#1 Mini-Tarantulafalke im Wüstenbeet - grausame Szenen inmitten von Sukkulenten von tarantino 07.02.2016 10:54

avatar

Dieser Beitrag hat nur indirekt mit Yuccas zu tun, finde es aber dennoch interessant!

Dramatische Szenen im Garten. Eine Weg- oder Spinnenwespe mit betäubter Wolfsspinne.
Normalerweise sind Spinnen nahezu allen Insekten überlegen. In der Regel ihre Beute, aber es gibt auch Ausnahmen. Ein Insekt, welches sich auf Spinnen spezialisiert hat, die Wegwespe.
Sie spürt Spinnen, vorzugsweise Wolfsspinnen auf. Meist um ein vielfaches größer als die Wespe selbst...dann beginnt ein Kampf um Leben und Tod, indem die Wespe fast stets der Sieger bleibt. Die Wespe setzt einen gezielten Stich auf die Unterseite des Abdomens der Spinne....innerhalb von Sekunden ist das Opfer bewegungsunfähig....danach wird es in das häufig relativ weit entfernte Versteck bzw Nest geschleppt. Bewundernswert wie die kleine Wespe das bewerkstelligt und schafft. Leider sind die Bilder nicht sehr gelungen, die Wespen sind hyperaktiv und nahezu immer in Bewegung. Somit schwer in Szene zu setzen.
Im Nest angekommen, wird in die weiterhin lebende aber bewegungsunfähige Spinne ein Ei gelegt....die Spinne dient als Nahrung für die später schlüpfende Jungwespe und wird quasi bei lebendigen Leib von innen heraus aufgefressen. Schon eine grauenhafte Vorstellung...

An sonnigen Tagen schleppt die ansässige Wespe mindestens eine Spinne in ihr Nest.

Übrigens, Wegwespen sind dem Menschen gegenüber in keinster Weise aggressiv...auch gut so....ihr Stich ist um ein vielfaches schmerzhafter als der einer Hornisse oder Honigbiene.

Die größte und bekannteste Wegwespe, der Tarantulafalke (Pepsis formosa) ist ua. in New Mexico Zuhause....dort auch das Staatsinsekt....also bei unseren geliebten Yuccas heimisch und somit passend im Beet ;-)
https://www.google.de/search?q=tarantula...wIVzFssCh2QFAbT

Der Tarantulafalke ist gewaltig und bevorzugt in der Regel Vogelspinnen.
Der Stich dieser Wespe gehört zu den schmerzhaftesten im Insektenreich überhaupt und wird quasi nur von der riesigen 24 Stunden Ameise übertroffen.
Auf dem Schmidt Sting Pain Index steht der Tarantulafalke auf Stufe 4. Was soviel bedeutet, als das die Schmerzen nahezu unerträglich sind.





Die Wolfspinne auf den Bildern hat eine Beinspannweite von gut 3cm

#2 RE: Mini-Tarantulafalke im Wüstenbeet - grausame Szenen inmitten von Sukkulenten von LAMA 07.02.2016 12:17

avatar

Und wieder was gelernt . Danke tarantino für diesen ausführlichen Bericht.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen