Seite 5 von 8
#61 RE: Trachycarpus Princeps von Vinc 06.10.2017 22:31

avatar

Hallo Andreas,

das ist eine wunderbare Palme auf deinem Foto, aber sieht mit nicht nach T. princeps aus sondern nach Brahea sp.

LG Vincent

#62 RE: Trachycarpus Princeps von Andreas Müritz 07.10.2017 00:05

Hallo Vincent,
genau das habe ich auf den ersten Blick auch gedacht, aber der Stamm und Blatstiel spricht für mich doch eher für eine Trachy als Braher. Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Ausgeschildert war sie auf jeden Fall mit Trachycarpus princeps. Daneben war auch noch eine Trachycapus princeps "Nova" ausgepflanzt, welche acer furchtbar aussah.

#63 RE: Trachycarpus Princeps von Vinc 07.10.2017 10:19

avatar

Hallo Andreas,

danke für das dritte Foto! Eine Trachycarpus-Art kann es auf keinen Fall sein, da die Fächer leicht costapalmat sind (siehe Foto 1 und 2, Blattstiel zieht sich im Fächer weiter, sogar auf der Blattoberseite sichtbar). Auch die Art der "flachen" vertrockneten Blattstielansätze um den Stamm und die Art der Faserung sprechen für mich für Brahea.
Ich tippe deshalb auf Brahea calcarea (Synonym B. nitida).

LG Vincent

#64 RE: Trachycarpus Princeps von Flo 07.10.2017 16:51

avatar

Hallo Andreas
Vinc hat Recht. Schau dir mal die Fotos hier an, da kann man den Stamm einer princeps in ähnlicher Grösse sehen:
http://www.palmtalk.org/forum/index.php?...ianusxprinceps/
LG Flo

#65 RE: Trachycarpus Princeps von Aramis 14.10.2017 12:16

avatar

Wie geht es euren Princeps?

Meine im Topf hat sich von einem Sämling zu einer Jungpflanze entwickelt...
[[File:20171014_115152-1209x1612.jpg|none|auto]]

#66 RE: Trachycarpus Princeps von André PM 14.10.2017 22:11

avatar

Trotz eher bescheidenem Sommer haben sich meine beiden ausgepflanzten T.princeps richtig gut gemacht. Ich bin sehr zufrieden.

#67 RE: Trachycarpus Princeps von Stephan_M 16.10.2017 19:48

avatar

Nabend Freunde,

agiert jemand von Euch vorbeugend gegen die Schwarzfleckenkrankheit?

Wann, womit, welche Konzentration?

In der Literatur ist zu lesen, dass im Weinbau "eine direkte Bekämpfung mit Folpet, Dithiocarbamaten (z. B. Polyram WG, Dithane Ultra und Antracol) sowie mit Strobilurinen möglich ist. Auch Netzschwefel-Präparate haben eine fast genauso gute Wirkung. "

Link

Grüße

Stephan

#68 RE: Trachycarpus Princeps von Jörg K 16.10.2017 22:39

avatar

Hallo Stephan,

ich verzichte auf jegliche vorbeugende chemische Behandlung. Princeps haben bei mir keine Probleme im meinem sandigen Boden im Freiland, sofern sie gesund ausgepflanzt wurden.
Dieses Jahr waren sie besonders wuchsfreudig. Für mich ein Hinweis dass Wärme eher zweitrangig ist und gute Feuchtigkeit im Boden bevorzugt wird.

Gruß

#69 RE: Trachycarpus Princeps von halcyon84 28.10.2017 22:47

avatar

Hallo an alle Freunde des silbernen Blattes

Seit @Flo am Anfang dieses Threads einen Link zu 'wagnerianus x princeps' eingestellte, hat mich das Thema nicht mehr los gelassen.

Habe zwar nicht selbst ausgesäht,
bin aber nun trotzdem stolzer Besitzer zweier Sämlinge.





Die Kandidaten kamen wurzelnackt von einem englischen Privatzüchter.
Ziemlich abenteuerlicher Versand per Briefpost.
Wer jedoch die Portokosten der Insel Richtung EU kennt, kann das nachvollziehen.
Hoffe die Pälmchen haben das Procedere überlebt.
Die Babys werden nun erstmal warm und hell im Wohnzimmer überwintert

Grüße,
Jerome

#70 RE: Trachycarpus Princeps von DarkFrog 21.02.2018 19:39

avatar

Moin moin,

ich hab gerade eben beim Durchstöbern meiner alten externen Festplatte ein paar Bilder von meiner kleinsten T. princeps gefunden.

Ich habe damals mit dem Substrat experimentiert und hab einfach mal das Substrat verwendet welches ich für meine Cycas, Dioon und Encephalartos verwende.

Sehr hoher mineralischer Anteil, sehr locker, luftig und fluffig :-)

Topfgröße 7l. Wurzelbildung schon ok denk ich ;-) Hab das kleine Wurzelmonster ich letztes Jahr in ca. 25l getopft. Bei so einem Substrat muss natürlich öfter gegossen werden, aber das ist ja kein Prpblem wir haben ja Grundwasseranschluß :-)







#71 RE: Trachycarpus Princeps von Pingsten 21.02.2018 21:24

Ich finde es erstaunlich wie sie optisch insgesamt so da steht. Wenn du mir die Bilder so gezeigt hättest von den Wurzeln und von dem Stamm her hätte ich da warscheinlich eher eine brahea ss oder ähnliches identifiziert. Erstaunlich wie stark der Habitus von einer fortunei abweicht.

#72 RE: Trachycarpus Princeps von halcyon84 21.02.2018 22:33

avatar

Na das nenne ich mal Gesundes Wurzelwachstum.
Klasse.
Das Thema 'mineralisches Substrat' wurde letztens ja hier schonmal kurz angeschnitten:
Trachycarpus wagnerianus x nanus (2)

Hast du im 25l Topf letztes Jahr wieder das gleiche Substrat verwendet?

Grüße,
Jerome

#73 RE: Trachycarpus Princeps von DarkFrog 26.02.2018 12:16

avatar

Moin moin,

ich wollte Euch doch mal über den Verbleib der einen T. Princeps von den drei SDtück vom holländischen Händler berichten.

Mit freundlicher Genehmigung von:

Gilian Engberink aus Apeldoorn Niederlande

Bild 1 und 2: Objekt der Begierde :-)





Bild 3: Anlieferung



Bild 4: Umgetopft


Ich hatte angeregt gleich erheblich größer zu Topfen, aber das soll wohl erst im nächsten Jahr passieren.

Bin gespannt wie sich die T. princeps entwickelt.

Eventuell meldet sich Gilian hier noch selbst im Forum an, dann erfahrt Ihr alles aus 1. Hand.

Viele Grüße aus Lübeck

Dirk

#74 RE: Trachycarpus Princeps von DarkFrog 26.02.2018 12:17

avatar

...Na das nenne ich mal Gesundes Wurzelwachstum.
Klasse.
Das Thema 'mineralisches Substrat' wurde letztens ja hier schonmal kurz angeschnitten:
Trachycarpus wagnerianus x nanus (2)

Hast du im 25l Topf letztes Jahr wieder das gleiche Substrat verwendet?

Grüße,
Jerome



Moin moin,

ja ich habe wieder in sehr mineralisches Substrat getopft. Im Sommer wird täglich gegossen!

#75 RE: Trachycarpus Princeps von DarkFrog 26.02.2018 12:20

avatar

hier noch mal ein Bild von meiner größten T. princeps im 120l Kübel vom Sommer 2017

hinten links.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen