#1 Rundäugige Akazie (Acacia cyclops) von Horst Harsum 30.10.2017 10:06

avatar

Hallo zusammen,
zurzeit bin ich mal wieder auf Teneriffa und kann dieses Mal meine Augen nicht von einer Akazie lassen. Ihre Samen sind von einem roten Stielchen umgeben, die Blätter sind umgewandelte Blattstiele (Phyllodien) und die Rinde einfach nur toll. Es ist sehr trocken in diesem Jahr auf der Insel, vieles vertrocknet, nur eben die "Rundäugige Akazie" nicht.
Das Laub:

Die Rinde:

Die Samen:


Einen Fruchtstand musste ich ja einsacken, um im Frühjahr die Samen auszusäen 😉



Hat jemand im Forum schon Erfahrung mit dieser "Australierin" und vielleicht schon selber versucht auszusäen?

#2 RE: Rundäugige Akazie (Acacia cyclops) von MarcTHR 30.10.2017 15:40

avatar

Hallo Horst,

diese Art hat, wie die meisten anderen australischen Akazien, außerhalb ihres natürlichen Verbreitungsgebiets (West- und Südaustralien) invasives Potential als Neophyt ab Klimazone 9a. In Südafrika ist sie schon problematisch.

Wir haben die Art auch im Süden Portugals, wie viele weitere (A. dealbata, saligna, melanoxylon, jibberdingensis etc.). Absolut unproblematisch wächst sie in jedem Boden und ist ausbreitungsfreudig durch Selbstaussaat.

Die Samen keimen besser wenn man sie mit kochendem Wasser übergiesst, dann abkühlen lässt und weitere 24-48 h im Wasser quellen lässt vor der Aussaat. Sonst kann es sein, dass 2-3 Jahre vergehen bis die Mehrzahl der Samen keimen.

Volle Sonne und tiefe Töpfe sind empfohlen.

Viel Erfolg!

#3 RE: Rundäugige Akazie (Acacia cyclops) von Horst Harsum 31.10.2017 09:15

avatar

Hallo Marc,
zuersteinmal vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Mal sehen, ob sich die Samen der Rundäugigen Akazie mit Deiner Anleitung zum keimen bringen lassen und ob sie sich als Kübelpflanze in Deutschland lohnt 😉 bin gespannt!

Ich empfinde es hier etwas anders, als Du es für "Neophyten" beschreibst. Die Rundäugige Akazie kenne ich von Teneriffa (bislang) nur als Gestaltungselement in Gärten / Parkanlagen. Alte Exemplare gibt es an vielen Orten, Samen darunter jede Menge - Jungpflanzen? Fehlanzeige. Konnte ich bislang nicht entdecken. Ganz anders verhält es sich mit etlichen anderen, hier auf den Kanaren eingebürgerten Florenelementen. Insbesondere Agave americana verbreitet sich neben einigen Opuntien (allen voran O. ficus indica + O. tomentosa) wie Unkraut. Der Ort "Vilaflor" ist berühmt für den Kalifornischen Mohn, der dort die Flora im Frühjahr mit seinen orange Blüten dominiert.
Hier im Süden der Insel (zwischen Flughafen "Tenerife Sur" und Güimar) ist es Optuntia dilenii und andere Agaven (= nicht A. americana), die sich in die heimische Flora gemischt haben. Die Agave muss ich noch bestimmen und werde sicher ein paar Bilder ins Forum stellen.

#4 RE: Rundäugige Akazie (Acacia cyclops) von MarcTHR 01.11.2017 14:15

avatar

Hallo Horst,

neben den Akazien gibt es auch weitere Neophyten mit Ausbreitungstendenzen. Weitere Sträucher sind Ricinus und Baumtabak (Nicotiana glauca). Ganz klar gehört Opuntia ficus-indica dazu. Jeder einzelne "Schnipsel" Material wächst ja bei Bodenkontakt an. Das Schnittgut unserer Opuntienhecken wird daher immer 2 Jahre "hoch gelagert" auf Reisighaufen bis es ganz trocken ist. Allerdings sind auch viele Sämlinge im Frühling zu finden, da Vögel die Kaktusfeigen fressen. Auch Austrocylindropuntia subulata, die häufig als effektive Hecke gepflanzt wird breitet sich zügig aus.
Oxalis pes-caprae bestimmt im Winter das Landschaftsbild als vermutlich erfolgreichster Neophyt und Geophyt. Kapuzinerkresse ist auch ein typischer verwilderter Winterwachser.
Tradescantia steht auf der schwarzen Liste. Agave americana, salmiana-ferox und sisalana sind sehr häufig an der Algarve verwildert. Gleiches gilt für Aloe saponaria, vera, mitriformis, arborea und ciliaris oder Yucca elephantipes und aloifolia. Auch Furcraea besiedelt ganze Hänge durch vegetative Bulbillen. Als Zwiebelpflanzen setzen sich viele (Süd)Afrikaner durch wie Veltheimia, Chasmante, Sparaxis, Ixia etc. Auch Bulbine frutescens sät sich aus und blüht bereits nach einem Jahr.
Weiterhin gibt verschiedene Senecio-Arten,Crassulacaea und Aizoacaea mit Ausbreitungstendenzen. Nicht zu vergessen auch die "Neophyten" Phoenix, Syagrus, Washingtonia, die sich selbstständig an geeigneten Stellen ausbreiten.

#5 RE: Rundäugige Akazie (Acacia cyclops) von Horst Harsum 25.01.2018 14:01

avatar

Hallo,
vor zwei Tagen habe ich endlich die Samen eingeweicht (übergossen 1 x mit kochendem Wasser, 1 x nur warmes Wasser).
Heute ausgesät.



Will doch mal sehen, ob die "Rundäugige" sich vom Keimen überzeugen lässt 😉

#6 RE: Rundäugige Akazie (Acacia cyclops) von Daniel/ Niedersachsen 25.01.2018 14:41

avatar

Hallo Horst,
Viel Spaß und Erfolg bei deinem Vorhaben!
Sonnige Grüße aus der groben Heimat deiner Akaziensamen (Lanzarote )
Daniel

#7 RE: Rundäugige Akazie (Acacia cyclops) von Horst Harsum 25.01.2018 15:11

avatar

@Daniel/ Niedersachsen
Danke und viel Spaß auf Lanzarote - und bring ein paar Samen und Ableger mit!

PS: Und den NP "Timanfaya" nicht versäumen...

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen