#1 Kranke Bismarckia von Cornelia hb 12.02.2018 11:37

avatar

Hallo zusammen
Meine Bismarckia macht mir grosse Sorgen. Immer wieder zeigt sie dieses Schadbild. Ich habe sie schon gegen Schildläuse und gegen Spinnmilben gespritzt, jedoch alles ohne Erfolg.
Vielleicht könnt ihr mir helfen den Schädling zu eruieren.


Ich werde jetzt noch einen Standortwechsel vornehmen und sie zu den Tropenkinder stellen, dort hat sie mehr Luftfeuchtigkeit.

#2 RE: Kranke Bismarckia von Trachy 12.02.2018 12:43

avatar

Hallo Conny,

ich denke, dass es sich um Spätfolgen eines Spinnmilbenbefalls handelt.
Ein wärmerer und luftfeuchter Standort sagt ihr jetzt bestimmt zu.
Ich drücke die Daumen, dass sie sich wieder erholt.

#3 RE: Kranke Bismarckia von Hubert 12.02.2018 13:34

Hallo Conny,

das wird wohl ein Pilz sein und das ist normalerweise nicht schlimm, aber mit einem Standortwechsel und hoher Feuchtigkeit tust Du der Palme keinen gefallen.
Wie sieht die Palme insgesamt aus?

Gruß
Hubert

#4 RE: Kranke Bismarckia von Stephan_M 12.02.2018 14:08

avatar

Hallo Conny,

ich tippe auch auf die Folgen eines Spinnmilbenbefalls. Standortwechsel zu den "Tropenkindern" ist m.M eine gute Idee! Warm + feucht + so hell wie möglich dürfte am ehesten ihren natürlichen Standortverhältnissen entsprechen. Und feuchtere Luft hilft vielleicht, einem erneuten Befall mit Spinnmilben vorzubeugen.

Schau aber mal bitte, ob Du die Schädlinge wirklich schon wirksam bekämpft hast. Nicht, das Du andere Pflanzen infizierst. Spinnmilben können wirklich hartnäckig sein. Zur Not mit Lupe schauen und stark befallene / trockene Blätter entfernen. Wenn nichts hilft, die chemische Keule erwägen. Ich habe mich zuletzt für Kirion und Kanemite SC entschieden. Und zwei Anwendungen im Abstand von einer Woche mit jeweils einem Mittel gemacht, nachdem ich zuvor bei der Bekämpfung meiner ebenfalls von Spinnmilben infizierten Bissi ordentlich ins "Klo" gegriffen habe. Ich bange mit Dir...

Grüße

Stephan

#5 RE: Kranke Bismarckia von Cornelia hb 12.02.2018 16:40

avatar

Vielen Dank für eure guten Tipps. Das komische an der Sache ist, auch mit einer starken Lupe ist keinerlei Getier zu sehen. Die Blätter sterben auch nicht ab, sie werden einfach immer gelber. Sie steht ja sehr lufttrocken an einem bodentiefen Südfenster und steht dabei auf einer kleinen Heizmatte. Also mangelnde Wärme kann ich definitiv ausschliessen.

#6 RE: Kranke Bismarckia von Agave 23.02.2018 19:30

avatar

Zitat von Cornelia hb im Beitrag #1
Meine Bismarckia macht mir grosse Sorgen. Immer wieder zeigt sie dieses Schadbild


Hallo,
na das eine Bild langt so nicht zur Bestimmung. Ggf. wäre ein Macro hilfreich.... Spinnmilben schließe ich anhand des Bildes aus...zumal an einer Bismarckia.

#7 RE: Kranke Bismarckia von Danny 23.02.2018 20:24

avatar

Hallo Cornelia,
wie gießt du die Bismarckpalme?
Meine mag es am liebsten in den Untersetzer und saugt dann das Wasser in kurzer Zeit auf. Falls sie mal weniger Durst hat, muss das übrige Wasser weggekippt werden. Keine meiner Palmen trinkt mehr Wasser, auch wenn man es anhand der Herkunft nicht vermutet.
Wenn deine Palme auf einer Heizmatte steht, könnten die unteren Wurzeln schnell vertrocknen, während der obere Teil der Pflanze vielleicht zu feucht ist..?
Gruß Danny

#8 RE: Kranke Bismarckia von Cornelia hb 23.02.2018 22:23

avatar

Hallo Ingrid
Ich werde bald ein Gesamtfoto der Pflanze hochladen.

Hallo Danny
Vielen Dank für Deinen Tipp. Sie steht tatsächlich auf einer ganz schwachen Heizdecke. Sie bekommt 2 x die Woche Wasser, soviel bis es unten raus läuft. Dein Ansatz für das Problem leuchtet mir aber ein und ich werde die Wassergaben zukünftig in den Untersetzer geben. Ich probiere alles aus, vielleicht hilft es.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen