Seite 10 von 22
#136 RE: "winterharte" essbare citrus von Mikkel 05.12.2017 13:25

@Flo, kannst Du russisch? Ich hatte das 5 Jahre in der Schule, aber weiß nichts mehr...

#137 RE: "winterharte" essbare citrus von Flo 05.12.2017 15:04

avatar

Nöö, ich hatte es ein halbes Jahr:-). Aber ich kann es entziffern und so ein paar Wörter verstehen. Zusammen mit Google kann man dann etwa den groben Sinn erkennen..:-).

#138 RE: "winterharte" essbare citrus von Aramis 07.12.2017 22:24

avatar

Hey Flo

Wieso bist du eig so interessiert an der No 82 Citrumelo? Hast du da irgendwelche interessanten Erfahrungsberichte?

LG Aramis

#139 RE: "winterharte" essbare citrus von Flo 08.12.2017 06:45

avatar

Hallo Aramis
Einfach, weil die als eine der Citrumelos mit dem besten Geschmack gilt. Selber habe ich sie noch nie probiert. Aber beispielsweise Niels Rodin findet, es sei die beste und der kennt seine Zitruspflanzen. Guckstu hier: Citrumelo Forum Agrumes.

#140 RE: "winterharte" essbare citrus von Aramis 05.01.2018 15:58

avatar

Hi zusammen,
sieht aus, als ob alle Früchte noch ausreifen...
Allerdings ist die aktuelle nicht mehr so der Hit, leicht bitter, ob das mit den komischen Flecken zu tun hat, sie zu fest verglast war oder einfach zu wenig Sonne gesehen hat?

#141 RE: "winterharte" essbare citrus von Aramis 05.01.2018 15:59

avatar

#142 RE: "winterharte" essbare citrus von Flora1957 05.01.2018 17:20

Hallo Aramis,

animiert durch Deine Bilder habe ich eben ein 'Okitsu'-Mandarine geerntet: Saftig, aber sehr sauer. Das hatte ich schon besser. Halt einfach zu wenig Sonne 2017.

Gruß

Lutz

#143 RE: "winterharte" essbare citrus von Mikkel 05.01.2018 21:11

Hier ist mal eine Maschinenübersetzung der N°82 Beschreibung von Niels Rodin:

gestern habe ich ein Citrumelo Nr. 82 aus Eisenhut probiert, es ist eine seiner Selektionen. Sie können es nur bei Eisenhut kaufen. sehr überrascht, denn der Baum steht auch in der Mitte des Bodens in seinem Park. Die Frucht hat die Größe einer großen Orange, die Rinde war gelb mit einigen Teilen noch grün. glatt und schön. nicht sehr wohlriechend, geschmacklos und nicht sehr bitter. Der Geschmack des Fruchtfleisches ist ziemlich außergewöhnlich; sauer, aber weniger als eine Zitrone, fruchtig, leicht bitter (wie Pomelos der 80er Jahre), wenige Kerne und klein dazu, es ist sehr saftig mit kaum einem Hauch von Pumperin, nicht persistent. kann man in einer Scheibe knirschen, ohne ein Gesicht zu machen. das ist bei weitem der beste Poncirus F1-Hybrid, den ich je probiert habe. noch besser als die Berti, die ich wirklich mag. Außerdem werden die Früchte jetzt geerntet; der Strauch ist dicht, mit sehr reichem Laub und dunkelgrün, dreiblättrig und breit und vor allem sehr ertragreich. ein wunderschönes, mit Früchten gefülltes Thema, das sich gerade gelb färbt.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

#144 RE: "winterharte" essbare citrus von Stephan_M 07.01.2018 20:08

avatar

Nabend Freunde,

ich habe zwei Anfängerfragen:

Wie lange sollte ich die Früchte dran lassen? Und auf ein "Nachreifen" hoffen?

Wie gesagt, die "Minis" sind ja erst im Frühjahr 2017 gepflanzt worden. Und wir hatten wettertechnisch 2017 wirklich ein extrem schlechtes Jahr. Insoweit bin ich nicht sicher, ob es nicht in der Hoffnung auf ein gutes Wachstum in diesem Jahr hilfreich wäre, die Früchte einfach zu entfernen und wegzuwerfen...

Die Früchte sind noch hart und fest an den Sträuchern. Fotos von heute morgen.

Yuzu mit braunen Stellen... , warum eigentlich?



Meyer sieht noch gut aus



Also, was tun?

Grüße

Stephan

#145 RE: "winterharte" essbare citrus von Flo 08.01.2018 08:07

avatar

Hallo Stephan
Generell reifen Zitrusfrüchte problemlos nach bzw. weiter, wenn es wieder wärmer wird, sofern sie nicht zu starken Frost gesehen haben (nicht unter -3/-5 Grad für längere Zeit).
Bei den braunen Stellen der Yuzu bin ich leider überfragt. Wenn sie nicht matschig werden, würde ich sie dran lassen. Oder mal eine opfern und schauen, wie die innen aussieht.
LG Flo

#146 RE: "winterharte" essbare citrus von Mikkel 08.01.2018 09:06

ich denke auch, einfach dran lassen. Es gibt nichts zu verlieren. Meine US119 und Keraji sind auch noch grün. Ich hoffe das wird dann in Frühjahr was.

#147 RE: "winterharte" essbare citrus von Marcel 08.01.2018 12:04

avatar

Ich hatte meine drei Früchte an der keraji am 28.Nov. schon abgeerntet.
Sie waren dann zwar nicht voll reif, aber nach ein paar Tagen in der Fruchtschale waren sie sehr gut und aromatisch.

#148 RE: "winterharte" essbare citrus von Stephan_M 12.01.2018 19:21

avatar

Habe mich jetzt doch entschlossen, die Yuzus zu ernten. Wie sich heraus gestellt hat, waren die Früchte doch fast reif...

Toller Duft und schon jetzt tolles Aroma. Vor dem Hintergrund, dass meine Yuzu noch wirklich klein ist und erst im Frühjahr gepflanzt wurde. Und wir nach allen Kriterien hier wirklich einen rekordverdächtig schlechten Sommer hatten. Vor diesem Hintergrund bin ich mehr als zufrieden! Ein bisschen mehr Sonne. Und die Yuzu wird hier definitiv zur Vollreife gelangen!

Das war die Größte, den Anschnitt muss ich aber noch mal üben...





Grüße

Stephan

PS: Das Klettband beim Schutzbau hält, das doppelseitige Klebeband hat sich schon jetzt als Murks erwiesen. Musste klammern. Es würde da zwar eine wetterfeste Variante von Tesa geben. Aber ich werde doch auf einfache Holzrahmen umstellen und auch am Dach etwas ändern.... @Jubi

#149 RE: "winterharte" essbare citrus von Flora1957 20.01.2018 10:58

Habe heute erneut eine Mandarine 'Okitsu' probiert und wie folgt beurteilt:
Frucht: Note 3-4
Säure: 3
Süße: 6
Saftigkeit: 3
Größe: 5
Meine individuelle Gesamtnote: 4-

#150 RE: "winterharte" essbare citrus von Flo 21.01.2018 11:17

avatar

Hey Lutz
Ich kenne mich mit eurem Notensystem nicht so aus, aber 4- ist ungenügend oder? Fehlt denn die Süsse komplett? Das Fruchtfleisch sieht ja an sich ganz gut aus..

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen