#1 Problem mit Sabal Minor-Sämling von Aramis 25.02.2018 18:45

avatar

Hey zusammen

Ich hab da ein Problem mit zweien Sabal Minor und zwar wachsen sie kein bisschen (seit bald einem Jahr) und zweitens fangen dann plötzlich auch noch die wenigen Blättchen an zu welken...

Der erste ist definitiv eingegangen und der zweite fängt gerade an zu vertrocknen und jetzt habe ich ihn nochmal neu getopft...










Entgegen aller Erwartungen sind die Wurzeln stark und scheinbar gesund... komisch ist irgendwie dieser waagrechte Auswuchs beim Sabalknollen...

Hat jmd eine Idee dazu?
Meine übrigen Minorsämlinge wachsen im Zimmer schön brav vor sich her...

LG Aramis

#2 RE: Problem mit Sabal Minor-Sämling von Pingsten 25.02.2018 21:12

Der Auswuchs ist bei den Zwergpalmettoarten normal. Daraus Bildet sich der unterirdische pseudostamm, es ist auch nicht verkehrt ihn an einer Stelle atmen zu lassen. Im Freiland findet man neben jedem zwergpalmetto irgendwo eine meist flache holzige Stelle frei am Boden, dass ist eben dieser Auswuchs, der sich ein luftiges Plätzchen sucht. Der hat auch einen Namen, er fällt mir aber grade nicht ein. Ich vermute dein Substrat könnte etwas magerer und trockener sein. Auch wenn die gern sumpfige Böden mögen habe ich festgestellt, dass sie im Topf die Feuchtigkeit gar nicht ab können.

#3 RE: Problem mit Sabal Minor-Sämling von Cornelia hb 25.02.2018 21:18

avatar

Mit der Feuchtigkeit habe ich ganz andere Erfahrung gemacht. Mein Topfminor säuft Sommer wie Winter wie ein Loch. Zu nass kann es ihr bei mir nicht werden. Sie muss natürlich genug Licht haben. Das ist aber nur meine Erfahrung.

#4 RE: Problem mit Sabal Minor-Sämling von Aramis 25.02.2018 21:19

avatar

Also hast du dieses komische Geschwür auf dem untersten Bild unter der Knolle gesehen? Die nach links wächst...

#5 RE: Problem mit Sabal Minor-Sämling von Pingsten 25.02.2018 22:24

Ich bin Mal kurz auf die Suche gegangen... Dieses etwas ist normal, man sieht es sehr häufig sogar. Ich habe sogar schon gezielt danach gesucht. Da nur Zwerg sabal Arten diesen "wurzelauswuchs" besitzen.

#6 RE: Problem mit Sabal Minor-Sämling von Flo 26.02.2018 09:36

avatar

Hallo Aramis
Warum die Pälmchen schwächeln, kann ich so auch nicht sagen, aber die Wurzeln sehen tatsächlich tiptop aus. Die sogenannte Saxophonwurzel ist völlig normal bei Sabals. Ob jetzt das "Geschwür" dazugehört, weiss ich auch nicht..

#7 RE: Problem mit Sabal Minor-Sämling von JürgenHN-WÜ 26.02.2018 12:59

avatar

Hallo Aramis,

in Deinem Fall hat es das Wachstumszentrum sozusagen verstopft. Die grünen Blättchen werden also irgend wann eintrocknen.
Die gute Nachricht, aus dem Auswuchs entwickelt sich die Sabal weiter.
Wenn Du die Sabal also neu eintopfen tust, dann schräg so dass der Auswuchs Licht bekommt.
Bei meiner louisiana sieht es so aus als hätte sie einen kriechenden Stamm. Nein, sie hatte das gleiche Problem.

VG Jürgen

#8 RE: Problem mit Sabal Minor-Sämling von Felix_Remchingen 26.02.2018 21:41

avatar

Hallo Aramis,
auch, wenn die Sabal minor weithin als die frosthärtesten Palmen nach der Nadelpalme genannt wird, so benötigt sie während der Wachstumsphase dringend hohe (!!!) Temperaturen, die wir hier im Frühling und Herbst nur in einem (auch kleinen) Gewächshaus hinbekommen. Aus dieser Wachstumsphase generiert die Sabal auch in ihren nördlichen Verbreitungsgebieten ihre Kraft. Insbesondere als Jungpalmen sollte man ihnen diese Wachstumsphase so lange wie möglich anbieten. Damit habe ich mit meinen Jungpalmen die beste Erfahrung gemacht. Ältere Pflanzen haben da wohl mehr Reserven. Ja, und die Wurzel sieht echt schön kräftig aus. Also auf einen baldigen Frühling hoffen!

LG Felix_Remchingen

#9 RE: Problem mit Sabal Minor-Sämling von Aramis 27.02.2018 07:43

avatar

Ok danke euch, dann werde ich sie mal weiter kultivieren auch wenn die verbleibenden Blättchen auch eintrocknen...

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen