#1 Erster Check bei den Agaven von -klaus- 24.01.2016 16:45

avatar

Heute mal einen Check nach den vergangenen Frosttagen bei den Agaven gemacht.
Bisher sieht alles soweit ganz gut aus!

A. ovatifolia minimal geschützt. Sie hat seitlich ein paar Styroporreste und ein transparentes Welldach als Regenschutz.



A. neomexicana lediglich mit Schirmhaube. In den kalten Tagen werfe ich noch eine Bauplane drüber.
Sogar die Yucca-Stecklinge zeigen bisher keinerlei Schäden bei trockenem Stand.



A. havardiana groß
Ebenfalls leichter seitlicher Schutz gegen die Nässe und ein transparentes Welldach.
Auch sie steht absolut trocken.



A. ovalifolia gross
Der Schutz besteht aus Bauplane und Vlies bei Bedarf.
Hier sind leichte Spuren von Kondenzwasser erkennbar. Ich werde zusätzlich noch etwas Zeitungspapier dazu legen, damit die Feuchtigkeit gebunden wird.
Aber soweit ist alles noch im grünen Bereich.




Diese Yucca linearofolia bildet gerade 7 Köpfe.
Aus diesem Grund habe ich den Kopf vorsichtshalber in Vlies eingepackt
und das Vlies mit einer Plane gegen Nässe geschützt.
Nur ein trockenes Vlies bietet einen optimalen Schutz.



Und zum Schluß noch ein Neuzugang aus Texas.




Nach meinen bisherigen Erfahrungen ist die Kombination Regendach mit Vlies (ich verwende 250g/m2) optimal für einen trockenen Stand.
Selbst bei Tagen mit hoher Luftfeuchtigkeit bleiben die überdeckten Bereiche völlig trocken.

viele Grüße,
-klaus-

#2 RE: Erster Check bei den Agaven von Claus SI 24.01.2016 18:42

Sehr gut Klaus, minimal invasiver Schutz, aber total wirksam, Gratulation !

#3 RE: Erster Check bei den Agaven von greenthumb 24.01.2016 19:21

avatar

Hallo Klaus,

sieht alles gut aus.
Ein Vlies mit der Stärke klingt mir ganz nach Teichvlies.
Ich habe sonst bisher nur geringere Stärken gesehen.

Die Agaven sehen top aus. Mit -8 Grad hier als Spitze gab es noch keine Herausforderungen. Wie kalt war es bei dir?

Die Y. linearifolia zeigt immer einige Köpfe, bildet dann aber weniger aus. Bei mir wurden aus 3, dann 2 an einem Kopf, wobei der zweite viel langsamer ist als der andere. Der dritte Ansatz verkümmerte.
Aber wenn aus 7 auch "nur" 5 werden, wäre das schon super.

Hab heute mal 30 Minuten im Garten genossen...3 Schutzbauten weggestellt (sind ja festmontiert und lassen sich sofort zurückstellen) und es ist schön bei Plusgraden ohne Regen...

Dein Texaner sieht ja makellos aus!!!! Top.

Viele Grüße

Andreas

#4 RE: Erster Check bei den Agaven von René 24.01.2016 19:39

avatar

Hallo Klaus

Wieder einmal alles top bei Dir ,Du entwickelst Deine Überwinterungsstrategien immer besser ,auch nicht weiter verwunderlich ,da es bei Dir auch sehr kalt werden kann

#5 RE: Erster Check bei den Agaven von Claus SI 24.01.2016 19:55

Ich habe jetzt bei + 4° C Outdoor im Plexiglas Überbau am Boden immer noch - 1,8°C, weil dort kein Regen hinkommt.
Der Boden ist Pulvertrocken dort und die Pflanzen sehen optisch gut aus ( abwarten bis zur Inspektion im Mai ) !

#6 RE: Erster Check bei den Agaven von Yucca-Ranch 25.01.2016 09:04

avatar

ich hab seit 3 winter havadiana und parry an der Hauswand überwintert mit Glasscheibe abgedeckt 100% trocken -10 bis -12 Grad sind bisher kein Problem

#7 RE: Erster Check bei den Agaven von -klaus- 28.01.2016 16:25

avatar

Zitat von greenthumb im Beitrag #3
Hallo Klaus,
sieht alles gut aus.
Ein Vlies mit der Stärke klingt mir ganz nach Teichvlies.
Ich habe sonst bisher nur geringere Stärken gesehen.

Die Agaven sehen top aus. Mit -8 Grad hier als Spitze gab es noch keine Herausforderungen. Wie kalt war es bei dir?

Die Y. linearifolia zeigt immer einige Köpfe, bildet dann aber weniger aus. Bei mir wurden aus 3, dann 2 an einem Kopf, wobei der zweite viel langsamer ist als der andere. Der dritte Ansatz verkümmerte.
Aber wenn aus 7 auch "nur" 5 werden, wäre das schon super.

Hab heute mal 30 Minuten im Garten genossen...3 Schutzbauten weggestellt (sind ja festmontiert und lassen sich sofort zurückstellen) und es ist schön bei Plusgraden ohne Regen...

Dein Texaner sieht ja makellos aus!!!! Top.

Viele Grüße

Andreas




@greenthumb
Hallo Andreas,
das Vlies hatte ich von einer Spedition für Lebensmittel bezogen. 250g/m2 und es hat etwa 50-60% Lichtdurchlässigkeit.
Es ist ein reines Mineralvlies. Wenn das trocken bleibt, bietet es den optimalsten Schutz, den ich bisher verwendet habe. Hatte es von einer 2m Rolle und ich hatte mich gleich mit 15m eingedeckt.

So ganz makellos ist der Texasimport nicht angekommen aber das ist bei dieser Größe auch nicht realistisch. Bin aber zurieden.
Ich warte im Februar noch auf eine weitere Lieferung und hoffe, dass auch diese den langen Transport einigermaßen heile übersteht.

Zum Wetter...
wir hatten hier einmal den freien Fall der Temperaturen. Wolkenloser Himmel und dann ging es auch gleich kräftig in den Keller...



Aber es war zum Glück nur mal von kurzer Dauer.
Ich bin mit diesem Winter super zurieden und auch was die Agaven und Yuccas anbelangt, besser könnte es kaum laufen.

Zur Y. linearofolia
Andreas, die steht wirklich super im Saft... gerade mal 6 Wochen nach der Blüte hat sie schon die Köpfe geschoben und das ist eher ungewöhnlich.
Vier sind schon sehr kräftig und ich wäre heil froh, wenn es auch nur drei schaffen würden... bin schon sehr gespannt auf den Verlauf.

Was deine ersten Aktivitäten anbelangt, so kann ich dich gut verstehen. Ich freue mich auch schon darauf, wenn ich den Schutz entfernen kann.
In dieser Saison werde ich mal den Schwerpunkt auf Deko legen. Mir persönlich macht die naturnahe Gestaltung riesen Spaß.
Im Frühjahr wollte ich so einiges am Hang ändern.
Habe da mal etwas versucht :-)





Auch auf die Gefahr hin, dass es mal wieder heisst Vorzeigegarten... ich finds gut und mag das ;-)

@Yucca-Ranch
nach meiner bisherigen 8jährigen Freilanderfahrung mit A. havardiana finde ich diese Agave weit härter als es oftmals zu lesen ist.
Die hat schon minus 18,7° erlebt und in 2009/10 23 Eistage in Folge. Ich sehe das ebenso optimistisch, wie du auch.
Übrigens, ich werde mich bei dir mal melden... möchte eine Bestellung aufzugeben...


viele Grüße,
-klaus-

#8 RE: Erster Check bei den Agaven von greenthumb 28.01.2016 17:23

avatar

Hi Klaus,

die Schlangen sehen geil aus...sehr echt.
Bisher habe ich mehr schlechte gemachte Figuren gefunden.
Die leere Glasflasche ist zwar naturgemäß (eigentlich wie man es nicht haben mag), aber ich mag es dann lieber Natur, ohne Reste die von menschlicher Anwesenheit zeugen. ;-)

Ich überlege noch die Erdmännchen einzusetzen, die man ab und zu sieht, weil die auch ganz gut gemacht sind und zur wüste passen würden.
Ich schaue auch mal was es so gibt.

Havardiana war bisher bei mir leider immer mit Makel und Schwierigkeiten wegen der Feuchtigkeit...mag sein, dass die gut ist, wenn man sie trocken bekommt und hält.

Bezüglich des Vlies, könnte das das Teichvlies sein, was ich in einem Baumarkt auf Rolle gesehen habe...saugt gut die Feuchtigkeit auf, daher zweischneidiges Schwert. Hält man es trocken durch Folie aber ne tolle wärmende Schicht.

Ich bin ja linearifolia Fan...meine zweiköpfige hatte leider bei Lieferung keinen Bambusstab drin...daher die Krone ziemlich gedrückt, sehr viel abgebrochen....sah nicht so wirklich gut aus. Dann noch Blüten nach kurzer Zeit der Auspflanzung...habe die Blüten relativ schnell abgeschnitten, weil ich die Pflanze nicht weiter schwächen wollte...so gibts jetzt einmal 2 Köpfe (waren mal 3) und an der anderen Seite, wo die Blüte abgeschnitten wurde, bevor die Blüten sich öffneten und alles entwickelt war, da gibts nur einen Kopf.
Bin zufrieden...und mal ehrlich. 4 Köpfe wäre doch auch der Hammer....ich drücke dir die Daumen und freue mich auf neue Bilder, wenn es soweit ist.

Habe heute mal Bilder gemacht, damit ich einzeichnen kann, was ich wie verändere...dieses Jahr sind die Vorgartenstücke dran mit sehr viel Gestein (Basalt/Wassergestein) und auch eben Naturoptik.....dafür muss ich aber erstmal wieder viele Steine holen und Erde bewegen...aber es lohnt sich ja.

Ob man jetzt erst im April sagen kann oder im Mai, ob alles durch ist....bei den Yuccas sieht man es jetzt schon ganz gut und die Agaven geben eine Tendenz...das ist doch schon die halbe Miete und mehr.
Ich bin zuversichtlich, dass alles durchgekommen ist. Nur ein zweig einer frostharten Orange ist abgebrochen, als der Lichterschlauch runtergerutscht ist...aber zu verschmerzen.

Bei Gräsern muss ich noch etwas aufrüsten...das wirkt sehr gut bei dir und bisher habe ich eher panaschierte Gräser genommen für die Optik und Beete...bei der Wüste muss ich da umdenken.

Vielleicht kannst du mir mal per PN schreiben, welche du drin hast.

Viele Grüße

Andreas

PS: kleinbleibende Zwergnadelgewächse schaue ich derzeit...paßt auch gut zur Wüste...a la Gran Canyon

#9 RE: Erster Check bei den Agaven von RuMS 28.01.2016 18:07

Hallo,
so eine "Bewohner" haben wir auch in unseren Wüstenbeet.
Den fanden wir auch recht natürlich:





LG

Rosi und Manni

#10 RE: Erster Check bei den Agaven von tarantino 31.01.2016 15:17

avatar

Perfekte Lösung Klaus!!! So schwebt es mir in Zukunft auch vor....die Vliesgeschichte oder etwaiges Styropor schützen nicht nur vor Kälte sondern und vor allem auch vor Kondensation in den Blattachseln

#11 RE: Erster Check bei den Agaven von -klaus- 31.01.2016 16:20

avatar

@tarantino
Hallo Matthias,
schön mal wieder von Dir zu lesen.

Wir hatten ja ähnliche Tiefstwerte, wie ich in einem anderen Bericht von Dir lesen konnte.
Ja, mit der Kombination Vlies/Styropor hatte ich im Vergleich zur Folie eine deutliche Reduzierung der LF erreicht.
Allerdings bleibt wohl immer eine Restfeuchtigkeit, vor allem bei nebligen Tagen in Folge, wenn sie nicht geschlossen sind.

Hier bleibt noch eine Menge an Feintuning übrig und ich lese auch immer mit großem Interesse, wie andere dieses Problem angehen.

viele Grüße,
-klaus-

#12 RE: Erster Check bei den Agaven von johan 31.01.2016 16:35

habe havardiana seht hart an mauer südwestseite, hat -15° weggesteckt ohne weitere schutzmaßnahmen

#13 RE: Erster Check bei den Agaven von tarantino 31.01.2016 17:05

avatar

Zitat von -klaus- im Beitrag #11
@tarantino
Hallo Matthias,
schön mal wieder von Dir zu lesen.

Wir hatten ja ähnliche Tiefstwerte, wie ich in einem anderen Bericht von Dir lesen konnte.
Ja, mit der Kombination Vlies/Styropor hatte ich im Vergleich zur Folie eine deutliche Reduzierung der LF erreicht.
Allerdings bleibt wohl immer eine Restfeuchtigkeit, vor allem bei nebligen Tagen in Folge, wenn sie nicht geschlossen sind.

Hier bleibt noch eine Menge an Feintuning übrig und ich lese auch immer mit großem Interesse, wie andere dieses Problem angehen.

viele Grüße,
-klaus-





Hallo Klaus

vielen Dank! Ich freue mich auch von Dir zu lesen!
Stimme Dir da voll und ganz zu!!! Wir sollten da weiter testen und am Feintuning arbeiten...letztendlich profitieren wir alle langfristig davon. Jedenfalls sind Deine Berichte und Fotos für mich und wohl viele andere ausgesprochen wertvoll...dies möchte ich an dieser Stelle mal deutlich unterstreichen....
Scheinbar ist unser Klimat auch noch ein ähnliches.

viele Grüße Matthias

#14 RE: Erster Check bei den Agaven von tarantino 31.01.2016 17:07

avatar

Zitat von johan im Beitrag #12
habe havardiana seht hart an mauer südwestseite, hat -15° weggesteckt ohne weitere schutzmaßnahmen



Klasse!

Halte uns da bitte auf dem Laufenden Johan!!!

Meine havardiana sieht bisher auch perfekt aus.....mit Nässeschutz.....bis März kann aber noch so manches passieren

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen