Seite 1 von 2
#1 Trachy Import aus Spanien von TomW 03.04.2017 18:40







Habe eine Import Palme aus Spanien gekauft. Es ist Ballenware. Also direkt aus dem Lehmboden raus gesägt und per Lkw nach Deutschland. Stammhöhe ca 1m.

Den Lehm habe ich versucht einzuweichen und zu entfernen, sodass weiße unverletzte Wurzeln frei lagen.
Wie schätzen die Profis das ein...Sollte mit Wurzelhormon auxin oder ähnlichem behandelt werden oder genügt es viel zu wässern?

Danke im voraus für Antworten
Tom

#2 RE: Trachy Import aus Spanien von Kai-Uwe 03.04.2017 19:04

avatar

Lieber @TomW ,

wenn Du Auxin hast, dann würde ich es auf jeden Fall in der richtigen Dosis verwenden. Den Lehm hättest Du an den Wurzeln lassen können - Hanfpalmen mögen nährstoffhaltigen Boden.

Liebe Grüße
Kai-Uwe

#3 RE: Trachy Import aus Spanien von Marc Werner 04.04.2017 00:44

avatar

Hallo Tom,

hast Du den Kauf so beabsichtigt, also als günstige Ballenware zum Beispiel? Bei guter Pflege wird sie sich hoffentlich irgendwann erholen... Drücke die Daumen!

Bitte nicht düngen!!! Auxin, beispielsweise durch Superthrive verabreichen und wässern, wässern, wässern...

Halt uns bitte gerne auf dem laufenden!

Wo hast Du die Palme her? Ebay mit der berühmten Anwachsgarantie?

Ich habe an anderer Stelle geschrieben, dass ich ein ähnliches Problem habe, die wenig vorhandenen Wurzeln, ebenfalls abgestochen, von MyPalmshop bei deutlich kleineren Trachys von Sp. Kumaon und Manipur sind zu tief eingebuddelt gewesen, hinzukommend vieleicht auch zu viel Torf-Anteil, und haben in den letzten 1 1/2 Jahren gar nicht gewurzelt und dunkelbraun/schwarze, vermutlich tote Wurzeln übrig. Ich fand zumindest bei 2 Exemplaren noch 1 bis 2 kleine gelbe lebende Vitale Trachywurzeln. Mir ist ein Rätsel, dass die wenigen Wedel noch in Takt sind, aber keinerlei Wachstum! Die Speere sind auch in Ordnung...

#4 RE: Trachy Import aus Spanien von Marc Werner 04.04.2017 00:58

avatar

Zitat von Kai-Uwe im Beitrag #2
Lieber @TomW ,

wenn Du Auxin hast, dann würde ich es auf jeden Fall in der richtigen Dosis verwenden. Den Lehm hättest Du an den Wurzeln lassen können - Hanfpalmen mögen nährstoffhaltigen Boden.

Liebe Grüße
Kai-Uwe


Hallo Kai-Uwe,

das mit der ''richtigen'' Dosis ist so ne Sache, da es verschiedenste Meinungen gibt, hinzukommend, selbst wenn ich genau wüsste, was das perfekte Auxin/Wasserverhältnis bei einer 10 Liter Kanne, kommt die nächste Frage, ob ich die ganzen 10 Liter um einen Trachyballen auskippen soll, oder nur ein paar Liter...
Ich habe jetzt zwischen 1 bis 2 ml pro Liter um die geschädigten Ballen, die kompletten 10 Liter ausgekippt pro Ballen...

Das nächste Problem, wo wieder die Meinungen auseinander gehen, ist wie oft wiederholen und wann wieder düngen. Einige schwören darauf, Superthrive mit Palmendünger zu kombinieren, andere sagen, nach Auxin-Behandlung 6-8 Wochen nicht düngen...

In meinem Fall, wo bei 6 Plamen praktisch 100% Wurzelballen hinüber ist, habe ich von düngen Abstand genommen und kann mir selbst nicht vorstellen, dass es Sinn macht, bereits nach 6 bis 8 Wochen wieder zu Düngen und das Wachstum wieder anzuregen, oder?

#5 RE: Trachy Import aus Spanien von Kai-Uwe 04.04.2017 03:45

avatar

Hallo Marc Werner,

ich habe bisher frisch gepflanzte Palmen bzw. auch andere Pflanzen im ersten Jahr nur mit Hornspänen bei der Pflanzung gedüngt, die ja bekanntlicherweise relativ langsam verstoffwechselt werden, und dann im Herbst mit Patentkali, um das Gewebe für den Winter zu stärken. Auch in den Folgejahren dünge ich mit Bedacht.

Liebe Grüße
Kai-Uwe

#6 RE: Trachy Import aus Spanien von cranberry72 04.04.2017 19:45

Hallo Marc Werner,

Die Menge von auxin-lösung auf 10 l Wasser hängt natürlich von deiner ausgangslösung ab. Die endkonzentration des Auxin sollte bei ausgewachsenen Palmen (also keine Jungpflanzen und frische Keimlinge)ca. 4- 5 micromol pro Liter betragen. Musst halt umrechnen, wieviel in deiner ausgangslösung drin ist. Die molmasse von NAA ist 186 g/mol.

Meine manipur und princeps new Form von mypalmshop hatten letztes Jahr das gleiche Problem. Eine Gabe Auxin in April, langzeitdünger in Juni und nochmals Auxin in September und die sind super angewachsen. Hatten in September das 4 Blatt geschoben und der Gailwuchs war auch weg.

LG Silvia

#7 RE: Trachy Import aus Spanien von Wittekind 04.04.2017 20:02

avatar

Die Entfernung des Lehmbodens war unnötig und ein Fehler. Du kannst selber die Frage beantworten, worum der Exporteuer die Erde, trotz der erheblich höheren Lieferkosten- Gewicht-, mit Plastik ummandelt an der Pflanze belassen hat, jedenfalls nicht, weil er den Lehm nicht abbekommen hat. Der Lehm hatte eine Schutzfunktion für die Wurzeln, die sind nämlich sehr empfindlich und regenerieren bei Beschädigung nicht. Ich wünsche Dir jedenfalls gutes Gelingen.

#8 RE: Trachy Import aus Spanien von TomW 04.04.2017 20:48

@Wittekind

Die Exporteure lassen den Boden dran, weil die Palme so aus dem Standort gesägt wird. Manche trachys werden danach getopft und manche gehen als Ballen in den Lkw.
Die Wurzeln können sich aber sicher besser entwickeln, wenn sie dann in lockeren Boden eingeschwämmt werden. Zumindest mein Glaube.

https://youtu.be/gqvOigc_W30
Siehe hier.

Ich habe 2 Eimer Weidenwasser angesetzt. Die stehen jetzt paar Tage und dann gieße ich immer am Ballen. Mal sehen, ob es Wirkung zeigt.

Im übrigen muss ich erwähnen, dass ich nicht finde, die Wurzeln sein extrem mickrig. Nur eben etwas großzügiger könnten die Spanier, Italiener oder wer auch immer, den Wurzelballen aus der Erde sägen.

Viele grüße
Tom

#9 RE: Trachy Import aus Spanien von Marc Werner 04.04.2017 22:16

avatar

Zitat von TomW im Beitrag #8

Im übrigen muss ich erwähnen, dass ich nicht finde, die Wurzeln sein extrem mickrig. Nur eben etwas großzügiger könnten die Spanier, Italiener oder wer auch immer, den Wurzelballen aus der Erde sägen.



Hallo Tom,

Fühl Dich bitte nicht angegriffen!!! Wenn man davon ausgeht, dass der Wurzelballen, so breit wie die Krone war, dann ist es ''sehr'' mickrig! Die Angebote solcher Trachys sind bei Ebay sehr hoch und verkaufen sich Bombe.
Mich wundert immer, dass die Ebay-Verkäufer 100% positive Bewertungen bekommen, weil eigentlich verarschen sie den Kunden hoch zehn und diese Palmen brauchen 5 Jahre, bis sie sich regeneriert haben, WENN sie sich überhaupt regenerieren (hat der erfahrene Anton hier mal irgendwo geschrieben...)!

Die andere Sache ist natürlich, dass diese eigentlich unseriösen Palmen-Händler natürlich Leuten, die sich langsam dran heran trauen, so für günstig Geld eine Trachy mit Stamm verkaufen können. Hat seine 2 Seiten und jeder muss gucken, wie es für ihn passt. Aber was ich kritisch sehe, ist diese angebliche Anwachsgarantie dieser Händler, da denkt der Palmenanfänger, läuft da kann ja nichts mehr schiefgehen... Dass der Wurzelballen ewig braucht sich zu regenerieren und diese Palmen sowieso erst mal meistens kräftig und deutlich abbauen, verraten diese Händler nicht...

Ebay ist leider voll davon und die Händler, die bessere teure Qualität verkaufen, landen leider nicht ganz oben, sondern nur die, die billig in Masse an die Leute bringen... --> http://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=trac...rantie&_sacat=0

Es gibt aber eben auch andere, die sich diese abgestochenen Palmen günstig einkaufen und sie erst nach 2 Jahren in den Verkauf geben, wenn der enge Topf zumindest durchwurzelt ist, auch diese Palmen sind meist deutlich günstiger, aber zumindest hat man so bessere Chancen, schneller Freude daran zu haben!

Wo hast Du denn nun die Palme gekauft?

Drück Dir jedenfalls die Daumen, dass Du bei guter Pflege schon kurzfristig Freude an der Palme bekommen kannst!

#10 RE: Trachy Import aus Spanien von TomW 05.04.2017 09:35

Der Ballen ist zu klein, stimmt. Die Wurzeln sahen aber gut aus. Mehr habe ich nicht gesagt

Habe mir ja vorneweg die Videos vom Anbau in Spanien angeschaut und war drauf eingestellt, dass es so aussehen wird. Auch bin ich mir absolut im Klaren darüber, dass das Ding sehr lang brauchen wird, bevor es vielleicht mal wächst. Also alles gut. Ich wurde damit nicht vom Händler verarscht. Habe ich vorneweg alles im Forum gelesen.
Ist nicht von ebay, aber vom selben Händler könnte das Ding sein.

Außerdem habe ich eine kleine Trachy, die schon seit Jahren draußen wächst. Den unterschied kenne ich also auch.

Danke trotzdem für die Antworten

#11 RE: Trachy Import aus Spanien von TomW 02.05.2017 13:37



Erhöhung der Bodenwärme zum besseren wurzeln. Mal sehen, ob Theorie und Praxis übereinstimmen

#12 RE: Trachy Import aus Spanien von Marc Werner 02.05.2017 23:02

avatar

Hallo Tom,

das gute erst einmal ist, dass Ihre Wedel bisher kein Abbau anzeigen! Das ist schon mal ein super zeichen!

Mit dem Boden abdecken, wäre ich vorsichtig! Im Winter sicherlich eine gute Idee, aber wenn denn nun mal die Sonne rauskommt und bei Dir da drauf knallt, hast Du schnell 70 grad darin! Geduld und gute Pflege sollten eigentlich vollkommen ausreichen, dass die abgestochenen Wurzeln aus dem Stamm wieder austreiben! Hinzukommend sehe ich so noch die Gefahr, des schimmelns.

#13 RE: Trachy Import aus Spanien von TomW 03.05.2017 10:05

Meine Idee dahinter war die Gewächshaushaltung zu simulieren.
Danke für die Warnung Marc... Behalte ich im Auge.

#14 RE: Trachy Import aus Spanien von grünerdaumen 03.05.2017 11:29

avatar

Hallo Tom,

ich würde das nicht machen, aber wenn du die Gewächshaussimulation lässt dann natürlich wenn schönes Wetter ist noch mehr wässern. Marc hat es ja schon erwähnt, seit dem Auspflanzen sind rd. 4 Wochen vergangen und kein Wedelabbau erkennbar ..... schaut gut aus

#15 RE: Trachy Import aus Spanien von TomW 07.08.2017 23:28


Siehe Markierung mit permanentMarker





Sieht zwar etwas vom Wind gerupft aus, wächst aber seit ende Juni deutlich.
Treibt 5 neue Blätter.
3 öffnen sich gerade.

Mit auxin Weidenwasser und Superthrive funktionieren Wurzelnackte Spanienimporte also doch gut.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen