Seite 1 von 3
#1 Auspflanzen einer etwas größeren Trithrinax campestris im September 2017 von Kai-Uwe 28.09.2017 16:01

avatar

Liebe Exotenfreunde,

diese Trithrinax campestris-Gruppe ist mir bereits im Frühjahr "in den Einkaufswagen gesprungen" und wurde einen Monat später per Spedition angeliefert. Das im Durchmesser 2,30/2,40 m große Pflanzloch wurde Anfang Juli ausgehoben. Morgen endlich ist es soweit: Um die Mittagszeit kommt der Autokran und hievt die 2,5 t an seinen Bestimmungsort. Weitere Bilder folgen.



Liebe Grüße
Kai-Uwe

#2 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Trithrinax campestris im September 2017 von Stephan_M 28.09.2017 16:18

avatar

Super, Glückwunsch @Kai-Uwe!

Dein Einkaufwagen scheint eher ein Schwerlasttransporter zu sein.

Die Frage ist:

Mit oder ohne Schaumstoff, die Community wartet gespannt!

Grüße

Stephan

PS: Du wohnst ja in einer milden Gegend, deshalb gleich auspflanzen?

#3 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Trithrinax campestris im September 2017 von Flo 28.09.2017 16:50

avatar

Hoppla, dann bin ich gespannt, wie sich die schlagen wird!

#4 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Trithrinax campestris im September 2017 von Kai-Uwe 28.09.2017 16:57

avatar

Danke @Stephan_M ,

Du hast Recht, Schwerlasttransporter wäre das zutreffendere Wort gewesen .

Dieses Mal ohne Schaumfolie, da wir auch kein Heizband verlegen. Je trockener die Blaue Nadelpalme im Winter steht, umso tieferen Temperaturen soll sie standhalten (laut Spanner und Stähler) - also "kein Bedarf an flüssigem Wasser".

Jein, wir wohnen in USDA-Zone 6b/7a bzw. laut Spanner und Stähler tD. Dieses "Monster" kannst Du aber nirgendwo mehr unterstellen - vielleicht noch in einer Scheune - und bei einem Kübelinhalt von 1500 l sollte der Auspflanzeitpunkt keine große Rolle mehr spielen. Wahrscheinlich werden wir sie dieses Jahr sogar frostfrei halten - mal sehen.

Liebe Grüße
Kai-Uwe

#5 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Trithrinax campestris im September 2017 von Aramis 28.09.2017 17:03

avatar

Cooles Ding, wieder ;)
Kommt wohl noch drauf an, wieviel Niederschlag du im Jahr hast...

#6 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Trithrinax campestris im September 2017 von Kai-Uwe 28.09.2017 17:23

avatar

@Aramis ,

wir haben extra eine "Drainageschicht" von ca. 60 cm bestehend aus 50 % grobem Bims und 50 % Lehm angelegt. Den Bereich zwischen Planzloch und Wurzelballen werden wir sogar mit zwei Teilen Bims und einem Teil Lehm auffüllen. Also für "Trockenheit" sollte gesorgt sein.

Liebe Grüße
Kai-Uwe

#7 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Trithrinax campestris im September 2017 von Aramis 28.09.2017 17:36

avatar

Hi

Ja ich dachte da eher an die Nässe von oben...

LG Aramis

#8 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Trithrinax campestris im September 2017 von Kai-Uwe 28.09.2017 18:10

avatar

Hello again @Aramis ,

die Nässe von oben spielt m.E. so lange keine Rolle, so lange das Wasser im Boden ablaufen kann und diesen nicht "klatschnass" zurückläßt. Darüberhinaus steht die Trithrinax-Gruppe auch noch am Hang.

Liebe Grüße
Kai-Uwe

#9 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Trithrinax campestris im September 2017 von Lutz DD 28.09.2017 19:13

avatar

mächtig, gewaltig...

Wünsche Dir gutes Anwachsen und viel Freude daran!

GrußLutz

#10 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Trithrinax campestris im September 2017 von Pingsten 28.09.2017 19:39

Im Winter wirst du trotz Drainage einen großräumigen Schutz vor Nässe von oben brauchen. Ist ein schwieriger Kandidat. Der Sorte ist es hier eigentlich zu nass. Deshalb ist deine Drainage schonmal sehr gut. Schön daß sich Mal einer an eine blaue ran wagt. Ich bin gespannt. Auf jeden Fall ein bomben Gerät, Respekt.

#11 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Trithrinax campestris im September 2017 von Anton aus dem Saarland 28.09.2017 21:43

Hallo Kai Uwe,

bitte unterchätze nicht der Nährstoffbedarf deiner Trithrinax camprestis. Je trockener du sie hälst, desto kürzer werden die Petiolen.
Trocken all schön und gut, meine Erfahrungen ergeben da was anderes auch was Herr Spanner seinen Kunden weiter gibt.

#12 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Trithrinax campestris im September 2017 von Kai-Uwe 28.09.2017 21:49

avatar

Guten Abend @Anton aus dem Saarland ,

Trockenheit im Winter, im Sommer aber werde ich sie "fluten" - wie es am Naturstandort durch starke Regenfälle auch vorkommen soll.

Liebe Grüße
Kai-Uwe

#13 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Trithrinax campestris im September 2017 von André PM 28.09.2017 23:13

avatar

Auf jeden Fall ein Traum deine campestris.
Ich bin gespannt, wie sie den Winter übersteht.
An kleineren T. campestris bin ich bisher drei mal gescheitert. Einzig ein kleiner Sämling am Fuße meiner New Form hält seit ein paar Jahren durch.
Freue mich auf eine Fortsetzung.

#14 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Trithrinax campestris im September 2017 von Jubi 29.09.2017 07:27

avatar

Herzlichen Glückwunsch
Na langsam wird dein Grundstück zum Garten der Giganten, was die Größe der Exemplare angeht .
Mache mal Bilder, wenn sie am neuen angestammten Platz angekommen ist. Die sind ja in dieser Größe, auch wenn es ein "Schnäppchen" war, nicht gerade billig gewesen. Auf jedenfall Respekt und ich wünsche dir viel Glück dabei .
Gruß Jubi

#15 RE: Auspflanzen einer etwas größeren Trithrinax campestris im September 2017 von Jörg K 29.09.2017 20:17

avatar

Kai-Uwe, kannst ja mal versuchen mit Thorsten Hartmann Kontakt aufzunehmen. Der hat schon Erfahrungen mit Trithrinax solchen Kalibers gemacht.

Hier der Link zu seiner Webseite
http://mediterran-uhlerborn.npage.de/

Gruß

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen