Seite 4 von 5
#46 RE: Das Jahr der Jubaea! von Pingsten 11.01.2018 22:24

Ich kann sicher mal ein Bild machen wenn ich bei meinen Eltern bin. Mittlerweile hat sie sich etwas berappelt. Sie schiebt auf jeden Fall, sie hat eigentlich immer gute Bedingungen gehabt. Verstehe ich eigentlich nicht. Meine große wächst ja auch und dazu wesentlich besser. Ja bei der Parajubaea kam so ziemlich alles ungünstige zusammen was zusammen kommen kann, zu viel Sonne auf Gewächshauswedel, Wind hat ihr massiv zu schaffen gemacht usw. Auf jeden Fall hatte ich am Ende nur noch 2 verbrannte Wedel und den Stamm, deshalb steht sie nun bei meinen Eltern im Halbschatten und das bekommt ihr offensichtlich gut, deshalb bleibt sie auch da. Werde ihr auch keinen Umzug mehr zumuten. Ein Bild von meiner "großen" Jubs habe ich sogar aus Oktober 2017
https://picload.org/view/ddllagdi/img_20...193817.jpg.html

#47 RE: Das Jahr der Jubaea! von grünerdaumen 28.05.2018 14:04

avatar

Hallo zusammen,

meine Jubaea - im 5 Standjahr - scheint es dieses Jahr eilig zu haben ..... bereits zwei neue Wedel und Nummer drei schon fast fertig ..... so schnell war sie bisher bis Mitte Mai nicht unterwegs
Bin gespannt ob diese Entwicklung die ganze Saison anhält...... werde berichten ;-)

#48 RE: Das Jahr der Jubaea! von Phoenix 28.05.2018 14:18

avatar

Hallo Reinhard,

gigantisch, perfekter kann eine Jubaea (in der Größe) nicht aussehen. Danke für's Update.

Viele Grüße Manne

#49 RE: Das Jahr der Jubaea! von Stephan_M 28.05.2018 20:38

avatar

Nabend Freunde,

auch hier Zeit für ein Update:

Wenn ich bedenke, mit was für einem "Pflegefall" ich im Frühjahr 2015 gestartet bin. Und wie die Palme im Herbst 2015 aussah (siehe hier). Dann freue ich mich jedes Jahr ein wenig mehr, dass ich einer ordentlichen Optik Stück für Stück näher komme.

In diesem außergewöhnlich sonnigen Frühjahr hat die Jubaea hier auch fast den zweiten Fieder geschafft. Wenn die Nr. 3 noch ein wenig weiter auffächert, dann würde ich das gelten lassen Zur Orientierung habe ich diesmal einfach einen kleinen, weißen Schnellverbinder im ersten Fieder platziert. Wenn man genau hinschaut ...



Grüße

Stephan

#50 RE: Das Jahr der Jubaea! von KleinerSkink 29.05.2018 09:46

avatar

Wenn ich mir die Entwicklung deiner Jub so ansehe, überlege ich ernsthaft, meinen Pflegefall doch auszupflanzen, die Meinungen dazu gingen hier ja weit auseinander... der Standort ist ohnehin geklärt, die bekäme den absoluten Premiumstandort mit ganztägiger Sonne, auch bei Tiefststand im Winter. Da die Kübeljubs im Nachbarthread zwar sehr schön sind, aber den Zeitangaben dort entnehmbar ist, dass sie doch langsamer wachsen, als ausgepflanzt, wäre das evtl doch sinnvoller.
Nur bin ich in Sachen Jubs nicht sonderlich erfahren und habe meine ersten Sämlinge erst im November von Christina bekommen, auch wenn die sich ganz gut machen und hoffe da nun keine falschen Folgerungen geschlossen zu haben...

Mal so im Vergleich: Die schnellste ...wie immer habe ich den Fokus nicht richtig einngestellt... ist nun bei ihrem dritten Blatt, das andere Bild ist der Zustand vom 3. November, gemeinsam mit einer Trachy und einer Sabal.

Gruß

#51 RE: Das Jahr der Jubaea! von kelpo 30.05.2018 09:39

Ihr scheint ja alle einigermaßen schnellwüchsige Jubaeaen zu haben.
Meine steht schon einige Jahre an dem jetzigem Standort und wächst eher mäßig obwohl sie vollsonnig gepflanzt ist.
Ich werde das dieses Jahr auch mal mehr beobachten und dokumentieren. Vielleicht täuscht der Eindruck ja auch...

#52 RE: Das Jahr der Jubaea! von grünerdaumen 27.07.2018 18:00

avatar

Hallo zusammen,

Zwei Momate später ...... 5 Wedel und Nr 6 fast fertig, hochgerechnet könnten es vlt 10 Wedel bis in den Spätherbst werden ;-)

#53 RE: Das Jahr der Jubaea! von Phoenix 27.07.2018 18:59

avatar

super Teil!!!

Viele Grüße Manne

#54 RE: Das Jahr der Jubaea! von Palmensammler 27.07.2018 23:47

avatar

Hallo Reinhard,

sieht wirklich super aus. Da muss mein Sämling noch ordentlich wachsen.

Eckhard

#55 RE: Das Jahr der Jubaea! von Lars 28.07.2018 09:11

avatar

Meine Jubaea öffnet auch gerade den 5. Wedel.

#56 RE: Das Jahr der Jubaea! von KleinerSkink 28.07.2018 12:48

avatar

Kann mich nur anschließen, die ist wirklich schick, diese Geschwindigkeit schafft nicht mal meine Trachy in Wedeln dieses Jahr.
Meine hat gerade begonnen, ihren zweiten vollständigen Fieder zu entfalten, ein dritter Speer ist relativ weit, somit hat sie nun zwei vollkommen intakte, einen weitestgehend gutaussehenden, den sie dieses Jahr geöffnet hat und den Speer.

Meine einzige bisher gelungene Selbstanzucht, haben mir die Mäuse oder Amseln geklaut, das ist mir neulich bereits mit zwei Sagos passiert, weshalb ich jetzt bei allen wirklich kleinen Keimlingen Draht einsetze, unter den Steinen habe ich zudem eine Mausefalle aufgestellt.

Die anderen drei haben anfangs im Freien nur Stamm gebildet und an Dicke gewonnen, seit Juni wachsen sie nun aber auch wieder, an mangelnder Wärme kann es zuvor -in diesem Jahr- jedenfalls nicht gelegen haben.

#57 RE: Das Jahr der Jubaea! von Stephan_M 28.07.2018 19:19

avatar

Hallo Zusammen,

beim "Pflegefall" läuft es dieses Jahr auch auf einen neuen, persönlichen "Rekord" hinaus. Nummer 5 entfaltet sich gerade, Nummer 6 folgt ganz sicher noch...



Grüße

Stephan

#58 RE: Das Jahr der Jubaea! von Lars 31.07.2018 10:32

avatar

Die sieht aber mittlerweile wieder super aus!

#59 RE: Das Jahr der Jubaea! von grünerdaumen 31.07.2018 12:45

avatar

Hat sich echt gut erholt Stephan, wie bist in Form von Düngung vorgegangen?

#60 RE: Das Jahr der Jubaea! von Stephan_M 02.08.2018 14:25

avatar

Hallo Reinhard @grünerdaumen ,
Hallo Zusammen,

anfangs habe ich mich an eine ältere Empfehlung von @Jörg K gehalten. Hakaphos spezial Nährsalz als Dünger. Da ich mit Regenwasser gieße, angereichert mit Bittersalz (195 g auf 1 kg Nährsalz). Nur in der Wachstumsphase und sehr sparsam gedüngt. 10 g auf 10 l Gießwasser, höchstens alle 14 Tage.

Zusätzlich - aber nicht regelmäßig - verwende ich als Blattdünger Wuxal TOP N (10 ml auf 5 l Wasser im Drucksprüher). Der Tipp kommt von @DarkFrog , der mit Blattdüngung allgemein gute Erfahrungen gemacht hat.

Dieses Jahr habe ich auf Nährsalz vollständig verzichtet. Ich denke, die Palme ist inzwischen mit ihren Wurzeln weitgehend etabliert. Wir haben guten Boden. Und da stelle ich mir ganz grundsätzlich die Frage, ob man da auf zusätzlichen Dünger nicht eigentlich sogar verzichten kann. Jedenfalls gab es bislang im Frühjahr nur noch ein paar Körner Koniferen Langzeit Dünger von Compo. Und vielleicht 3 x Wuxal TOP N Blattdüngung. Ich mache das fast nur noch nach "Gefühl".

Grüße

Stephan

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen