#1 Biricoccolo von Flora1957 11.02.2018 14:49

Hallo zusammen,

habe mir letztes Jahr 5 verschiedene Biricoccolo besorgt. Aktuell stehen sie bei 10°C im Keller (Souterrain). Die erste hat schon voll entwickelte Blüten, die anderen werden in den nächsten Tagen aufgehen.
Anbei Bilder von den beiden, die schon am weitesten sind.

#2 RE: Biricoccolo von Stephan_M 11.02.2018 15:28

avatar

Hallo Lutz,

sehr schön. Wir wollen dieses Frühjahr auch noch eine Biricoccolo Bolognese pflanzen.

Wo hast Du Deine gekauft?

Grüße

Stephan

#3 RE: Biricoccolo von Flora1957 11.02.2018 15:43

Hallo Stephan,

Ich habe meine beim Agrumi Voss in Jork bei Hamburg gekauft (leider liefert der nicht - ist aber nicht sooooo weit weg von Dir). Er ist aber der einzige (meines wissens), der auf St. Julien A veredelt, alle anderen (?) auf Mirabolan (z. B. in Italien aber auch Frankreich und wahrscheinlich auch Pflanzspezl) . Diese Unterlage bevorzugt aber einen trockeneren Boden und führt zu einem (etwas) größeren Wachstum (auf St. Julien A ca. 3-4 m, außerdem keine bis wenige Wurzelschosse).

Gruß

Lutz

#4 RE: Biricoccolo von Stephan_M 11.02.2018 16:05

avatar

Danke Lutz,

Hamburg ist um die Ecke, leider habe ich auf meine Mail vor einigen Wochen bislang noch keine Antwort erhalten.

Ich werde versuchen, da nächste Woche noch einmal anzurufen...

Gruß

Stephan

#5 RE: Biricoccolo von Kurkuma 28.10.2018 13:04

Hallo Stephan,
hast Du die Gärtnerei Voss schon erreicht und womöglich auch schon gekauft? Wenn ja, wie waren Deine Eindrücke von Gärtnerei und Pflanzen?
Ich habe nämlich auch Interesse an einem Biricoccolo und schwanke zwischen einer Versandgärtnerei in Italien (Vivai Piante Gabbianelli) und Agrumi Voss.

#6 RE: Biricoccolo von Stephan_M 28.10.2018 14:28

avatar

Hi Bernd @Kurkuma ,

nachdem mir Lutz @Flora1957 mit der richtigen Kontaktadresse weiter geholfen hat, bin ich dann nach vorheriger Terminabstimmung tatsächlich zu Bernhard Voss gefahren. Etwas chaotisch, aber freundlich und fachkundig ist es da. ;-)

Ich habe mir zwei Bäumchen gekauft, eine Bolognese und eine Gigante di Budrio. Beide Pflanzen waren bereits beim Kauf mit Bakterienbrand (Pseudomonas) infiziert und sind mir eingegangen. Ich habe die Pflanzen dann bei passender Gelegenheit in Jork getauscht. Jetzt sieht es soweit gut aus. Aber ich werde z.B. zum Winter einen Weißanstrich vornehmen, um die Risiken für eine Infektion zu mindern. Aber das war schon Aufwand...

Biricoccolo kannst Du in Italien u.a. auch

hier

kaufen.

Beachten solltest Du allerdings, dass in Italien m.W. ausschließlich Myrobalan als Unterlage verwendet wird. Bernhard Voß lässt auf St. Julien A veredeln. Die Unterlage könnte für unsere Verhältnisse besser geeignet sein, da sie auch mal schwere und nasse Böden bzw. längere Bodenfeuchtigkeit vertragen soll. Schade, dass es nirgendwo Bäume auf neueren Unterlagen wie Wavit oder vergleichbar zu kaufen gibt. Bei Aprikosen hat sich die Unterlage in den Versuchen der Landesversuchsanstalten für Pflanzenbau in Deutschland als sehr stabil gegen Krankheiten erwiesen.

Egal:

Wenn Du in Italien kaufst, würde ich auf eine sehr gute Drainage achten (erhöhter Standort, Boden mit Sand, Schotter etc. abmagern).

Berichte mal, wie Du Dich entschieden hast. Biricoccolo gibt es ja nicht so häufig hier...

Grüße

Stephan

PS: An den Bestäuber hast Du gedacht? 2 Sorten pflanzen. Aber auch eine Blutpflaume in der Nachbarschaft würde reichen...

#7 RE: Biricoccolo von Flora1957 28.10.2018 14:37

Hallo Kurkuma,

und falls es für Dich (wie für mich) von Belang sein sollte, bedenke bitte, daß auf Myrobalan veredelte Bäume nicht nur trockenere Böden brauchen sondern auch deutlich größer werden als auf St. Julien A veredelte Bäume.

Gruß

Lutz

#8 RE: Biricoccolo von Kurkuma 28.10.2018 21:10

Hallo Stephan, Hallo Lutz,

Eure Tips habe ich mit großem Interesse gelesen, habe aber noch zwei Fragen dazu:

a) könnte ggf auch eine Aprikose als Befruchter dienen? (habe eine Aprikose Bergeron, die auf Weiwa veredelt wurde)
b) kommt die Bolognese auch mit Lehmboden zurecht?

Eine Blutpflaume steht auch im Garten. Somit ist schon mal ein Bestäuber vorhanden. Sie ist schon recht alt, hat aber im letzten Jahr einen neuen Trieb mit grünen Blättern bekommen.

Gruß

Bernd

#9 RE: Biricoccolo von Flora1957 28.10.2018 21:25

Hallo Bernd,

a) ja, die Aprikose kann als Befruchter dienen (Biricoccolo ist eine Kreuzung aus Aprikose und Kirschpflaume)
b) mir ist kein Unterschied hinsichtlich der Bodenverträglichkeit der Biricoccolo-Sorten bekannt (und ich glaube auch nicht, daß es einen gibt). Den Unterschied macht die Unterlage und St.Julien A toleriert die Nässe bei einem lehmhaltigen Boden ganz sicher besser als Myrobalan.

Gruß

Lutz

#10 RE: Biricoccolo von Stephan_M 28.10.2018 22:25

avatar

Hallo Bernd, @Kurkuma

jo, sehe ich genauso. Sowohl Aprikose und auch die Blutpflaume sind als Befruchter geeignet.

Ansonsten ist die Unterlage entscheidend. Wenn du Myrobalan aus Italien nimmst - Platz voraus gesetzt - dann unbedingt auf gute Drainage achten. Habe ja oben was dazu geschrieben. Lehmboden ist im feuchten Klima eher nicht so optimal...

Grüße

Stephan

#11 RE: Biricoccolo von Kurkuma 30.10.2018 17:25

Hallo Lutz, Hallo Stephan,

habe mich mal ein wenig schlau gemacht bzgl der Unterlagen. Mirabolan bringt ,wie Ihr schon sagtet, relativ große wuchsstarke Bäume (5-6 m) hervor. St Julien A kleinere und breitere(4-5m) und Wavit sowie die Weihenstephaner Weiwa die kleinsten und trotzdem reichtragenden Bäume mit guter Widerstandsfähigkeit gegen Pseudomonas syringae, was man von St Julien A nicht gerade behaupten kann.

Ich auf jeden Fall werde mir in Ermangelung einer auf Weiva/Wavit veredelten Biricoccolo eine auf St Julien A veredelte beschaffen. Die auf Mirabolan veredelten scheiden bei mir auch aus Platzgründen aus.

Vielen Dank an Euch beide für die guten Tips!

Gruß

Bernd

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen