#1 Butia odorata, Boden im Winterschutz gefroren von Pingsten 02.03.2018 08:30

Guten Morgen,
Allen Emma Leidensgenossen und natürlich auch an alle außereuropäischen Mitgliedern. Ich habe heute morgen das erste mal alle Palmen die Vollschutz haben kontrolliert. Sie sehen alle blendend aus, nichtmal die Washis haben bisher sichtbare Schäden. Ein Problem habe ich jedoch, was mir noch nie passiert ist, bei einer meiner Butias ist der Boden ca. 2cm tief gefroren. Alle anderen Palmen haben schön weichen Boden. Ich kann mir aktuell nicht erklären warum Heizung funktioniert und Schutz ist bei allen gleich. Nun meine Frage, hatte jemand schonmal gefrorenen Boden bei einer Butia? Kommt die damit klar bis es die Tage wieder auftaut? Oder sollte ich es besser manuell nochmal extra beheizen,damit ist eventuell Schäden in Grenzen halte. Also bisher sieht die Pflanze "noch" Bombe aus.

#2 RE: Butia odorata, Boden im Winterschutz gefroren von Kai-Uwe 03.03.2018 19:26

avatar

Guten Abend Ingo (@Pingsten ),

heute habe ich mal den Boden unter dem Styrodur-Kokosmatten-Sandwich kontrolliert - selbst nach diesem "Winter" ist er gefroren. Die Wurzelballen aller Butias wurden so in den letzten Wintern geschützt, d.h., daß (zumindest oberflächlich) gefrorener Boden keinen Schaden nach sich ziehen muß.

Liebe Grüße
Kai-Uwe

#3 RE: Butia odorata, Boden im Winterschutz gefroren von Felix_Remchingen 03.03.2018 21:33

avatar

Guten Abend,
in meiner Garage war es letzten Winter wegen fehlender Isolierung auch gute Minus 3-4°C, was dazu führte, dass alle Töpfe fest durchgefroren waren. Darunter auch junge Butia, Washingtonien. Haben alle ohne Schäden überstanden.
Tödlich wird sein, wenn die Töpfe tiefgefroren sind und die Sonne die Blätter aufwärmen, die dann Wasser verdunsten, was jedoch nicht durch die Wurzeln beigebracht werden kann.
Daher schließe ich mich meinem Vorkommentator an: Sollte also kein Problem sein.

LG Felix_Remchingen

#4 RE: Butia odorata, Boden im Winterschutz gefroren von Pingsten 05.03.2018 22:43

Also seit gestern Nachmittag ist alles aufgetaut und die Palmen alle ausgepackt. Natürlich direkt ordentlich Wasser gegeben, damit mir die Palmen nicht vertrocknen bei der doch sehr intensiven Sonneneinstrahlung. Bisher sieht alles absolut tadellos aus. (Eine washi hat 4 Wedel verloren. Der Schutz war tatsächlich im oberen Bereich undicht muss passiert sein als der eine Tag so starker Ostwind war. Temperatur wird unten am Stamm gemessen. Aber naja die erholen sich ja sehr schnell. Und die jedes Jahr kommt die jubaea knallig dunkelgrün aus dem Schutz. Einen Wedel noch im Schutz geöffnet. Ich verstehe diese Pflanze einfach nicht. Im Sommer bekommt man den Gelbstich einfach nie komplett raus und im Winter denkt man sie hat Verglasungen weil sie so dunkelgrün ist (ist es aber nicht)

#5 RE: Butia odorata, Boden im Winterschutz gefroren von Pingsten 07.03.2018 11:46

Und heute morgen habe ich das Unheil entdeckt... Genau die betroffene Butia hat gestern Vertrocknungen durch Wassermangel gezeigt... Hätte ich mit dem Abbau Mal doch besser noch eine Woche gewartet. Ich hoffe es schreitet heute nicht noch weiter vorran. Habe besprüht und nochmal nachgewässert. Ansonsten sieht sie eigentlich recht gut aus. Nichts ungewöhnliches. Hat jemand bereits einen solchen Fall hinter sich? Was meint ihr? Beobachten und hoffen? Achso, die Flecken sind schon von letzter Saison. Betroffen sind von beiden Phänomen bisher die Altwedel. Sind halt die schwächsten Glieder im System

#6 RE: Butia odorata, Boden im Winterschutz gefroren von Cornelia hb 07.03.2018 14:53

avatar

Hallo Ingo
Die sieht doch gut aus, ich kann da nichts wirlklich schlimmes finden. Ich habe zwar nur eine grössere Butia im Topf, die ist aber bei der Jubaea im Palmenzelt und hat Aussentemperaturen von -12,5° schadlos überstanden. Das ist umso erstaunlicher, da es sich um eine Gewächshausbutia handelt, die vermutlich in der dunkelsten Ecke gestanden hat. Seit ich sie habe, regeneriert sie sich. Ich werde keine Aktionspflanzen mehr in Bayern kaufen.

#7 RE: Butia odorata, Boden im Winterschutz gefroren von SBG 07.03.2018 17:02

avatar

Hallo Cornelia, da habe ich anscheinend eine ähnliche Butia Odorata bei dem Versand aus Bayern gekauft. Die Pflanze stand wohl im Schatten, war eher gelb als grün, Pilzkrankheit und Schildläuse gab es auch umsonst dazu...🤗
Nach meiner Beschwerde überkam mich dann mein Mitleid und ich habe sie behalten. Seitdem hat sie sich etwas gefangen (umgetopft, gespritzt, gedüngt, heller Standort), sieht aber noch lange nicht gesund aus.
Wie hast du sie wieder fit bekommen, bzw. ihren Zustand verbessert?

#8 RE: Butia odorata, Boden im Winterschutz gefroren von Cornelia hb 07.03.2018 17:23

avatar

Hallo SBG
Als ich sie erhalten habe, war sie in einem viel zu kleinen Topf. Also sofort umgetopft und mit Rhizo plus (Rhizo plus ist ein Mittel das auf guten Bakterien beruht) gründlich angegossen. Danach langsam an die Sonne gewöhnt und seither war sie niemals wieder in einem Haus, ausser im Winter im Palmenzelt. Sie sieht leider immer noch hellgrün aus, aber die neuen Wedel werden kräftiger und vor allem kürzer. Ich denke Du wirst auch wie ich viel Geduld aufbringen müssen, bis sie einen richtigen Butia-Habitus hat. Ich kann sie im Moment nicht fotografieren, da sie noch im Zelt steht. Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Edit: Habe einen falschen Namen geschrieben. Das Mittel heisst richtig Rhizo plus.

#9 RE: Butia odorata, Boden im Winterschutz gefroren von SBG 07.03.2018 17:38

avatar

Hallo Cornelia,
Danke für den Tipp mit Rhizo Plus, das werde ich mal ausprobieren. Bei mir war sie auch immer draußen und im Winter im Kalt-Wintergarten. Ich bin wahrscheinlich einfach zu ungeduldig...
Viele Grüße und auch alles Gute für deinen Butia Patienten!

#10 RE: Butia odorata, Boden im Winterschutz gefroren von Pingsten 07.03.2018 18:14

Ich trage mal kurz was dazu bei... Ich habe selber 7 Butias ausgepflanzt. 2 davon hatten und haben teilweise noch immer Gelbstich. Butias mögen anorganische Dünger überhaupt nicht. Ich habe nach dem auspflanzen mit st gearbeitet und nur noch organisch gedüngt. Aber bis das gelb komplett weg ist fließt viel Wasser durch den Rhein. Es gibt aber auch sehr viele Varitäten in der Butia odorata. Die einen sind dunkelgrün bekommen im Sommer nur einen ganz leichten hellen Schimmer im Licht. Einige sind Stahlblau. Die anderen hellgrün mit grauen Schimmer. Und dazwischen ist alles möglich. Meine Erfahrung ist aber das eine mit Gelbstich nicht unbedingt schlechter wächst oder empfindlicher ist. Sie hält aber auch die Wedel nicht so lange. Ich weiß allerdings nicht wie man im Topf die Kohlen wirklich komplett aus dem feuer holen kann.

#11 RE: Butia odorata, Boden im Winterschutz gefroren von Cornelia hb 07.03.2018 19:13

avatar

Vielen Dank SBG und Ingo. Das wird schon werden.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen