Seite 3 von 5
#31 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Trachy 19.04.2017 09:36

avatar

Hallo liebe Exotenfreunde,

nach dem herrlichen Frühlingswetter der letzten Wochen hat es uns jetzt gegen Ende April noch einmal ordentlich erwischt mit dem Winterrückfall.
Letztes Jahr hatten wir das gleiche Szenario, Schnee und Frost wenn man dies nicht mehr brauchen kann.
Für morgen und übermorgen sind -7°C und -10°C von Wetteronline angesagt. Ich hoffe, dass es nicht ganz so arg kommt.
Aber ohne Schaden wird es bestimmt nicht abgehen, man kann eben bei dieser schon soweit fortgeschrittenen Vegetation nicht alles schützen.
Die Kübelpflanzen und Töpfe sind auf die überdachte Terrasse und in die Garage transportiert worden. Die Musa basjoo wird mit einer Gewebeplane und Glühlampenheizung provisorisch geschützt.
Hier ein paar Bilder von heute, aktuell hat es 0 Grad, in der Nacht war -1°C.






#32 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von florian 6b 19.04.2017 10:25

avatar

Hallo Jürgen,
bei uns schaut es genauso aus - leider. Man rechnet ja mit viel - aber nicht mit so was. Mal kurz eine Schneedecke und am nächsten Tag wieder Regen wäre ja in Ordnung. Aber solch eine anhaltende Kälte und eine nächtliche Frostverschärfung wie im Moment ist maximal noch Mitte März möglich - dachte ich !
Aktuell kommt etwas die Sonne raus und ich hoffe, dass sich die Schneedecke vor dem nächtlichen Aufklaren verflüssigt und es nicht so kalt wird wie im Moment noch gemeldet.
Ich habe so viele Dinge neu gepflanzt wo ich nur hoffen kann, dass nicht alles kaputt ist: Magnolien, Chinesische Winterblüte, Schneebälle, Hartriegel und und und. Hat jetzt alles nur Vlies bekommen in stundenlanger Arbeit. Vielleicht mache ich heute noch ein Bild.
Grüße Florian

#33 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Phoenix 19.04.2017 10:28

avatar

Hallo Jürgen,

ja so ähnlich schaut es bei mir auch aus, ich überlege noch, ob ich die großen Kübelpalmen (Phoenix und Washi) nicht doch lieber in die Garage verfrachte, obwohl die schon verdammt schwer sind. Meine Basjoos haben Wolldecken erhalten, mehr gibt es nicht. Die Albizzien treiben auch schon, hier werde ich wohl heute noch Vlies anbringen. Aber für die ganzen blühenden Obstbäume, besonders Pfirsiche und Nektarine sehe ich schwarz. Auch der Wein und der Blauregen haben schon kleine Blätter, aber alles kann man nicht schützen, so ist das leider und bei vorhergesagten -7 oder gar -10°C hilft auch kein Vlies mehr. Aber vielleicht haben wir ja Glück und das Thermometer bleibt bei -5°C stehen.
Meine Kollegin hat mir gerade eine E-Mail aus Südfrankreich aus dem Urlaub geschrieben, dort ist jetzt richtig Frühling bei fast 25°C, da könnte man fast ein bisserl neidisch werden. Sie bringt mir eine Lagerstroemia Indica (kaminrot blühend) mit, kostet dort nur € 12,95, das baut mich ein bisschen auf.
Wenn es zeitlich passt, schau ich wieder mal bei dir vorbei.

Viele Grüße Manne

#34 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Trachy 19.04.2017 10:33

avatar

Ja Florian,
es ist zum Kotzen dieses Wetter. Schnee gibt's schon immer im April oder auch noch manchmal im Mai, aber die vorhergesagten Tiefstwerte sind schon extrem.
Ich werde jedenfalls heute und morgen Abend die Entwicklung genau beobachten und gegebenfalls kurzfristig bei verschiedenen Pflanzen noch Schutzmaßnahmen ergreifen.
Wolken oder Hochnebel wären sehr erwünscht.

#35 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Trachy 19.04.2017 10:56

avatar

Hallo Manne,

Meine Phoenix habe ich auf die Terrasse gekarrt, da sind es immer ein paar Grad wärmer. In der Garage sind Mandarine, viele Topf- und Kübelfeigen, Kübelblauregen, Albizzien, Granatapfel und noch anderes Kleinzeug.
Also wenn ich Du wäre, würde ich die Phoenix und Washi in die Garage bringen, vielleicht geht ja auch gut abdecken.
Ein paar Kübeltrachys stehen bei mir auch noch ungeschützt, aber da warte ich die Entwicklung noch ab. Heute Abend gibt's für die dann voraussichtlich eine dicke Decke um die Kübel als Wurzelschutz.
Ich freue mich immer wenn Du bei mir vorbei schaust, aber dieses Wochenende habe ich leider fast keine Zeit, ich bin am Entrümpeln der elterlichen Wohnung.

#36 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Trachy 30.05.2017 15:34

avatar

Stelle wieder mal ein paar aktuelle Bilder vom Wochenende rein.
Endlich hat sich das Wetter exotenfreundlich umgestellt, vielleicht gibt's ja auch einen solchen Sommer, verdient hätten wir es ja nach dem kalten Wetter der vergangenen Wochen.

Eine meiner Lieblinge, über 25 Jahre alte Rhapidophyllum histrix



Der Lebkuchenbaum schägt jetzt zum zweiten Mal aus

Trockenbeet


Gut erkennt man den Spätfrostschaden an den männlichen Trachy-Blüten, das hatte ich bisher noch nie.




#37 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von pheno 30.05.2017 16:32

avatar

Hallo Jürgen,

vielen Dank fürs Zeigen, Deine Umsetzung des Steingartens finde ich echt toll anzusehen!
Nur die ganzen Topfpflanzen möchte ich im Sommer nicht gießen

Grüße

Carsten

#38 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Nrico 30.05.2017 16:33

avatar

... und im Winter nicht einräumen ... ;)

Toller Garten!!! :)

LG
Enrico

#39 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Trachy 31.05.2017 07:51

avatar

Zitat von pheno im Beitrag #37
Nur die ganzen Topfpflanzen möchte ich im Sommer nicht gießen


Ja, da zeigt sich wieder mal der ganze Wahnsinn, aber im Laufe der Jahre und ich habe doch schon einige auf dem Buckel, haben sich weit über 100 Töpfe und Kübel angesammelt.
Aber ich hänge an allen, zu mal ich fast alle von klein an großgezogen habe. Urlaub außer Haus ist bei mir im Sommer fast nicht zumachen.

#40 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von florian 6b 31.05.2017 08:51

avatar

Hallo Jürgen,
schöne Bilder - immerhin schlägt der Lebkuchenbaum wieder aus. Hoffen wir, dass diese beiden Male hintereinander 2016 und 2017 Wetter-Ausrutscher waren.
Auch meine Trachy-Blüten sind teilweise kaputt - aber Hauptsache die Blätter haben es heil überstanden.
In meinem Garten schlägt vieles zum 2. Mal aus - einiges aber auch nicht mehr oder nur sehr spärlich. Darunter Magnolien, die erst im Vorjahr oder in 2015 gepflanzt wurden.
Ich gebe diesen Pflanzen - damit nicht noch Pilzkrankheiten hinzu kommen - Pilzfrei Aliette (gießen + spitzen). Ich habe da gute Erfahrungen bei sehr geschwächten Pflanzen gemacht.
Ja - Deine vielen Töpfe :-) Ich habe vor dem Haus weit weniger. Die Anzahl der Töpfe hängt aber auch immer von der Überwinterungsmöglichkeit und der Toleranz der Ehefrau :-) ab . Und beides ist bei mir eher überschaubar. Und wenn man doch mal im Urlaub ist, sollte auch eine "Vertretung" noch für eine Woche klar kommen - so wie nächste Woche, wenn wir Familienurlaub auf Kreta machen :-)
Beste Grüße Florian

#41 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von pheno 31.05.2017 08:53

avatar

Hallo Jürgen,

wir haben ja das "Paradies" zuhause!
Scherz beiseite, Urlaub ist wirklich ein Problem.
Letzten Sommer hatte ich während meiner Abwesenheit auch Ausfälle zu beklagen. Teils vertrocknete, teils versoffene Pflanzen.

Wir sollten hier forenintern Urlaubsvertretungen organisieren!

#42 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Phoenix 31.05.2017 09:36

avatar

Hallo Jürgen,

schaut doch schon wieder viel besser aus und schön, dass der Lebkuchenbaum wieder austreibt. Bei mir haben die hohen Temperaturen der letzten Tage auch sehr viel bewirkt, nur die zwei Kakibäume zeigen noch keinerlei Regung. Das mit den vielen Kübelpflanzen kommt mir irgendwie bekannt vor, aber wie du schon sagst hängt man an jeder einzelnen, weil eben das meiste von klein an aufgezogen wurde. Wie schaut es denn aus mit unserem kleinen Allgäuer Exotentreffen in nächster Zeit, besteht da bei dir und bei @florian 6b noch Interesse. Also ich würde mich freuen, wenn wir uns mal zu dritt austauschen würden.

Viele Grüße Manne

#43 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Jubi 31.05.2017 10:09

avatar

Hallo Jürgen
Klasse Garten, tolle Bilder.
Mit der Urlaubsvertretung habe ich keine Probleme. In der Zeit zieht bei mir die Schwiegermutter ein und muss gießen.
Gruß Jubi

#44 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von florian 6b 31.05.2017 11:22

avatar

Zitat von Phoenix im Beitrag #42
Hallo Jürgen,

.... Wie schaut es denn aus mit unserem kleinen Allgäuer Exotentreffen in nächster Zeit, besteht da bei dir und bei @florian 6b noch Interesse. Also ich würde mich freuen, wenn wir uns mal zu dritt austauschen würden.

Viele Grüße Manne


Hallo Manne und Jürgen,
ich würde mich sehr über ein Treffen freuen. Bin wie geschrieben jetzt zwar erst mal im Urlaub. Aber ab der Kalenderwoche 25 geht es bei mir unter der Woche immer ab so 18.00 Uhr und auch Freitagnachmittag oder Samstag sind mit etwas "Vorlaufzeit" kein Problem. Wollen wir uns dann mal bei einem von Euch beiden treffen und machen dann im Laufe des Sommers alle drei Gärten mal durch ? Gebt mir einfach Bescheid wann und wo :-)
Grüße Florian

#45 RE: Ein Garten im Allgäu auf 750m ü.N.N. von Trachy 08.09.2017 12:51

avatar

Hallo liebe Exotenfreunde,

ich will wieder einmal ein paar aktuelle Bilder aus dem Garten einstellen.

Gomphocarpus fruticosus blüht, ob sich noch jetzt reife Fruchtstände bilden kann ich mir wegen der fortgeschrittenen Jahreszeit nicht vorstellen.
Exotisch sind die Blüten auf jeden Fall.




Reiche Ernte steht an.



Nicht exotisch aber trotzdem schön, Herbstzeitlose.


Verbenia bonariensis, ich liebe diese Blüten.


Rhapidophyllum histrix


Neuseeländer Flachs, heuer hat er leider nicht geblüht.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen