Seite 4 von 6
#46 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Aramis 08.09.2017 12:58

avatar

Hey Jürgen

Schöne Bilder!
Wie düngst du deine Prachthystrix eigentlich?

LG Aramis

#47 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Trachy 08.09.2017 13:25

avatar

Hallo Aramis,

die Nadelpalme bekommt sporadisch Wuxal Flüssigdünger wenn ich auch die anderen Kübelpflanzen dünge.

#48 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Phoenix 08.09.2017 19:01

avatar

Hallo Jürgen,

danke für die tollen Bilder, macht immer wieder Spaß solche anzuschauen. Mit den vielen Trachysamen mußt du es machen wie Felix erzählt hat mit dem Kaugummiautomaten bestückt mit Trachysamen in Südtirol, einmal drehen 50 Cent

Wir sehen uns, viele Grüße Manne

#49 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Trachy 13.09.2017 14:08

avatar

Noch ein paar Bilder vom vergangenen Wochenende.

Weibliche und männliche Trachy




Yucca nana, Agave neomexicana, A. megalacantha ...



Zitronenhecke, verschiedene Sorten


u.a. Grapefruit

#50 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Trachy 22.09.2017 18:49

avatar

Es herbstelt im Garten.




Trockenbeet

Herbstzeitlose

Herbstzeitlose weiß


#51 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Olli 02.10.2017 11:00

avatar

Hallo Jürgen,

danke für die Bilder. Das sieht mit dem Steinbeet im Vordergrund und den Trachys im Hintergrund sehr mediterran aus. So einen steinigeren Bereich brauche ich eigentlich auch noch. Hat Flair, ist gut für drainageliebende Exoten und das Unkraut kommt auch nicht ganz so stark durch.
Die Allgäuer hier setzen ja zwangsläufig u.a. stark auf die Topfkultur. So viele Pötte könnte ich leider garnicht unterbringen.
Hoffentlich können sie noch lange an der frischen Luft bleiben.

Grüße

Olli

#52 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Trachy 03.10.2017 14:35

avatar

[quote="Olli"|p28526
Hoffentlich können sie noch lange an der frischen Luft bleiben.

Grüße

Olli[/quote]

Hallo Olli,

ja, das hoffe ich. Bis jetzt hat der Spätsommer/Herbst uns sehr enttäuscht. Entgegen der langjährigen Regel, dass bei uns in dieser Zeit immer mal längere trockene und sonnige Phasen herrschen, sind diese bis jetzt gänzlich ausgefallen.
Es gab die letzte Zeit immer nur mal 1 -2 Tage die trocken waren und es soll die nächste Zeit auch nicht viel besser werden.
Für das kommende Wochenende wird die Schneefallgrenze auf 1000 -1200 Metern angegeben.
Darum habe ich gestern schon angefangen die nässeempfindlichen Yuccas und Agaven in's Gewächshaus zubringen, normaler Weise habe ich das sonst immer erst Ende Oktober gemacht.

#53 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Trachy 12.11.2017 10:56

avatar

Heute wieder einmal ein aktuelles Update bei Regenwetter und noch milden 8 Grad.
Die unsichere Wetterentwicklung bei uns hat mich vor einigen Tagen bewogen mit dem Einpacken der Trachys anzufangen.
Für morgen wird uns Schnee prophezeit.
Nun stehen die Türme wieder im Garten, die beiden größten sind 5 und knapp 5 Meter hoch.
Langsam wird meine Leiter zu klein um die Hauben überzuziehen.
Um die Palmen besser knebeln zu können, habe ich mich heuer entschlossen an jeder der großen Hanfpalmen einige intakte Fächer abzuschneiden.
Es sind aber noch genug dran geblieben.

Letztes Jahr ausgepflanzte Trachy, mit Lichterschlauch, Vliessäcke und am Stamm Schilfmatte geschützt.


Basjoo-Schutz


Die beiden Großen




Im schmalen Vliesschutz ist eine zusammen gebundene Albizie, sie will ich nur manuell beheizen wenn mal -15 Grad und darunter anstehen.


Nässeschutz im Trockenbeet für Agaven und kleine Yuccas

#54 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Trachy 14.11.2017 11:29

avatar

Bei uns hat es leicht angezuckert, vergangene Nacht gut -4 Grad, die nächsten Nächte soll es bis -8°C gehen.


Alle von meiner großen weiblichen Trachy, ich musste sie abmachen, da es sonst zu kompliziert mit dem Schutz wäre.



#55 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Jubi 14.11.2017 15:28

avatar

Hi Jürgen
Klasse Bilder. Wie lang ist deine Albizie schon ausgepflanzt? Sollte es doch einmal so kalt werden, so werde ich meine mit einem XXL Vliessack und Grabkerzen schützen.
Gruß Jubi

#56 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Trachy 14.11.2017 18:12

avatar

Zitat von Jubi im Beitrag #55
Wie lang ist deine Albizie schon ausgepflanzt?


Hallo Jubi,

ich habe sie letztes Jahr im Frühjahr gepflanzt. Sie habe ich selbst ausgesät und wurde viele Jahre im Topf und Kübel gehalten. Hat auch schon dort ordentlich geblüht.
Beim Spätfrost heuer, Ende April, hat es sie dann ziemlich erwischt und folglich sehr spät im erst Juni ausgetrieben. Dazu kam, dass eine Schnecke dann auch noch die ersten Austriebe verspeist hat.
Bis zum Herbst gab es dann doch noch bis zu 80 cm lange Austriebe, die aber noch nicht gut ausgereift sind. Deshalb habe ich sie zusammen gebunden, was sehr gut geht, ein Heizkabel herumgelegt und mit einem Vliessack mehrfach umwickelt.
Bestromen will ich nur wenn es A...kalt wird. Bin gespannt wie sie über den Winter kommt.

#57 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Jubi 14.11.2017 19:19

avatar

Ich drücke dir die Daumen 👍.
Gruß Jubi

#58 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von halcyon84 18.11.2017 22:52

avatar

Klasse Winterbilder aus den Allgäu
Auf die Temperaturen bin ich aber definitiv nicht neidisch.

Aber was ist mit den Samen?
Das sind ja tausende
Gibt es eine Möglichkeit das die so noch ausreifen?

Grüße
Jerome

#59 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Trachy 19.11.2017 14:03

avatar

Zitat von halcyon84 im Beitrag #58
Gibt es eine Möglichkeit das die so noch ausreifen?


Die Samen werden auch jetzt wenn sie abgemacht sind noch blau und sollten schon keimfähig sein.
Die letzten Jahre haben jedenfalls immer welche im Mutterpflanzenumfeld gekeimt.

#60 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Trachy 01.12.2017 10:43

avatar

Ein paar Bilder von heute 1. Dezember 2017, Temp. aktuell -2 Grad





Auf der Terrasse ist es noch etwas grüner.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen