Seite 4 von 5
#46 RE: Kamelien-Thread von Stephan_M 19.12.2017 17:41

avatar

Danke Ihr Beiden!

@Gunther HH

Hat die von Anfang an so gut angesetzt? D.h. insbesondere schon im ersten Jahr nach der Pflanzung? Wie viel Sonne bekommen Eure Pflanzen? Bei mir freier Himmel, aber überwiegend schattig...

Ich kann mich allerdings erinnern, dass meine ältere Topfkamelie nach einer Umpflanzaktion im darauf folgenden Frühjahr auch nicht blühen wollte. Im darauf folgenden Jahr wieder alles paletti. Naja, vielleicht brauche ich einfach noch ein wenig Geduld. Die mir - wie immer - fehlt.

Grüße

Stephan

#47 RE: Kamelien-Thread von Gunther HH 19.12.2017 18:05

avatar

Die Anzahl der Blüten schwankt von Jahr zu Jahr. Sie steht im Halbschatten mit ein paar Sonnenstunden am Tag.
Hab mal ein altes Bild nach der Pflanzung 2011 gefunden:



Gruß Gunther

#48 RE: Kamelien-Thread von Gunther HH 19.12.2017 18:10

avatar

und hier mal in Vollblüte 2015

#49 RE: Kamelien-Thread von Jubi 19.12.2017 20:15

avatar

Hi Gunther
Ist schon Wahnsinn, wie sich seit deiner Anpflanzung 2011 alles verändert hat. Meine geht auch das erste Mal in den Winter und ist mit Vlies geschützt. Ich freue mich schon auf den Frühling und hoffe doch, dass sie dann auch blüht.
Gruß Jubi

#50 RE: Kamelien-Thread von Horst Harsum 19.12.2017 20:59

avatar

Hallo Kamelien-Freunde,
wie schön, dass die "alten" Threads gelegentlich mal wieder rausgekramt werden. Das erleichtert das Wiederfinden bestimmter Inhalte meiner Meinung nach, als immer wieder nen neuen Thread zu starten.
Aber zu der Frage von @Stephan_M:
Meinen Kamelien ist es in diesem Sommer gut ergangen. Der Knospenansatz scheint OK und am Wochenende stelle ich gern ein paar Bilder in den Thread.

Um meine Kamelien habe ich mir dieses Jahr am wenigsten Sorgen gemacht. Alles ist hier abgesoffen - nur die Kamelien nicht.

PS: Deine Kamelie ist klasse @Gunther HH

#51 RE: Kamelien-Thread von KleinerSkink 19.12.2017 23:26

avatar

Schützt ihr die alle? Ich bin mir ja bewusst, dass einge Blütenknospen verloren gehen, aber unsere war bisher nie geschützt, das schon immer und muss dennoch jedes Jahr gekürzt werden, weil sie von meinem Großvater vor zig Jahren nicht unbedingt an die beste Position gesetzt wurde (Weg, Garage, Teich) und trotzdem hat sie meist viele Blüten, werde morgen mal ein Bild machen.

Was aktuelleres als das hier habe ich gerade nicht...

#52 RE: Kamelien-Thread von Olli 20.12.2017 11:37

avatar

Hi Stephan,

der Blütenansatz ist m.E. "normal". Allerdings empfinde ich die Knospen angesichts des eher kühlen Dezembers schon als relativ "dick". Probleme gab es immer, wenn sie schon treiben und es dann nochmal stärker friert. Dann fallen die Knospen meistens ab.

Ach ja: Geschützt wurden meine noch nie. Das hat bis -15°C immer ganz gut geklappt. Hat vielleicht mal ein paar Knospen gekost, aber dafür kann ich die nicht auch noch jährlich einpacken.

Grüße

Olli

#53 RE: Kamelien-Thread von Flora1957 20.12.2017 17:52

Auch ich habe meine Kamelien noch nie geschützt und sie machen keine Probleme. Allerdings hatte ich auch nur einmalig 2012 -12,5°C. Zwei Kamelien sind mitlerweile sogar der Morgensonne ausgesetzt, da der Nachbar einen Baum gefällt hat, ohne daß die Pflanzen Schaden genommen haben. Insgesamt bekommen sie (incl. abends) nur ca. 2 Std. Sonne.

Daß Licht wichtiger als Sonne ist, kann man daran erkennen, daß die Kamelie im nach Norden ausgerichteten Vorgarten, wo sie darüber hinaus auch nicht wie die anderen windgeschützt steht, eine üppige Blüte zeigt, obwohl sie erst ab Mitte Appril den ersten Sonnenstrahl sieht, wenn die Sonne über das Nachbarhaus steigt.

Übrigens blüht aktuell meine Kamelie 'Winters Snowman'.

#54 RE: Kamelien-Thread von Karizwick 20.12.2017 19:40

Da kann man auf Alle in wintermilden Gegenden neidisch werden! Hier sieht es leider anders aus.
Der Winter 2008 / 2009 hatte minus 20 Grad aber vorher reichlich Schnee - so waren die Kamelien unter Reisigschutz durch die dicke Schneedecke bestens geschützt. Die Blüte im Frühjahr war prächtig.




Dann aber der Winter 2009 / 2010! Auch minus 20 Grad über eine längere Zeit ohne Schnee. Trotz Schutz mit Reisig und Vlies nahezu Totalausfall. Nur die Black Lace hat gerade so mit Substanzverlust überlebt.




Das war der Anlass zur Entwicklung der Frostschutzpyramiden. Bisher haben Diese ihren Dienst getan.

Gruß

Bernhard

#55 RE: Kamelien-Thread von Andreas Müritz 21.12.2017 07:40

Guten Morgen,
@stephan_m sorry für die etwas verspätete Antwort, aber ich war ein paar Tage auf Island, wo
von Kamelien natürlich keine Spur ist.
Meine Kamelien sind allesamt nicht ausgepflanzt, was aber eher an meinem Boden liegt und mir die Aufbereitung (noch) zu aufwendig ist.
Daher ist wohl auch der Knospenansatz im Grunde nicht anders als in den Vorjahren. Einige Sorten haben mehr Ansätze als andere. Das schwankt bei mir von Jahr zu Jahr. Black Lace hatte dieses Jahr überreich geblüht und jetzt nur ganz wenige Knospen. Dafür hat April Snow umso mehr Knospen, die in diesem Jahr grade mal 4 Blüten hervorgebracht hat.
Standort ist bei mir im Sommer eher sonnig und hatte noch nie Probleme damit.
Gruß,
Andreas

#56 RE: Kamelien-Thread von greenthumb 21.12.2017 14:28

avatar

Die ausgepflanzten Gartenkamelien haben alle Knospen angesetzt.
Eine die in einer Ecke, duchegehdn eher dunkel steht, hat gut Höhe gemacht. Ist wie bei dne Trachys schätze ich mal.
Schnell Richtung mehr Licht.

Aber im Wintergarten steht im Topf eine jetzt blühende Sasanqua Kamelie...braucht mehr Licht und hält nur -5 Grad aus...leider.
Die würde ich gerne auspflanzen aber keine Chance.

Ich freue mich schon wieder auf den März und die Kamelien als erste Blüher (nach Krokus & Co.).

Viele Grüße

Andreas

#57 RE: Kamelien-Thread von Flora1957 21.12.2017 19:22

Hat schon jemand Erfahrungen mit der Camelia chinensis gesammelt?

#58 RE: Kamelien-Thread von Horst Harsum 24.12.2017 14:22

avatar

Hallo und frohe Weihnachten, Kamelien-Freunde,
angeregt durch die Frage von @Stephan_M habe ich mir meine Kamelien etwas genauer angeschaut. Als deutlichen Unterschied empfinde ich den Zustand der
a) frostgeschädigten Exemplare (zwei Kamelien hatten im April beim späten Frost so richtig einen mitbekommen)



Keine Blütenknospen, nur Triebknospen. Schade.

b) das frisch ausgepflanzte Exemplar




Ein paar, wenige Blütenknospen und ein aufgehelltes Blatt. Der Boden hier ist ungünstig für Moorbeetpflanzen...

c) das am besten geschützte Exemplar




Passt: das Blatt dunkelgrün und etliche Blütenknospen.

Ein sehr gemischtes Ergebnis. Den kalkhaltigen Boden muss ich im Frühjahr dringend bearbeiten. Schwefel? Rhododendrondünger? Torf?

Wie optimiert Ihr den Boden, wenn's zu kalkhaltig ist?

Schöne Feiertage und viele Exoten unterm Weihnachtsbaum 🎅🏽

#59 RE: Kamelien-Thread von Jubi 24.12.2017 14:32

avatar

Ich würde Rhododendronerde darunter mischen. Habe ich zumindest so bei Neupflanzung gemacht.
Gruß Jubi

#60 RE: Kamelien-Thread von Phoenix 24.12.2017 16:49

avatar

Torf untermischen erzielt das gleiche Ergebnis, nur wesentlich billiger!

Viele Grüße Manne

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen