Seite 2 von 8
#16 RE: Eucalyptus von Vinc 19.05.2017 11:05

avatar

Möchte euch hier mal mein Eucalyptus pauciflora subsp. debeuzevillei vorstellen: Seit Frühjahr 2013 ausgepflanzt als 70 cm hohes Pflänzchen kratzt er mittlerweile an der 6 m-Marke! Frostschäden gab es bisher keine.



Im Frühjahr, sobald der Eucalyptus mit dem Wachstum beginnt, bilden sich jeweils zahlreiche Risse im Stamm. Als dies das erste Mal vor 2 Jahren auftrat, bin ich zuerst von schwersten Frostschäden ausgegangen. Glücklicherweise ist dies aber ein ganz normales Phänomen, welches auf das starke Wachstum zurückzuführen ist. Die Risse verschlissen sich bis zum Herbst auch wieder vollständig.



Aktuelle Fotos eurer Eukalypten würden mich sehr interessieren!

Liebe Grüsse,
Vincent

#17 RE: Eucalyptus von Aramis 19.05.2017 11:34

avatar

Hey Vinc

Super Teil!!! Ist das ein Schneeeukalyptus? Gibt es den bei dir im Shop? ;)

PS: gerne ein allgemeines Update aus deinem Garten :)))

LG Aramis

#18 RE: Eucalyptus von Vinc 19.05.2017 12:09

avatar

Hoi Aramis,

Richtig, der Trivialname von E. pauciflora ist Schnee-Eukalyptus! Leider habe ich keine zum Verkauf zur Zeit. Aber es ist ein Leichtes, diese aus Samen zu ziehen und wachsen tun sie ja auch sehr schnell.

Zur Zeit warten noch die folgenden Arten in Töpfen auf eine Auspflanzung im Burgund:
E. camaldulensis
E. coccifera
E. dalrympleana
E. viminalis

Im Burgund habe ich auch noch E. nicholii ausgepflanzt. Zuerst gedieh er im Garten in Schaffhausen, fror aber zweimal bodeneben zurück, sodass ich mich entschied, ihn auszugraben und im Burgund auszupflanzen. Dort sah es nach diesem Winter aber nicht besser aus. Aber immerhin ist der mit seinem grazilen, rötlichen Austrieb auch als "Staude" eine Augenweide...

Achja, in Schaffhause habe ich dieses Frühjahr auch noch E. gunni 'France Bleu' ausgepflanzt - eine sehr bläuliche Zwergform von E. gunni. Gefällt mir eigentlich gar nicht sonderlich, hab Ihn aber für einen guten Preis in einem Gartencenter in Frankreich bekommen. Mal schauen wie der sich so macht.

Liebe Grüsse,
Vincent

PS: Ich werde die nächsten Tage mal Fotos machen vom Garten in SH und ein Thread in der "Bildergalerie" erstellen.

#19 RE: Eucalyptus von Flo 19.05.2017 14:37

avatar

Hoi Vinc
Der dalrympleana sollte ja im Burgund sicher problemlos gehen, wenn der bei mir sogar mit Halbschatten zufrieden ist. Ich hatte mal einen zweiten in der vollen Sonne bei einer Tante ausgepflanzt. Der war deutlich kräftiger und schöner in meinen Augen, aber leider wuchs er auch so schnell, dass meine Tante den kurzerhand umgesäbelt hat (wozu ich ihr natürlich vorher die Erlaubnis gegeben hatte).
Das aktuellste Bild, das ich von meinem habe, ist vom März, mittlerweile hat er kräftig ausgetrieben und soweit ich das sehen kann keinen Spätfrostschaden erlitten.



Der Stamm wäre bei einem vollsonnigen Standort sicher schon deutlich dicker.


Aber sag mal, wieviel Platz hast du eigentlich dort im Burgund? Ausser vielleicht E. coccifera werden das ja alles ziemlich gewaltige Bäume!
LG Flo

#20 RE: Eucalyptus von Vinc 19.05.2017 15:24

avatar

Hallo Flo,

Danke fürs zeigen deines prächtigen E. dalrympleanas, das filigrane Laub gefällt mir sehr gut!

Im Burgund ist reichlich Platz vorhanden, da zum Grundstück noch einige verlassene Weideflächen gehören, welche man theoretisch vollpflanzen kann. Leider ist der Boden felsig-sandig, sodass mir schon etliche neu gepflanzte Bäume wegen der Trockenheit eingingen - darunter auch sehr trockenheitsverträgliche Arten wie eine 50 cm hohe Q. ilex ssp. ballota, 5 versch. Eucalypten, Albizien etc. Das Problem ist, dass ich nicht ständig da bin um während der Anwachsphase zu bewässern, sobald die mal etabliert sind, sollte die Trockenheit aber kein Poblem mehr darstellen.

Ich werde in Zukunft nur noch Bäume auspflanzen mit einem Wurzelballen > 30 cm Durchmesser und die Auspflanzungen auch vermehrt im Herbst vornehmen (übliche Pflanzzeit bei einheimischen/frostverträglichen Pflanzen). Oder ich hoffe auf Jahre mit feuchteren Frühlingen und Sommern, welche in letzter Zeit immer seltener geworden sind.

Liebe Grüsse,
Vincent

#21 RE: Eucalyptus von Flo 27.06.2017 09:16

avatar

Die Blüten sind leider nicht sehr spektakulär, aber ich freue mich trotzdem:

#22 RE: Eucalyptus von Aramis 27.06.2017 10:06

avatar

Cool!

Meiner hatte enorm Mühe mit der Trockenheit...

LG Aramis

#23 RE: Eucalyptus von Flo 27.06.2017 11:58

avatar

Ja, ich habe meinen auch gegossen.

#24 RE: Eucalyptus von florian 6b 27.06.2017 15:34

avatar

Tolles Thema - leider hier im Allgäuer Klima auch nicht mal ansatzweise einen Versuch wert. Vielleicht ging es zwei/drei Jahre gut. Aber ein Winter mit -15° ist bei uns halt schon ein "warmer" Winter. Wenigstens einige Nächte sind hier immer -17/-18° und alle paar Jahre dann auch unter -20°. Ich wollte bei hortensis auch schon mal einen Schnee-Eukalyptus bestellen - erreichte aber den Mindestbestellwert nicht, weil alle anderen Pflanzen, für die ich mich interessierte, vergriffen waren ... Wahrscheinlich war`s besser so...
Florian

#25 RE: Eucalyptus von Flo 27.06.2017 17:00

avatar

Hallo Florian
Das ist schade! Vielleicht könntest du es ja mal mit einer Anzucht aus Samen versuchen. Bei frischen Samen ist das nicht besonders schwierig und schnell genug wachsen sie ja!

#26 RE: Eucalyptus von Vinc 27.06.2017 22:05

avatar

Sehr cool Flo, ich warte auch schon sehnsüchtig auf die erste Blüte meines E. debeuzevillei :). Bis jetzt lässt sich leider nichts blicken...

#27 RE: Eucalyptus von Olli 01.07.2017 11:22

avatar

Hi,

ich habe 2012 oder 2013 zwei Gunnii ausgepflanzt. Die Winter waren seither sehr gnädig, sodass sie sich gut entwickeln konnten und inzwischen wohl auch recht nahe an die bestmögliche Frosthärte herankommen.






Ein Blütenbild vom vergangenen Jahr. Vermutlich blühen sie nicht so regelmäßig, da ich sie 2x jährlich schneide.


Grüße

Olli

#28 RE: Eucalyptus von Aramis 01.07.2017 11:54

avatar

Beeindruckend, Olli!
Sehr schöne Kombination; die blauen Blätter mit dem roten Stamm :)
Gibt es eigentlich nördlich der Alpen richtig alte Eukalyptusbäume?

LG Aramis

#29 RE: Eucalyptus von Olli 01.07.2017 13:46

avatar

Hallo Aramis,

das leichte Rotbraun wirkt auf dem Bild intensiver als es in Natur ist.
Ich hatte Glück mit dem Pflanzjahr. Meistens pflanze ich zeitliche versetzt über zwei oder drei Jahre, um nicht alle Experimentierkandidaten in einem möglicher Weise sehr kalten ersten Winter zu verlieren.
Im alten Forum wurde von größeren Eucalyptusbäumen im Südwesten berichtet, die in den Wintern zwischen 2009 und 2012 aber eingegangen wären.
Wenn meine beiden mal erfrieren ist das zwar schade, aber dann will ich mal nicht meckern. Immerhin hat man hier die Option, dass sowas immer mal für ein paar Jahre gut geht. Die 3 € pro Stück sind nach den Jahren nicht der Rede wert und die schnell wachsenden Eucalyptus zusätzlich zu den anderen Exoten zu schützen ist für mich bislang keine Option. Dann lieber mit Risiko als garnicht.

Grüße

Olli

#30 RE: Eucalyptus von Flo 03.07.2017 20:30

avatar

In England und Irland gibt es alte Eukalyptusbäume, aber das zählt ja nicht wirklich, auch wenn es nördlich der Alpen ist;-).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen