Seite 1 von 2
#1 Yucca Queretaroensis von Werner Nidderau 09.11.2015 20:04

avatar

Yucca Queretaroensis

Nr. 1 mit den breiten Blättern ( Hybride)



Nr. 2 +3 mit den schmalen Blättern





Nr.4 Yucca linearifolia zum Vergleich



Ein Teil meiner feinblättrigen Yuccas (Bilder vom August sind jetzt schon im Winterlager)
Ich habe mir vor ca 1 Jahr 15 Yucca Linearifolia und 8 Y. Queretaroensis gekauft die sich
prächtig entwickeln
Gruß Werner Nidderau

#2 RE: Yucca Queretaroensis von Gerd 09.11.2015 20:41

avatar

sehen super aus

#3 RE: Yucca Queretaroensis von Erdbär 09.11.2015 21:34

avatar

Echt der Wahnsinn, ausstellungsstücke! Top!

#4 RE: Yucca Queretaroensis von tarantino 09.11.2015 21:58

avatar

Das sind Pflanzenträume!!!! Unfassbar schön

#5 RE: Yucca Queretaroensis von greenthumb 10.11.2015 08:39

avatar

Hallo Werner,

schöne Sammlung hast du da. Die queros sind ja schon ziemliche Wurzelmonster, aber die haben ja noch massig Platz in den Töpfen.
Hast du vor auch Queros auszupflanzen?

Ich habe mir 2 mal 20 Samen von RPS geholt (2009 und 2010), als das Ausfuhrverbot noch nicht galt.
Sind also noch schmal- und breitblättrige Queros da, so dass ich gerne nächstes Jahr mal einen Auspflanzversuch machen möchte.

Im alten Garten hatte ich eine schmal- und eine breitblättrige Quero ausgepflanzt, die im Schutz auch einmal bis -12 Grad aushalten mussten, was funktioniert hatte.
Wachstum war nicht besonders stark. Zum Umzug wieder ausgegraben und getopft. Insofern gibts da keine Aussagekraft.

Mich würden aber mal weitere Auspflanzversuche interessieren. Vielleicht hat schon jemand eine ausgepflanzt und hat erste Erfahrungen zu berichten.

Viele Grüße

Andreas

#6 RE: Yucca Queretaroensis von janci 10.11.2015 12:10

avatar

Hallo Werner
Ihre Pflanzen die Schönheit strahlen Wo hast du die Samen zu bekommen?

#7 RE: Yucca Queretaroensis von Werner Nidderau 10.11.2015 15:22

avatar

Hallo Andreas
Nächstes Jahr will ich erstmal ein neues Beet mit Y. Linearifolia anlegen mindestens 5 Stück!
Queros vorerst noch nicht ist mir zu riskant! Die Queros sind mir zu wertvoll
Gruß Werner

#8 RE: Yucca Queretaroensis von Werner Nidderau 10.11.2015 15:39

avatar

Hallo Janko
Ich habe meine Y. Queretaroensis 5 Stück in London bei Evergreens Garden Centre bestellt ca 50€ das Stück
Und 3 Stück bei krautstecher in München auch 50€. Bei Evergreens gibt es im Ebayshop glaube ich noch beide Queros
Mit breitem und schmalen Blatt. Ich stand letztes Jahr vor der Entscheidung eine schon etwas größere Queros für 330€
Zu kaufen oder 8 kleine für 400€ und das habe ich dann auch getan.
Gruß Werner





#9 RE: Yucca Queretaroensis von johan 10.11.2015 20:42

in gebiet von queretaroensis kommt auch filifera vor und hybride mit filifera wachsen da schon .
saatkapseln von wildyuccas sind nicht immer 100% reine arten ,vgl mit agaven

lg
johan

#10 RE: Yucca Queretaroensis von Flo 10.11.2015 20:47

avatar

Hallo zusammen
Die sehen toll aus! Ich habe auch je eine schmal- und eine breitblättrige Pflanze.
Du hast ja ganz schön was vor, Werner!
LG Flo

#11 RE: Yucca Queretaroensis von greenthumb 11.11.2015 07:45

avatar

Hallo Werner,

eine Linearifolia Gruppe sieht klasse aus. Das wird sehr gut.

Dass die Queros mittlerweile solche Preis00e erzielen, hätte ich auch nicht gedacht.
Aber ich denke da, was nützt mir ein tolles Auto in der Garage, wenn es nicht gefahren wird, gehe ich nächstes Jahr in die Auspflanzung mit ein paar Queros, allerdings dann auch mit etwas Schutz im Winter.
Ist ja eher wintermilder hier und da das starke Wurzelmonster sind und es damals im nicht so sonnigen Beet mit Schutz geklappt hat für 2 Jahre (allerdings auch ohne Zuwachs), probiere ich das jetzt mal im vollsonnigen Wüstenbeet mit etwas Schutz.


Hier die jüngere Quero-Fraktion die mir meinen Aufzuchtkasten zerstört hat, weil ich sie da ca. 2 Jahre zu lange drin gelassen habe.
Hätte früher umtopfen müssen, aber Umzug, Sanierung, etc...also dieses Jahr alles umgetopft. Die Wurzeln sprechen für sich. Erde gibts da keine mehr drin.




Hier steht dann ein Teil der Auspflanzkandidaten, darunter auch einige Queros.




Nachdem ich mich zuerst gewundert und auch etwas geärgert hatte, dass bei 2 x 20 Samen etwa 50 % breit- und 50% schmalblättrige Queros rauskommen, kann ich mittlerweile den Breitblättrigen durchaus etwas abgewinnen.
Die sind schon was eigenes und bekommen auch eine tolle Krone. Je älter die werden, desto schöner siehts aus. Auch wenn die meisten die schmalblättrigen haben wollen, sind die breitblättriegen auch sehr schön.
Am Anfang wirkt die Beblätterung sehr licht im Gegensatz zu den schmalblättrigen, aber das legt sich mit dem Alter.

Viele Grüße

Andreas

#12 RE: Yucca Queretaroensis von johan 11.11.2015 08:40

yucca queretaroensis ist vor jahren ausgepflanzt worden und erfroren nur ein wurzelschößling hat überlebt .auspflanzort in westdeutschland reihngebiet sehr wintermild
nachzu lesen in der wüstengarten ausgabe nr.2 2011

lg
johan

#13 RE: Yucca Queretaroensis von greenthumb 11.11.2015 09:16

avatar

Hallo Johan,

ich glaube alles ist bei irgend jemand schon erfroren und eingegangen!
Das kann viele, auch vermeidbare, Gründe haben.

Da müsste man mehr erfahren über Standort, Frostgrad und -dauer, Einzelexemplar oder nicht, Regenschutz, etc.
Vielleicht kannst du ja mehr dazu sagen.


So gab es auch schon die Diskussion über Agave ovatifolia im Freiland, die dann von vielen mit negativen Aussichten und Misserfolgen belegt wurde.
Hier gibt es auch viele Positivbeispiele zur Ovatifolia.

Ein sehr guter Bericht von Sascha aus 2008 über Y. queretaroensis beschreibt eine gute Frostperspektive bis -12 Grad. Ist als PDF Datei sicher noch im Netz zu finden und auch gut illustriert.


Aufgrund der geringen bzw. eher ausbleibdenden Verfügbarkeit (Exportstop aller Pflanzenteile der Queretaroensis) und des daraus resultierenden hohen Preises, wird es wohl auch weiterhin wenige Auspflanzversuche geben.
Da ich aber noch genug Exemplare habe, die auch kräftig genug sind für eine Auspflanzung, ist es mir den Versuch wert, zumal ich die auch entsprechend im Auge halten werde, was Temperturen und evtl. Schutz angeht.

Wäre doch schade, wenn man sich wegen einem Fehlversuch an nichts mehr wagen würde. Dann hätten wir auch keine Agave ovatifolia im Garten.

Viele Grüße

Andreas

#14 RE: Yucca Queretaroensis von johan 11.11.2015 21:01

andreas es gibt sicher positieve erfahrungen nur extrem kalte winter haben wir die letzten jahre nicht mehr gehabt z.b 85 -30° und 97 -26° ,wannso ein winter unerhoft kommen würde dann ohne winterschutz abschied von trachy oder ovatifolia
auch mittelmeerraum ist 85 nicht verschont geblieben und hat in toscana stellenweise -20° erreicht:großes ollivensterben etc.

lg
johan

#15 RE: Yucca Queretaroensis von René 11.11.2015 22:14

avatar

Hallo Werner

Gratuliere zu diesen wunderschönen Yuccas ,einfach nur ein Traum

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen