Seite 1 von 2
#1 Ausgepflanzte Exoten in der Pfalz von Ron 31.12.2015 10:41

avatar

Hi,

der ein oder andere kennt vielleicht noch meinen gleichnamigen Thread aus dem alten Forum...diesen führe ich hier jetzt fort.

Dank des milden Klimas ist hier in der Pfalz sind mittlerweile in vielen Privatgärten und öffentlichen Anlagen die verschiedensten Exoten ausgepflanzt...Palmen, Yuccas, Bananen, Kakteen, Pinen, Zypressen und Fruchtpflanzen wie Feige, Erdbeerbaum, Wollmispel, Kiwi, Granatapfel und Olive. In diesem Thread will ich einfach ohne große Kommentare Bilder von ausgepflanzten Exoten zeigen, die mir hier in der Pfalz (vereinzelt auch in der Kurpfalz) "über den Weg gelaufen" sind.

Wenn jemand Fragen zu den Pflanzen auf den Bildern hat, werde ich natürlich gern versuchen, diese zu beantworten!

Von Zeit zu Zeit werde ich den Thread natürlich mit neuen Bildern aktualisieren.

Viel Spass beim Angucken,

viele Grüße
Ron













































































































































































































































































#2 RE: Ausgepflanzte Exoten in der Pfalz von johan 31.12.2015 10:51

hallo ron
schöne fotos und sehr mildes klima anscheinend,vorallem der pinienallee ist beeindruckend mediteran

lg
johan

#3 RE: Ausgepflanzte Exoten in der Pfalz von Chris-S 31.12.2015 11:23

avatar

Vielen Dank für die Bilder! Wirklich sehr schön und beeindruckend!

Ich habe auch einen eigenen Exotenordner, vielleicht sollte ich auch so einen Thread starten 😊

#4 RE: Ausgepflanzte Exoten in der Pfalz von Felix 31.12.2015 12:42

avatar

Hallo Ron,

das ist der Hammer! Danke für die Eindrücke!
Neben der Schönheit ist das auch ein beruhigender Beweis dafür, was die Exoten, selbst die Oliven, dann doch über die Jahre so alles an Wintern wegstecken konnten. Zwar im mildesten Klima Deutschlands, aber eben doch noch in Deutschland (auch wenn es nicht so aussieht, sondern viel eher nach Italien!). Genial.

Liebe Grüße,
Felix

#5 RE: Ausgepflanzte Exoten in der Pfalz von Claus Abraham 31.12.2015 13:28

avatar

Hallo Ron,

danke für die tollen Bilder. Ich finde es auch immer wieder beeindruckend was bei euch alles ausgepflanzt wird und vor allem wie sich die Exoten zu imposanten Größen entwickeln. Am besten finde ich, dass man den Exoten ansieht, dass es sich um wirkliche Freilandexoten handelt die nicht betüdelt werden. Ich finde gerade das man den Exoten ihre Vergangenheit ansieht macht die beeindruckende natürliche Optik aus. Solche Pflanzen sind für mich Schönheiten - gerade weil sie auch mal braune, gelbe oder auch zerknickte Blätter haben.

Grüße
Claus

#6 RE: Ausgepflanzte Exoten in der Pfalz von RePu_Wolfgangsee 01.01.2016 15:59

avatar

Hallo Ron,

danke für die tollen Bilder. In der Pflalz gehen Feigen, Zypressen und Pinien schon richtig gut.
Aber gerade bei den Hanfpalmen finde ich die zum Teil starken Blattschäden nicht so prickelnd, das hätte man oft mit minimalen Schutz vermeiden können.
Das hat für mich auch nichts mit natürlicher Optik zu tun, aber wie alles im Leben Geschmacksache.
Anbei auch von mir ein gewaltiger Feigenbaum der mir bei Euch auf einer Dienstreise untergekommen ist.

Grüße,
René

#7 RE: Ausgepflanzte Exoten in der Pfalz von LAMA 01.01.2016 16:46

avatar

Wunderbar. Vielen Dank für die tollen Bilder. Hoffe da kommen noch viele weitere . Was die Optik mancher trachys angeht finde ich das die im Tessin auch nicht besser aussehen. Und besser als da geht bei trachys wohl nicht. Ich finde die trachys zwischen 2 und 3 Metern sowieso am schönsten. Über 4 Meter geht es langsam los wo Stamm Blätter Verhältnis nicht mehr so schön ist. Am schlimmsten sind die 10 m trachys mit 4 Blätter .

#8 RE: Ausgepflanzte Exoten in der Pfalz von unikum 01.01.2016 17:28

Hallo Ron,wunderbare Bilder,bin immer hin und weg.Aber ein Foto musst Du leider aus Deinem Reportoire streichen.
Ich war heute in Bad Dürkheim vor den Stadtwerken: Leider gibt's die schöne,mehrjährige Yucca Aloifolia nicht mehr!
Vielleicht kannst Dich mal kundig machen,was mit IHR passiert ist.
Ein glückliches neues Jahr noch allen hier im Forum und liebe Grüsse aus Hockenheim.

#9 RE: Ausgepflanzte Exoten in der Pfalz von RePu_Wolfgangsee 01.01.2016 18:17

avatar

Hallo Lars,

also die Trachys an den norditalienischen Seen sehen wenn sie nicht frisch gepflanzt sind bzw. hochrasiert wurden doch schon etwas anders aus, soviel Ehrlichkeit muss sein.

Grüße,
René

#10 RE: Ausgepflanzte Exoten in der Pfalz von Olli 01.01.2016 19:39

avatar

Hi René,

die Optik ist offensichtlich Geschmackssache, aber ich denke, dass eine so hohe Exotendichte einfach der Tatsache zu verdanken ist, dass sie in der Region jahre- oder jahrzehntelang ungeschützt überleben. In Gegenden, in denen fast zwingend jährlich ein Schutz notwendig ist werden halt auch viel weniger Exoten ausgepflanzt.
Wenn da jetzt jemand seit 20 Jahren eine Trachy vor der Tür hat und man dem jetzt sagt, er möge das hohe Pflänzchen zum Zweck einer Verbesserung der Optik doch künftig bitte schützen...?!
Also wenn das Gesetz wäre würden die allermeisten der Trachys dort nicht existieren. Da ist die "natürliche" Optik wohl der zwingende Preis für die hohe Exotendichte.

Grüße.

Olli

#11 RE: Ausgepflanzte Exoten in der Pfalz von RePu_Wolfgangsee 01.01.2016 19:49

avatar

Hi Olli,

da hast du recht, und das Klima ist ja dort für deutsche Verhältnisse wirklich mild.
Aber Trachys sind auch dort nicht in jeden zweiten Vorgarten zu sehen, sondern man muss schon danach suchen.
Ich war häufig bei Dienstreisen in den Gegenden und hab mich auch oft umgesehen was da alles wächst.
Sieht ähnlich aus wie in Bregenz oder rund um den Bodensee.
Zypressen und Feigen sind hingegen wirklich in jedem dritten Vorgarten zu sehen.
Ich habe ja auch nur gemeint, dass Winterschäden nicht unbedingt Teil der natürlichen Optik sind.
Grüße,
René

#12 RE: Ausgepflanzte Exoten in der Pfalz von René 01.01.2016 20:19

avatar

Hallo Ron

Das sind wunderbare Bilder und teilweise dachte ich die Bilder kommen aus der mediteranen Region
Vielen lieben Dank für die tollen Eindrücke nördlich der Alpen ,da braucht keiner hässliche bauten zu errichten -Klar die ein oder Andere Trachy hat gelitten ,auch die pinien haben teilweise Schäden ,aber das macht dem Gesamteindruck m.E. keinen Abbruch ,man bedenke das ist Deutschlnad nicht Italien ,Frankreich oder Spanien .

#13 RE: Ausgepflanzte Exoten in der Pfalz von Marc Werner 02.01.2016 00:26

avatar

Die Pinien sehen teilweise klasse aus! Nicht umsonst habe ich den ganzen Garten mit Pinien und Aleppokiefern bepflanzt!

#14 RE: Ausgepflanzte Exoten in der Pfalz von Ron 04.01.2016 16:19

avatar

Hi,

vielen Dank, freut mich, dass euch die Bilder gefallen! :-)

@RePu_Wolfgangsee
Du hast völlig Recht, Zypressen und Feigen stehen wirklich in jedem dritten Vorgarten...vor allem die Zypressen werden in den letzten Jahren massenhaft gepflanzt...man sieht bei neu angelegten Gärten kaum einen in dem sie nicht verwendet werden, das gleiche gilt für neu angelegte Vorgärten von Firmen. Trachys sieht man zwar auch immer häufiger, aber vergleichen kann man das zahlenmäßig natürlich noch nicht....aber das kann ja noch werden :-)

@unikum
Danke, viele Grüße zurück nach Hockenheim! :-) Ja, ist mir vor paar Wochen auch aufgefallen, dass die tolle aloifolia entfernt wurde. Schade, war wirklich ein schönes Exemplar. am (nicht vorhandenen) winter kanns nicht gelegen haben...vielleicht war sie den Stadtwerken zu "gefährlich", wobei sie ja nicht direkt an einem Gehweg stand.

Übrigens wurden einige der gezeigten Trachys in "jungen Jahren" durchaus geschützt, z.B. die gezeigte 3er-Gruppe. Angesichts der zwischenzeitlich erreichten Dimensionen haben die Besitzer dann aber irgendwann auf den Schutz verzichtet. Solche etablierten Trachys zeigen dann auch in kalten Wintern kaum Schäden - selbst Blattschäden sind selten. Bei frisch ausgepflanzten Trachys ist aber auch hier ein Winterschutz zu empfehlen - auch hier kann eine frisch ausgepflanzte, nicht etablierte Trachy an einem ungünstigen Standort durchaus böse Schäden erleiden, wenn der 1. Winter direkt ein sehr kalter ist. 2011 wurden in Ludwigshafen beispielsweise an einem zugigen, offenen Standort einige Trachys von der Stadt ausgepflanzt, dazu auch noch in Schotter - überlebt hat den Winter 2012 dank dieser unsachgemäßen Pflanzmethoden keine einzige davon. Schade, mit einer besseren Standortwahl, sachgemäßer Pflanzung und etwas Winterschutz hätte das sicher anders laufen können.

Ich werde wie versprochen diesen Thread von Zeit zu Zeit mit neuen Bildern "füttern! :-)

Viele Grüße
Ron

#15 RE: Ausgepflanzte Exoten in der Pfalz von Lanzagrote 04.01.2016 18:58

avatar

Hallo Ron,
Vielen Dank für die zahlreichen,tollen Bilder, bei euch in der Umgebung siehts wirklich sehr mediterran aus,
Ich wusste gar nicht das man so ein Gesamtbild hier in Deutschland überhaupt in der Form zu sehen bekommt, echt klasse und es zeigt was alles möglich ist....wo wir gleich auch auf den Punkt kommen: sag mal, Bild 39 von unten hochgezählt, ist das ne riesige Washi die da im Hintergrund zwischen den Pinien/ Kiefern zu sehen ist???... Das würde mich dann aber wirklich wundern.....
Beste Grüße Sascha

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen