Seite 3 von 4
#31 RE: Trachycarpus geminisectus von André PM 08.09.2017 15:43

avatar

Hallo, wie ist es in dieser Saison euren T.geminisectus ergangen?

Mein Münchener Weichei hat, nachdem sie sämtliches Grün verloren hatte, sich durchgerungen am Leben zu bleiben. Momentan hat sie ein fast komplettes Blatt und einen kräftigen Speer. Da ich sie verloren glaubte, hatte ich eine weitere gleich daneben gepflanzt.
Die schon etwas länger ausgepflanzte Palme hat wieder sagenhafte zwei Blätter geschafft. Eines mit Winterrand . Sie steht sehr schattig, was ihr scheinbar gut bekommt. Langsam bildet sich ein kleines Stämmchen.

#32 RE: Trachycarpus geminisectus von Danny 08.09.2017 16:38

avatar

Super Pflanze André,
Ich bin schon gespannt auf die erste Blüte :)
Gruß Danny

#33 RE: Trachycarpus geminisectus von Flo 08.09.2017 17:43

avatar

Hallo André
Meine hat sich leider komplett verabschiedet. Sie war schon letzten Sommer halb tot und ich habe sie gelassen in der Hoffnung, es komme vielleicht noch was, aber nada. Jetzt habe ich noch eine im Topf.
Deine sehen super aus, Glückwunsch!

#34 RE: Trachycarpus geminisectus von André PM 08.09.2017 23:55

avatar

Hallo Danny!
Hallo Flo!
Danke für eure Antworten. Ich finde, das die geminisectus eine sehr einfache Palme ist. Bei mir bekommen sie praktisch keine besondere Pflege, obwohl ich sie für eine der schönsten und interessantesten der Gattung halte. Leider wächst sie so wahnsinnig langsam. Dafür ist sie lange mit recht geringem Aufwand zu Schützen. Bis zur Blüte werden da sicher noch einige Jahre vergehen.
Schade das deine Palme es nicht geschafft hat Flo.
Gruß André

#35 RE: Trachycarpus geminisectus von greenthumb 09.09.2017 14:40

avatar

Hallo Andre,
die sieht schon schön kräftig aus vom Stamm her.
Hab 4 geminis in der Auspflanzung. Zwei mit Schutz, zwei ohne, wobei diesen winter, war nur eine im Schutz, was bei -9 Grad auch ging.

Ist ein Geduldsspiel, aber ich denke, das lohnt sich auf lange Sicht. Ich mag sie jedenfalls sehr und die Entwicklung mit den immer größeren Blättern ist sehr schön, machen eben nur kaum Höhe.











Bei -9 Grad bekam die kleinste hier gezeigte etwas Schaden an den Blättern. Die Zellen waren angegriffen, konnte man gut sehen.
Eine noch etwas Kleinere stand in 2 Metern Entfernung, nahe der Hauswand und hatte keinen Schaden.

Ich bin sehr auf Stamm und Blüte gespannt!!!!

Viele Grüße

Andreas

#36 RE: Trachycarpus geminisectus von Flo 09.09.2017 16:11

avatar

Hallo Andreas
Deine sehen auch super aus. Hier noch meine getopfte:

#37 RE: Trachycarpus geminisectus von greenthumb 09.09.2017 18:31

avatar

Hi Flo, besten Dank.
Jedes Jahr 2-3 Blätter sind nicht viel, aber das macht sie ja auch bei geduldsamer Haltung auch zu etwas Besonderem.
Die Doppelblattspreiten, die festen Blätter und irgendwie wächst man mit dieser Palme ja auch langsam mit. Das ist schon schön.
Vor allem sind sie mit Halbschatten, sprich hell, aber nicht sonnig, sehr zufrieden, sogar im Schatten gehen sie.

Deine Topf-Gemini ist auch schön kräftig. Du solltest vielleicht noch einen Versuch wagen.
Im Topf sind die bei mir nicht gediehen und hatten immer Mangelerscheinungen. Ausgepflanzt sattgrün.

Wie die Sabals eben ein Geduldsspiel, dafür aber auf lange Sicht, die dauerhafteren Palmen. ;-)

Viele Grüße

Andreas

#38 RE: Trachycarpus geminisectus von André PM 10.09.2017 12:35

avatar

Hallo Andreas!
Ich kann mich da Flo nur anschließen. Deine geminisectus sehen toll aus.
Einerseits ist es schade, das sie so lange brauchen um ansehnlich zu werden, und andererseits sind es Palmen, die dadurch lange und gut zu Schützen sind. Obwohl es wohl noch einige Jahre dauern wird, bin ich sehr gespannt auf die Blüte.
Ich habe auch die Erfahrung gemacht, das Trachycarpus geminisectus ausgepflanzt zwar nicht schneller wächst, aber leichter zu Pflegen ist und einfach besser aussieht.
Gruß André

#39 RE: Trachycarpus geminisectus von PALMKING1981 23.11.2017 21:09

avatar

Hallo Zusammen,

hier mal ein kurzes Update von einer meiner geminisectus.





Mit meiner ersten ausgepflanzten Trachycarpus geminisectus hatte ich leider kein Glück und ist mir dieses Frühjahr eingegangen.
Als nächstes werde ich die hier gezeigte ins Freiland setzen und hoffen das sie es schaffen wird.

#40 RE: Trachycarpus geminisectus von greenthumb 24.11.2017 06:09

avatar

Hallo Thomas,

viel Erfolg bei der Auspflanzung der geminisectus. Die von Vinc ist auch wohl dieses Jahr eingegangen. Sehr schade.
Aber deine Getopfte hat schon eine gute Größe für die Auspflanzung. Die Auspflanzung lohnt sich schon und ich finde diese Trachy-Art einfach super!

Viele Grüße

Andreas

#41 RE: Trachycarpus geminisectus von greenthumb 24.11.2017 06:31

avatar

Hier auch nochmal ein schöner Link zum Anfixen:

Trachy geminisectus


Auch gar nicht mehr so leicht zu finden, die geminis...überall liest man ausverkauft.

Viele Grüße

Andreas

#42 RE: Trachycarpus geminisectus von Aramis 24.11.2017 07:41

avatar

Hey Andreas

Wieso lohnt sich eine Auspflanzung? Gibt es überhaupt erfolgreich ausgepflanzte Exemplare?

LG Aramis

#43 RE: Trachycarpus geminisectus von MarcTHR 24.11.2017 07:51

avatar

Hallo zusammen,

ich habe vor einem Monat auch eine Tr. geminisectus gepflanzt - an der Algarve in recht schattiger Nordhanglage mit Humuseintrag durch größere Feigen- und Birnbäume. Bisher ist die Pflanze aber noch klein (20 cm) mit drei entwickelten, gefingerten Wedeln. Fotos habe ich aktuell nicht parat. Die Art soll ja sehr langsam wachsen und nicht besonderes kälteverträglich sein. Ich kann berichten, wie sie sich in Klimazone 10a entwickelt.

#44 RE: Trachycarpus geminisectus von greenthumb 25.11.2017 13:02

avatar

Hallo Aramis

ich habe meine jetzt schon ein paar Jahre ausgepflanzt und mir sind keine Geminisectus bekannt, die jetzt schon 10 Jahre oder mehr ausgepflanzt sind.
Zumal die Art ja noch nicht so alt ist.

Das langsame Wachstum macht sie für viele Exotenliebhaber auch eher uninteressant, die schnell Stamm und Höhe haben wollen.

Ich bin mittlerweile aber der Meinung, dass man am Anfang etwas Geduld und Zeit investiert und dann eine dauerhafte Trachy hat mit dieser Art.
Die fortuneis wachsen einem zu schnell über den Kopf, dafür sieht man natürlich schnell Optik, Blattmasse, Stamm, etc.

Sie braucht keinen Sonnenplatz, sondern will nur hell stehen und wächst halt langsam, aber damit auch nicht zu schnell allen Schutzmaßnahmen davon.
Hat man sie erstmal mit etwas Stamm, hat man eben auch lange bzw. ewig was davon.

Ist also eine Geschmacksfrage. Die Blätter sind schön groß und sehr fest, die Blattrückseiten auch silberweiß und sie blüht sehr früh.

Diese Palme kann man eben nur groß ziehen, aber nicht groß kaufen und das macht sie in meinen Augen auch zu etwas Besonderem.

Bei Princeps ist es ja ähnlich, aber die wächst schneller und da sind manche schon nahe dran, dass sie in Kultur erste Blüten bekommen, die größere P. bei TC mal ausgenommen, die dauerhaft im GWH steht.

Für mich ist der Reiz groß, diese Palme mit Stamm zu erleben und dafür aber die nächsten 20 Jahre noch etwas davon zu haben.
Da wird meine fortunei in der Zeit entweder mangels schutz und Höhe kaputt gefroren sein oder aber riesig hoch. ;-)

Viele Grüße

Andreas

#45 RE: Trachycarpus geminisectus von greenthumb 16.02.2018 16:09

avatar

Hier mal ein geminisectus Update bei mir:

Meine kleinste geminisectus...nahe Hauswand, kein Schutz, kein Schaden, -8 Grad bisher als Tiefsttemperatur.




Diese gemini hier, war mal genau so groß, wie die vorgenannte Gemini...aber steht etwas sonniger und wurde auch nicht mehr umgesetzt...ist daher schon weiter.
Ebenfalls kein Schutz.





Normalerweise unter einer Styrodurkiste...aber der Lichterschlauch war bisher noch nicht an.





Und Nummer 4...




Ich hoffe, das da langsam was an Stammverdickung zu sehen ist....würde ich mir wünschen...sonst alles ok.

Viele Grüße


Andreas

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen