Seite 2 von 6
#16 RE: Zeigt her eure Zimmerpalmen von Lanzagrote 01.12.2015 18:47

avatar

Dauerhaft Indoorhabe ich auch noch eine Livistona Schirmpalme.
Sie braucht (leider) wesentlich mehr Tageslicht als die oben beschriebene Kentia und hat
sich auch schon oft durch grundsätzliche Behandlungsfehler erkenntlich in ihrem Aussehen im negativen Sinne gezeigt.

Diesen Sommer hatte ich fast dauerhaft meine Markise auf der Terrasse ausgefahren und sie stand daher sehr oft und lange im Schatten
und fing dann an nach einiger Zeit an rumzuzicken indem Blattteile fast durchsichtig geworden sind ( also beinahe weiß)
Als ich dies bemerkte stellte ich sie sonniger, was dann mit direktem Sonnenbrand belohnt wurde...
Daher hat sie an einigen Blättern braune Abschnitte....


Im Moment ist sie wieder in der ich sage mal " Erholungsphase" und öffnet gerad ein neues Blatt was sich hoffentlich schadlos entwickeln wird.
Nächstes Jahr will ich sie im Sommer mal raus auf die Terrasse stellen und schauen wie sie das so wegsteckt...
Beste Grüße, Sascha

#17 RE: Zeigt her eure Zimmerpalmen von Gisela 01.12.2015 18:59

avatar

Meine Livistonia war im letzten Sommer im Hof gestanden. Seitdem hat sie nicht mehr raus gedurft. Ich find keinen mehr, der bereit ist, sie raus zu wuppen. Sie wird nur noch einmal umgezogen, wenn das neue Wohnzimmer mal fertig ist. Dann bekommt sie auch nochmal einen neuen Topf.

Ist nur schwer, sie auf's Foto zu bekommen.



#18 RE: Zeigt her eure Zimmerpalmen von Lanzagrote 01.12.2015 19:05

avatar

Hallo Gisela, sieht echt schon recht monströs aus deine Livistona.
Wie alt ist die wenn ich fragen darf?

#19 RE: Zeigt her eure Zimmerpalmen von Gisela 01.12.2015 19:22

avatar

Wie alt sie war, als ich sie mir in 2007 soweit ich mich erinnere gekauft hatte, weiß ich nicht. Aber so groß war sie bei weitem nicht. Da konnte man sie noch gemütlich im PKW transportieren und ich konnte sie noch problemlos alleine tragen.

#20 RE: Zeigt her eure Zimmerpalmen von Lanzagrote 01.12.2015 19:50

avatar

Also zeigt sie deines Erachtens für eine Topfpalme schon ganz gutes Wachstum, oder?
Womit düngst du sie? Ich habe bis jetzt immer flüssigdünger verwendet, bin mir aber nicht sicher ob ich doch mal hornspäne oder Blaukorn testen sollte...

#21 RE: Zeigt her eure Zimmerpalmen von Gisela 01.12.2015 21:29

avatar

In den ersten Jahren hatte sie gelegentlich Algoflash Palmendünger bekommen, nicht regelmäßig. Seit ihrem Sommer im Hof bekommt sie Wuxal Universaldünger.

Hornspäne und Blaukorn nehme ich deswegen nicht, weil sie in einem Pflanztopf von Lechuza steht und ich das Gießwasser in so 'nen Einfüllstutzen geb. Die wird nicht auf's Erdreich gegossen und da denke ich, dass diese Dünger nicht wirklich was positives für die Pflanze bringen.

#22 RE: Zeigt her eure Zimmerpalmen von Felix 03.12.2015 21:18

avatar

Hallo Sascha,
Hallo Stephan,

stimmt, sehe ich genauso, sie hat ein völliges Missverhältnis der Proportionen. Sie war ja auch nicht von langer Hand geplant, sondern ist halt aus Forscherinstinkt heraus passiert. Nun ist sie da, riesig, auf UV-Entzug (wie ich jetzt dank René weiß) und ein witziges Unikum. Einen Waschi-Modelwettbewerb wird sie natürlich nie gewinnen - aber sie ist gesund und grün und Tierchen-frei. Und wenn die schräge Wintersonne durch die riesigen Blätter in den Raum scheint ist das Monster echt schön! :-)

P.S. Wäre mal interessant diese Waschi in einem geeigneten Klima (ist leider eher eine filifera... da gibt es meist nur negative Erfahrungen) auszupflanzen, wenn sie entgültig zu groß für das Zimmer zu werden droht. Inwieweit die sich wohl normalisieren könnte.... Würde man die "Zäsur" irgendwann an einer Stelle sehen?

Liebe Grüße,
Felix

#23 RE: Zeigt her eure Zimmerpalmen von Lanzagrote 03.12.2015 21:46

avatar

Hallo Felix,
Ich habe auch seit einigen Jahre eine Washy in Kübelhaltung Indoor gehabt und sie diesen Sommer, aufgrund der Größe auch das erste mal nach draußen gestellt.
Sie ist sofort Verhaltensauffällig geworden indem sie deutlich kürzere Petiolen geschoben hat, dafür aber kräftigere Blätter bekam.
Stammwachstum hat sich dann auch wieder erkenntlich sichtbar gezeigt, aber nicht in die Höhe sondern in die Breite...
Ich werde sie morgen mal hier mit einem Bild reinstellen um den direkten Vergleich von Indoor zu Outdoor an ein und der selben Pflanze zu sehen... Das könnte vielleicht für den einen oder anderen hier recht interessant sein....
Beste Grüße und nen geschmeidigen Abend, euer Sascha

#24 RE: Zeigt her eure Zimmerpalmen von Felix 03.12.2015 22:06

avatar

Hallo Sascha,

sehr gerne, wäre wirklich interessant!

Liebe Grüße,
Felix

#25 RE: Zeigt her eure Zimmerpalmen von Stephan_Trier 03.12.2015 22:21

avatar

Zitat von Felix im Beitrag #22
Inwieweit die sich wohl normalisieren könnte.... Würde man die "Zäsur" irgendwann an einer Stelle sehen?

Kann ich Dir teilweise beantworten, Felix!

Meine Robusta, hinten im Garten, war ja beim Auspflanzen 2011 auch so ein spilliges Gewächshaus-Ding.



Hat, glaube ich, damals 16 oder 19 Euro gekostet und ich hätte keinen Pfifferling drauf gegeben. Okay, war keine 2 Meter. Nur rund 1,20. Inzwischen hat sie die dreimal so teure angebliche Filifera überlebt und hat 2 Meter.



Hat aber jetzt denn doch etwas mehr „um die Hüften“ als Deine.

Der auf dem (am 1. Oktober entstandenen) Bild noch komplett geschlossene Speer hat sich übrigens inzwischen noch fast ganz geöffnet. Und das Ding schiebt immer noch!

#26 RE: Zeigt her eure Zimmerpalmen von Felix 04.12.2015 13:45

avatar

Hallo Stephan,

Wahnsinn, die Metamorphose!
Ich kenne ja deine Robusta und auch das Desaster mit der Filifera.... Aber dass die Robusta anfänglich gar so ein anorexischer Weberknecht war, das hatte ich aus den Augen verloren.

Mein Robusta-Arsenal besteht aus vier Palmen. Drei winzige, die aus einem Holzwürfel geschlüpft sind (war ein Geschenk an mich), die stehen noch putzmunter draußen, mit denen gehe ich ein bisschen an die Grenze, um ein Gefühl dafür zu bekommen....
Und eine größere, in etwa so groß wie meine Zimmerwaschi wäre, wenn sie keine Zimmerwaschi wäre. Jene kaufte ich als Restposten Anfang des Jahres im Vorbeigehen, allerdings war es ein Outdoor-Restposten, zwar desolat, aber mit knubbeligem Outdoor-Stamm. Diese Palme ist diesen Sommer explodiert, was mir Angst gemacht hat. Nun steht sie seit etwa zwei Wochen drinnen, soll im Frühling wieder raus. Ich habe ihr massiv die Wurzeln gekürzt und sie in ein sehr kleines Gefäß gesetzt, in der Hoffnung, sie würde daraufhin künftig in jeder Dimension überschaubar bleiben... Ergebnis: eineinhalb neue Blätter in zwei Wochen trotz OP... Ich werde noch verrückt mit den Dingern! :-)

Habe mir übrigens von nun an einen Sammel-Stopp auferlegt. Mit meinen Platzverhältnissen geht kann das so nicht weitergehen...

Ich würde meine vergeilte Wohnzimmer-Filifera in zwei, drei Jahren gerne irgendwem als Auspflanzexperiment verschenken, auch in Hinblick darauf, wie sie sich verändert. Aber Filiferen machen ja offensichtlich hierzulande trotz Winterschutz schlapp... vermutlich meine dann erst recht... schade.

Grüße,
Felix

#27 RE: Zeigt her eure Zimmerpalmen von Felix 04.12.2015 13:47

avatar

P.S.

So genial, dass die bei dir noch schiebt im Dezember!!

#28 RE: Zeigt her eure Zimmerpalmen von Lanzagrote 04.12.2015 14:40

avatar

Hallo Felix, hier wie versprochen ein paar pics von meiner Washy, naja um genau zu sein sind es eigentlich sogar zwei, aber das macht ja nix
Und beeinträchtigt den Veranschauungseffekt auch in keinster Weise.





Ich finde auf den Bildern lässt sich sehr deutlich erkennen, das der lieben Washy ein radikaler Standortwechsel widerfahren ist.
Nämlich von indoor zu Outdoor, Von warm zu kalt, aus dem Schatten in das Licht usw.
Interessant fand ich das die "vergeilten" Wedel mit den langen petiolen draußen sehr schnell schlappgemacht haben, und auch die noch vorhandenen älteren Wedel hängen völlig lustlos kurz vorm Boden rum.
Die neuen petiolen schieben sich wesentlich kürzer raus, die Blätter sind kräftiger und auch farblich viel satter...sie schiebt nun leider "erst" ihre dritten "Outdoor- Wedel" da sie sich in diesem Jahr wohl erstmal an den Umzugs- Schock gewöhnen musste...
Aber grundsätzlich finde ich diese unterschiedlichen Entwicklungen bei den verschieden haltungsarten aüssert spannend.
Beste Grüße aus Lanzagrote, Sascha

#29 RE: Zeigt her eure Zimmerpalmen von Felix 04.12.2015 15:19

avatar

Hallo Sascha,

vielen Dank, das ist ein tolles Beispiel! Die langen alten und die kurzen neuen Wedel sehen in Kombination irgendwie Alien-mäßig aus. Ich mag sowas. Den radikalen Kurswechsel erkennt man sehr schön. Die zwei haben ein sattes, gesundes Grün.

Siamesische Zwillingswaschis gefallen mir gut, das hat was. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass das langsame Wachstum nicht auf den Stellungswechsel-Schock zurückzuführen ist (Waschis sind da recht unsensibel), sondern damit zusammenhängt, dass die beiden ziemlich konkurrieren. Außerdem neigen, meiner Erfahrung mit Drillingen nach, mehrere Palmen in einem Topf dazu, schneller ihre unteren Wedel vertrocknen zu lassen.
Aber wenn man ausreichen wässert und düngt, kann man die trotzdem gut versorgen. Wie gesagt, mir gefällts gut, nur wenn du eine "Turbo-Waschi" möchtest, wäre eine Trennung sinnvoll. Waschis stecken das relativ gut weg (natürlich ohne Gewähr... :-))

Alles sehr spannend!
Liebe Grüße,
Felix

#30 RE: Zeigt her eure Zimmerpalmen von Lanzagrote 04.12.2015 18:07

avatar

Na das freut mich doch wenn ich dir mit meinen Washys ein gutes Beispiel zeigen konnte.
Die beiden sind auch die einzigsten Überlebenden aus einer Charge von 20 gekeimten Samen vor ich muss jetzt raten 3-4 Jahren.
Ich hab sie dann einfach zusammen in einen Topf geschmissen und auch nicht mehr wirklich an ihren überlebenswillen geglaubt, aber...
Ein paar ganz "harte" Kumpels scheint es genetisch wirklich hier und da mal zu geben....
Ich bin sogar eigentlich ganz froh, wenn sie jetzt Outdoor stehen und nicht mehr so schnell wachsen.
Wie du dir vielleicht vorstellen kannst, ist mein Platz zur frostfreien Überwinterung empfindlicher Exoten sehr begrenzt ( wer kennt das Problem nicht?) aber ich persönlich habe mir vorgenommen, diese empfindlichen Sorten auch nur dauerhaft in Kübeln zu halten ( Phoenix C., washy's usw. Das ist mir alles zu kritisch, da ich " nur" situativschützer bin.
Diese Sorten fallen dann eben einfach für mich weg, was das auspflanzen angeht,aber ich habe kein Problem damit...
Und sollte ich irgendwann einen reinen Trachy und chamaerops garten haben hat das bestimmt auch seinen Reiz...
Für nächstes Jahr hätt ich ja noch einige auspflanzkanditaten wie z.B. Brahea Armata, Jubaea chilensis, Phönix T. Aber dann hörts auch schon auf

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen