Seite 1 von 3
#1 Trachycarpus Fortunei Plovdiv und Bulgaria? von Marc Werner 20.12.2016 00:49

avatar

http://www.palmapalmetto.com/trachycarpu...flanzen-im-tray

http://www.palmapalmetto.com/trachycarpu...flanzen-im-tray

Was sind das denn schon wieder für angebliche Sorten? Ist dieser Shop da noch seriös einzustufen?

#2 RE: Trachycarpus Fortunei Plovdiv und Bulgaria? von Flo 20.12.2016 08:26

avatar

Hallo Marc
Nicht gleich alles negativ sehen.
http://www.polarpalm.net/en/plov.html

Plovdiv ist ein Ort in Bulgarien, wo ein paar Trachys angeblich mal mehr als -20 Grad überlebt haben und Samen von diesen Pflanzen werden nun halt vermarktet. T. 'Bulgaria' sind gemäss der Seite oben auch Nachkommen der Plovdiv, haben aber noch einen anderen Elternteil.
Die Sorten sind schon länger bekannt und auch in den USA gesucht. Samen kriegt man auch direkt aus Plovdiv und wenn sie nicht viel zu teuer sind, ist es sicher ein Versuch wert. Ich selber habe aber noch keine probiert.
LG Flo

#3 RE: Trachycarpus Fortunei Plovdiv und Bulgaria? von Marc Werner 20.12.2016 13:20

avatar

Moin Flo,
für mich ist das Mumpitz... Ich habe es jetzt auch gelesen, aber weil eine normale Fortunei -20 für ein paar Tage in Bulgarien aushielt, soll ich nun glauben, dass der Verkäufer Samen dieses Fortunei verkauft? Gibt genügend Fortunei, die das auch hier schaffen. Bei Facebook postete einer aus seinem Garten, dass seine Fortunei ohne Schutz auch -25 locker wegsteckt, sollen wir daraus auch ne neue Sorte machen...

Zumal Du nicht mal im Ansatz wissen kannst, ob der Händler die Wahrheit sagt, und die Keimlinge wirklich von dieser Fortunei stammen, oder man nicht einfach Fortunei keimen lässt und behauptet, es wäre exakt von dieser Fortunei

#4 RE: Trachycarpus Fortunei Plovdiv und Bulgaria? von Stephan_M 20.12.2016 13:32

avatar

"... bei Facebook postete einer aus seinem Garten, dass seine Fortunei ohne Schutz auch -25 locker wegsteckt."

O.k., ab hier wird es abenteuerlich!

Gruß

Stephan

#5 RE: Trachycarpus Fortunei Plovdiv und Bulgaria? von Aramis 20.12.2016 13:53

avatar

Hey Marc

Schau dir mal den Link von Flo an, finde ich sehr interessant, gerade den Vergleich zu den völlig zerstörten Trachys (doku wenn man auf trachycarpus bulgaria geht)

Es muss ja nicht gleich eine eigene Art sein, abr durch Auslese der Härtesten ist ein solches Ergebnis völlig plausibel, und ein eigener Name gerechtfertigt.

Nicht umsonst gibt es einen TemperaturBEREICH, in dem die Winterhärte der Trachys angegeben wird...

LG Aramis

#6 RE: Trachycarpus Fortunei Plovdiv und Bulgaria? von Vinc 20.12.2016 14:03

avatar

Hallo Marc,

ich halte auch nicht sehr viel von den verschiedenen Trachycarpus fortunei-Herkünften und über die Plovdiv-Geschichte bin ich auch immermal wieder drübergestolpert.

Herkunftsangaben bei Palmen machen vor allem Sinn, wenn es sich um eine Art handelt, welche ein riesiges Verbreitungsgebiet aufweist. Da kann es dann doch Sinn machen, auf Pflanzen von Populationen aus nördlichen, klimatisch raueren Regionen zurückzugreifen (z.B Sabal minor McCurtain vs. Sabal minor aus Südflorida). Aber nur weil ein paar Exemplare an einem Standort -20 °C weggesteckt haben sollen, darauf zu schliessen, dass deren Nachkommen auch sehr hart sein müssen, halte ich für ziemlich fragwürdig. Andererseits kann es natürlich sein, dass die Plovdivs-Trachys einer harten Population entstammen. Wenn ich mich richtig erinnnere sind die Erfahrungen mit den Plovdivs bzgl. Frostverträglichkeit ziemlich unterschiedlich und deren bessere Frostverträglichkeit äusserst umstritten. Das erste Mal habe ich von den Plovdivs vor ca. 12 Jahren gelesen, wenn die sich nun wirklich als so viel härter erwiesen hätten als andere T. fortunei-Herkünfte, dann würden wir wohl mehr davon hören. Ich muss aber auch zugeben, dass ich die Diskussionen um die Plovdivs nicht ununterbrochen verfolgt habe, kann also auch sein, dass ich da was verpasst habe.

-25 °C traue ich einer Trachy auch nicht zu. Z.T. entstehen solche Märchen dadurch, dass die Wetterstation für einen Ort z.B. -25 °C angezeigt hat, die Palme aber an einem mikroklimatisch günstigeren Standort steht, an welchem viel "mildere" absolute Temperaturminima vorherrschten (aber eine direkte Messung an der Pame wurde nicht durchgeführt).

Wenn du an den Plovdivs interessiert bist, kannst du den von dir unten aufgeführten Händler ja nach deren Herkunft/Quelle fragen. Mache ich oft so, wenn ich seltene Samen oder Pflanzen bestelle um mich zu vergewissern, das ich auch wirklich das Richtige bekomme. Ein gewisses Risiko besteht aber natürlich immer...

Liebe Grüsse,
Vincent

#7 RE: Trachycarpus Fortunei Plovdiv und Bulgaria? von Stephan_M 20.12.2016 14:38

avatar

Hier sind noch 2.880 "Plovdiv" und 9.400 "Bulgaria" verfügbar.

Angeblich bis -21 Grad und bis Zone 6b winterhart. Da müsste ich mir ja gar keine Sorgen mehr machen...

http://palmi.bg/de/product/495/museums-trachycarpus-30-frische-samen-pack.html

http://palmi.bg/en/product/116/bulgarian-trachycarpus-100-fresh-seeds-packet.html

Vorsicht vor Fake-News!

Grüße

Stephan

#8 RE: Trachycarpus Fortunei Plovdiv und Bulgaria? von Nrico 20.12.2016 15:30

avatar

Hier mal meine bei einem schweizer Privatmann als "Plovdiv" gekaufte Trachy ... Wie sich später anhand von Bildbestimmung im alten Forum herausstellte, handelt es sich wohl eher um eine T. Princeps ... Kann ja sein, dass der Mensch die Samen aus Bulgarien mitgebracht hatte, oder die Trachy in Plovdiv eine Princeps ist ... ;)



LG
Enrico

#9 RE: Trachycarpus Fortunei Plovdiv und Bulgaria? von Flo 20.12.2016 17:01

avatar

Von sagenhaften Frosthärteangaben halte ich auch nichts, dann wären ja auch die T. "Tesan" überall verbreitet, die sollen ja auch -20 Grad aushalten. Dennoch finde ich es interessant mit sowas zu experimentieren. Wenn es nicht zu sehr ins Geld geht, spricht doch nichts dagegen.
Dasselbe macht man ja z.B. auch mit den verschiedenen Herkünften von Punica granatum.

#10 RE: Trachycarpus Fortunei Plovdiv und Bulgaria? von cranberry72 20.12.2016 17:38

T. fortunei Tesan, Misan und Winsan gibt es eigentlich nur von china gardening nursery und die verkaufen ins ausland nur an einen einzigen händler in Spanien. das dürfte wohl dauern bis sie sich ausbreiten. von tesan kann man aber direkt samen von c.g.n. kaufen, soweit ich weiß.

lg silvia

#11 RE: Trachycarpus Fortunei Plovdiv und Bulgaria? von Flo 20.12.2016 18:23

avatar

Hallo Silvia
Also auf coldplant.com kann man direkt selber Samen bestellen. Die kann man dort auch schon seit Längerem haben, sodass es durchaus schon Erfahrungen mit Auspflanzen in Europa und den USA gibt. Momentan hat Garry (der Betreiber) aber nur Tesan, princeps und nova. Meine selbstgezogenen T. princeps stammen von dort, die Keimquote lag bei ca. 60%.

#12 RE: Trachycarpus Fortunei Plovdiv und Bulgaria? von cranberry72 20.12.2016 18:40

coldplant ist c.g.nursery, soweit ich weiss. das ist glaub ich ihr online shop. wenn ich mich nicht irre

#13 RE: Trachycarpus Fortunei Plovdiv und Bulgaria? von Andreasg 11.01.2017 20:37

Weiß jemand wie es den Trachys in Plovdiv nach der Kältewelle geht ??;-) dort sollten mindestens -16 Grad erreicht worden sein und dazu tagelanger Dauerfrost

#14 RE: Trachycarpus Fortunei Plovdiv und Bulgaria? von Jörg K 11.01.2017 21:35

avatar

Denen gehts sicher super nach tmin -12°C lt. WO für diesen Winter. Wo hast du -16°C her?

#15 RE: Trachycarpus Fortunei Plovdiv und Bulgaria? von Mikkel 16.12.2017 23:21

Ich häng hier mal einen Link dran, da werden viel Fragen angesprochen die hier im Thread gestellt wurden. Der Themenstarter ist der Mensch der die bulgarische Gärtnerei führt. In seinen Posts erscheint er mir recht geerdet. Ein echter Test unter mitteleurop. Bedingungen wäre spannend.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen