#1 Wie tief darf der Stamm einer Trachycarpus Wagnerianus mit Erde bedeckt werden? von Frankrock 01.04.2017 09:26

avatar

Moin zusammen! Ich möchte gerne das Beet wo meine 2 m Waggi steht, mit 40 cm Erde anfüllen! Kann man den Stamm mit 40 cm Erde anfüllen oder fault dann der Stamm?

Sonnigen Gruß aus Münster

Frank

#2 RE: Wie tief darf der Stamm einer Trachycarpus Wagnerianus mit Erde bedeckt werden? von René 01.04.2017 22:02

avatar

Hallo Frank

Grundsätzlich sollte oder kann man Trachys etwas tiefer einpflanzen als sie im Kübel stehen ,aber da spreche ich von 5cm tieftens 10 cm ,40 cm würde ich nicht machen

#3 RE: Wie tief darf der Stamm einer Trachycarpus Wagnerianus mit Erde bedeckt werden? von Marc Werner 02.04.2017 01:49

avatar

Hallo Zusammen,

ich habe festgestellt, dass tiefes einpflanzen bei Fortunei/Wagnerianus kein Problem mit sich bringt, im Gegenteil kommen recht schnell aus dem unteren Stamm weitere Wurzeln hervor. Ebenso kommen sie mit feuchten Boden gut klar, sie lieben es sogar.

Allerdings stellte ich die letzte Tage fest, dass Sp. Kumaon oder Manipur das gar nicht mögen. Ich wunderte mich, warum bei einigen seit einem Jahr keinerlei Wachstum passierte, die Wedel allerdings kern gesund aussahen... Ich stellte fest, dass 4 Sp. Kumaon und 2 Manipur, zu tief eingepflanzt waren, die Wurzeln zu 95 % hinüber!!! Ich habe die letzten beiden Tage damit verbracht, alle betroffenen Sp Kumaon und Manipur auszubuddeln und noch mal einzupflanzen, wo übergang wurzeln zu Stamm ist. Mit Superthrive (Auxin) behandelt und nun heißt es abwarten und Bodengrund feucht halten.

Es ist schon interessant, dass Manipur und Sp. Kumaon soooo empfindlich auf eine etwas zu tiefe Einsplanzung reagieren, dagegen es Fortunei oder Wagnerianus überhaupt nichts ausmacht... Ich habe mir gedacht, das es vieleicht an dem kriechenden Wuchs liegt, dass der unterste schräge Stamm vieleicht einfach trocken und luftig über der Erde bleiben muss. Bin gespannt.

Bezüglich der Frage: Ja Wagnerianus/Fortunei verträgt sehr gut tiefe Einpflanzung, ABER ob 40 bis 50 cm gehen, weiß ich nicht. Bei mir sind es 10 bis max 15 cm!

#4 RE: Wie tief darf der Stamm einer Trachycarpus Wagnerianus mit Erde bedeckt werden? von Olli 02.04.2017 10:05

avatar

Hi,

aus dem Bauch heraus würde ich 40cm auch für zuviel halten. - Aber das ist natürlich wenig wissenschaftlich ;-)
Ich habe bei meiner Rasentrachy nochmal nachgesehen. An der Nordseite und wo das Gras schonmal den Stamm feucht hält haben sich bis auf etwa 10cm Höhe Wurzeln gebildet.
@Nrico: Ich vermute wie Rene, dass 5-10cm kein Problem sein sollten.



Ach ja: Dass rechts am Stamm ist eine 2 € Münze zum Größenvergleich.

Marc: Wieso bist du sicher, dass es an der Einpflanztiefe liegt?

Grüße

Olli

#5 RE: Wie tief darf der Stamm einer Trachycarpus Wagnerianus mit Erde bedeckt werden? von -klaus- 02.04.2017 10:26

avatar

Hallo Olli,
diese oberirdischen Adventivwurzeln bilden sich oft auch nach einer Stammverletzung oder auch wenn die Einpflanzung erhöht vorgenommen wurde. Sie sind aber positiv zu sehen und lassen auf einen guten Allgemeinzustand schließen. Diese Art der Wurzelbildung kommt bei Trachys heufiger vor und dient der Palme als zusätzliche Versorgung.
Viele Grüße,
-klaus-

#6 RE: Wie tief darf der Stamm einer Trachycarpus Wagnerianus mit Erde bedeckt werden? von Olli 02.04.2017 11:05

avatar

Hallo Klaus,

danke.
Ich habe mir wegen der Wurzelbildung keine Sorgen gemacht. Aber ich vermute, dass man Trachys mindestens um soviel tiefer setzen kann, wie sie jetzt an Stammhöhe Wurzeln entwickelt hat. Ob das auch deutlich höher funktioniert kann ich nicht sagen.

Grüße

Olli

#7 RE: Wie tief darf der Stamm einer Trachycarpus Wagnerianus mit Erde bedeckt werden? von -klaus- 02.04.2017 11:25

avatar

Hallo Olli,
der Vegetationspunkt lässt sich nicht beliebig verändern, sowohl nach oben, wie nach unten. Die Palme wäre gar nicht in der Lage am Stammkern oberhalb 30 oder 40cm Wurzeln zu bilden. Ein wesentlich erhöhter Stand müsste vom Erdreich angepasst werden aber hier wäre schon eher etwas mehr möglich, als in der Tiefe. Die verhältnismäßig richtige Einpflanztiefe gilt aber nicht nur für Palmen. Allgemein trifft man beim extremen variieren der Einpflanzhöhe auf genetische Grenzen.
Viele Grüße,
-klaus-

#8 RE: Wie tief darf der Stamm einer Trachycarpus Wagnerianus mit Erde bedeckt werden? von -klaus- 02.04.2017 12:56

avatar

@Frankrock
Hallo Frank,
Ich würde dir davon abraten.
Wenn die Stammbasis gleich um bis zu 40cm tiefer liegt, sind dass gravierende Veränderungen für deine Trachy.
Der Sauerstoffanspruch von Flachwurzlern ist in der Regel höher. Die Anzahl der benötigten Bodenbakterien reduziert sich mit zunehmender Tiefe erheblich. Die Pilzkulturen, die wesentlich zur gerechten Nährstoffumwandlung beitragen, stellen komplexe Anforderungen an Sauerstoff und Temperaturen. Mit zunehmender Tiefe feht den Wurzeln ohnehin die benötigte Wärme. Es ist also weniger der Grund von Fäulnis sondern eher eine permanente Unterversorgung, bzw dauerhaft schlechte Bedingungen.
Viele Grüße,
-klaus-

#9 RE: Wie tief darf der Stamm einer Trachycarpus Wagnerianus mit Erde bedeckt werden? von Frankrock 02.04.2017 17:27

avatar

Danke für die vielen guten Hinweise ! Dann werde ich mir mal was anderes überlegen!

#10 RE: Wie tief darf der Stamm einer Trachycarpus Wagnerianus mit Erde bedeckt werden? von Nrico 03.04.2017 10:23

avatar

Zitat von Olli im Beitrag #4
@Nrico: Ich vermute wie Rene, dass 5-10cm kein Problem sein sollten.


Hey Olli,

ich hatte es gesehen - danke! :)

LG
Enrico

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen