#1 Grüne Palmenwedel abschneiden von Palmenfreak 09.11.2017 20:36

avatar

Hallo,
Bis jetzt hab ich noch nie grüne Wedel an meinen Palmen abgeschnitten, immer erst wenn sie braun geworden sind.
Jetzt würde ich aber doch gerne ein paar entfernen ..... wäre einfacher für den winterschutz..... kann es da Zur jetzigen Jahreszeit Probleme geben? Wegen Nässe, Pilz, oder was anderes? Muss ich was beachten oder ratet ihr mir davon ab?

#2 RE: Grüne Palmenwedel abschneiden von Michael (Hennef) 09.11.2017 21:38

avatar

Hallo Andi,

ich entferne meistens einige grüne Wedel bevor ich die Palmen zusammenbinde. Bis jetzt hatte ich dadurch noch keine Probleme. Einer gesunden Palme sollte das auch zu dieser Jahreszeit nichts ausmachen.

Gruß
Michael

www.palmenundexoten.de

#3 RE: Grüne Palmenwedel abschneiden von Olli 09.11.2017 21:39

avatar

Moin Andi,

offiziell soll man das ja möglichst nicht tun, aber hier müssen sich die Palmen letztlich auch uns anpassen, wenn z.B. Wedel im Weg hängen werden sie halt entfernt.
Auch bei den Laubschutzpalmen (insbesondere Phoenix C.) - die über den Winter ohnehin die meisten Wedel einbüßen - habe ich noch in dieser Woche viele Wedel entfernt. Ich mache das möglichst bei trockener Witterung, damit die Schnittstellen etwas abtrocknen können. Probleme habe ich bislang nicht festgestellt.

Grüße

Olli

#4 RE: Grüne Palmenwedel abschneiden von Stephan_Trier 10.11.2017 11:50

avatar

Hallo Andi!

Ja, ist auch so eine der Glaubensfragen. Es gibt die „man sollte der Pflanze nichts nehmen, bevor sie es von selbst aufgegeben hat“-Fraktion. Die Argumentation kann ich nachvollziehen. Und es ist ja eigentlich auch das Natürlichste...

...andererseits gebe ich offen zu, dass ich (vor allem) diese bis unten belaubten, eher buschartigen Trachys, die dabei herauskommen, einfach optisch nicht mag. Ich finde, eine klare Stamm/Krone-Optik sieht einfach mehr „nach Palme“ aus. Deshalb bin ich bekennender Aufaster und schneide die Wedel bis auf maximal die letzten beiden Reihen unterhalb der Stammspitze ab. Die Kaninchen freuen sich! Die knabbern für ihr Leben gerne grüne Trachywedel bis auf den Stiel nieder.

Bei den Jubaeas halte ich es so, dass ich Wedel entferne, sobald sie sich so stark nach unten biegen, dass sie beim Rasenmähen stören. Ähnlich halte ich es bei Washingtonia. Hier ist sogar zusätzlich spätestens vor dem Einhausen ein weiterer noch deutlicherer Rückschnitt beinahe unvermeidlich, wenn man sich nicht an den messerscharfen Zähnen auf den Blattstielen komplett Hände-, Unterarme und sonstige Körperteile zerschrammen will. Es gibt sogar Leute, die hier regelmäßig bis auf den schiebenden Speer und die letzten beiden Wedel zurückschneiden.

Insgesamt ist es wohl letztlich hauptsächlich eine kosmetische Angelegenheit. Natürlich nimmt man der Pflanze etwas Fläche, mit der sie Photosynthese betreiben kann. Aber das sollte speziell im Winter kaum ins Gewicht fallen. Die Gefahr des Eindringens von Krankheitserregern würde ich als eher gering einstufen. Und gottseidank besteht ja in unseren Breiten noch nicht die Gefahr, dass durch den Geruch von frischen Schnittstellen der Palmenrüssler angelockt wird. Ich glaube also nicht, dass Du der Pflanze durch das Entfernen von Altwedeln ernsthaft schaden kannst.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen