#1 Winterschutz für Trockenbeet von PotatoFritz 02.10.2017 13:00

avatar

Wir haben im letzten Frühjahr ein Trockenbeet angelegt. Den hinteren Teil mit Yucca filamentosa und Yucca filamentosa "variegata" müssen wir wohl nicht schützen. Eine kleine Agave ovatifolia in diesem Bereich haben wir mit einer großen Glasscheibe vor Nässe geschützt.

Den erhöhten Teil innerhalb der Trockenmauer würden wir gerne zumindest vor Nässe schützen. Das Substrat besteht aus guter Gartenerde, grobem Sand und Split aus verschiedenen Gesteinen in verschiedenen Größen. Ausgehoben wurde bis einen Spaten tief unter der Grasnarbe. Das Ganze erwies sich in diesem verregneten Sommer als gut durchlässig - mit Staunässe ist also nicht zu rechnen. Der Standort ist im Winter der sonnigste in unserem Garten, Schutz durch eine Mauer / ein Gebäude gibt es nicht - Die Asten im Hintergrund lassen wir als Windschutz stehen.

Die schattigen Bereiche unseres Gartens waren im letzten Winter über Wochen durchgefroren, dieser Standort taute jedoch relativ schnell wieder auf

Im Beet haben wir eine Hesperaloe (die hat den ganzen Sommer wirklich sehr geil geblüht ;-}), eine Yucca filamentosa "bright edge", Agave ovatifolia und Agave neomexicana.

Nun stellt sich uns die Frage, ob wir besser mit einem Foliengewächshaus, oder lieber mit einem Dach aus Wellplaste, bzw. Doppelstegplatten auf einem Holzgestell schützen. Bei der ersten Variante dürfte der Schutz besser sein, aber wir haben doch etwas Sorge, dass sich auch bei geöffneter Belüftung zu viel Kondenswasser bildet.



Wie würdet Ihr das machen?

#2 RE: Winterschutz für Trockenbeet von greenthumb 02.10.2017 14:22

avatar

Hallo Fritz,

ein sehr schönes Trockenbeet!!! Die Hesperaloe finde ich auch super, apßt auch gut ins Beet.
Ich denke nur die Ovatifolia wird das Trockenbeet bald sprengen, was die Größe angeht...die wäre sonnig am Trockenbeet besser dran und auch gut zu schützen.

Zu deine Frage....ich würde mit Stegplatte oder Wellkunststoff auf Holzrahmen schützen.
Zur Wetterseite hin, würde ich LuPoFolie runterhängen lassen, die du unten mit Holz / Stein beschwerst, um vor seitlichem Regeneinfall zu schützen.
Steg oder anderes geht hier natürlich auch.

Viele Grüße

Andreas

#3 RE: Winterschutz für Trockenbeet von Trachy 03.10.2017 11:07

avatar

Hallo Fritz,

ich habe mir aus Dachlatten ein Gestell gebaut auf das ich alte ausrangierte Glasscheiben lege.
Das Gestell ist mit Schrauben zusammen gemacht, so dass es im Frühjahr auseinander geschraubt werden kann und wenig Platz zum Lagern beansprucht.
Diesen Schutz verwende ich nun schon seit ein paar Jahren und bin bisher damit gut gefahren.
Geschützt werden damit diverse Agaven und Yuccas.
Statt dem Glas kann natürlich auch anderes Material, wie Stegdoppelplatten, Wellpolyester opder ähnliches verwendet werden, nur ich hatte die Glasscheiben schon übrig.

#4 RE: Winterschutz für Trockenbeet von PotatoFritz 03.10.2017 13:55

avatar

Danke Ihr Beiden,

dies entspricht auch meinem ursprünglichen Plan und so werde ich es dann auch machen.

#5 RE: Winterschutz für Trockenbeet von Nrico 09.10.2017 14:55

avatar

Hier mal mein neu zusammengezimmertes Regenschutzystem für meine Opuntien und die Agave. Eins muss ich noch für meine Nadelpalme basteln.



Eine Frage: Jetzt wird es bei uns langsam nachts schon ziemlich frisch. Letzte Woche, einschließlich Wochenende, hat es fast durchgehend mal mehr oder weniger geregnet. Sollte ich jetzt schon den Regenschutz anbringen?? Wann macht ihr das so im allgemeinen?

LG
Enrico

#6 RE: Winterschutz für Trockenbeet von grünerdaumen 09.10.2017 15:15

avatar

Hi Enrico, also wenn´s schon zur Verfügung stehen, würde ich die anbringen. Ich würde noch ein Gefälle beim Dach machen, dann kann Regen besser abrinnen bzw. beim großen Schutz noch die Steher auf den Längsseiten zusätzlich verbinden .... Schneelast ...... soll aber jz. nicht belehrend rüberkommen ;-)

#7 RE: Winterschutz für Trockenbeet von Nrico 10.10.2017 10:44

avatar

Hey Reinhard,

ja, da hast du recht, auch mit dem Gefälle für das Dach. Insgesamt ist aber alles durch den Rahmen und die Verschraubungen doch sehr stabil. Da habe ich vor Schneelast keine Angst ... :) Auch habe ich die Eckprofile unten spitz zulaufend angesägt, so dass ich so ein Dach ganz bequem mehrere Zentimeter in die Erde drücken kann. Hält dann schon ... ;)

LG
Enrico

#8 RE: Winterschutz für Trockenbeet von PotatoFritz 05.11.2017 14:55

avatar

Der Vollständigkeit halber hier noch unsere Version des Regenschutzes. Das Ganze hat ein leichtes Gefälle zu Rasen hin (kommt auf dem Bild irgendwie nicht rüber). Wir haben noch Wellplaste, um im Bedarfsfall die Seiten dicht zu machen. Da bei dem Orkan vor einigen Tagen das Beet trocken geblieben ist und nur die Steinmauer Wasser abbekommen hat, haben wir uns aber erstmal für "Durchzug" entschieden.



Im Übrigen nochmal ein Dankeschön für Eure Einschätzung.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen