Seite 3 von 17
#31 RE: Neuanschaffungen 2018 von Stephan_M 08.01.2018 23:17

avatar

Hi @Olli ,

hmmmm, so hatte ich das eigentlich gemeint...

"Und so ein richtig vitales, gut durchwurzeltes Exemplar kann man in so einer Preislage (100-200 EUR) dann sicher auch guten Gewissens gleich auspflanzen. Die Wahrscheinlichkeit, dass so ein Exemplar gleich mal weiter wächst, und nicht die auch bei mir beobachtete "Pause" einlegt, dürfte jedenfalls steigen."

Du hast das aber noch besser begründet...

Gruß

Stephan

#32 RE: Neuanschaffungen 2018 von halcyon84 08.01.2018 23:44

avatar

Hey Stephan/Olli,

Ich denke eine Vorkultivierung im Kübel schadet keineswegs, egal wie kräftig oder schwach die Jub erscheint.
Ich gehe mal davon aus, dass 99% der angebotenen Jubaeas entweder lange in Gewächshäusern standen oder frisch aus wärmeren Gegenden (z.B. Chile) importiert sind.
Entscheidend für die Jub ist dann erstmal die Gewöhnung an das hiesige Klima: Nässe/Sonne/Kälte

Schnellere Erwärmung des Bodens (Topf) sowie anfangs frostfreie Überwinterung (einräumen) lässt sich bei Kübelhaltung im Regelfall einfacher bewerkstelligen.

Natürlich muss man die Jub dann im Endeffekt nochmal umpflanzen/auspflanzen, was Stress bedeutet, jedoch hat sich diese dann schon an die hiesigen Bedingungen gewöhnt und belohnt den Besitzer dann sicherlich.


Um mal wieder etwas On-Topic zu kommen:
Meine geplanten Neuanschaffungen für 2018 wären:
Ensete ventricosum 'Maurelli'
Butia sp. Jungpflanze
Musella lasiocarpa Ausläufer von Carsten (?)
und evtl. noch einige Aussaaten, je nachdem was sich so interessantes findet.

Aktuell sind noch Musa sikkimensis und diverse Trachy sp. in den Keimboxen.
Mal schauen was das noch so gibt

Grüße,
Jerome

#33 RE: Neuanschaffungen 2018 von pheno 09.01.2018 08:51

avatar

@halcyon84,

Musella geht klar, falls ichs irgendwann mal hin bekomme die Kindel am Leben zu halten.
Bisher sind sie mir alle eingegangen weil sie keine gescheiten Wurzeln gebildet haben, aber es sind noch 10 weitere Kindel an der Pflanze. Muss es im Frühjahr mal mit Auxin probieren.

PS: Du hast doch ne Butia

#34 RE: Neuanschaffungen 2018 von halcyon84 09.01.2018 11:30

avatar

@pheno

Herbert ist absolut nicht vergessen.
Wenn der Gute wider erwarten ein Monster werden sollte, wäre es natürlich dein Verdienst und deine Palme

Kein Stress wegen der Musella.
Muss eh mal schauen wo ich das alles wieder hinstelle.
Die Kinder wollen im Sommer auch wieder Tomaten, usw.
Hast du die Kindel immer sofort eingetopft ?
Versuch mal im Wasser zu bewurzeln.
Siehe hier: http://www.palmen-willich.de/bananen.html#lasiocarpa

Claus hat für alles eine Lösung

Grüße,
Jerome

#35 RE: Neuanschaffungen 2018 von pheno 09.01.2018 12:12

avatar

Hey Jerome,

bis Herbert schön wird vergeht noch viel Zeit

Ich habe die Musell Kindel sofort in Erde oder in Wasser gestellt, beides hatte keinen Erfolg. Ich denke das Auxin ist hier der Schlüssel zum Erfolg.

#36 RE: Neuanschaffungen 2018 von Olli 09.01.2018 17:33

avatar

Hallo,

ich habe nur manchmal den Eindruck, dass der Auspflanzstress bzw. -schock insgesamt etwas überbewertet wird. An einem geeigneten Standort, mit gutem Substart und bei bereits erwärmtem Boden ist mir da nie etwas aufgefallen. Da sollte man sich m.E. nicht zu viele Gedanken drüber machen oder zumindest nicht mehr Stress damit haben als die Pflanze ;-)
Wenn man ein Gewächshauspälmchen natürlich im März in noch halb gefrorenen Boden setzt sieht die Sache anders aus.

Grüße

Olli

#37 RE: Neuanschaffungen 2018 von Agave 09.01.2018 22:27

avatar

Ich kam an einem "Schwiegermutterstuhl" 22 cm nicht vorbei und auch noch 70% runtergesetzt ! Auch einen Feigenbaum, 60 cm hoch ebenso runtergesetzt...musste Einfach mit.

Dieses Jahr will ich ggf. mir noch eine Jub ( leisten ) oder doch lieber Wünschen...im höheren Preissegment.

LG Ingrid

#38 RE: Neuanschaffungen 2018 von Pingsten 09.01.2018 22:42

@Agave wenn man den Platz für eine Jubs hat und auch gewillt ist sie im Notfall zu schützen. Dann kann man sie nur empfehlen. Sehr schöne Palme die auch mit starkem Wind sehr gut klar kommt ist quasi die Eiche unter den Palmen :-P Sie ist nur die ersten Jahre nicht sehr dankbar.

#39 RE: Neuanschaffungen 2018 von Agave 09.01.2018 22:58

avatar

Zitat von Pingsten im Beitrag #38
@Agave Sie ist nur die ersten Jahre nicht sehr dankbar.


Wir lernen aus unseren Erfahrungen, geben sie hier weiter wie erlebt. Unter anderem ist die Herkunft der Jubs bei Kauf ausschlaggebend? Direkt im Gartencenter gekauft ist vl. eine im Gewächshaus gezogene und gehaltene? Da ist dann der Preis eben weniger bei selber Größe wie beim Gärtner gekauft. Anton wäre da meine erste Adresse, dort so eine zu kaufen. Bei einem Gärtner der die schon Jahre unsere Bedingungen einer "angewöhnt" sind denke stabiler, schlägt sich aber dann ebenfalls allerdings im Preis nieder.

#40 RE: Neuanschaffungen 2018 von Anton aus dem Saarland 13.01.2018 22:24

Hallo Olli,

ja ich befasse mich mit Jubaea intensiv schon mehr als 10 Jahre und möchte behaupten dass ich ein Händchen dafür mir angelernt habe.
Selbstverständlich sind Jubaea Sonnenanbeter für ein gutes Wachstum. Jubaea ist eine sehr gutmütige Palme wenn man weiß damit umzugehen. Ja es ist richtig dass sie in den Kinderjahren sehr langsam wachsen, das schlägt ja auch die lange Kulturzeit sich im Preis nieder. Viele Züchter helfen wie ja bekannt dann mit GW nach unter Glas und Folie, das beflügelt das Wachstum und die langen Fieder. Aber was nützt das dem Kunden, wenn diese Pflanzen rauskommen und dann sich an ein raues Klima gewöhnen sollen, dann gehen sie rückwärts wenn sie überhaupt Wachstum zeigen.
Man gut beobachten dass dann die neuen Fieder kürzer werden als die im GW gezogenen Palmen. Was bringt das dem Kunden? nichts, gibt nur Ärger und Enttäuschung.
Jubaea ist stellenweise sehr sensibel so ähnlich wie Citrus, der wirft auch die Blätter bei einem Standortwechsel.
Ich beobachte das oft nach dem Versand in eine ganz andere Gegend oft die Jubaea einfach mal so zwei oder drei ältere Fieder anfängt gelb zu werden oder nach dem Auspflanzen fast selbstverständlich.
Die Pflanzen orientieren sich neu, manche zeigen es weniger, manche motzen einfach ein halbes Jahr oder mehr trotzdem dass sie bei mir von Ende bis Anfang Dezember nur draußen kultiviert werden.
Wenn ich neue Jubaeas einkaufe, egal ob von Chile oder Spanien, dies Palmen stehen ein Jahr einfach so rum und regen sich kaum.
Die Umgewöhnung und Neuorientierung dauert vorab ein Jahr. Wenn ich neu eingekaufte Ware an Kunden weitergeben würde, kämen von meinen Palmen auch die Aussagen" geht rückwärts, wächst nicht ober baut ab".
Die Sache mit dem großen Topf die oft angesprochen wird ist auch Spezifik nicht für alle anzuwenden, viele Jubaea wachsen auch in einem angepasstem Topf ganz ordentlich und wie ich oft lese was so "Jubaea-kenner" so von sich geben, die Wurzeln sind abgeschnitten und so, der das macht soll lieber im Bett liegen bleiben, das geht bei Jubaea nicht in unserer Breite. Möge es im "Warmen" klappen aber bei uns geht das nicht und jedes Umtopfen heißt ein kleiner Stillstand und deshalb gebe ich den Pflanzen schon immer einen angemessene Topfgröße die auch noch mind. ein Jahr beim Kunden, wenn er nicht gleich auspflanzen möchte.
Mir hat das schon lange auf der Zunge gelegen mal eine kleine Aufklärung zu bringen.
Viele Kunden meinen, mit Dünger kann man das Wachstum beschleunigen, gemach gemach, das kann schnell schief gehen wenn man Immunsystem angreift, ist ja im Forum schon behandelt worden.
Ich kann jedem nur raten, im Topf, reichlich gießen und im Sommer Untersetzer drunter, ausgepflanzt kommt es ja stark auf die Beschaffenheit des Bodens an und den Standort, am Hang muss man genau wie bei sandigem Boden viel gießen, hier rate ich auch je nach Witterung alle 2 Tage normal bis reichlich.
Was die Winterhärte angeht, mein Rat, bis sich die Palme etabliert hat nicht mehr Frost als -6 bis -8 Grad zumuten. Die Etablierung kann je nach Standort und Beschaffenheit schon 5 Jahre dauern. Danach sind kurzfristig -10 Grad kein Problem wenn sich tagsüber eine Erholung einstellt.
Ich habe die letzten Jahre versäumt des Öfteren mal meine Exemplare zu zeigen, werde das nachholen, brauche mich nicht zu schämen, sie haben sich toll entwickelt. Die Dicke hat jetzt eine Höhe von 5 Meter und einen Stammdurchmesser von 1,10m.
Dies soll keine Eigenwerbung sein sondern nur eine Aufklärung als Forumsmitglied.

#41 RE: Neuanschaffungen 2018 von Jubi 13.01.2018 23:38

avatar

So gefällt mir das . Schön die Dinge mal beim Namen zu nennen und kein Blatt vor dem Mund zu nehmen.
Was nützen uns Erfahrungen, wenn sie nur halbgewalkt auf Vermutungen aufbauen. Erlangtes Wissen über einen langen Zeitraum sind dagegen Gold wert.
Danke für deinen Beitrag.
Gruß Jubi

#42 RE: Neuanschaffungen 2018 von MarcTHR 13.01.2018 23:48

avatar

Ich kann Anton zu seinem ausführlichen Beitrag bezüglich Jubaea voll und ganz zustimmen.
Ich habe zwei etwa 12 und 15 Jahre alte Kübel-Jubaea aus jahrelanger Pflege in Deutschland im Herbst 2014 an der Algarve ausgepflanzt, also in einem der chilenischen Heimat ähnlichem Klima.
Trotz regelmäßiger automatischer Bewässerung (zwei mal wöchentlich ca. 20 L über Drainagerohr in 30 cm Tiefe im Sommerhalbjahr) passierte in den ersten 18 Monaten nicht viel an Wachstum. Erst nach ausgiebiger Eingewöhnung haben sich beide entschieden wieder deutlich zu wachsen. Butia-Arten sind vergleichsweise sehr flott akklimatisiert.

#43 RE: Neuanschaffungen 2018 von halcyon84 14.01.2018 01:43

avatar

Hi Anton,
Vielen Dank für deinen Beitrag.

Das bestätigt was ich mit meiner Gewächshausjub erlebt habe und was ich mit 'Gewöhnung ans Klima' meinte.
Nach Sturm und Sommerregen sämtliche Blätter hinüber. Nach einem Jahr ist sie jedoch angekommen, mit einem enormen Wachstum mit dem ich nicht mehr gerechnet hatte.

Ja, bitte zeig deine Jubs.

Grüße,
Jerome

#44 RE: Neuanschaffungen 2018 von Cornelia hb 14.01.2018 17:12

avatar

Ich schliesse mich Jerome an und würde auch gerne Anton's Jubs sehen.

#45 RE: Neuanschaffungen 2018 von Horst Harsum 24.01.2018 06:34

avatar

Hallo,
einige unsere Pälmchen wachsen ja nicht so schnell, wie unsere Hanfpalmen. Ich wollte einfach eine Nadelpalme (Rhapidophyllum hystrix) im Garten auspflanzen, die schon etwas größer ist. Gestern kam mein Neuzugang hier an:



Die Herausforderung wird das Ausheben der Pflanzgrube und das Mischen des Substrats sein.

Ich freu mich drauf 😊

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen