Seite 1 von 2
#1 Washingtonia filifera oder Washingtonia robusta? von Agave 26.10.2017 18:42

avatar

Hallo,
habe meine Sämlinge die ich aus 2015 dieses Jahr ins freie pflanzte, doch wieder ausgegraben und alle getopft, wollte sie dann doch nicht draußen lassen. Die sind mittlerweile 50 - 60 cm hoch und mein Palmenherz brachte es nicht fertig.
Beim Sortieren allerdings welche welche ist, oder alle selbe? ...das macht mich irre wuschig.

Man sagt ja das die filifera ziemlich fadentragend ist (weiß) und die robusta auch einige Fäden hat, aber nicht soviel und bräunlich. Ich nun ein Paar Bilder gemacht und bitte Euch Freaks diese zu bestimmen.

Das sind die 3 Sämlinge, wo ich damals schon glaubte das es Phönix wären wurden hier dann als Washingtonia erkannt.



Hier nun die Baby_Palmen heute, mit Nr. 1-3 gekennzeichnet. Ganz und Speeransicht.













Palme 4 brachte mein Mann mal mit als Mitleidskauf.
Sie ist jetzt etwa 1.70 hoch.



#2 RE: Washingtonia filifera oder Washingtonia robusta? von KleinerSkink 26.10.2017 18:49

avatar

Für mich sind alle außer 2 & 3 robusta, die anderen wage ich nicht zu identifizieren, solche habe ich nicht.

Ansonsten könntest du natürlich Recht mit filifera haben, die heißen ja nicht umsonst "die Fadentragende"

#3 RE: Washingtonia filifera oder Washingtonia robusta? von Agave 26.10.2017 18:56

avatar

Zitat von KleinerSkink im Beitrag #2
Für mich sind 2 & 3 robusta


Danke, dachte ich so auch. Allerdings sind genau die beiden Palmen mit den meisten Fäden und weiß. Soll man dem "Unterscheidungsmerkmal" glauben was im Netz steht, wären genau diese die Washingtonia filifera?

#4 RE: Washingtonia filifera oder Washingtonia robusta? von KleinerSkink 26.10.2017 19:02

avatar

Ich hatte mich leider vertippt...

Aber du machst mich nachdenklich...
Die hier ist so schlapp, weil ich sie in Griechenland ausgebuddelt habe, ist auch leider nicht wieder zu Kräften gekommen, ist inzwischen nahezu komplett braun. Wurde aber damals in einem anderen Forum ebenfalls als robusta bestimmt, wenn ich sie heute selbst bestimmen müsste, würde ich von filifera ausgehen.

Vielleicht haben wir aber auch einfach filibusta Hybriden vor uns?

#5 RE: Washingtonia filifera oder Washingtonia robusta? von Agave 26.10.2017 19:11

avatar

Zitat von KleinerSkink im Beitrag #4
Vielleicht haben wir aber auch einfach filibusta Hybriden vor uns?




Deine würde ich auch sagen, es ist filifera

#6 RE: Washingtonia filifera oder Washingtonia robusta? von Lutz DD 26.10.2017 19:59

avatar

Hallo, Meine haben auch eher wenig Fäden und entsprechend der Größe und Farbe (dunkelgelb bis bräunlich) der Dornen, sind es eindeutig Robustas!
Habe im Netz, auf mehreren Seiten, gelesen das es echte Filiferas selten geben soll und viele Händler Robustas als Filiferas verkaufen. So auch in der Nachbarschaft, da steht eine im Topf mit Schild Filifera. Ist aber definitiv Keine!

Gruß Lutz

#7 RE: Washingtonia filifera oder Washingtonia robusta? von KleinerSkink 26.10.2017 20:10

avatar

@Lutz DD Was hälst du von meiner Hybriden Hypothese?

#8 RE: Washingtonia filifera oder Washingtonia robusta? von Flo 26.10.2017 22:49

avatar

Bei Jungpflanzen ist eine Bestimmung immer schwieriger, für mich könnten das alles robusta sein.

Hier mal ein paar Bilder von meinem letzten Filiferasämling. Man merkt relativ schnell, ob es filiferas sind, wenn man sie kalt und feucht überwintert. Da sind sie mir reihenweise eingegangen. Im Gegensatz dazu hat W. robusta hier bei mir damit nie Probleme gehabt.





Für mich sind es allgemein folgende Indizien, die auf W. filifera deuten:
- (Der dickere, kürzere Stamm und die offenere Krone)
- Die Blätter sind matter resp. weniger kräftig grün, teilweise fast ein bisschen graugrün.
- Die Petiolen sind weniger bewehrt (die Zähne sind deutlich kleiner, bei Jungpflanzen oft fast abwesend).
- Die Petiolen sind grün, ohne rötliche oder bräunliche Streifen.

Hier mal ein Blick in die Krone einer filifera:

LG Flo

#9 RE: Washingtonia filifera oder Washingtonia robusta? von Agave 28.10.2017 19:52

avatar

Zitat von Aramis im Beitrag Schattige Mauer begrünen
Minikiwi

Zitat von Flo im Beitrag #8
Für mich sind es allgemein folgende Indizien, die auf W. filifera deuten:
- (Der dickere, kürzere Stamm und die offenere Krone)
- Die Blätter sind matter resp. weniger kräftig grün, teilweise fast ein bisschen graugrün.
- Die Petiolen sind weniger bewehrt (die Zähne sind deutlich kleiner, bei Jungpflanzen oft fast abwesend).
- Die Petiolen sind grün, ohne rötliche oder bräunliche Streifen.


Vielen Dank Flo.
Denke dann ist Palme 1, die einzige die diese Kriterien erfüllen würde. Habe mir mal auch die Bedornung genauer angesehen, diese ist viel schwächer als beim Rest der Palmen, und sie ist die einzige, obwohl alle gleich gedüngt werden, mit ziemlich hellen Blättern.

LG

#10 RE: Washingtonia filifera oder Washingtonia robusta? von Pingsten 29.10.2017 13:51

Mach doch Mal von deiner ersten ein Bild von der Costa eines Fächers. Für mich ist die immer ein gutes Merkmal. Wie du auch bei dem Exemplar von Flo siehst ist diese bei einer Filifera keilförmig, bei einer robusta ist die Costa eher sichelförmig spitz zulaufend. Ich weiß nicht wie ich es genau beschreiben soll. Aber man sieht es.

#11 RE: Washingtonia filifera oder Washingtonia robusta? von Agave 30.10.2017 20:23

avatar

Zitat von Pingsten im Beitrag #10
Mach doch Mal von deiner ersten ein Bild von der Costa eines Fächers.


So habe mal von allen Palmen Bilder gemacht. Wie gehabt, nach 1-4 sortiert.







#12 RE: Washingtonia filifera oder Washingtonia robusta? von Pingsten 30.10.2017 21:08

Hm, also wenn ich das jetzt so sehe haben wir hier nur robusta. Ich hatte auch mal eine filifera, die konnte man da doch Recht eindeutig unterscheiden. Wobei man es auch an der Blattfarbe und den Dornen erkennen konnte. Aber war nicht auf dem ersten Blick auszumachen. Die mochte aber die Winter hier noch weniger als eine robusta.

#13 RE: Washingtonia filifera oder Washingtonia robusta? von Agave 31.10.2017 12:08

avatar

Zitat von Pingsten im Beitrag #12
Hm, also wenn ich das jetzt so sehe haben wir hier nur robusta.


Vielen Dank! Werde erstmal alle im Topf behalten oder Ggf. eine "opfern" und kommendes Frühjahr auspflanzen und über Winter draußen lassen.

LG Ingrid

#14 RE: Washingtonia filifera oder Washingtonia robusta? von Agave 06.11.2017 14:22

avatar

Zitat von Pingsten im Beitrag #12
Hm, also wenn ich das jetzt so sehe haben wir hier nur robusta.


Hallo,
nun bin ich wieder ziemlich unsicher. Am WE waren wir zufällig im B1. Mein Mann geht dann seine Ecken ab ich natürlich in die Ecke der Palmen. Tja und da waren tatsächlich noch paar Washingtonia filifera im Angebot für 15 € allerdings im 2 er oder 3 er Tuff. Habe ich nicht mitgenommen, aber mir genau die Hastula angesehen und Bedornung. So komme ich zu dem Schluss das Palme Nr 1 eine filifera sein muss.

Zitat von Pingsten im Beitrag #10
Mach doch Mal von deiner ersten ein Bild von der Costa eines Fächers. Für mich ist die immer ein gutes Merkmal.


Welches Merkmal ist unterschiedlich bei robusta und filifera??

Habe paar Bilder von der Baumarkt filifera.











#15 RE: Washingtonia filifera oder Washingtonia robusta? von Phoenix 06.11.2017 17:42

avatar

Hallo Ingrid,

die Bestimmung der Washingtonias ist leider in dem Alter immer noch immens schwierig, am besten sieht man es, wenn sie älter sind an den blasseren, nicht so tiefgrünen Fächern bei der Filifera und an den viel dickeren Stämmen selbiger, an der Frosthärte sowie am viel schnelleren Wachstum der Robustas. Ich habe auch schon vor 20 Jahren lt. Originaletikett Filiferas gekauft, die sich im nachhinein als Robustas herausgestellt haben, es ist nicht immer drin, was draufsteht . Im Endeffekt ist es ja nicht so schlimm, ob Filifera oder Robsta da im Garten rumsteht, Hauptsache es gefällt.

Viele Grüße Manne

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen