Seite 3 von 8
#31 RE: Trachy wächst in komplettem Schatten von Felix 01.03.2016 09:17

avatar

Hallo Lars,

Dankeschön!
Ja, solange er noch so klein ist braucht er einiges an Aufmerksamkeit, die kleine Primadonna. Wenn er mal größer ist, ihn jeder akzeptiert und er zu einer festen Hausinstitution geworden ist, dann wird das alles unkomplizierter (hoffentlich).

Liebe Grüße
Felix


Hallo Jubi,

vielen Dank. Das mit dem Namen ist irgendwann einfach passiert. Aber er passt ganz gut. Je kleiner, desto altertümlicher der Name. :-)
Das Gröbste haben wir definitiv überstanden. Gerade für die harten Exoten à la Trachy, Olive etc. ist der Winter durch. Der Schnee da draußen ist wie der letzte Schlussknall bei einem Feuerwerk aufzufassen ;-)

Liebe Grüße
Felix

#32 RE: Trachy wächst in komplettem Schatten von Trachy 01.03.2016 14:02

avatar

Hallo Felix,
das finde ich gut, wie Du das geschrieben hast.
Vor allem, das mit dem Schlußknall, ich hoffe Du hast recht.

#33 RE: Trachy wächst in komplettem Schatten von florian 6b 03.03.2016 07:25

avatar

Hallo Felix,
prima dass es Theodor gut geht. Im besagten unberechenbaren Januar-Zeitraum hatten wir hier 100 km von Dir entfernt -16°. Und aktuell immer noch 20 cm schweren Schnee ! Ich blicke von hier aus ja schon neidisch auf das Münchener Klima - und auch der Bodensee ist nur Luftlinie 60 km entfernt.
Ich habe das Beet, wo ich meinen Alois reinpflanzen möchte (ich hoffe Du erinnerst Dich - das ist der Meraner Palmenautomaten-Sämling) Ende Januar bei bestem Frühlingswetter angelegt und schon mit den ersten Dingen bepflanzt (Strauch-Paeonien, Zaubernuss, Christrosen etc.) Aber beim aktuellen Wetter macht es keinen Spaß - alles wird täglich wieder zugedeckt von der weißen Pracht. Wenn Alois eingepflanzt ist, stell ich mal ein Bild hier rein.
Meinen Indoor-Exoten Olive, Zitrone, Orange und Trachy geht es gut. Bei der großen Trachy könnte ich mir aber in den A...llerwertesten beißen: Ich wollte nicht zu viel gießen und habe sie zu trocken gehalten. Jetzt sind bei allen ältern Blättern die Spitzen eingetrocknet. Ärgerlich. Aber das wächst raus. Die neuen Blätter sehen gut aus und mein Weibchen kommt wieder zum Blühen.
Viele Grüße aus Deutsch-Sibirien
Florian

#34 RE: Trachy wächst in komplettem Schatten von Felix 03.03.2016 11:31

avatar

Hallo Florian,

klar erinnere ich mich noch an Alois aus dem Kaugummiautomaten! Bin schon sehr gespannt auf ein Foto von ihm und auf seinen künftigen Lebensweg im Freiland.
Dass das Wetter derzeit so scheiße ist und die schon begonnene Frühlingsgartelei ausbremst, nervt. Aber lange kann es gottseidank nicht mehr dauern.
Übrigens die -16 im Januar finde ich für deine Höhe (und für Kai Zorns Endzeit-Prophezeiung) gar nicht mal so übel. Bei dir scheint es irgendwo einen guten Kaltluftabzug zu geben. Da sackte es z.B in der Nähe von Bad Tölz wesentlich weiter ab.
Freut mich, dass es Zitrone, Orange und Olive gut geht! Hoffentlich hat sich deine große Trachy an den trockenen Spitzen keine Spinnmilben eingefangen, die Viecher können so lästig sein.

Dann drück ich die Daumen, dass euer Schnee verschwinden möge und Alois endlich in die Erde kann!

Viele Grüße
Felix

#35 RE: Trachy wächst in komplettem Schatten von florian 6b 03.03.2016 14:17

avatar

Hallo Felix - ja, in einem Kaltluftsee liegen wir hier Gott sei Dank nicht. Bei entsprechender Fernsicht sehen wir die in 35 km Luftlinie entfernten Allgäuer Alpen - hier liegt dann eher Kempten in einem Kessel. Nach Spinnmilben schau ich mal gleich heute Abend. Aber die Garage hat nur so 8°.
Durchhalten, auf dass der Frühling kommen möge.
Florian

#36 RE: Trachy wächst in komplettem Schatten von René 03.03.2016 22:42

avatar

Hallo Felix

Ich freue mich sehr das Theodor es geschaft hat nun wächst er wieder ein Stück weiter ,macht noch mehr Wurzeln und Dir immer mehr Freude ,ich freue mich schon auf den Wintertraum mit Theodor und Dir 2016/17 ,aber lass uns erst den kommenden Frühling/Sommer geniessen

#37 RE: Trachy wächst in komplettem Schatten von Felix 04.03.2016 08:32

avatar

Hallo Renè,

jawohl, auf den kommenden Sommer, mögen eifrig Fächer sprießen! Hihi, schön, dass du dich auf den nächsten Wintertraum freust. Da sämtliche Akteure geborene Dramaqueens sind (Theodor, ich, Kai Zorn, der Hausmeister), kann ich schon jetzt versichern, dass es nicht langweilig werden wird. :-)

Liebe Grüße
Felix

#38 RE: Trachy wächst in komplettem Schatten von Felix 04.03.2016 08:34

avatar

Sorry, Tippfehler: René natürlich, nicht Renè.

#39 RE: Trachy wächst in komplettem Schatten von Lilientaler 04.03.2016 09:24

Ja die Geschichte mit Theodor bleibt spannend und ich bin gespannt auf die weitere Entwicklung.
VG Silke

#40 RE: Trachy wächst in komplettem Schatten von Stephan_Trier 05.03.2016 18:45

avatar

Hallo Felix,

ein etwas verspätetes Dankeschön für’s Theodor-Update!

Der sieht ja inzwischen wirklich wieder propper aus. Sogar direkt nach dem Winter. Möge also ein langer, warmer Sommer ihn weiter dem Licht entgegen sprießen lassen. Er weiß sicher, dass das irgendwo da oben ist. Und das wird ihn antreiben.

Grüße,
Stephan

#41 RE: Trachy wächst in komplettem Schatten von Felix 05.03.2016 21:13

avatar

Hallo Stephan,

vielen Dank!
Den langen, warmen Sommer wünsche ich ihm (und uns allen) auch.
Eine gewisse Skepsis, ob ich in ein paar Wochen nicht wieder das komplette Innenleben in den Händen halte, bleibt leider, obwohl er gesund aussieht.
Die Erfahrung vom letzten Jahr hat ein wenig das Urvertrauen in augenscheinlich gut überwinterte Pälmchen ins Wanken gebracht.
Deinem Stefan geht es zweifelsfrei blendend, der Moselwinter war naturgemäß noch milder und er dürfte auch seltener mit Hausmeistern konfrontiert worden sein.
Insofern freue ich mich auf ein erneutes Wachstumsrennen der Zwerge. Die Spiele sind eröffnet!

Liebe Grüße
Felix

#42 RE: Trachy wächst in komplettem Schatten von Marc Werner 06.03.2016 05:20

avatar

Hallo Felix,

da mache ich mir wirklich 0,0 Sorgen! Eine gesunde Trachy überlebt und lebt auch gut im Schatten! Ich selber habe ja viele kleine Trachycarpus in meinem Trachywäldchen, die überhaupt kein Sonnenlicht abbekommen, ausser minimal im Winter, wenn das Gebüch des rechten Nachbarn laubfrei ist! Es ist sehr interessant, wie überlebensfähig, bzw. wie überlebenswillig eine Trachycarpus ist!



#43 RE: Trachy wächst in komplettem Schatten von Stephan_Trier 17.03.2016 15:38

avatar

Zitat von Felix im Beitrag #41

Insofern freue ich mich auf ein erneutes Wachstumsrennen der Zwerge. Die Spiele sind eröffnet!


Hallo Felix,

also hier nun von mir auch ein kleines Update zum Zwergenrennen:

Der Stefan mit F hat den (selbstverständlich ungeschützten) Möchtegerne-Winter dazu genutzt, irgendwie „gefühlt“ an Stamm-Substanz zuzulegen.



Sieht jedenfalls irgendwie, dafür, dass er nicht einmal seit zwei Jahren draußen ist, schon ziemlich dick und kräftig aus.

Und der direkte Vergleich zeigt wohl, dass er seit dem 13. November...



...bis zum 14. März...



...wohl tatsächlich noch/schon gewachsen ist! (Man beachte die Wedel in der Mitte im Vergleich zu denen links).
Er scheint guter Dinge zu sein und ich rechne fest mit einem weitern Motivationsschub, sobald auch er, wie die Anderen, über seine eigene nächtliche Ilumination verfügt. Jedenfalls gehe ich davon aus, dass im Verlauf der vor uns liegenden Wachstumssaison die Ein-Meter-Marke fallen wird!

#44 RE: Trachy wächst in komplettem Schatten von Stephan_Trier 01.09.2016 19:45

avatar

So, und das nächste Update!

Dass sich „Stefan“, wie Felix ihn genannt hat, vom gar fürchterlichen Speerverlust nich so sonderlich hat beeindrucken lassen, hatte ich ja anderenorts schon erwähnt. Den eigenen Bodenstrahler gibt es inzwischen. Und so hat er denn brav das anvisierte Saison-„Klassenziel“ von einem Meter bereits Anfang September übererfüllt!




Und auch sonst macht er sich prächtig. In der Wedelgröße gab es einen gewaltigen Sprung. Die Blattstrahlen der aktuell Schiebenden sind schon fast 60 Zentimeter lang!




Zum direkten Vergleich auch hier nochmal der Auspflanzzustand aus dem April 2014, der sich dagegen doch recht bescheiden ausnimmt.




...und auch ein kleines Stämmchen gibt es schon!



Der älteste Wedel unten links ist übrigens der „Nullte“ aus dem letzten Jahr. Der also, der sich damals aus dem noch nicht ganz geöffneten Letzten aus der Vorsaison entwickelt hat. Also ist der komplette aktuelle Habitus somit das Ergebnis von zwei Wachstumsphasen minus 4 Wedel, die er in diesem Jahr durch den Speerverlust verloren hat.

Ich bin mal gespannt, was noch kommt. Es sieht jedenfalls ganz und gar nicht danach aus, als sollte 1,05 m für dieses Jahr schon das letzte Wort sein!

Und wie geht es Theodor?

#45 RE: Trachy wächst in komplettem Schatten von Felix 03.09.2016 14:19

avatar

Hallo Stephan,

vielen Dank für das Update von deinem Stefan! Es macht wirklich Freude, seine Fortschritte zu beobachten. Er ist eine richtig schöne Palme geworden. Generell entwickeln sich deine Exoten sehr gut, ich lese und betrachte immer fleißig mit. Schön auch, dass sich die Jub nach dem Schaden wieder so schnell erholt.
Vermutlich gehört so ein zünftiger Speerverlust einfach in jede Biographie einer Jungpalme. Ähnlich wie bei uns Menschen ein Vollrausch mit Filmriss und nacktem Erwachen in unbekannter Umgebung in jede Jugend gehört. Man lernt daraus.

Ja, 'Stefan' hat somit die Metermarke durchbrochen und sieht fabelhaft aus! Da wird sicher noch einiges gehen dieses Jahr, sofern das Wetter nicht völlig aus dem Ruder läuft.
Theodor wächst kontinuierlich aber ein bisschen zäh. Würde mich über mehr Zuwachs freuen, aber immerhin ist er gesund und munter (für eine ungeschützte Freilandpalme nödlich der Alpen auf 530 Metern über dem Meeresspiegel) und sein Speerverlust im vergangenen Jahr ist auch schon lange Geschichte. Werde im Oktober, wenn ich Saison-Bilanz ziehe, mal seine Höhe messen.

Hier schnell nochmal die zusammengefasste Biographie von Theodor:

Ein aktuelles Bild von heute (links daneben eine kleine Feige, die von abgestellten Fahrrädern zuverlässig im Bonsai-Format gehalten wird):


Das Stämmchen (noch nass vom Gießen):


Der kleine Theodor im Frühling '13:


Und im Januar '15 im Schnee, weil's so schön scheußlich ist. Wenig später traten ihn besagte Bauarbeiter um und im folgenden April hatte ich dann das komplette Innenleben in der Hand, die äußeren Wedel waren noch intakt:



Auf weiteres gutes Wachstum!

Felix

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen