Seite 1 von 3
#1 T. wagnerianus versus T. fortunei von Bamboo 05.01.2016 15:51

avatar

Auf diesem Foto (westlicher Teil meines Gärtchens) kann man schön aus der Vogelperspektive den Unterschied zwischen beiden Trachy-Arten sehen: links: T. wagnerianus, rechts: T. fortunei. Beide ca. 3 Meter Gesamthöhe.



Gruß Eiko

#2 RE: T. wagnerianus versus T. fortunei von Nrico 05.01.2016 16:11

avatar

Hey Eiko,

von deinem tollen Garten mal ganz abgesehen :) - die "normale" Trachy ist einfach mal die schönere Trachy, alleine schon wegen der viel volleren Krone! :)

LG
Enrico

#3 RE: T. wagnerianus versus T. fortunei von Flo 05.01.2016 17:25

avatar

Hallo Eiko
Mir gefallen beide sehr gut und deine sehen sowieso super aus. Aus Zufall habe ich eine Waggy ausgepflanzt.
LG Flo

#4 RE: T. wagnerianus versus T. fortunei von RePu_Wolfgangsee 05.01.2016 19:09

avatar

Hallo Eiko,

die Waggy hat dank der steifen Wedel schon was.
Merkst du zwischen den beiden eigenlich Wachstumsunterschiede?

#5 RE: T. wagnerianus versus T. fortunei von Lanzagrote 05.01.2016 19:41

avatar

Hallo Eiko, frohes neues wünsch ich noch.
Die sehen wirklich super aus, sowohl links als auch rechts und ich bin der Meinung, jede Sorte hat was für sich.
Ich versuche mir auch ne Waggy großzuziehen, denn ich finde, die sollte im Arrangement eines Exotenliebhabers nicht fehlen.
Was ich jetzt erst so richtig deutlich auf deinem Gartenschnappschuss erkenne ist, dass die Jubaea wohl wirklich den falschen Standort hatte.
So nah an dem Bambus in der Mitte und vor dem großen Baum hatte ich das gar nicht mehr in Erinnerung. Die arme Jub hat ja wirklich von Westen her keine oder kaum Sonne abbekommen. Die sie im Sommer für vernünftiges Wachstum aber braucht.
Ich bin echt mal gespannt wie die sich hier bei mir macht...wird allerdings bestimmt noch 2 Jahre dauern( Anwachsphase)...
Beste Grüße in die Nachbarschaft, Sascha

#6 RE: T. wagnerianus versus T. fortunei von Bamboo 06.01.2016 07:22

avatar

Hallo zusammen,

@Rene: Nö.....wirkliche Wachstumsunterschiede gibt es da nicht!
@Sascha: Auch dir ein Frohes Neues Jahr. Freue mich auf ein baldiges Wiedersehen, vielleicht beim PM oder nur so, spätestens aber auf unserem Exoten-Forumstreff an deiner chilligen Bar!.....:-)..... Im Osten geht die Sonne auf, im Süden nimmt sie ihren Lauf, im Westen wird sie untergehen, im Norden ist sie nie zu sehen! Aber du hast natürlich recht. In den späten Nachmittagsstunden hatte die Jubaea Schatten. In Kombination mit dem schweren lehmigen Boden kann es dazu geführt haben, dass sie sich nicht so zu meiner Zufriedenheit entwickelte.

Ich finde auch: Sollte man den Platz im Garten haben, ist es super spannend, beide Trachys nebeneinander im Garten zu haben und die Unterschiede live zu sehen! Jede Sorte/Art hat was!

#7 RE: T. wagnerianus versus T. fortunei von greenthumb 06.01.2016 08:25

avatar

Sehr schönes Foto und Ansicht, Eiko!!!!

Ich habe eine reine Waggy und 2 Hybriden (als Waggy gekauft) und auch Fortunei.
Fortunei ist bei den kräftigen Winden oft zerzauselt ab Herbst, was sich wieder rauswächst und dann später kaum auffällt. Jetzt Herbst/Winter schon.
Waggy hat das in keinster Weise, ist dafür eben mit der lichteren Krone weniger "voll".
Die Hybriden sind ok, aber da muss man die Gesamtoptik noch etwas abwarten. Die werden erst gerade richtig dick unten.

Der Mix machts und es bleibt Geschmackssache. Ich möchte meine Waggy jedenfalls nicht missen. Ist eben optisch etwas ganz anderes als fortunei und das gefällt mir gut.

Viele Grüße

Andreas

#8 RE: T. wagnerianus versus T. fortunei von Bamboo 06.01.2016 08:49

avatar

Hallo Andreas,

das sehe ich auch so...............in der Optik sind beide Trachys sehr unterschiedlich. Da sie zu den winterhärtesten Auspflanzkandidaten gehören, sollten beide nicht im Exoten-Garten fehlen! Der Mix macht´s

Gruß Eiko

#9 RE: T. wagnerianus versus T. fortunei von Jörg K 06.01.2016 08:59

avatar

Hallo Eiko,

Schatten am späten Nachmittag macht der Jubaea rein gar nichts aus. Morgensonne ist top.

Ich kann mich nicht so mit dem steifen Anblick der Waggy anfreunden. Habe etliche großgezogen die bei anderen Exotenfreunden gelandet sind.

Gruß

#10 RE: T. wagnerianus versus T. fortunei von Stefan86 06.01.2016 10:14

avatar

Hallo Eiko,

schöner Vergleich, ich selbst finde ja fortunei um einiges schöner... Der Vorteil bei Wagner sind die steifen Blätter, du müsstest mal meine vom Wind und Schnee zerzausten Fortunei sehen.

Was ich sehr interessant finden würde, wäre ein Platz indem alle Trachys mit gleicher Höhe gepflant werden, um die Unterschiede zu sehen : t. Fortunei, t. Wagnerianus, t. Takil, t. Nanus, t. Princeps, t. Martianus, t. Latisectus usw..
Habe nur leider keinen Platz dafür.

Lg

#11 RE: T. wagnerianus versus T. fortunei von RePu_Wolfgangsee 06.01.2016 11:10

avatar

Hallo,

takil und princeps neigen nicht zu dieser Schlaffwedel Optik, zumindest am Naturstandort.

@Andreas: Hast du ein Bild deiner Waggy x Fortunei?

Danke

#12 RE: T. wagnerianus versus T. fortunei von Bamboo 06.01.2016 11:22

avatar

Hallo Stefan 86,

"ein Platz indem alle Trachys mit gleicher Höhe gepflant werden, um die Unterschiede zu sehen : t. Fortunei, t. Wagnerianus, t. Takil, t. Nanus, t. Princeps, t. Martianus, t. Latisectus usw.."

Das wäre super, den Platz hätte ich sogar dafür, das Foto zeigt ja nur einen Ausschnitt des Gartens. Es ist eher eine Frage des Gesamtaufwandes für den Winterschutz, der auch in meiner Region in 3 von 10 Jahren erforderlich ist! Allerdings hätte ich absolut keine Geduld, mit Sämlingen zu beginnen.

Ich will XXL Palmen im XXL Garten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruß Eiko

#13 RE: T. wagnerianus versus T. fortunei von Flo 06.01.2016 16:09

avatar

Voilà, zwar in England und nicht in Deutschland, aber von der Idee her:



Irgendwo habe ich letztes Jahr den Tipp bekommen, für steifere Wedel mit kaliumbetontem Dünger zu düngen. Ich probiere das gerade bei meiner princeps "new form", und das neuste Blatt ist tatsächlich steifer als die älteren und knickt bislang nicht ab, aber ich kann wohl erst in einiger Zeit definitiv etwas dazu sagen.

LG Flo

#14 RE: T. wagnerianus versus T. fortunei von RePu_Wolfgangsee 06.01.2016 18:04

avatar

Hallo Flo,

welchen Dünger verwendest du da genau?Ein fertiges Produkt?

#15 RE: T. wagnerianus versus T. fortunei von Lanzagrote 06.01.2016 18:13

avatar

Hallo Flo, die ganzen Kandidaten hat der Typ aber ganz schön nah an den Zaun gesetzt, ob die sich so zu späterem Zeitpunkt noch gut entfalten konnten?... Wäre mal interessant ein aktuelles Videos oder Foto davon zu sehen, ich denke das gezeigte ist wohl schon etwas älter, oder?
Beste Grüße, Sascha

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen