avatar

Hi @Olli ,

haben die "milden Winter" beim Romaine Auswirkungen auf die Blühfreude gehabt? Weil bei den "normalen" Sorten ja ab -5 Grad die Blütenstände kaputt gehen.

Grüße

Stephan

#11 RE: Oleander saisonal auspflanzen? von Olli 01.03.2016 16:23

avatar

Hallo Stephan,

zuvor hatte ich nur gefüllte - empfindlichere - Sorten, die im Keller oder sonstwie überwintert wurden. Die haben immer ewig bis zur Blüte gebraucht und in kühlen und regnerischen Sommern eigentlich gar nicht geblüht. Da hatte man schon keine Lust mehr.
Demgegenüber kann ich nur sagen, dass der Romaine mit seiner einfachen Blüte deutlich blühfreudiger ist. -5/-6°C waren da offenbar kein Problem. Er hat jährlich kräftig und langandauernd geblüht. In diesem Winter war es schon einige Nächte kälter. Schäden an den Blütenansätzen sind bislang aber nicht aufgefallen.

Grüße.

Olli

#12 RE: Oleander saisonal auspflanzen? von Artur 01.03.2016 20:26

Hallo zusammen,

ich habe vor 2 Jahren im Aldi Oleander Jungpflanze gekauft, habe diese über die letzten 2 Winter draussen stehen lassen und sie lebt noch. -12 Grad haben sie nicht ungebracht :-) was mich überrascht hat.

Gruß Artur

#13 RE: Oleander saisonal auspflanzen? von Paradiesvogel 01.03.2016 20:39

avatar

Ungeschützt, Ausgepflanzt oder im Topf?

Meine 0815 Oleander lasse ich im Topf bis -5/6 auch draussen (überdacht), aber sollte es dauerhaft so kalt oder kälter sein, hat man auch da schon mal Blattschäden.

VG
Axel

#14 RE: Oleander saisonal auspflanzen? von LAMA 02.03.2016 13:08

avatar

Ich habe auch schon mehrere oleander bei Aldi und co gekauft als Kleinpflanzen. Es steht ja eigentlich immer nur nerium oleander dabei was nicht wirklich was aussagt. Wo einer meiner oleander im Sommer angefangen hat zu blühen bin ich mir fast sicher das es sich um ein italia handelt und das für 1.49 glaub ich. Kleine oleander beim discounter ist so ein bisschen wie ein Überraschungsei zu bekommen. Man weiß nie genau was drinen ist. Das sind zumindest meine Erfahrung ( alle hatten unterschiedliche Blüten egal was auf der Verpackung abgebildet war ).

#15 RE: Oleander saisonal auspflanzen? von Marc Werner 02.03.2016 14:06

avatar

Ja, leider bekommt man im Handel zu 99,9% nur den Standartbillig Oleander, der meist aus Süditalien und Sizilien billig in Masse nach Deutschland importiert wird. An die wirklich härteren Sorten kommt man sehr schwer ran, sind meist in der Anschaffung eben auch deutlich teurer, als die Massenware aus Italien.

Provence, Romaine, Parfum aus Frankreich und Atlas aus Marokko ist schwer zu bekommen und kleine Pflänzchen werden schon sehr teuer verkauft bei Ebay. Der Witz ist, dass ich in Südfrankreich in den Gartencentern fast auch nur die günstigen Sorten aus Italien gefunden habe. Auch hier rechnet es sich für die Gärtnereien scheinbar kaum, weil die Kunden lieber den günstigen Oleander kaufen wollen... Echt schade!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen