Seite 1 von 3
#1 Passionsblume von Raffa 26.06.2017 19:16

avatar

Hi
Habe letzten Herbst eine Passionsblume als Restposten erstanden. Für fünf Euro im Baumarkt mit nur einem mickrigen Austrieb.Stand kaum beachtet den Winter über im Keller, nur hier und da mal einen Schluck Wasser gegeben. Und jetzt wuchert die wie verrückt. Das die so abgeht hätte ich nicht gedacht. Habt ihr auch welche? Dann zeigt mal her.Gruss raffa

#2 RE: Passionsblume von pheno 26.06.2017 21:28

avatar

Die Wachstumsgeschwinfigkeit der Passionsblume ist echt beeindruckend, vor allem sind sie echte Spätstarter. Jedes Jahr denke ich die hat den Winter nicht überlebt, als allerletzte Pflanze beginnt sie dann förmlich zu explodieren.

Blüten habe ich in diesem Jahr noch keine, habe sie aber im Herbst radikal zurückgeschnitten.
Kommt aber noch.

Bild reiche ich nach.

LG Carsten

#3 RE: Passionsblume von pheno 18.12.2017 20:18

avatar

Faszinierende Pflanze!

Trotz einmalig -3 Grad noch keine Anzeichen von Winterruhe. Die Passionsblume steht in sattem Grün.
Bin mal gespannt wie es weiter geht, werde nichts schützen.

#4 RE: Passionsblume von Raffa 19.12.2017 07:47

avatar

Hi Carsten
Meine steht schon wieder im Keller. Ich werde sie nächstes Jahr draußen auspflanzen. Wollte ihr im Topf ein bisschen Zeit geben zum Wachsen. Mal sehen ob sie bei mir auch so schön abgeht wie bei dir. Gruß raffa

#5 RE: Passionsblume von pheno 19.12.2017 08:45

avatar

Hi Raffa,

rein optisch haben wir die gleiche Art, werde berichten ob und wie meine überlebt!

Werde jetzt noch mal Stecklinge schneiden, sicher ist sicher

#6 RE: Passionsblume von MarcTHR 19.12.2017 10:26

avatar

Bei uns im Gelände an der Algarve ist Passiflora caerulea nach nun zwanzig Jahren ein erfolgreicher Neophyt, der sich in Bachnähe in den Erlenkronen mächtig breit gemacht hat und sich sehr stark selbst aussät.

Passiflora edulis (Maracuja) ist da etwas anspruchsvoller und braucht gegen die P. caerulea Schützenhilfe.

#7 RE: Passionsblume von Jubi 19.12.2017 13:44

avatar

Hi
Habe dieses Jahr auch ein Experiment gestartet. Meine kleine steht direkt neben dem Holzschauer und soll eigentlich die Seite mal zu machen, soweit die Theorie.
Geschützt wird sie nur mit Laub und Reisig. Mal schauen was nach dem Winter alles noch übrig ist .
Gruß Jubi

#8 RE: Passionsblume von Phoenix 19.12.2017 14:00

avatar

Ich habe mal irgendwo gehört, wenn man ganz sicher gehen will, dann ca. 30cm tiefer pflanzen wie normal, dann kommt sie immer wieder!

Viele Grüße Manne

#9 RE: Passionsblume von Jubi 19.12.2017 14:20

avatar

Aha, kannte es nur von Canna lumbautum
Bei Palmapalmetto wird es zumindest bei der C. lumbautum erwähnt, sie ca. 30 cm tief zu pflanzen.
Gruß Jubi

#10 RE: Passionsblume von florian 6b 19.12.2017 19:36

avatar

Hallo Carsten,
-3° macht der noch gar nichts aus. Bei mir war die Grenze heuer -8°. Danach haben sich die Blätter verabschiedet.
Grüße Florian

#11 RE: Passionsblume von pheno 20.12.2017 08:43

avatar

Hey Florian,

klasse, -8°C ist hier eher selten, wenn ich Glück habe gibt es Jahre an denen sie ihre Blätter gar nicht verliert.

#12 RE: Passionsblume von Olli 21.12.2017 18:49

avatar

Hi,

angeblich haben die Passionsblumen dort ihre volle Winterhärte erlangt, wo die Triebe etwa fingerdick sind.
Meine Caerulea breitet sich unterirdisch recht stark aus. Ich weiß nicht, ob man sich da Sorgen um das Mauerwerk machen muss. Bei Pflanzungen halte ich immer bewusst einigen Abstand, aber die Passionsblume kommt überall im Umkreis von mehreren Metern - auch direkt an der Hauswand - aus dem Boden.

Grüße

Olli

#13 RE: Passionsblume von Flora1957 21.12.2017 19:15

Hallo Olli,

bei Bedarf kann ich ''Root Barrier'' empfehlen - nehme ich z.B. um Brombeeren in Schach zu halten oder Wurzel vom Mauerwerk fern zu halten.

Gruß

Lutz

#14 RE: Passionsblume von KleinerSkink 23.12.2017 14:00

avatar

@Flora1957 wenigstens gepflanzte Brombeeren und nicht dieses Neophyten-Teufelszeug „Armenische Brombeere“, das man nicht mehr los wird?

#15 RE: Passionsblume von Flora1957 23.12.2017 14:28

Vorher habe ich aber ca. 150m² Brombeeren der Sorte Theodor Reimers ( das sind die stacheligen gut daumendicken mit bis zu 10m langen Trieben) entfernt.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen