Seite 1 von 5
#1 Kamelien-Thread von Horst Harsum 28.02.2017 10:13

avatar

Hallo zusammen,
seit Jahren versuche ich mich mit Kamelien und ich bin sicher, dass ich nicht der einzige bin, den diese Pflanzen faszinieren. Kamelien werden ja hie und da mit angesprochen, so nebenbei. Ich dachte, sie hätten eigentlich ein wenig mehr Beachtung verdient 😉

Im Topf geht es meiner ältesten Kamelie bislang gut:



Seit 2 Jahren habe ich aus 2 Kamelien ausgepflanzt. Hier eine davon:



Die Schwierigkeiten hier: schwerer Bördeboden (leider kalkhaltig) und die "Wühlmauszentrale", die sich hier eingerichtet hat. Die ausgepflanzten Kamelien stehen daher in Körben aus Kaninchendraht, das Umfeld der Wühlmauszentrale habe ich mit -zig Narzissen bepflanzt. Im Winter habe ich sie mit Vliesdecken und Hauben geschützt und sie scheinen das gut überstanden zu haben.

Was steht denn bei Euch in Töpfen und im Garten ausgepflanzt? Bin gespannt!

#2 RE: Kamelien-Thread von greenthumb 28.02.2017 10:54

avatar

Hallo Horst,

sehr gute Idee und genau der richtige Zeitpunkt für einen eigenen Kamelienbeitrag, da ja jetzt die Blütezeit anfängt.
Ich schaue nachher mal nach Bildern bzw. knipse welche. Habe aber alle Kamelien ausgepflanzt (außer eine C. sasanqua)

Vorab kann ich hier eine sehr gute und günstige Quelle für Kamelien nennen:

In der JVA Lingen (kurz im Knast in Lingen), hat man sich auf die Kamelien spezialisiert und vertreibt die da.
JVA Lingen Online Shop

Ich war vor ein paar Jahren da und habe große Kamelien für sehr kleines Geld mitgenommen. Dazu Dünger satt und Kuchen und Kaffee für kleines Geld.
Sehr schön gemacht und die Kamelien hatten eine unschlagbare Qualität und Größe bei dem Preis.
Absolut einen Ausflug wert. Hätte ich dort nicht vermutet, aber wirklich sehr sympathisch.

Insbesondere die Kamelie Black Lace kann ich sehr empfehlen...tolle Optik und Struktur.

Viele Grüße

Andreas

#3 RE: Kamelien-Thread von florian 6b 28.02.2017 11:23

avatar

Hallo Horst,
ich habe hier im Allgäu seit 8 Jahren eine Kamelie ausgepflanzt, die rot und halbgefüllt blüht (japonica) - ich kann leider die genaue Sorte nicht sagen. Sie war ein Geschenk. Sie steht im lichten Schatten einer Magnolie auf der Südseite des Hauses (also zwar schattig aber trotzdem sehr warm im Sommer). Von anfangs vielleicht 40 cm hat sie mittlerweile eine Höhe von 1,5 m erreicht und wird von November bis Anfang/Mitte März mit zwei Lagen Vlies geschützt. Sie blüht jedes Jahr im April sehr reich, hat super gesunde Blätter und wird immer schöner. Mit Vlies eingepackt hat sie im Februar 2012 auch -25° schadlos überstanden. Ich mulche im Winter auch nicht.
Seit drei/vier Jahren habe ich noch weitere Kamelien gepflanzt, die etwas sonniger stehen und anfangs zögerlicher gewachsen sind. Jetzt sind sie aber stabiler und fangen auch zu blühen an.
Das wichtigste ist die Beschattung und der Schutz vor Zugluft im Winter durch das Vlies. Die Temperaturen sind eher egal ....
Grüße Florian

#4 RE: Kamelien-Thread von Phoenix 28.02.2017 11:47

avatar

Hallo Florian,

das hätte ich jetzt nicht vermutet, dass Kamelien bei uns gehen. Allen Respekt. Hast du die in normalen Boden gepflanzt, oder vermischt mit Torf oder Rhododendronerde. Ich hätte nämlich auch eine zum Auspflanzen, die hat mir Herbst nach dem Reinstellen sämtliche Blütenknospen abgeschmissen.

Viele Grüße Manne

#5 RE: Kamelien-Thread von Nrico 28.02.2017 12:03

avatar

Kamelien werfen die Blütenknospen ab, wenn es ihnen zu warm wird ... Meine stehen im Kübel bis etwa - 5°C nachts noch draußen. Ab Dauerfrost im Winterquartier bei nördlichem Fenster bei Tiefstwert etwa 4°C. Wenn im Frühjahr nur noch nachts wenige bis keine Frostgrade mehr herrschen (also jetzt so ;) ), kommen sie wieder raus. Ich werde sie aber wohl dieses Jahr ebenfalls in den Garten pflanzen. :)

LG
Enrico

#6 RE: Kamelien-Thread von Agave 28.02.2017 12:25

avatar

Hallo,
interessanter Thread, danke Horst. Ich habe in irgendeinem anderen Forum gelesen, das jemand schon Jahre lang welche ausgepflanzt hat und seine riesig sind. Leider hab ich den Link nicht gespeichert. Ich stand die Tage vor einer Kamelie, sie werden ja derweil fast überall angeboten, was war es mir schwer gefallen - die zu kaufe! Aber Kübel hab ich genug und auspflanzen ist wohl bei uns nicht die richtige Gegend... mal sehen, glaube nochmal schaffe ich es nicht an dieser herrlichen Pflanze vorbei zu laufen. Ich drücke euch allen die Daumen für prächtige Pflanzen.

#7 RE: Kamelien-Thread von Mathias 28.02.2017 12:35

avatar

Hallo Horst,

ich habe auf meinen Grundstück insgesamt 7 Kamelien verteilt.
Die Älteste eine camellia coquettii (rot) geplanzt in 2006.
Außerdem noch eine C. japonica "William Barlett" (rosa und rot gesprenkelt) und eine Camelia japonica "Dahlohnega"(weiß gefüllt), sowie 3 rote namenlose.
Im Top habe ich noch eine Camelia sasanqua "cleopatra" (rosa herbstblühend), die kommt dieses Jahr in den Garten.
Frostschäden waren bislang kein Thema.

Bei mir ist das Problem nicht der Boden, der ist schwach sauer und auch für Rhododendren gut geeignet, sondern die Sommerliche Trockenheit.
Wir liegen im Regenschatten Rothaargebirge/Westerwald, da fallen nur knapp über 500mm, die Kamelien stehen dann auch noch im Halbschatten/ Schatten von Bäumen, da wird´s ohne Sommerliche Bewässerung schnell eng, was aber auf 2000qm nicht so ganz einfach ist.

Stelle am WE mal ein Paar Bilder ein.
Viele Grüsse Mathias

#8 RE: Kamelien-Thread von Trachy 28.02.2017 13:13

avatar

Zitat von florian 6b im Beitrag #3
Hallo Horst,
ich habe hier im Allgäu seit 8 Jahren eine Kamelie ausgepflanzt


Hallo Florian,

ich habe seit Jahren Kamelien in Töpfen und Kübeln und bin ganz zufrieden. Versuche mit ausgepflanzten haben aber bisher nicht zu größeren Erfolgen geführt.
Ein Jahr sind sie besser beieinander, das andere Jahr geht's dann wieder abwärts, jedenfalls krebsen sie so rum.
Ich weiß nicht ob es vorwiegend an den Rüsselkäfern liegt, mit denen ich schon länger zu kämpfen habe, oder ist es doch bei mir nicht der rechte Platz.
Bei einem Treffen müssen wir mal unsere Pflege vergleichen, ich hätte schon gerne ein paar schöne und gesunde Kamelien im Garten.
Dein Bericht macht mir jetzt aber Hoffnung, dass es bei uns doch geht.

#9 RE: Kamelien-Thread von Karizwick 28.02.2017 21:52

Hallo Horst,
schönest Thema! Hier meine Black Lace, 10 Jahre ausgepflanzt und im Winter 2011/2012 erheblich gelitten. Das gab den Anlass für meine Idee mit den Frostschutzhauben. Diese hat zwei Effekte: 1.Temperaturabmilderung und 2. hohe Luftfeuchte. Funktioniert seit 2013 prima. Die Pflanze hat sich jetzt erholt und ich erwarte dieses Jahr wieder eine gute Blüte.
Daraus geschlussfolgert habe ich weiter Pflanzen mit Bauplanen geschützt. Das hat zumindest diesen Winter funktioniert. Die Bilder hierzu später.
Gruß
Bernhard

#10 RE: Kamelien-Thread von Andreas Müritz 28.02.2017 22:13

Hallo Horst,
danke für dieses Thema. Ich finde Kamelien auch klasse. Allerdings habe ich (noch) keine ausgepflanzt. Bei mir stimmt der Boden nicht (sehr trocken, sandig und leicht alkalisch) und auch die Winter in Meck-Pomm sind nicht immer ohne. Im Topf habe ich 6 Sorten und als erstes wird demnächst Mikuni no homare blühen. Dies ist eine einfach blühende Sorte und jede Blüte sieht anders aus. Im Topf sind Kamelien für mich super unkompliziert. Sie stehen die meiste Zeit draußen und dieses Winter hatte ich sie nur für zwei Wochen im Keller. Ich benutze Rhododendronerde und Dünge recht sparsam mit Kameliendünger. Ich habe mal gelesen, dass Kamelien in recht kleinen Töpfen gehalten werden sollten und fahre damit auch sehr gut.
Am Wochenende werde ich auch mal Bilder machen.
Viele Grüße,
Andreas

#11 RE: Kamelien-Thread von florian 6b 01.03.2017 09:40

avatar

Zitat von Phoenix im Beitrag #4
Hallo Florian,

das hätte ich jetzt nicht vermutet, dass Kamelien bei uns gehen. Allen Respekt. Hast du die in normalen Boden gepflanzt, oder vermischt mit Torf oder Rhododendronerde. Ich hätte nämlich auch eine zum Auspflanzen, die hat mir Herbst nach dem Reinstellen sämtliche Blütenknospen abgeschmissen.

Viele Grüße Manne


Hallo Manne,
Grundlage der Gartenanlage war normaler Humus, der aber mit viel Rhododendronerde und feiner Pinienrinde angereichert wurde, weil ja auch Magnolien in dem Beet wachsen. Mitte März packe ich sie aus und da macht auch später Schnee und leichter Frost den Blüten nicht viel aus, weil sie sich nicht alle gleichzeitig öffnen sondern immer der Reihe nach. Anbei noch ein Bild - allerdings schon zwei Jahre alt und eher mit der Magnolie als Hauptdarsteller :-) . Seither ist die Kamelie noch weiter gewachsen. Gedüngt wird mit Hornspänen und etwas Rhodo-Dünger. Sie "krebst" auch nicht rum sondern ist wirklich ein Schmuckstück.
Grüße Florian

#12 RE: Kamelien-Thread von Horst Harsum 02.03.2017 17:01

avatar

Hallo Bernhard,
Danke für die Info!
Deine Frostschutzhaube sieht klasse aus.
Mich würde natürlich sehr interessieren, wie sie konstruiert ist.

Hallo Florian 6b,
der Blick in Deinen Garten mit Magnolie und Kamelie sieht ja ganz wunderbar aus 😊

#13 RE: Kamelien-Thread von Karizwick 02.03.2017 21:43

Hallo @Horst,

unter folgendem Link findest Du die Bauanleitung: http://www.mdr.de/mdr-garten/gartenpraxi...zhaube-100.html

Gruß
Bernhard

#14 RE: Kamelien-Thread von greenthumb 04.03.2017 18:32

avatar

Bevor es hier gerade junge Hunde regnet, samt Wind, hab ich mal meine erste Kamelie in Blüte für dieses Jahr fotografiert.

C. japonica, General Colletti






Ich habe da mittlerweile eine ganze Ecke mit ausgepflanzten Kamelien, die sich gut entwickeln. Schattenplatz und in der Nähe vom Bambus, kommen sie wirklich gut und es passt gut zusammen.
Letztes Jahr habe ich noch umgesetzt, weil manche neu erworbene Kameliensorte laut Internet mit -5 oder -8 Grad angegeben war. Aber die -9 Grad diesen Winter haben alle ohne Schäden überstanden.

Die andere Schattenecke habe ich mit Azaleen, Fatsia japonica variegata und Farnen gemacht.


Die Kameliensorten von Nuccio sind toll. Ansonsten habe ich noch Lady Campbell, Lipstick (klasse Blüten), Jurys Yellow. Andere Sorten auch, müsste ich nachschauen welche es sind.
Black Lace ist mir beim Umzug leider kaputt gegangen, würde ich aber sofort wieder holen. Die ist einfach toll.

Kamelien pflege ich jetzt seit 2005 und sie sind sehr unkompliziert und für mich die schöneren Rosen, weil kein Schnitt, keine Krankheiten, tolle Blüten und einfach der Start in die Gartensaison mit ihren Blüten März / April, sie brauchen keinen Sonnenplatz, die Arten- und Farbauswahl ist riesig. Ich kann nur zur Auspflanzung animieren. Zumindest, wenn die Wintertemperaturen sich bis -15 Grad verhalten. Auch -17 Grad haben sie in Köln schon mal abbekommen, ist aber sicher kein Richtwert für kalte Regionen, die das über Tage haben.
Regen- oder sonstiger Winterschutz hat es bei mir nie gegeben.

Viele Grüße

Andreas

#15 RE: Kamelien-Thread von Jubi 04.03.2017 21:01

avatar

Hi Andreas
Klasse Kamelie. Ich habe mir gestern eine bei Norma Preisgesenkt mitgenommen. Konnte einfach nicht wiederstehen.
Sie ist ohne Topf circa 70 cm hoch und hat die gleiche Blütenfarbe wie deine. Ich finde, dass sie neben Bambus auch super hinpasst.
Gruß Jubi

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen