Seite 2 von 8
#16 RE: Trachycarpus Princeps von Jörg K 02.07.2017 17:54

avatar

Hier paar Bilder von meinen. Leider Nieselwetter, somit bescheidene Fotos.

Meine Größte, ca. 1,1m hoch.








Diese war nach dem vorletzten Winter plötzlich gelbstichig. Wächst aber gut und so hoffe ich noch, dass sich das wieder normalisiert.


Gruß

#17 RE: Trachycarpus Princeps von Stephan_M 02.07.2017 18:25

avatar

Sehr geil, @Jörg K ,

was auffällt, ist der geschützte Standort vor der Hecke. Das "Monsterexemplar" von Dirk steht auch geschützt vor einem Zaun. Und hat - dem Anschein nach - nicht einmal einen vollsonnigen Standort.

Hmmm, sollte das zu denken geben?

Gruß

Stephan

#18 RE: Trachycarpus Princeps von Flo 03.07.2017 20:16

avatar

Hier mal meine T. princeps "Burma side", die ich 2015 gekeimt und danach komplett vernachlässigt habe. Letzte Woche habe ich sie umgetopft. Mein Telefon macht leider nicht sehr farbechte Fotos.



"Echte" princeps in der Mitte.


Was auffällt ist, dass die Blätter sehr tief eingeschnitten sind im Vergleich zu meiner normalen T. princeps. Wir werden sehen.
LG Flo

#19 RE: Trachycarpus Princeps von Aramis 03.07.2017 20:24

avatar

Hey Flo

Wie hast du die so schnell so gross bekommen, Substrat und Düngung?

Was erwartest du bei der Winterhärte?

LG Aramis

#20 RE: Trachycarpus Princeps von Flo 03.07.2017 20:40

avatar

Ehm... ich finde die jetzt nicht wahnsinnig gross ehrlich gesagt:-D. Die echte princeps ist etwas älter (ein Jahr?). Ich habe sie in relativ kleine Töpfchen gehalten und halbschattig sich selbst überlassen (d.h. kaum gegossen und noch weniger gedüngt). Das Substrat besteht aus Billigsterde aus dem Jumbo mit Perlit, Seramis und etwas Sand vermischt. Kannst gerne eine zum Auspflanzen haben.
LG Flo

#21 RE: Trachycarpus Princeps von Jörg K 04.07.2017 11:28

avatar

Hallo Flo,

die tiefer eingeschnittenen Blätter sind bei Jungpflanzen typisch. Würde da jetzt keinen neuen Phänotyp draus machen wollen. Das ist ja bei Takil ähnlich.
Hier eine Princeps im Kübel einer vernachlässigten Butia im frühen Entwicklungsstadium mit ähnlich tief eingeschnittenen Blättern.


Gruß

#22 RE: Trachycarpus Princeps von Jörg K 04.07.2017 11:33

avatar

Hallo Stephan,

zumindest benötigen sie keinen vollsonigen Standort. Geben sich mit einem halbschattigen Standort durchaus zufrieden.

Gruß

#23 RE: Trachycarpus Princeps von Flo 04.07.2017 13:45

avatar

Hallo Jörg
Nö, schon klar. Es sind einfach Samen eines anderen Standorts. Stonegate liegt nicht weit von Burma entfernt, da ist davon auszugehen, dass das alles echte T. princeps sind.
Aber da sie anders als meine China-princeps aussieht, wollte ich sie mal nebeneinander zeigen. Die Pflanzen von coldplant hatten bei mir nie so tief eingeschnittene Blätter.
LG Flo

#24 RE: Trachycarpus Princeps von Andreas Müritz 04.07.2017 23:10

Hallo zusammen,

heute habe ich es endlich auch mal geschafft ein paar Bilder meiner beiden zu machen. Sie sind schon deutlich Älter als sie aussehen, aber beide hatten diesen Pilz und waren fast Tod. Mit Netzschwefel und kombination mit einem Präpearat gegen diverse Rosenpilze habe ich sie doch noch wiederbelebt bekommen und mittlerweile sind es zwei wirklich schöne Palmen wieder geworden.
Viele Grüße,
Andreas


#25 RE: Trachycarpus Princeps von Stephan_M 05.07.2017 22:53

avatar

Zitat von Jörg K im Beitrag #2

Anstatt der schon recht großen Palmen im Händlerlink, würde ich eher kleinere Pflanzen, dafür zwei oder drei bevorzugen. Falls eine versagt hat man dann noch Ersatz.

Nabend Freunde,

gesagt, getan. Habe aus privater Quelle fünf kleinere Exemplare erworben.

So sahen sie ausgepackt aus:



Alle vorsorglich 1/2 h in Netzschwefel und Auxin getaucht. Dann frei gelegt. Und festgestellt, dass die Wurzeln sehr unterschiedlich ausgeprägt waren. Für mich sah das so aus, dass die Exemplare, die in sehr grobem mineralischen Boden standen, die besten Wurzeln entwickelt hatten. Es waren auch zwei Exemplare dabei, wo die Wurzeln nicht ganz so kräftig waren, eine Palme war ein bisschen wackelig...



Dafür auch ein Exemplar mit sehr schönen kräftigen und allseitig ausgeprägten Wurzeln. Diese Princeps habe ich ausgepflanzt. Das ist zeitlich schon ein wenig knapp zum Einwurzeln. Aber mein Liebling wird bis zum Einwurzeln dafür auch definitiv frostfrei überwintert...



Das sind die Ergebnisse der abendlichen Arbeit. Einmal ausgepflanzt:



4 x Backup, Töpfe waren adhoc keine Schöneren zu finden. Aber den Princeps dürfte es egal sein. Wenn Sie sich gut entwickeln, gibt es beim nächsten mal schickere Teile!



Grüße

Stephan

#26 RE: Trachycarpus Princeps von halcyon84 06.07.2017 00:37

avatar

Private Quelle ist immer gut und so geheimnisvoll

Wow, prima Aktion und Dokumentation.
Die Töpfe sind doch schnieke.
Was nimmst du da genau als Oberflächensubstrat?
Das verarbeitest du ja massenhaft.

#27 RE: Trachycarpus Princeps von Stephan_M 06.07.2017 10:56

avatar

Moin Jerome @halcyon84 ,

Danke! Das ist Lava-Mulch Anthrazit 2-8 mm. Für mich inzwischen ein unverzichtbarer Bestandteil in meinem Garten. Eignet sich sehr gut zum Anmischen von lockeren und mineralischen Substraten für Kübel und zum Auspflanzen.

Bei Kübelhaltung erleichtert das Material auch als Abdeckung das Gießen enorm, da sehr gute Wasseraufnahmefähigkeit. Dadurch wird die Feuchtigkeit gleichmäßig verteilt, es spritzt nichts, keine "Gies-Löcher", passt!

Ist auch sehr gut für die Bodenabdeckung geeignet. Ph-Neutral, unterdrückt Unkräuter, erleichtert das Entfernen von Unkräutern, erwärmt den darunter liegenden Boden und dient auch als Wärmespeicher. Und das funktioniert sogar noch ein wenig besser, als das selbe Material in "Rot". Hier in Norddeutschland einfach unverzichtbar...

Habe mir immer mal wieder ein paar Säcke über Ebay bestellt. Da ich das aber sehr gerne verwende und Einzelbestellungen auf Dauer zu teuer wurden, habe ich inzwischen eine

Pallette hier

gekauft. Wurde allerdings in 20 kg Säcken geliefert, wobei das im Garten besser zu stapel und zu händeln ist, als ein relativ unhandlicher Big Bag. Also alles gut!

Grüße

Stephan

#28 RE: Trachycarpus Princeps von choppe19 06.07.2017 19:35

avatar

Ich habe letztens entdeckt, dass dieser Lavamulch in verschiedenen Körnungen in Anthrazit und rot sehr günstig (3,99 je 20 Liter) im Center shop vertrieben wird. Ich kenne diesen Laden aus Mönchengladbach, es gibt Filialen in NRW und RLP.

#29 RE: Trachycarpus Princeps von pheno 06.07.2017 19:51

avatar

Thomas Phillips hat den übrigens auch, gleicher Preis

#30 RE: Trachycarpus Princeps von halcyon84 06.07.2017 23:38

avatar

Vielen Dank für die Antworten.
Kannte als Lavamulch betitelt bisher nur den roten.

@Stephan_M
Viel Erfolg mit den silbernen Schätzen.
Bitte berichte weiter.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen